Radiohead - Pablo honey

User Beitrag
hegisin
25.01.2002 - 02:38 Uhr
Aus unerfindlichen Gruenden habe ich mir erst letzte Woche die Pablo Honey aus einem Sonderangebot rausgesfischt.

Es scheint ja hier die vorherrschende Meinung zu sein, dass dies das schwaechste Radiohead Album ist. Dem kann ich nicht zusstimmen.

Nach zigfachen durchhoeren hat es sich bei mir ganz nach oben gespielt.
Monkey
25.01.2002 - 11:46 Uhr
Ich stimme der Nichtzustimmung zu. Neben "The Bends" mein liebstes Radiohead-Album.
maTze
25.01.2002 - 12:43 Uhr
Ich mag neben "Creep" eigentlich nur "Thinking About You" wirklich. Habe die CD aber gerade mal wieder eingelegt. Es stimmt ja: Manchen Alben gibt man nach dem Kauf mehr Chancen zur Entfaltung und manche verschwinden erst mal für lange Zeit im Regal, weil es zunächst spannendere andere Dinge gibt oder zu geben scheint.
Ditsch
25.01.2002 - 15:20 Uhr
'anyone can play guitar' oder 'how do you?' sind natürlich ganz gross. Aber alles in allem ist die Halbwertszeit für ein Radiohead-Album doch eher kurz.
Stretchlimo
25.01.2002 - 19:01 Uhr
Bitte "Prove yourself" und "Ripchord" nicht vergessen.
firlefanz
25.01.2002 - 19:59 Uhr
und was ist mit you, vegetable und i can't?
beckes
25.01.2002 - 20:20 Uhr
Zählt doch gleich alle auf :-)
Oliver Ding
25.01.2002 - 21:41 Uhr
Ich denke, das wird der Plan gewesen sein. :-)

"Pop is dead" ist natürlich auch nicht zu vergessen.
electrolight
27.01.2003 - 21:31 Uhr
es gibt unmengen guter Radiohead Non-Album -Songs

Hat jemand eine komplette alphabetische Aufstellung??
Oliver Ding
28.01.2003 - 16:54 Uhr
http://www.greenplastic.com/lyrics/
electrolite
03.02.2003 - 19:08 Uhr
Danke übrigens.

Kennst du schon das neue "Lift". Endlich mal wieder ein klassischer Gitarrensong
Oliver Ding
03.02.2003 - 19:18 Uhr
Inwiefern "neu"? Der Song tingelt schon ca. seit der "OK computer"-Zeit durch die Gegend. Oder hat es kürzlich davon eine runderneuerte Livefassung gegeben? Ich weiß, daß der Song während der Tour im letzten Jahr gespielt wurde. Allerdings klang das nicht so arg anders als die bekannten Versionen.
toll - colect
09.09.2004 - 21:01 Uhr
Wunderschönes Lied das zur allgemein depressiven Stimmung nach einer Trennung passt, vom rockigen Album "Pablo Honey"
huck finn
09.09.2004 - 21:25 Uhr
was willst du ?
toll - colect
09.09.2004 - 21:32 Uhr
was ich will ???........... über musik sprechen und du ? nur dumme fragen stellen?
Oliver Ding
10.09.2004 - 11:43 Uhr
Und welches Lied meinst Du?
feLix
10.09.2004 - 11:54 Uhr
Da hat der Thread-Verschieber wohl nicht aufgepasst *g*. IIRC ging's um "Lurgee".
simon
10.09.2004 - 12:12 Uhr
pablo honey ist ein verdammter haufen dreck ich idioten. gott nochmal...
Teatime
10.09.2004 - 12:15 Uhr
Wohl ein Freud'scher Versprecher oben beim Kollegen :-)
Dexter
10.09.2004 - 15:54 Uhr
Pablo Honey is auf jedenfall eines der rockigsten Alben

Wer hat denn gestern sonen Radiohead - Lurgee Thread aufgemacht? Hast wohl den Überblick bei den alten Threads verloren oder was...? ich meine wo komm warn da hin wenn jeder ein Thread wegen ein lied aufmacht? das muss ja nich sein;)

ventolin
10.09.2004 - 16:15 Uhr
Gutes Album, mit Schwächen. Ein paar tolle Songs.
Uh huh him
03.05.2005 - 19:01 Uhr
Britney gefällt es auch... haha... runterscrollen...

Britney Spears kauft sich eine CD (unten)
Paul Paul
03.05.2005 - 19:06 Uhr
Auf frischer Tat ertappt. ;-)
Uh huh him
03.05.2005 - 19:11 Uhr
wen? ;-)
strange
03.05.2005 - 19:41 Uhr
dafür muss sie ins Gefängnis ;)
Seiltänzer
03.05.2005 - 20:50 Uhr
Zum Thema zurück:

Pablo honey ist imho das schwächste Radiohead Album. Ich bin aber auch kein wirklich großer Brit-Pop Fan und die CD lässt sich unter allen RH-Veröffentlichungen wohl noch am ehsten in dieser Sparte einordnen.
Anyone can play guitar finde ich ganz furchtbar. Richtig gut sind eigentlich nur ripcord, blow out und Creep.
your name
03.05.2005 - 22:41 Uhr
und you
simon
03.05.2005 - 23:00 Uhr
Nichts gegen die Pablo Honey! Klar, gegen die Nachfolger-Alben muss sie verlieren, aber trotzdem charmant.
Richtig schlecht ist da drauf eigentlich keins.
alexi lalas
04.05.2005 - 12:20 Uhr
aber so richtig brit-pop haben radiohead ja sowieso nie gemacht, oder?
Seiltänzer
04.05.2005 - 21:38 Uhr
nö, als brit-pop würde ich deren musik auch nie bezeichnen. Aber die pablo honey geht teilweise schon stark in diese Richtung.

Charmant ist sie ja, aber wirklich gut, zum rauf und runterhören wohl eher nicht. Wäre bei mir ne 6/10 oder maximal 7/10 (Wertung wahrscheinlich sehr stark von den späteren Veröffentlichung beeinflußt und allzusehr mit deren Qualität verglichen).
netter_kerl_von_nebenan
08.05.2005 - 12:05 Uhr
im vergleich zu späteren alben ist "pablo honey" schwach. radiohead fängt bei mir mit "the bends" erst richtig an musik zu machen, obwohl wenn es "creep" nicht gegen würde, wäre radiohead nicht radiohead.
Oliver Ding
08.05.2005 - 22:41 Uhr
Ich bin aber auch kein wirklich großer Brit-Pop Fan und die CD lässt sich unter allen RH-Veröffentlichungen wohl noch am ehsten in dieser Sparte einordnen.

Huh? "Pablo honey" orientiert sich maßgeblich an den Pixies. Und daß die Britpop gemacht hätte, wäre mir neu.
Seiltänzer
08.05.2005 - 22:44 Uhr
Naja, du wirst zugeben, dass Songs wie you, how do you do oder creep schon ziemlich "brit-poppig" klingen...
captain kidd
09.05.2005 - 12:08 Uhr
pablo honey ist sicherlich das zweitbeste album von radiohead. seit kid a sind sie ja nicht mehr wirklich hörbar. wenn man nicht gerade kunststudent ist. oder man denkt, man sei kunststudent. the bends ist sicherlich noch ne spur stärker. aber honey hat auch klasse songs wie eben die genannten. vorbilder sicherlich alle 80er indiebandsm, egal ob gb oder usa.
zonk
09.05.2005 - 12:32 Uhr
jaja, das waren noch zeiten, als radiohead noch das gemacht haben, was sich musik nennt, nicht immer die gleich leier gejammert haben. die leute, die sich zu 5milliont kid a gekauft haben, möchte ich echt mal fragen, in welcher regelmäßigkeit sie sich den scheiß ins ohr führen.radiohead sind zu außerirdischen geworden, zu solchen denen man besser nie begegnet, sonst würde man sich seines geschmacks nicht mehr sicher sein. bis ok comp. war alles toll, doch das erstwerk hat nicht zuletzt weil ich unauslöschliche jugendtage damit verbinde einfach dieses gewisse etwas, was sich r. nach "ok"verspielt haben. und nun hasse ich diese band(wenn man den ausdruck in diesem kontext verwenden darf/kann)
kein Kunststudent
09.05.2005 - 13:41 Uhr
Kid A hör ich neben Amnesiac wenns machbar ist fast jede Woche einmal im Auto.
Und ich bin kein Kunststudent noch halte ich mich für einen (was ja ziemlich lächerlich wäre).
alexi lalas
09.05.2005 - 14:03 Uhr
der captain meinte doch sowieso eher soziologie-studenten. die sind doch bekannt dafür.
zonk
09.05.2005 - 14:07 Uhr
ich BIN sozio- student und ich , wie gesagt, hasse amn. und kid a. wenn ich experimentalmusik hören will, höre ich mr. bungle, mars volta, aphex twin,aber nicht diese jammerlappen von radiohead. lang lebe "pablo honey;)
captain kidd
09.05.2005 - 14:08 Uhr
soziologie-studenten sind natürlich noch übler. keine frage. ich konnte kid a nicht ein mal durchhören. das ist einfach eine ganz schreckliche platte. ein guter song und ein paar nette effekte. aber sonst...
angellounge
09.05.2005 - 14:20 Uhr
bin auf einer kunstschule...(leider kein student) und ich denke das pablo honey das album ist was man am besten findet, wenn man radiohead gerade erst endeckt hat (oder the bends)... nach einer zeit merkt man erst wie gut amnesiac oder kid a ist...das werdet ihr auch noch
oder ihr solltet auf ne kunstschule gehen
Seiltänzer
09.05.2005 - 14:22 Uhr
"ein guter song und ein paar nette effekte. aber sonst..."

was ist denn mit Übersongs wie "everything in its right place", "optimistic" oder "Idioteque". Die ganze Platte versprüht etwas rauschhaftes, einzigartiges. Sicherlich ein fremder Planet, der seine Besucher aber gerne empfängt und mit wunderbaren Klängen verzaubert. Und Jammerlappen-musik ist das beim bestem Willen nicht: dafür sind die Texte und die musikalische Untermauerung einfach zu zynisch, teilweise verbittert aber alles andere als Rumgeheule.


captain kidd
09.05.2005 - 14:24 Uhr
sorry, ich kenne radiodead seit honey zeiten. und ich habe relativ schnell gemerkt, dass kid a scheisse ist. aufgeblasener bombast elektro schmonzes. genesis mit sampler. kunstkacke. whatever. ich mags einfach nicht. hehe.
captain kidd
09.05.2005 - 14:25 Uhr
idioteque ist super. der rest leeres rauschen.
netter_kerl_von_nebenan
09.05.2005 - 14:35 Uhr
bestes album: OK COMPUTER
Seiltänzer
09.05.2005 - 14:37 Uhr
Finde Amnesiac noch ein gutes Stück besser als die Ok Computer, weil sie einfach perfekt das experimentelle, fraktale von Kid A mit sehr viel Wärme und "Feuer" verbindet....
zonk
09.05.2005 - 14:43 Uhr
captain kidd (09.05.2005 - 14:24 Uhr):
mein Freeeeund
Nicky
01.05.2006 - 22:30 Uhr
Geile Platte. Wie ging es..äh..."playing with myself, what did you care"...:p
Huhn vom Hof
01.05.2006 - 22:50 Uhr
I can't, Lurgee und Vegetable find ich öde. Lieber so rum:
You
Creep
Ripcord
How do you?
Stop whispering [US version]
Prove yourself ['Drill' EP version]
Million dollar question
Anyone can play guitar [single edit]
Yes I am
Thinking about you ['Drill' EP version]
Pop is dead
Faithless, the wonder boy ['Itch' EP edit]
Blow out
Loam Galligulla
02.05.2006 - 18:17 Uhr
1.You 7
2.Creep 8
3.How Do You? 7
4.Stop Whispering 8
5.Thinking About You 9
6.Anyone Can Play Guitar 7
7.Ripcord 6
8.Vegetable 5
9.Prove Yourself 5
10.I Can´t ´6
11.Lurgee 7
12.Blow Out 6


Die zweite Hälfte versaut einiges...
Loam Galligulla
31.03.2007 - 21:33 Uhr
Hm, stimmt eigentlich nicht. Durchgängig gut & trotzdem ihre schwächste. Whoa!

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: