Banner, 120 x 600, mit Claim

Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

boneless

Postings: 3209

Registriert seit 13.05.2014

22.11.2020 - 00:10 Uhr
Koraal - La Casa del Volcán (8/10)

kingbritt

Postings: 2902

Registriert seit 31.08.2016

22.11.2020 - 09:08 Uhr
@dreckskerl . . . Danke Dir.

Ja, John Martyn hatte in seinen Gitarrenkoffern nicht nur Gitarren transportiert. Zur besagten Zeit 1980/81 um „Grace and Danger/Glorious Fool“ (mein Post von oben: „Der Legende nach hat John Martyn eine WG mit Phil Collins gehabt, als sie beide von ihren Partnerinnen getrennt warenLegende besagt) war er des Alkohols nicht abgeneigt, er was starker Trinker.
Wiki: „Phil Colling der sich in dieser Zeit ebenfalls von seiner Frau trennte, wirkte an dem Album mit. Martyn begann wieder stark zu trinken: „You name it, I soaked myself in it…it was a dark period in my life.“[7] Martyn spielte kaum noch akustische Gitarre, sondern fast ausschließlich elektrisch, was viele seiner altgedienten Fans verstörte.[8]“
„Sie haben viele Nächte gemeinsam in einem kleinen Homestudio von Martyn an Martyns neuem Album gearbeitet“. Mal hier, mal bei Collins.
Da der Heimweg dann manchmal zu schwerlich schien, wurde auch übernachtet. Vor einigen Jahren war mal ein Artikel über John Martyn im Rolling Stone, mit dem running gag der daraus abgeleiteten Wohngemeinschaft.

dreckskerl

Postings: 4145

Registriert seit 09.12.2014

22.11.2020 - 09:55 Uhr
Ja so ungefähr berichtete Collins in der Doku auch, musikalische Bromance mit geteiltem Leid ertränkt mit viel Alkohol.

Hab mir jetzt die letzten Tage fast alle Alben von Martyn angehört und da kommt schon verdammt viel sehr, sehr gute Musik zusammen.
Steht und fällt natürlich mit der Stimme, wird vielen auch missfallen.

Er war aber auch ein verdammt guter Gitarrist. Bei manchen Songs erinnert der Stil mit ausgefallenen offenen Stimmungen zu arbeiten an Joni Mitchell.
Jedoch die Art wie die linke Hand irgendwo zwischen Fingerpicking und scheinbar rein intuitivem schlagen, reissen und streicheln wechselt, erinnert an Bert Jansch und John Renbourne von Pentangle, deren Bassist Danny Thompson der musikalische Gefährte von Martyn bis 78 war.




dreckskerl

Postings: 4145

Registriert seit 09.12.2014

22.11.2020 - 10:09 Uhr
Die rechte Hand natürlich...^^

kingbritt

Postings: 2902

Registriert seit 31.08.2016

22.11.2020 - 12:30 Uhr

. . . wenn schon dabei,

John Martyn - The Apprentice (1990) 7,5/10

weicht etwas von den früheren Tugenden ab, dritte Nummer "look at that Girl" etwas verjazzt, gute Stimmpräsents, Live Stimmung bei "income town", ja, die ruhigeren Melodien. "Upo" sehr schöön, etwas verlallt, herrlich. Etwas durchwachsen, mit 90'er Flair dated, aber harmonisch und gut zu hören. Seine Stimme hat immer den ein Stückchen Wehleidigkeit, Verletzlichkeit und Sehnsucht.
Ja, beim Gesang "pattern in the rain" schimmert etwas Collins auf . . . , wäre ein gutes Duett gewesen.

Huhn vom Hof

Postings: 2868

Registriert seit 14.06.2013

22.11.2020 - 14:22 Uhr
The Beatles - Love 7/10
Ganz ordentlicher Querschnitt mit einigen Überraschungen, aber kein Must-have.

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

22.11.2020 - 15:22 Uhr
Brucie - Letter To You 8/10

Hoschi

Postings: 394

Registriert seit 16.01.2017

23.11.2020 - 14:21 Uhr
Montreal - Hier und heute nicht 8/10
Montreal - Schackilacki 8,5/10

Eigentlich schon seit 10 Jahren nicht mehr wirklich meine Musik aber die Harmonien, Hooklines und der Punch holt mich aktuell irgendwie volle Kanne ab.
Ja klar, alles nichts Neues oder "Überinnovativ" aber geht überraschend gut ins Ohr.

So "direkt auf den Punkt" würde ich mir mal gerne wieder ein Ärzte Album wünschen !

Huhn vom Hof

Postings: 2868

Registriert seit 14.06.2013

23.11.2020 - 17:21 Uhr
Slowdive - Souvlaki 10/10

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

23.11.2020 - 19:33 Uhr
Dank an dreckskerl und kingbritt für das enzyklopädische Hintergrundwissen zu John Martyn. Hab jetzt auch Grace & Danger für mich entdeckt. Die Reise geht wohl noch weiter...

José James - Lean on me. Ein Coveralbum mit Bill Withers Songs von 2018 glaube ich. Ist ihm recht gelungen. 7/10.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

23.11.2020 - 19:48 Uhr
Sulphur Aeon - Unaussprechliche Kulte/Live at Culthe Fest 2019

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

23.11.2020 - 19:55 Uhr
Alter, einfach nur fett. Die Band gehört wirklich zur absoluten Speerspitze des angeschwärzten Death Metal. Dürfte auch für den einen oder anderen Szenefremden interessante Elemente parat halten, wobei sich eines der Studioalben als Einstieg natürlich eher eignet als oben erwähntes Live-Werk.

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

23.11.2020 - 20:43 Uhr
The Byrds - The Notorious Byrd Brothers

8,5/10

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

23.11.2020 - 22:16 Uhr
Joni Mitchell - Blue

Eine 10/10 und in meiner Top 20 ever, und nur knapp, aber doch mit etwas Abstand gefolgt von The Hissing of Summer Lawns und Hejira.

Marküs

Postings: 717

Registriert seit 08.02.2018

24.11.2020 - 07:32 Uhr
Bruce Springsteen - Letter to you (9/10): Meisterwerk und tatsächlich sogar auf dem Niveau seiner Klassiker, für mich eines der herausragenden Alben des Jahres

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

24.11.2020 - 19:52 Uhr
Jorja Smith - Lost & found (2018). Wurde hier vor zweieinhalb Jahren auch rezensiert. Der Thread dazu blieb allerdings dünn. Könnte daran liegen, dass die junge Frau eher dem Jazz zugeneigt ist, als dem souliigen Wohlfühlpop. Anyway. Ein ganz starkes Debüt damals. Blue Lights ist grandios. Eine Stimme wie Espresso mit Schuss ;) und auch für weniger jazzaffine dürfte das Album einige Besonderheiten parat haben. Die 8/10 sind vollauf gerechtfertigt. Seitdem hat sie übrigens einige sehr schöne Kollaborationen und Singles am Start gehabt. U.a. Mit Drake, Borna Boy, Stormzy, Maverick Sabre. Aktuell gibts eine Single mit einem gewissen Popcaan, der mir ehrlich nichts sagt. Das ist eher was fürs Formatradio, aber auch dort wird ihre Stimme auffallen, behaupte ich. Ach ja, auch auf dem Black Panther Soundtrack ist sie zu hören.

kingsuede

Postings: 1856

Registriert seit 15.05.2013

24.11.2020 - 20:24 Uhr
Kashmir - Zitilites

8/10

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

24.11.2020 - 21:12 Uhr
BAILEN - Thrilled to be here. Selten ein zeitgenössisches Album gehört, welches so viel Wert auf perfekte Harmonien legt wie dieses. Die Referenzen reichen hier von Alltime Favorites wie den Eagles und Fleetwood Mac bis zu zu den Corrs oder HAIM. und wie hießen noch gleich die drei Schwestern, die Daniel von Elton John gecovert haben?
Klasse Album von BAILEN. ist aus 2019. da gehörte es zu meinen großen Überraschungen und durfte sehr oft und lange gehört werden. 8,5/10.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 600

Registriert seit 25.09.2014

24.11.2020 - 21:21 Uhr
BAILEN klingt interessant.

Hier rotiert Clapton's Slowhand auf dem Teller. Joa, Meilenstein halt. Völlig zu recht.

boneless

Postings: 3209

Registriert seit 13.05.2014

24.11.2020 - 21:36 Uhr
Sulphur Aeon - Unaussprechliche Kulte/Live at Culthe Fest 2019

Danke fürs hochhalten der alternativen Flagge hier. Irgendwie wird dieser Thread immer langweiliger, aber man könnte ja auch selbst mal wieder mehr posten. Von daher... :D

Hier lief in den letzten Tagen folgendes:

Autechre - PLUS (7,5/10)
Haiku Hands - Haiku Hands (6/10)
Luxury Mane - Gold Standard (7/10)
Katie Melua - Album No. 8 (7/10)
Alva Noto - Xerrox, Vol. 4 (5/10)
Tricky - Blowback (6/10)
Cryptorips - Shadow Up Gold (7,5/10)
Pharmakeia - Ternary Curse (7/10)
Run The Jewels - RTJ4 (8/10)

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

24.11.2020 - 21:51 Uhr
Familien bekommen halt doch zusammen ne ganze Menge. Verdammt guter Musik hin. Felice Brothers, HAIM, BAILEN, Corrs habe ich heute oder in der Vergangenheit schon genannt. Nun die Cowboy Junkies - The Caution Horses. Schon was älter (1990). Die Timmins Family at its best. Mein Lieblingsalbum der alternativen (@boneless ;) Folk- und Countrymusiker. Margo Timmins singt, haucht und flüstert wie nie besser als auf diesem Album. Meine bescheidene Meinung. Unglaublich intensiv sind Powderfinger (Neil Young Cover), Rock and Bird und Witches (Hach!!!) 9/10.

dreckskerl

Postings: 4145

Registriert seit 09.12.2014

24.11.2020 - 22:10 Uhr
Die Cowboy Junkies sind schon große Klasse.
Nach einer Pause haben sie 2018 mit "All that reckoning" ein grandioses Alterswerk veröffentlicht, hatte ich der Band gar nicht mehr zugetraut.

Analog Kid

Postings: 1654

Registriert seit 27.06.2013

24.11.2020 - 23:21 Uhr
Bigelf - Into The Maelstrom

7.5/10

Solides Album, an die Vorgänger anknüpfend, vielleicht hier noch mit ner Prise Spacerock in den Stilcocktail. Wieder sehr abziehbildmässig alles (vor allem die Texte wieder), aber es macht nach wie vor einfach Laune. Die haben schon auch irgendwie ihren unverwechselbaren Stil inzwischen, aber alles total zusammengeklaut halt. Black Sabbath, Beatles, 70er Glam Rock, Pink Floyd usw. usf. Die Gitarren BRATZEN fett, es orgelt und mellotront schön altmodisch an allen Ecken und Enden und Sänger und Bandchef Damon Fox gibt wieder wahlweise den irren Zirkusdirektor oder verrückten Professor.
Und Gaststar M.Portnoy spielt zur Abwechslung mal erstaunlich unauffällig und songdienlich :o

Analog Kid

Postings: 1654

Registriert seit 27.06.2013

25.11.2020 - 00:37 Uhr
Astra - The Black Chord (2012)

Im Grunde ein ähnlicher Fall wie Bigelf mit leicht verschobenen Stilparametern. Auch etwas gesichtsloser Retro(prog)-Psychedelic-Sound mit gaaanz viel Mellotron, Moog und Hammond, stilecht angedumpfter Produktion, Gilmour-Gedächtnisgitarre und -gesang und Songs irgendwo zwischen Pink Floyd, King Crimson (eher vom Sound her als von der eigentlichen kompositorischen Substanz), Camel, ein bisschen Genesis und ein Schuss Hawkwind vielleicht noch.

Die Sache ist allerdings, die Songs sind wirklich allesamt gelungen, gehen gut rein und eigentlich alles ohne nennenswerten Ausfall. Anglagard und Wobbler könnte man vielleicht noch als zeitgenössischere Vergleiche heranziehen, Astra agieren allerdings wesentlich griffiger und gradliniger. Würd ja schon fast zur 8/10 tendieren wollen, wenn man drüber hinwegsehen kann, das hier mal wieder zu 100% ein totaler 70er Retrowohlfühlteppich gestrickt wird

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1517

Registriert seit 04.12.2015

25.11.2020 - 17:47 Uhr
Calla - Scavengers (8/10)
The For Carnation - The For Carnation (8/10)

Bin momentan in Slowcore-Stimmung und diese beiden Alben treffen gerade echt einen Nerv. Ich liebe es einfach, wie sie einem immer den Ausbruch verweigern. Das ist alles so unterschwellig.

Huhn vom Hof

Postings: 2868

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2020 - 22:34 Uhr
The Velvet Underground & Nico - s/t 10/10

Peacetrail

Postings: 1851

Registriert seit 21.07.2019

25.11.2020 - 22:40 Uhr
„ The Velvet Underground & Nico - s/t 10/10“

Ich habe mal vor einem Umzug alle CDs an nen 2nd-Hand-Laden verkauft, die ich ca. 5 Jahre nicht gehört hatte. Die hier war dabei.
*kopfschüttel über eigene dummheit*

Peacetrail

Postings: 1851

Registriert seit 21.07.2019

25.11.2020 - 22:43 Uhr
Radiohead - Pablo Honey 7/10

Kaum mehr zu glauben, dass RH mal wie eine völlig normale Band mit guten (Brit-)Pop/Rocksongs geklungen haben.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2124

Registriert seit 12.12.2013

25.11.2020 - 22:49 Uhr
Pur - 100% Das Beste aus 40 Jahren

Wertung im kommenden Update.

Peacetrail

Postings: 1851

Registriert seit 21.07.2019

25.11.2020 - 22:51 Uhr
Ein graues Haaaaaaar,
wieder geht ein Jahr!

Huhn vom Hof

Postings: 2868

Registriert seit 14.06.2013

25.11.2020 - 22:54 Uhr
Mit 12 mochte ich das damals neue "Abenteuerland". Kowalski!

Peacetrail

Postings: 1851

Registriert seit 21.07.2019

25.11.2020 - 22:56 Uhr
Der Eintritt kostet den Verstand!

boneless

Postings: 3209

Registriert seit 13.05.2014

25.11.2020 - 23:00 Uhr
JPEGMAFIA - EP! (6/10)

Rough 7 ist umwerfend, der Rest gut bis nervig.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2020 - 09:00 Uhr
pg.lost - Oscillate (2020) -/10

Oh, welch Überraschung! Wusste gar nicht, dass eine meiner ehemals liebsten Postrocker noch (wieder?) aktiv sind, bin da vorhin zufällig drüber gestolpert. Also, einfach mal reingehört. Es passiert natürlich rein gar nichts Außergewöhnliches, Überraschendes oder gar Spektakuläres. Der Wohlklang ist trotzdem immens. Bisschen wie nach Hause kommen.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2020 - 09:04 Uhr
Postrock-Revival now :D

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2020 - 10:38 Uhr
Julia Kent - Delay (2007) 7/10

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

26.11.2020 - 10:56 Uhr
Erst Adam Hurst, jetzt Julia Kent. Wusste gar nicht, dass ich Cellos so geil finde. Muss mal schauen, ob so ein Ding bei mir ins Wohnzimmer passt.

MrStrangiato

Postings: 111

Registriert seit 03.04.2020

26.11.2020 - 13:01 Uhr
Napalm death - Throes of joy in the jaws of defeatism (8/10)

Ich mag wie immer bei ND seit 20 Jahren die Produktion nicht (alles zu verwaschen, Drums zu leise) aber das Ding ballert und ist erstaunlich vielseitig. Barney klingt angepisster als jemals zuvor. "Amoral" ist 1:1 Killing joke und mein Fave.

Peter Hammill - Everyone you hold (9/10)

Von den ruhigen Alben des Meisters mag ich dieses hier am meisten. Wunderschön, sehr sehr ruhig und natürlich diese STIMME. Unterbewertester Singer-Songwriter ever!

Clutch - Book of bad decisions (7/10)

Ein bisschen viel Füllmaterial aber die Highlights sind toll. "In comes Barbarella" ist arschcooler Rock n roll Funk

boneless

Postings: 3209

Registriert seit 13.05.2014

26.11.2020 - 13:05 Uhr
Postrock-Revival now :D

Ja, bitte! Lass uns im Postrock-Thread was starten. :D

Lee Hazlewood & Nancy Sinatra - Nancy & Lee

Awww <3

MopedTobias

Postings: 16082

Registriert seit 10.09.2013

26.11.2020 - 16:47 Uhr
Weezer - Pinkerton 9/10

Huhn vom Hof

Postings: 2868

Registriert seit 14.06.2013

26.11.2020 - 17:53 Uhr
Muse - The Resistance 8/10
Lange Zeit verschmäht, aber plötzlich liebgewonnen. Highlight ist "United States Of Eurasia"; einzig "Guiding Light" hätte man streichen können.

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

26.11.2020 - 18:36 Uhr
Black Foxxes - aktuelles Album. Kannst die Band vorher nicht. Bin über eine Single gestolpert, die mich beim Hören irgendeiner Playlist von einem Streamingdienst (keine Werbung!) hat aufhorchen lassen. Jungle skies. Nicht repräsentativ für das Album würde ich meinen, aber der Longplayer gefällt mir ganz gut. So 7/10. aber wer zum Henker ist für dieses fürchterliche Cover-Artwork verantwortlich? Grausam.

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

26.11.2020 - 19:05 Uhr
Cat Power - The greatest (2006). 8/10. Man kann sagen (kann man doch, oder?), dass sie einer gewissen Lana den Rey den Weg bereitet hat, vielleicht etwas weniger dramatisch und cineastisch.

Enrico Palazzo

Postings: 632

Registriert seit 22.08.2019

26.11.2020 - 20:26 Uhr
Da du es ja soeben gesagt (geschrieben) hast, kann man das offenbar sagen (schreiben).

:)

Gomes21

Postings: 3012

Registriert seit 20.06.2013

26.11.2020 - 21:07 Uhr
Heute bei der Gartenarbeit:


Dredg - El Cielo (10/10)
The Mars Volta - Deloused in the Comatorium (10/10)
Riverside - Shrine of the New Generation Slaves (9/10)

Hoschi

Postings: 394

Registriert seit 16.01.2017

27.11.2020 - 13:11 Uhr
Die El Cielo hab ich vorgestern auch mal wieder ausgegraben(CD).
Warum wurde das Album eigentlich nie als Reissue veröffentlicht ?
Ich mag das auf Schallplatte !
So einen homogenen roten Faden wie El Cielo hatte bis jetzt nur Archives Controlling Crowds 1-3 und Steven Wilsons Handcannoterase .

Gomes21

Postings: 3012

Registriert seit 20.06.2013

27.11.2020 - 13:56 Uhr
Ich möchte das bitte auch auf Platte haben, nie kann ich diesen Liebling beim monatlichen Vinylabend auflegen!!! :-)

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1517

Registriert seit 04.12.2015

27.11.2020 - 18:06 Uhr
Talk Talk - Laughing Stock (9/10)

Ganz langsam hat sich das Album über die Jahre vor Spirit of Eden geschoben.

Grizzly Adams

Postings: 212

Registriert seit 22.08.2019

27.11.2020 - 18:34 Uhr
Anna Calvi - Hunter 8,5/10. Starkes Album. Allerdings nichts für alle Stimmungslagen ;)

Analog Kid

Postings: 1654

Registriert seit 27.06.2013

27.11.2020 - 18:38 Uhr
Bigelf - Cheat The Gallows

8/10

Weiss auch nicht aber anscheinend komme ich nicht von dieser Band los :)
Schon geil alles irgendwie

Seite: « 1 ... 534 535 536 537 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: