Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Mayakhedive

Postings: 1615

Registriert seit 16.08.2017

17.01.2020 - 18:40 Uhr
Tststs... Als ich mal 'nen runden Post landen konnte, hab ich mir zumindest ein Album aus dem Ärmel geleiert, das ich gerade "gehört" hab :P

Zappyesque

Postings: 181

Registriert seit 22.01.2014

17.01.2020 - 18:53 Uhr
Eben talk talk - the Colour of Spring bis laughing stock durchgehört. The spirit of Eden ist für mich ein desert Island Album. Die anderen beiden auch auf erschreckend hohem Niveau. Für mich hat’s allerdings erst sehr spät gezündet mit Talk Talk. Hatte ewig Schwierigkeiten mich auf Hollis’ Stimme einzulassen. Die Ausgeglichenheit in der Musik in Verbindung mit den präzisen Arrangements ist atemberaubend. Ab the Spirit of Eden dann höchst minimalistisch mit einem Hang zum jazzigen. Fährt aber
Unter die Haut. Und zwar ganz schön!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20279

Registriert seit 07.06.2013

17.01.2020 - 18:55 Uhr
Oder ihr erklärt euch alle mal kurz einverstanden, dass ich Kurzrezis zu Alben mit eigenem Thread hier mal rauskopieren darf. Natürlich mit Autorenangabe. :D

Ihr faulen Säcke!

Given To The Rising

Postings: 2091

Registriert seit 27.09.2019

17.01.2020 - 18:55 Uhr
Gut. Dann rechtfertige ich nachträglich meinen Post mit folgendem Album:

Dödsrit - Spirit Crusher (9,5/10)
Das beste Album von 2018 bewegt sich zwischen Black Metal, Crust und Post Metal mit einer Atmosphäre voller Verzweiflung. Sehr empfehlenswert für die zwei Metalheads im Forum. :)

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

17.01.2020 - 19:47 Uhr
@Zappyesque
Talk Talk ab Colour of spring bis Laughing stock ist aber auch mal ein magisches Triple.
Es gibt nicht sooo viele Bands die drei Alben in Folge auf so hohem Niveau aufgenommen haben.

Zudem war es zum Zeitpunkt der Erscheinens wirklich "neu" und aufregend.

fitzkrawallo

Postings: 1016

Registriert seit 13.06.2013

18.01.2020 - 00:50 Uhr
Urgs. Dann halt nochmal.

Keeley Forsyth - Debris (-/10)

Oh. Was für ein beeindruckends Debüt. Minimalistische Kompositionen bilden die Grundlage für Forsyths Gesang, der einerseits zurückhaltend, andererseits aber unglaublich ausdruckstark und ausgearbeitet ist. Erinnert mich teilweise an einen weiblischen Scott Walker. Der letzte Track "Start Again", welcher als einziger einen Beat hat, ist eine absolute Wucht und man möchte direkt der Aufforderung im Titel nachkommen.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 203

Registriert seit 25.09.2014

18.01.2020 - 01:02 Uhr
Dota Live - Überall Konfetti
8/10

Gerade jazziger Instrumentalpart. Um diese Uhrzeit sehr schick.

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

18.01.2020 - 10:26 Uhr
Bombay Bicycle Club - Everything else has gone wrong

3/10. Fahrstuhlindie.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 11:27 Uhr


Gov't Mule feat. John Scofield - ScoMule - 2015 (Aufnahme 1999) (9/10)



Gelungenes Gipfeltreffen zweier Meister ihres Fachs, Warren Haynes vielschichtiger BluesRocker und John Scofield virtuoser Jazzer der schon kein geringeren wie Miles Davis zum staunen brachte. Beide harmonieren und ergänzen sich erstaunlich gut anstatt zu konkurrieren und so wird es ein lebhafter SuperJam der Extraklasse.



dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 11:47 Uhr
Absolut 9/10

Neben den beiden Ausnahmegitarristen aber auch eine verdammt gute Band.

Gestern nacht nur in Auszügen jetzt mal von vorne:

Gov't Mule - Dark side of the mule 9,5/10

Aufnahme eines einzelnen Konzerts, zunächst 75 Minuten Govt mule mit einem ziemlich psychedelischen Set u.a. Gameface/Trane/Eternitys Breath/St.Stephen jam von 31 Minuten.

Dann One of these days als Start für ein fast zwei stündiges Floyd Coverset.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 12:17 Uhr
@Dreckskerl

. . . läuft gerade "Time". Übergewichtiger Blues Rocker auf BigMuff Gimour haut nur bedingt hin, auch sein Gesang fremdelt. Aber cooleres Dreigestirn an BG-Sängerinnen als im Original. Jetzt Shine on You Crazy Diamond, hör doch besser mal ganz durch . . .

Klaus

Postings: 999

Registriert seit 22.08.2019

18.01.2020 - 12:20 Uhr
Danke für den Tip! Klingt sehr vielversprechend.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 12:38 Uhr
Gebe dir vollkommen recht, funktioniert nicht alles...ich bewundere halt besonders die Chuzpe, sich überhaupt an Gilmour zu versuchen...Shine on your crazy diamond macht er aber echt gut.
Das ganze ist ja auch als Reminiszens und Würdigung zu verstehen.

Zum Abschluß des Govt Mule mittags noch das letztes Jahr erschienene Live Mammutwerk
"Bring it on the music" part 1 and 2

Hier läuft jetzt part 2 ab Titel Nummer zwei
"Thorazine shuffle"

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 13:35 Uhr

. . . bin später dabei! Könnte bei mir auch eine Blues-Rock Woche geben: Walter Trout, Sonny Landreth, Kenny Wayne Shepherd, Philip Sayce und die älteren Bonnamassa's.
Jo, auch mal wieder seine Kumpels von den Allman Brothers und Dickey Betts.



Jetzt erst mal feinste Elektronica aus dem Groove Jahrespoll #1

Floating Points - Crush - 2019 (9,5/10)

Quo Vadis in die 2020'er. PotiSchrauber Sam Shepherd's Standortbestimmung des Genres

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 13:42 Uhr
Oh, die Herren Shepherd und Sayce sagen mir gar nichts.

Ich bleibe noch im Fahrwasser musikalisch und bleibe auch bei Liveaufnahmen.

Roger Chapman and the Shortlist - He was...she was...you was live

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 15:41 Uhr
Yo la tengo - I can hear the heart beating as one

10/10
Einfach nur wundervoll.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 16:44 Uhr

wundervoll, ja zwei Brüder und eine Schwester vom Lande.

nur als Tipp, mein Favorit von YLT:

Yo La Tengo ‎– And Then Nothing Turned Itself Inside-Out - 2000

wobei das letzte Album eher dröge
"There’s a Riot Going On" 2018

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 17:14 Uhr
2 Brüder und eine Schwester?
vom Lande?




Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

18.01.2020 - 17:18 Uhr
The Shaggs - Philosophy of the World (1969) 10/10

Hier sogar drei Schwestern plus Papa als Mädchen für alles.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1205

Registriert seit 15.06.2013

18.01.2020 - 17:19 Uhr
https://de.m.wikipedia.org/wiki/The_Shaggs?wprov=sfla1

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 17:51 Uhr

YLT . . . rein optisch, aber doch aus Hoboken!

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 18:13 Uhr
aaah, aber finde auch das nicht unbedingt, sie kommen schon "städtisch" daher, aber eher so Buchhandel und Antiquariat in Brooklyn, Optik und Musik ist schon überraschend.

Ich bin ganz großer Fan und das Heartbeat Album ist mein Liebling, aber ...and you turned ist auch ziemlich spektakulär gut.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 19:36 Uhr


für den Abend jetzt aber erst mal Dark side of the mule

Mayakhedive

Postings: 1615

Registriert seit 16.08.2017

18.01.2020 - 20:16 Uhr
Inspiriert von eurem Geschreibsel, und weil mein Motorpsycho-Buddy dreckskerl ja völlig auf die Band schwört, hab ich mir die “Dark Side of the Mule“ gerade bestellt.
Wer weiß, vielleicht machen die mich ja auch zum Pink Floyd-Fan.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20279

Registriert seit 07.06.2013

18.01.2020 - 20:20 Uhr
Was ist das denn überhaupt? Coverband, Hommage, Verarschung? Irgendwie kann das alles sein. :D

Mayakhedive

Postings: 1615

Registriert seit 16.08.2017

18.01.2020 - 20:28 Uhr
dreckskerl hatte die mir schon des öfteren empfohlen als Blues-Rock-Band mit exzellenten Live-Qualitäten. Hier spielen sie wohl einige eigene Sachen und covern dann eine ganze Reihe Songs von Pink Floyd.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

18.01.2020 - 20:45 Uhr
Nein, die bringt einen nicht auf PinkFloyd...
Govt Mule ist eine Rock/Fusion/Blues/Funk/Prog/Jam Band, die ein unfassbares Repertoire in ihrem Livekatalog haben.
Besondere Spezialität sind ihre Cover, an manchen Abende widmen sie ganz oder zu einem großen Teil einer Band.
Von diesen Special events ist Dark side of the mule ein Mitschnitt.

Das ist absolut null neue aufregende Musik aber Referenz vom allerfeinsten, für manche sicher zu "perfekt".

Hier eine geile Coverversion von Tomorrow never knows

https://www.youtube.com/watch?v=4Xp4MQdgR8I

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

18.01.2020 - 21:02 Uhr

. . . wird auch mal Zeit für Motorpsycho das Pink Floyd Repertoire neu für sich zu entdecken und mal so richtig durchzumischen!

Nein, Warren Haynes als ex. Mitglied der Allman Brothers Band ist eine heilige Institution und unumstritten ein exzellenter Blues-Rock Gitarrist.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 00:34 Uhr
Neu! - Neu!

Krautrockjuwel von 1971, Michael Rother und Klaus Dinger verlassen Kraftwerk und nehmen diesen Trip mit dem kongenialen Conny Plank auf.

MM13

Postings: 1805

Registriert seit 13.06.2013

19.01.2020 - 09:49 Uhr
turbostaat-uthlande 8/10
mura masa-r.y.c. 8/10
das neue jahr geht gut los!

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2020 - 10:41 Uhr

Gov't Mule - Dark Side of the Mule (Deluxe Edition) - Live 2008/rel.2015 - satte 24Tracks

Meister zieht alle Register seines Könnens und das kann sich hören lassen. Grandioses Konzert, nicht nur Floyd, sonder da höre ich sogar Eternity's Breath John McLaughline's Mahavishnu Orchestra aus dem Album Visions of the Emerald Beyond und vieles mehr.


Ziehe meinen Hut und gebe eine 9/10.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 11:06 Uhr
Da freut mich, dass es so gefällt.

Eine weitere Besonderheit der BAnd ist, dass sie auf ihrer Homepage jedes einzelne Konzert seit über 20 Jahren jede einzelne Konzert in wirklich guter qualität zum Dowmload anbietet.

Ich habe mir da ihr Neil Young Set (fast 4 Stunden ausschliesslich Young Cover, mit einem recht guten Gastsänger, geleistet.

Zudem ein über 5 stündiges Konzert mit 80 Minuten Grateful Dead, eine Stunde mit The Band und dann ein 150 Minuten Allman Brothers Set mit diversen Gastmusikern.
Unglaublich.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 11:12 Uhr
Wieder ein gestammelter, schlampiger Post von mir...zuviel Kaffee? Eher wohl einfach Phlegma.
Ich konzentriere mich jetzt. Sorry.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2020 - 11:25 Uhr

Sonntagematinee:

Brad Mehldau - Day is gone - 2005 (8/10)

Klassische Jazz-Piano-Trio-Besetzung, die auch mal den einen oder anderen Radiohead Titel zum Besten geben.


dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 11:28 Uhr
sehr geschmackvolle Wahl.

Mayakhedive

Postings: 1615

Registriert seit 16.08.2017

19.01.2020 - 18:05 Uhr
Gov't Mule - Dark Side of the Mule -/10

Wie dreckskerl schon schrob, da ist wirklich nix neu.
Aber ich bin nun einmal so deeply in love with the Stromgitarre, dass das trotzdem einfach geil ist.
Der Mann hat für mich auch genau die richtige Stimme für die Musik.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 18:27 Uhr
Die Gitarre ist schon herausragend, nicht wahr?

Freu mich das es gefällt.

Meine Alben heute
zunächst

von gestern getriggert:

Talk Talk - Laughing Stock

großartig, diverse Gänsehautmomente
Meisterwerk

Beethoven Syphonie Nr.6 "Pastorale"
Wiener Philharmoniker, 2019

bin mit Klassik aufgewachsen, das ist einfach wunderschöne Musik...voll das Konzeptalbum

Joe Jackson - Body and Soul

Dekadent, retro, episch, over the top, jazz, cinema music, pop songs

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2020 - 19:02 Uhr

. . . ein Kessel buntes:

Jetzt zum Ausklang des Wochenendes back to the Blues-Roots, ein von den Stones zusammengestellter Sampler "tells the incredible Story of America's greatest Musical Export. . . "

Confessin' the Blues - 2018 -/10

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 20:49 Uhr
Noch eine Farbe dazu
im Bereich Gitarrenmeister

Santana, McLaughlin. Mahavishnu Orchestra - Love Devotion Surrender.



kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

19.01.2020 - 21:30 Uhr

. . . der alter Herr ist immer eine unglaubliche Nummer. State of playing art, bin dran, üben üben . . . .

John McLaughlin and the 4th Dimension "Meeting of the Spirits (Live at Ronnie Scotts London 2017


https://www.youtube.com/watch?v=RsazMO1vFfg&list=PL7mQl5DexB_oIz0GHaRvh7twaPUf1MZ9H&index=2&t=0s


dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2020 - 23:31 Uhr
beindruckend.

Zum späteren Abend

Noch ein Gitarrenmeister zugleich ein brillianter Songwriter Bruce Cockburn aus Toronto, Kanada 3 Jahre jünger als McLaughlin.

Eher akustikgitarre, offene Stimmungen und komplexe Fingerpickings, konnte/kann aber auch gut elektrisch.


Bruce Cockburn - Further adventutes of...(1978)

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

20.01.2020 - 13:19 Uhr

Cockburn . . . schönes Album, absolut zeitlos, etwas vor meiner Zeit, Erinnert mich an Pentangle, Dylan, Crosby, Still, Nash, Young . . . und anderen Folk Protestler

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

20.01.2020 - 16:40 Uhr
Schön, dass du das Album magst.
Bin ein Fan von Cockburn, hat musikalisch so unterschiedliche Alben gemacht.
Und hat mit über 50 vielleicht sein bestes Album aufgenommen:

The Charity of night (1996)


Pentangle! Cool, dass du die erwähnst, ganz große Musiker. Genredefinierend im Bereich Folk/Jazz; höre ich immer wieder gerne.


fitzkrawallo

Postings: 1016

Registriert seit 13.06.2013

20.01.2020 - 17:06 Uhr
Burial - Tunes 2011-2019 (8/10)

Hoere ich inzwischen deutlich lieber als seinen 2000er Output und wird in meinen Ohren wohl besser altern.

Keeley Forsyth - Debris (6/10)
The Necks - Piano Bass Drums (8/10)
Varuna - Metamorph (7/10)
Love Theme - Love Theme (7/10)

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

20.01.2020 - 18:17 Uhr

Das neueste Werk Bruce Cockburn "Crowing Ignites" ist geordert, eine echte Vernachlässigung von mir.
Picking nicht so meins von der Technik her, wenn's dann sein muß Schweinepicking mit dem Plektrum.

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

20.01.2020 - 18:58 Uhr

Vinyl-Fundstück vom Londoner Flohmarkt:

Pentangle - Cruel Sister - 1970 (7/10)

Das vierte Album der von 1967-73 engl. Folk/Blues/Jazzband mit ruhigerem Folk und einer Engelstimme Jacqui McSheen. Nicht so jedermanns Ding, auch bei den Kritikern gab es unterschiedliche Reaktionen. Dennoch schön und der Track "Jack Orion" haut dann noch einen (relativ!) raus.

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

20.01.2020 - 19:54 Uhr
Das ist sein erstes reines Instrumentalalbum...aber dass weißt du ja auch, er ist nicht mehr so flink mit 74, aber einige Stücke gefallen mir recht gut.

Mein mit Abstand liebster Pentangle Titel ist "So clear" von der "Reflection" 1971
Die Gitarren sind einfach gandios.

https://www.youtube.com/watch?v=AlCwa-siLx8

kingbritt

Postings: 430

Registriert seit 31.08.2016

20.01.2020 - 20:37 Uhr
"so clear"

cool arrangierte Gitarrenarbeit anno 1971 Strat, Röhrenamp, Ovedrive, Reverb fertig!

Könnte da ins schwärmen kommen . . .

dreckskerl

Postings: 1673

Registriert seit 09.12.2014

20.01.2020 - 20:38 Uhr
word.

Given To The Rising

Postings: 2091

Registriert seit 27.09.2019

20.01.2020 - 20:58 Uhr
Cult of Luna - A Dawn to Fear 9/10

Seite: « 1 ... 460 461 462 ... 470 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: