Welches Album hörst Du jetzt gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

06.02.2018 - 08:24 Uhr
Get Your Gun - Doubt Is My Rope Back to You (10/10)

Street Sects - Rat Jacket EP (-/10)

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

06.02.2018 - 09:57 Uhr
Schwerpunkt Krankenhaus/Krankheiten:
Insulin Reaction - What's The Point
Premature Ejaculation - Assertive Discipline
The Intensive Care Unit - Skull Trans Fracture
Isolation Ward - Point Final
Eyaculación Post Mortem - La Oskura Hermandad
Crispy Ambulance - Frozen Blood

Und sonst so:
Immortal (nicht die BM-Band) - Paradigm 12''
Virgin Prunes - ...If I die, I die
Magazine - The Correct Use Of Soap
Front 242 - Tyranny For You
The Danse Society - Heaven Is Waiting
Warsaw - The Ideal Beginning 7''
Lowlife - Permanent Sleep
Au Pairs - Playing With a Different Sex
The Feelies - Crazy Rythms
X-Beliebig - s/t
Nitzer Ebb - Showtime

Mayakhedive

Postings: 145

Registriert seit 16.08.2017

06.02.2018 - 18:08 Uhr
Elliott - False Cathedrals 9/10

Emo aus der Zeit, als man das noch so nennen durfte.
Ein Hit jagt den nächsten.

2plus2gleich5

Postings: 163

Registriert seit 22.08.2016

06.02.2018 - 20:52 Uhr
Dismemberment Plan - Emergency & I 9/10
Flotation Joy Warning - Bluffer's Guide To The Flight Desk 8/10

Beides Alben, die viele unerwartete Abzweigungen nehmen. Das eine mit messerscharfen Alltagsbeobachtungen und einem der besten Grooves im Indie-Rock.
Das andere mit Songs, die mäandernd davon träumen, wenn man sie gerade fassen will.

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

06.02.2018 - 21:06 Uhr
40 Watt Sun - Wider than the Sky

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

06.02.2018 - 21:07 Uhr
(8/10)

boneless

Postings: 1695

Registriert seit 13.05.2014

06.02.2018 - 21:40 Uhr
Autopsy - Mental Funeral (-/10)

Stets ignoriert, jetzt für geil befunden.

Vektor - Terminal Redux (-/10)

Die Platte schiebe ich seit dem Datum der Vö vor mir her. Keineswegs leicht, sich durch die 73 Minuten Geballer zu arbeiten, vor allem die Stimme geht nicht immer, ansonsten ist das aber in Sachen Rausch recht klasse. Ob Terminal Redux hier allerdings häufig laufen wird, wage ich zu bezweifeln.

Porcurillion

Postings: 18

Registriert seit 24.07.2017

07.02.2018 - 00:18 Uhr
Phideaux- Snowtorch 8/10

Alle Alben von Phideaux sind gut bis sehr gut.
Leider seit Jahren totale Sendepause, obwohl ein neues Album fast fertig war.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

07.02.2018 - 11:21 Uhr
Abecedarians - Eureka Mini-LP 8,5/10

Welch wunderbare Perle aus dem Jahre 1986. Abecedarians kamen aus den USA und lieferten hier sehr eigenständigen Postpunk mit Psychedelic-Anleihen ab. Die Songs sind vergleichsweise lang und lassen sich viel Zeit und der Gesang wird dabei eher sparsam eingesetzt.

Die Mini-LP (hieß damals so, trotz immerhin gut 37 Minuten Lauflänge) hat auf last.fm gerade mal 528 Hörer, das ist ein schlechter Scherz. Man muss diesen Release wohl offenbar zu den forgotten gems der 80er zählen. Übrigens wurden die Songs dieser Mini-LP wohl 1990 auf dem Album "The Other Side Of The Fence" (entspricht dem Namen einer der Songs auf dieser Mini-LP) wiederveröffentlicht, aber womöglich in einer früheren Version (konnte das Album bisher nirgends finden).

Zum Song "Soil" gibt es sogar ein Originalvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=kjRN5XVEifQ

MM13

Postings: 1341

Registriert seit 13.06.2013

07.02.2018 - 19:02 Uhr
aerosmith-o yeah(ultimate hits) 8,5/10
mann,die waren mal richtig gut.

Math

Postings: 114

Registriert seit 03.12.2017

07.02.2018 - 20:20 Uhr
Pianos Become The Teeth - The Lack Long After 5/10

Pianos Become The Teeth - Keep You 9/10

So klasse die Musik ist, so anstrengend bis nervtötend ist der Gesang auf "The Lack Long After". Dieses schiefe Geschreie und vor allem die äußerst eintönige Tonlage der Stimme sind sehr sehr unangenehm.
Und dabei haben sie später mit "Keep You" ein (aus meiner Sicht) Meisterwerk abgeliefert. Hätte der Sänger früher schon etwas variabler und stimmungsvoller gesungen, dann wären alle Alben der Band als großartig einzustufen. Musikalisch sind sie das nämlich.

Mal sehen wie die ganz neue wird. Ich bin gespannt.

Marküs

Postings: 11

Registriert seit 08.02.2018

08.02.2018 - 16:12 Uhr
Tribulation - Down below 8/10
Orphaned land - Unsung prohphets and dead messiahs 8/10

Huhn vom Hof

Postings: 614

Registriert seit 14.06.2013

08.02.2018 - 18:19 Uhr
Queen - Innuendo 7/10

MM13

Postings: 1341

Registriert seit 13.06.2013

08.02.2018 - 19:33 Uhr
deine lakaien-forest enter exit 7/10

Autotomate

Postings: 704

Registriert seit 25.10.2014

08.02.2018 - 20:34 Uhr
Wow, Abecedarians, mal wieder ein topp Tipp vom Wanderjungen!

boneless

Postings: 1695

Registriert seit 13.05.2014

08.02.2018 - 21:17 Uhr
Abyssal - Antikatastaseis (7,5/10)

Alter! Ja. :O

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9120

Registriert seit 07.06.2013

09.02.2018 - 08:05 Uhr

So klasse die Musik ist, so anstrengend bis nervtötend ist der Gesang auf "The Lack Long After". Dieses schiefe Geschreie und vor allem die äußerst eintönige Tonlage der Stimme sind sehr sehr unangenehm.


Geht mir ähnlich. Alles klingt irgendwie gleich. Und ja, "Keep you" ist wirklich sehr groß.

Math

Postings: 114

Registriert seit 03.12.2017

09.02.2018 - 12:46 Uhr
Underworld - Dubnobasswithmyheadman [super deluxe edition]

mehr "Dubnobasswithmyheadman" geht nicht, deshalb volle Punktzahl für das Gesamtpackage.

Habe mir die 3 super deluxe Boxen ("Dubno", "Second Toughest" und "B Fish") besorgt. Tolle Packages! Wer Underworld mag, bekommt hier alles, was er (jemals) braucht.

Mayakhedive

Postings: 145

Registriert seit 16.08.2017

09.02.2018 - 17:38 Uhr
Impure Wilhelmina - L’amour, la mort, l’enfance perdue 7,5/10

Vereint auf schöne Weise Härte mit tollen Melodien.
Highlight: "Tense"

MopedTobias

Postings: 8771

Registriert seit 10.09.2013

09.02.2018 - 19:17 Uhr
Mal zwei kleine, sehr unterschiedliche Perlen des frühen Jahres:

Xylouris White - Mother 7,5/10

Duo bestehend aus dem kretischen Lautenspieler und Sänger George Xylouris und Jim White, Drummer der australischen Postrock-Band Dirty Three, der als Percussionist und Drummer u.a. auch schon mit PJ Harvey auf der Bühne stand. Die Mischung aus Lautenspiel, griechischem Gesang und jazzigem Schlagzeugspiel klingt auf dem Papier zunächst furchtbar anstrengend, doch sie spielen ihre Kreativität immer songdienlich aus und Xylouris' hingebungsvoller Vortrag kann eine große emotionale Wirkungskraft entfalten, auch wenn man kein Wort versteht. Virtuos und experimentierfreudig, aber mit ganz viel Herz.

Shopping - The Official Body 8/10

Reduzierter Post-Punk im Geiste von Gang of Four und Co., der genauso auch in den späten 70ern hätte veröffentlicht werden können. Absolut nichts Neues, aber so schnörkellos, druckvoll, tanzbar und einfach unglaublich tight hab ich das lange nicht mehr gehört. Macht unglaublich viel Spaß und ist auch unaufdringlich und subversiv genug für eine lange Halbwertszeit.

Math

Postings: 114

Registriert seit 03.12.2017

09.02.2018 - 20:52 Uhr
Hab die Shopping auch hier rumliegen. Mal sehen, wie die ist. wird dieses WE angecheckt :-)

carpi

Postings: 470

Registriert seit 26.06.2013

09.02.2018 - 20:56 Uhr
@math Underworld - Dubnobasswithmyheadman, habe ich neulich auch mal wieder gehört, wirklich tolles Album, wird auch bei 70+ Minuten nie langweilig.

Icehouse - Primitive Man (1982) 7,5/10, "Hey Little Girl" hat mir immer sehr gut gefallen, ansonsten einige gute Songs, vor allem "Trojan Blue" und "Great Southern Land" und manche durchschnittliche Tracks. Die deutsche Version von "Uniform" bei den Bonustracks ist ziemlich, ähem, ungewöhnlich ("Jeder trägt den gleichen Hemd"). Das war wohl noch aus der Zeit, als man dachte, dass man mit deutschen Texten den deutschen Markt erobern könnte.

Der Untergeher

Postings: 984

Registriert seit 04.12.2015

09.02.2018 - 21:00 Uhr
The National - Boxer (10/10)

Liege flach im Bett, beste Medizin.

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

09.02.2018 - 21:05 Uhr
Gute Besserung! Immerhin kannst Du Musik hören, während Du krank bist. Bei mir ist das im Krankheitsfalle in der Regel nicht so.

Selbst:

Gnod - Just Say No to the Psycho Right-Wing Capitalist Fascist Industrial Death Machine (8/10)

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

09.02.2018 - 21:59 Uhr
@Autotomate:

Danke, das freut mich.

Necropolis of Love - The Hope EP 9/10

Die absolute 80er-Geilerei. Diese EP enthält mit "Talk" und "Dance" gleich zwei meiner ewigen Postpunk-Favoriten und alle, die auch nur im entferntesten etwas mit Echo and the Bunnymen, The Chameleons oder auch And Also the Trees anfangen können, sollten hier ein Ohr riskieren. Die beiden hier verlinkten Livevideos enthalten außerdem noch einige grandiose 80's Dance Skills.

Necropolis Of Love - Talk

Necropolis of Love - Dance

Gomes21

Postings: 2092

Registriert seit 20.06.2013

10.02.2018 - 09:53 Uhr
The National - Boxer (10/10)

Weiterhin mein National Liebling. Gute Besserung

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

10.02.2018 - 10:00 Uhr
Machine Girl - ...Because I'm Young Arrogant and Hate Everything You Stand For (mindestens 8/10)

Loketrourak

Postings: 745

Registriert seit 26.06.2013

10.02.2018 - 12:38 Uhr
The Monochrome Set - Maisieworld 8/10. Tadelloser Pop

hubschrauberpilot

Postings: 3593

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2018 - 14:43 Uhr
Fjort - Kontakt 6/10
Fjort - Couleur 7/10

Vom Sound her top, der "Gesang" nervt aber nach einer Weile.

MM13

Postings: 1341

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2018 - 15:02 Uhr
teutonic beats vol.1 6/10
westbam mix von 1989,durchforste gerade meine vinylsammlung,da kommt dann auch manch seltsames zu tage,irgendwo wo zwischen techno,hiphop und eurotrash.

Gordon Fraser

Postings: 966

Registriert seit 14.06.2013

10.02.2018 - 17:20 Uhr
Très Oui - Poised To Flourish 6/10

Zündete beim ersten Durchgang leider so gar nicht. Den gewollten Synths-Einsatz finde ich nicht überzeugend. Dann lieber die alten Literature-Sachen oder die tolle EP.

The BV's - Interpunktion EP 8/10

Das ist ja 'ne deutsche Band? Hört man ihnen überhaupt nicht an. Funktioniert auch auf den instrumentalen Stücken sehr gut.

Shopping - The Official Body -/10

Bin noch unentschieden. Trotz der wohltuenden Kürze manchmal ein bisschen zu repetitiv.

boneless

Postings: 1695

Registriert seit 13.05.2014

10.02.2018 - 18:35 Uhr
Fjort - Kontakt 6/10
Fjort - Couleur 7/10

Vom Sound her top, der "Gesang" nervt aber nach einer Weile.


Ich freu mich durchaus, dass die Jungs momentan so einen Erfolg haben, für mich persönlich sind Fjort leider mit jedem Album beliebiger geworden. D'accord hat mich ziemlich beeindruckt, schon auf Kontakt war der Effekt dann zum großen Teil verpufft. In Couleur habe ich mal reingehört, aber mittlerweile geht es mir wie dir: der Gesang nervt.

Caravels - Lacuna (6/10)

Sehr nett, wenn man gerade die Self Defense Family nicht bei der Hand hat.

Altarage - Nihl (-/10)

Blackened Death Metal Woche. Dieser Gitarrensound ist aber auch herrlich.
Juhnke
10.02.2018 - 19:11 Uhr
Power Trip - Nightmare Logic 9/10

Wahnsinn.Die Scheibe ist jetzt knapp ein Jahr draußen und wirkt frisch und vital wie eh und je. Für mich ganz klar unter den Top Fünf der letzten 12 Monate.

dogs on tape

Postings: 153

Registriert seit 14.06.2013

10.02.2018 - 19:44 Uhr
The BV's sind ein deutsch-englisches Duo. Gegründet bei einem Englandaufenthalt vom Endlich Blüte Sänger. Wie alles vom Kleine Untergrund Schallplatten Label 100% feinster Indiepop.


Neutral Milk Hotel - In the aeroplane over the sea 10/10

Den 20. VÖ-Geburtstag hat Armin wohl verpennt auf FB zu erwähnen?!

Autotomate

Postings: 704

Registriert seit 25.10.2014

10.02.2018 - 21:33 Uhr
Fjørt - Couleur ?/10

Bei der D'accord hatte ich das Gefühl, die Songs würden immer gewöhnlicher, je öfter ich sie gehört habe. Dass Musik erst nach mehrmaligem Hören ihre ganze Banalität offenbart, bin ich eigentlich nicht gewohnt, aber als Fan des referenzierten Genres weiß ich schon ganz gut, dass eine harte Schale ein gutes Versteck für bröseliges Songwriting sein kann. Aufgrund der vielen Lobpreisungen will ich das im Falle Fjørt jetzt noch mal mit der Couleur abgleichen...

Der Untergeher

Postings: 984

Registriert seit 04.12.2015

10.02.2018 - 22:35 Uhr
@Blackest Bile und Gomes21: Danke!

Zu Ehren des Geburtstags, aber eigentlich sowieso und immer:

Neutral Milk Hotel - In the Aeroplane Over the Sea (10/10)
Nussaffe
10.02.2018 - 22:56 Uhr
Neutral Milk Hotel - In the Aeroplane Over the Sea 2/10

Ich habe nie einen schlechteren Sänger gehört. Ohne das Gewinsel wäre die Musik nett anzuhören.

Superhelge

Postings: 590

Registriert seit 15.06.2013

10.02.2018 - 23:07 Uhr
Queen - Innuendo 7/10 ???
Die liegt echt deutlich höher!!!


Derzeit viel Kettcar (haben gerade die "Comeback"-Tour beendet):

Ich vs. Wir 8,5/10
Du und wie viele.... 8,5/10
Von Spatzen, Tauben... 9/10


Von Wegen Lisbeth - Grande (2016)
7/10

Von Wegen Lisbeth - Und plötzlich der Lachs (EP, 2014) 7,5/10

Lustige Band, dürfte sich aber vermutlich schneller abnutzen als ähnliches wie Tele oder Höchste Eisenbahn oder ...

boneless

Postings: 1695

Registriert seit 13.05.2014

10.02.2018 - 23:29 Uhr
Abyssal - Antikatastaseis (8/10)

Nicht übertrieben.

Marküs

Postings: 11

Registriert seit 08.02.2018

10.02.2018 - 23:43 Uhr
Bob Dylan - Blood on the tracks (10/10)
Eines der besten Alben aller Zeiten

HELVETE II

Postings: 1440

Registriert seit 14.05.2015

11.02.2018 - 08:24 Uhr
Das beste Hardrock-Album, das du nie gehört hast?

Ashbury - Endless Skies 10/10

Man nehme ein wenig Wishbone Ash, ein bisschen Rainbow und etwas Manilla Road-Verschrobenheit und man veröffentliche nur ein seltsames, aber unfassbar gutes Album in 1983 (abgesehen vom Spät-Sammelsurium "Something funny going on"), mit komischem Fantasy-Cover und gespickt mit Hymnen über Hymnen auf der Grundlage eines einmalig schönen Songwritings. Fertig ist der göttliche Kult.

dogs on tape

Postings: 153

Registriert seit 14.06.2013

11.02.2018 - 09:49 Uhr
Postcards - I'll be here in the morning 8/10

Dream-Pop aus dem Libanon. Richtung Mazzy Star. Die EPs waren eher folkig, auf dem Debüt geht es etwas mehr Richtung Indierock/Slowcore.

Anspieltipp:

https://www.youtube.com/watch?v=5FwcTCCxM_M

Der Untergeher

Postings: 984

Registriert seit 04.12.2015

11.02.2018 - 10:00 Uhr
Abyssal - Antikatastaseis

Seit dem Release auf meiner Bandcamp-Wishlist. Warum ich bis jetzt noch nie reingehört habe, ist mir schleierhaft. Würde das Werk irgendwo zwischen Ulcerate und Portal einordnen.

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

11.02.2018 - 10:01 Uhr
Drose - Boy Man Machine (9/10)

Math

Postings: 114

Registriert seit 03.12.2017

11.02.2018 - 10:25 Uhr
Das beste Hardrock-Album, das du JE gehört hast?

The Cult - Sonic Temple

;-)

Math

Postings: 114

Registriert seit 03.12.2017

11.02.2018 - 12:14 Uhr
Julien Baker - Turn Out The Lights

4/10

Ist leider das beste Beispiel dafür, dass tolle Texte nicht ausreichen, um ein Album interessant zu machen. Musikalisch eher durchschnittlich über einschläfernd bis nichtssagend langweilig.
Grundsätzlich über die Albumlänge einfach zu austauschbar. Obs an der begrenzten Instrumentierung liegt, dass sich der musikalische Anteil sehr schnell abnutzt, ist möglich, unterm Strich aber auch egal, denn Erklräungsversuche machens auch nicht besser. Schade.

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

11.02.2018 - 13:34 Uhr
The National - Boxer (8/10)

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

11.02.2018 - 14:35 Uhr
Smog - A River Ain't Too Much To Love (8/10)
doooooooooooom
11.02.2018 - 14:47 Uhr
corrupted - nadie ep.

Blackest Bile

Postings: 152

Registriert seit 06.01.2014

11.02.2018 - 18:39 Uhr
Extra Life - Secular Works (-/10)

Seite: « 1 ... 369 370 371 ... 373 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: