Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Deftones - "Around the fur" vs. "Adrenaline"

User Beitrag
Monkeyboy
22.01.2002 - 13:53 Uhr
Stecke seit Tagen in einer Gewissensfrage: Welches Deftones-Album ist besser, das rohe Debut oder der ausgefeilte Zweitling? Zwar hat zweiterer Klassiker wie "Be quiet and drive far away" oder "My Own Summer" zu bieten, ersterer kompensiert das aber IMHO mit "Adrenalinschüben" der Marke "Bored", "Minus Blindfold" oder "7 Words". Mein Urteil lautet: (Un-)Klares Unentschieden! Welcher Tonträger macht bei euch das Rennen?
BTW: Bitte "White Pony" außen vor lassen, das finde ich auch noch besser... Es geht mir nur um die beiden Alben!
Bitar
22.01.2002 - 15:49 Uhr
Ich find Around the fur besser. Schon alleine wegen dem genialen Anfang von Be quiet (an drive far away). Auch ansonsten gibt es fast kein ehrlicheres Album als Around the Fur, und diese Deftones-typischen Gitarrenmelodien sind einfach besser. Naja, schönen tach noch.

Ditsch
22.01.2002 - 15:51 Uhr
IMHO ist 'Around the Fur' mit Abstand das beste Deftones-Album überhaupt. Adrenalinschübe gibts auf dieser Scherbe genauso wie auf der 'Adrenaline'...
angel
22.01.2002 - 18:14 Uhr
ich weiß auch nich... adrenaline is schon ziemlich geil, wenn auch nicht so eingängig. aber irgendwie ungestümer, naturbelassener (keine ahnung, wie ich das nennen soll...). andererseits hat around the fur meiner anischt nach nur gute lieder, kein einziges mittelmäßiges.
will-unerkannt-bleiben
22.01.2002 - 18:21 Uhr
in meiner dunklen vergangenheit :) hab ich auch mal eine band names "deftones" gehört und fand die klasse...die drei alben hab ich. Adrenaline ist das beste album der jungens!!! around the fur kommt knapp danach und dann erst white pony. (auch eher etwas abgeschlagen, weil's einfach langeilig ist)
heute mag ich die deftones aber überhaupt nicht mehr, kA warum, is einfach so...
damals fand ich aber adrenaline immer am besten. (die visions hatte mal lächerliche 4 pts gegeben - muahahaha, die haben keine ahnung, haben die nicht)
Monkeyboy
22.01.2002 - 20:57 Uhr
Anmerkung: Klar, die Lieder von "Around The Fur" haben auch Adrenalinschübe, aber ich finde die auf "Adrenaline" wesentlich druckvoller, wahrscheinlich weil die Unterschiede zwischen recht ruhigem Refrain und gewaltigem Refrain dort viel größer sind als auf "Around The Fur". Zumindest kommt es mir so vor.
Anmerkung Nr. 2: Hab gerade zum ersten Mal die Akustikversion von "Be Quiet And Drive Far Away" gehört und bin vollkommen begeistert. Ich hätte nie gedacht, dass Akustikversionen ein Original so verbessern können. Und dann auch noch ein Original, das schon in der Urfassung ein Meisterwerk ist... Wer's noch nicht auf Festplatte hat, sollte den Zustand schleunigst beheben!
Ditsch
22.01.2002 - 21:58 Uhr
Tatsächlich finde ich die Deftones auch einen ziemlich langweiligen Haufen (*duck*).

'Adrenaline' ist wohl sowas wie ein ungeschliffener Diamant. 'Around the fur' ist dann wohl ein Meisterwerk, dass vielleicht für einige zu glatt daherkommt. 'White pony' ist IMHO ziemlich schwach, aber hier gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Wenn ich mich weiter in das Kapitel Deftones vertieft hätte, würde ich jetzt wohl auch zum Schluss kommen, dass das Debut die stärkste Scheibe ist, da sie wohl am wenigsten an "Adrenalinschüben" verliert.

Und live fand ich die Jungs auch ziemlich enttäuschend, auch wenn das Händeschütteln mit Chino Moreno eindrucksvoll war (*bluff*).
bloedeldoedel
28.01.2002 - 14:42 Uhr
Ich finde 'Around the fur' tierisch geil !!! Alleine schon wegen AROUND THE FUR, das Schlagzeug ist so cool am Anfang !!! Und Adrenaline ist auch ziemlich gut !! Bored ist jawohl nur geil !! hmm, ich glaube so wirklich kann ich mich auch nicht entscheiden, aber ich denke eher an AROUND THE FUR !!! Live sind eigentlich ziemlich geil, zumindest klappt alles, und abgehen tun die auch !!! Also ich weiß nicht was du da hast DITSCH !!!
Ditsch
28.01.2002 - 22:56 Uhr
Live rocken die Deftones natürlich gewaltig. Aber die Band wirkte für mich nicht sonderlich bemüht. Es sah eher danach aus, als wolle man möglichst bald von der Bühne gehen. Und Chino Moreno wirkte ziemlich desorientiert. Anders ausgedrückt: Sturzbetrunken.
Guardi
29.01.2002 - 00:13 Uhr
@Ditsch:
Is ja nichts neues dass der Herr Moreno oft betrunken auf der Bühne steht ;)
Mir gefällt die "Adrenaline" mehr.
Meiner Meinung is das Album von den Einzelstücken her gesehen besser.
Auch wenn ich die Deftones heute nur noch sehr selten höre.
bloedeldoedel
29.01.2002 - 14:07 Uhr
jo, der war stock besoffen oder bekifft !! die hatten echt nicht so viel bock da zu spielenm, aber ich glaube das lag an der band die nach ihnen kam !! außerdem waren Die Deftones irgendwie die einzige geile NEW METAL Band !!! hmm...
ditsch
29.01.2002 - 14:39 Uhr
Was für eine Band kam denn nach ihnen? Also immer können sie das nicht als Ausrede bringen. Wieso spielen sie live, wenn sie null Bock dazu haben? Deftones saugen.
*aufreg*
Rick
06.10.2004 - 10:17 Uhr
Da ich die Internet Seite vor 2 Jahren noch nicht kannte, aber die Alben schon hatte, kann ich erst jetzt mitreden. Ich finde "Around the fur" ist eindeutig das beste Album der Deftones. Schon alleine wegen "massacer" und "mx". Selbst "White pony" und "Deftones" sind nicht so genial wie "Around the fur".

Warscheinlich liest eh keiner diesen Beitrag aber es war mir wichtig das einmal gesagt zuhaben.
´´´´´´
06.10.2004 - 11:12 Uhr
der song heisst mascara
Badrique
06.10.2004 - 12:52 Uhr
Ich finde Around the Fur einen Tick besser als Adrenaline. Obwohl die Adrenaline um einiges Rauher ist aber die Around the Fur verbindet Härte mit Melodien die nur von den Defs kommen können.

Meine Fav´s: My own summer, Ihabia, Around the fur, Be quiet and drive und das grossartige dai the flu(ATF), Bored, One Week, Nosebleed, 7 Words, Engine No.9(ADR.)

Sidekick
06.10.2004 - 16:37 Uhr
"(Like) Linus" ist das beste Album.

:P
comeback kid
06.10.2004 - 17:19 Uhr
around the fur hat einfach eine viel viel bessere, weil fettere und dichtere produktion zu bieten. und mit be quiet and drive einfach DEN deftones-übersong! überhaupt gibt es weit und breit wenige bis gar keine mit bqad vergleichbaren songs, wenn es um die perfekte melange aus druckvoller und harter rhythmik und atmosphärisch dichter gitarren- und gesangsarbeit geht.

www.bizarre-radio.de
Badrique
28.04.2007 - 21:47 Uhr
Höre gerade "MX" und das später folgende "Damone", einfach nur geil! Will nicht wissen wie oft ich schon dieses Album gehört habe...
Confusius
28.04.2007 - 23:11 Uhr
Klarer K.o.-Sieg für "Around the fur" in der ersten Runde. Interessanter finde ich den Vergleich mit der "White pony": Punktsieg für? Wie dem auch sei, auch mir geben die Deftones immer weniger - vielleicht wird man einfach auch zu alt für das Zeug. Ich kann mich dem Lob für "Saturday night wrist" jedenfalls nicht wirklich anschließen. Die Deftones haben ihre Zeit hinter sich.

@will-unerkannt-bleiben:
Die vier Punkte für "Adrenaline" in der Visions erklären sich dadurch, dass damals fünf Punkte die höchste Bewertung waren. Heute also vielleicht 9 oder 10 von 12...
monguelfino clandestino
28.04.2007 - 23:47 Uhr
ohne "be quiet and drive" würde ich mich für die adrenaline entscheiden. Es sind aber beides hervorragende platten.
J.R
29.04.2007 - 11:36 Uhr
Mag ich beide voll gerne und will mich da auch jetzt nicht entscheiden
Khanatist
29.04.2007 - 14:41 Uhr
Bei mir ganz klar 'Adrenaline'. Natürlich ist "Be Quiet.." der Deftones-Song, sonst finde ich einige Songs nicht so toll, wie sie sein könnten. Debüt noch ungestümer.
Markus
29.04.2007 - 15:00 Uhr
Bei mir auch ganz klar "adreanline". Allein schon wegen birthmark, der song ist so ne maschine ey, besonders der schluss, hammer... Natürlich hat ATF songs wie my own summer, lhabia und bqad zu bieten, jedoch ist das debüt für mich von vorn bis hinten stark und bei ATF sinds meist die besagten (gradiosen)songs dich höre, jedoch ist es kein deftones-album was ich komplett höre...
Strombuli
29.04.2007 - 16:26 Uhr
Around the fur! das Debut hab ich mir erst nach der selbsbetitelten Deftones gekauft, deren voller und sphärischer Sound zu den Lieben meines Lebens gehört! auf der rauhen Adrenaline sind nochmal ein paar geile Nackenbrecher, aber nichts was mich so langfristig begeistern konnte wie eigentlich die gesamte Around the Fur mit Übersongs wie be quiet, dai the flu, around the fur und shove it
Peter
29.04.2007 - 16:28 Uhr
Bei mir around the fur. adrenaline finde ich noch zu schlecht produziert.

Aber die beiden ersten Alben stinken gegen White Pony und Saturday night wrist ziemlich ab.

Mir gefällt nur als einziges das selftitled nicht :(
Strombuli
29.04.2007 - 16:32 Uhr
Listen raus!

adrenaline 7,5/10
Around the fur 8,5/10
White Pony 10/10
Deftones 9/10
b-sides and rarities 7,5/10
Saturday night wrist 8/10
Peter
29.04.2007 - 16:35 Uhr
Ok Chef:

adrenaline 6/10
Around the fur 8/10
White Pony 10/10
Deftones 3/10
b-sides and rarities 5/10
Saturday night wrist 9/10
passenger
29.04.2007 - 16:42 Uhr
da mach i mit ;)

(like) linus 9/10
adrenaline 9,5/10
around the fur 9/10
white pony 10/10
back to school ep 6/10
deftones 8/10
b-sides and rarities 8,5/10
saturday night wrist 10/10

Badrique
29.04.2007 - 16:52 Uhr
Adrenaline 9/10
Around the Fur )9,5/10
White Pony 9/10
Deftones 7/10
Saturday Night Wrist 8,5/10
Wolffather
29.04.2007 - 17:22 Uhr
Ok, mal sehn:

Adrenaline 7/10
Around The Fur 9/10
White Pony 10/10
Deftones 7/10
B-Sides & Rarities 7/10
Saturday Night Wrist 9,5/10
Confusius
29.04.2007 - 23:14 Uhr
Adrenaline 6/10
Around the fur 10/10
White pony 10/10
Deftones 7/10
Saturday night wrist 6/10
Cocoon
30.04.2007 - 00:32 Uhr
Adrenalne 7/10
Around the Fur 9/10
White Pony 9/10
Deftones 9/10
Saturday Night Wrist 7/10
The MACHINA of God
30.04.2007 - 11:05 Uhr
Adrenaline 6,5/10
Around the fur 8/10
White pony 8,5/10
Deftones 9/10
Saturday night wrist 8/10
Cutout
30.04.2007 - 11:11 Uhr
adrenaline 9/10
around the fur 8/10
white pony 10/10
back to school ep 6/10
deftones 7/10
b-sides and rarities 7/10
saturday night wrist 10/10
arnold apfelstrudel
30.04.2007 - 11:12 Uhr
Deftones 3/10

HAHAHAAAAAAAAAAAHAHAAA!
???
30.04.2007 - 14:32 Uhr
Zwangsjacke?
Icarus Line
30.04.2007 - 15:05 Uhr
Ihr mit eurem White Pony...
Bis auf "Digital Bath" find ich das Album furchtbar.
-
29.12.2008 - 13:36 Uhr
Jetzt aber... "Change" soll furchtbar sein??

"Deftones" is ne 6/10
heidl
29.12.2008 - 14:53 Uhr
die white pony ist perfekt! die hat alles was ein album haben muss. und mit pink maggit den alles sagenden über-abschluss, nach dem einfach überhaupt nichts mehr bleibt, das noch gesagt werden muss.
ich komme Jahre zu spät
12.12.2009 - 22:00 Uhr
Adrenaline ist das beste album der jungens!!! around the fur kommt knapp danach und dann erst white pony. (auch eher etwas abgeschlagen, weil's einfach langeilig ist)
...
damals fand ich aber adrenaline immer am besten. (die visions hatte mal lächerliche 4 pts gegeben - muahahaha, die haben keine ahnung, haben die nicht)


"white pony" als langweilig zu bezeichnen ist noch eine ecke lächerlicher ;) oder ist dein anders geschriebenes "lang(w)eilig" eine neue wortkreation?
nja, ich hör getz mal auf mit dem wortschwall ^^
ich
21.12.2009 - 07:07 Uhr
also ich weiss nicht was an adrenaline rauher sein soll als an atf xD

adrenaline is klar eines der besten alben je, schon nur wegen chinos fiebriger stimme, und der ganzen bandaufstellung, chi lässt seinen bass wie mörserfeuer auf den hörer los und stephen dröhnt feurig mit...und abe erst! also echt hört ihn euch zB auf 7words an, so ein schlagzeugspiel...ist wahrhaft unantastbar :)

aber: wegen der rauheit: chino ist einfach so mit speed vollgepumpt und benutzt ein miserables mic auf dem album xP ne selbstgekaufte shure....^^ und speed...naja is gut um das kopfschmerzen während dem schreien auszubleden ;)

aber atf..
die makabre schlafmusik in my own summer, lhabia, das der nervigste und geilste ohrwurm seit jeher ist, atf, das mit so einer wut auftritt und trotzdem um meilen von der brüllenden leidverkündung gegen ende von lotion, wo einfach nur noch "ich fühl mich scheisse" geschrien wird....und dann headup, gewidmet seinem besten freund dana wells...

also echt, hört euch den schlussteil von headup ab "when u walk into..." an....wo findet man rauheres? kein deathcore oder brutal death metal kommt an so was ran und das obwohl deftones ja "nur" nu metal gemacht haben....

mx is auch super aber nach dem abspann von headup versinkt es in der freude an den vorangehenden tracks...damone ist dagegen nohc eine wunderbare praline am schluss, welches anfängt, hasst und endet ^^


white pony ist sicher auch gut und das für die öffentlichkeit am meisten zugängliche der deftones alben...

aber wird von allen alben bis auf snw geschlagen

snw is scheisse also wirklich! rats und rapture gehen ab aber der rest kackt in die tiefen der möchtegernmelancholie ab....

deftones is einfach das als gesamtgehörtes und einheitlich gesehenes album das coolste zu hören und bloody cape is ja wohl der track des jahres gewesen, auch hexagram, girls/boys und ...was zähl ich hier auf? alle waren gut^^


insgesamt kann ich nur sagen:

deftones zeigten anfangs -2000 das metal nicht nur schwarze haare sein müssen und irgednein gitarrenchaos mir durchgehender doublebase...

deftones brachten leute zu harter musik udn liessen mengen gefallen daran finden

heutzutage ( snw und b-sides ) furzen sie in chinos seltsamen abwegen rum...

aber ich sah sie kürzlich life....sie kommen wieder, so hoffe ich, eros wird wieder härter und chinos stimme erholt sich vom kreischend hohen tief ( achutng wortspiel ^^)
und erobert die bühne wieder mit seiner alten coolness und brutalen schreien :D


deftones sind die denkwürdigste band des metals finde ich, denn wer birgt so viel verschiedenes in einzelnen tracks oder alben?


ich als corehörer mache immer wieder den fehler, mal wieder ein lied der deftones zu hören, nur um dann alles liegen zu lassen und alle ihre lieder wieder aufzusaugen xP


omg ich hav echt nichts zu tun auf dem arbeitsweg das is ja n fetter sermon muahaha xP

danke fürs lesen
ich
21.12.2009 - 07:08 Uhr
also ich weiss nicht was an adrenaline rauher sein soll als an atf xD

adrenaline is klar eines der besten alben je, schon nur wegen chinos fiebriger stimme, und der ganzen bandaufstellung, chi lässt seinen bass wie mörserfeuer auf den hörer los und stephen dröhnt feurig mit...und abe erst! also echt hört ihn euch zB auf 7words an, so ein schlagzeugspiel...ist wahrhaft unantastbar :)

aber: wegen der rauheit: chino ist einfach so mit speed vollgepumpt und benutzt ein miserables mic auf dem album xP ne selbstgekaufte shure....^^ und speed...naja is gut um das kopfschmerzen während dem schreien auszubleden ;)

aber atf..
die makabre schlafmusik in my own summer, lhabia, das der nervigste und geilste ohrwurm seit jeher ist, atf, das mit so einer wut auftritt und trotzdem um meilen von der brüllenden leidverkündung gegen ende von lotion, wo einfach nur noch "ich fühl mich scheisse" geschrien wird....und dann headup, gewidmet seinem besten freund dana wells...

also echt, hört euch den schlussteil von headup ab "when u walk into..." an....wo findet man rauheres? kein deathcore oder brutal death metal kommt an so was ran und das obwohl deftones ja "nur" nu metal gemacht haben....

mx is auch super aber nach dem abspann von headup versinkt es in der freude an den vorangehenden tracks...damone ist dagegen nohc eine wunderbare praline am schluss, welches anfängt, hasst und endet ^^


white pony ist sicher auch gut und das für die öffentlichkeit am meisten zugängliche der deftones alben...

aber wird von allen alben bis auf snw geschlagen

snw is scheisse also wirklich! rats und rapture gehen ab aber der rest kackt in die tiefen der möchtegernmelancholie ab....

deftones is einfach das als gesamtgehörtes und einheitlich gesehenes album das coolste zu hören und bloody cape is ja wohl der track des jahres gewesen, auch hexagram, girls/boys und ...was zähl ich hier auf? alle waren gut^^


insgesamt kann ich nur sagen:

deftones zeigten anfangs -2000 das metal nicht nur schwarze haare sein müssen und irgednein gitarrenchaos mir durchgehender doublebase...

deftones brachten leute zu harter musik udn liessen mengen gefallen daran finden

heutzutage ( snw und b-sides ) furzen sie in chinos seltsamen abwegen rum...

aber ich sah sie kürzlich life....sie kommen wieder, so hoffe ich, eros wird wieder härter und chinos stimme erholt sich vom kreischend hohen tief ( achutng wortspiel ^^)
und erobert die bühne wieder mit seiner alten coolness und brutalen schreien :D


deftones sind die denkwürdigste band des metals finde ich, denn wer birgt so viel verschiedenes in einzelnen tracks oder alben?


ich als corehörer mache immer wieder den fehler, mal wieder ein lied der deftones zu hören, nur um dann alles liegen zu lassen und alle ihre lieder wieder aufzusaugen xP


omg ich hav echt nichts zu tun auf dem arbeitsweg das is ja n fetter sermon muahaha xP

danke fürs lesen
ich
21.12.2009 - 07:08 Uhr
also ich weiss nicht was an adrenaline rauher sein soll als an atf xD

adrenaline is klar eines der besten alben je, schon nur wegen chinos fiebriger stimme, und der ganzen bandaufstellung, chi lässt seinen bass wie mörserfeuer auf den hörer los und stephen dröhnt feurig mit...und abe erst! also echt hört ihn euch zB auf 7words an, so ein schlagzeugspiel...ist wahrhaft unantastbar :)

aber: wegen der rauheit: chino ist einfach so mit speed vollgepumpt und benutzt ein miserables mic auf dem album xP ne selbstgekaufte shure....^^ und speed...naja is gut um das kopfschmerzen während dem schreien auszubleden ;)

aber atf..
die makabre schlafmusik in my own summer, lhabia, das der nervigste und geilste ohrwurm seit jeher ist, atf, das mit so einer wut auftritt und trotzdem um meilen von der brüllenden leidverkündung gegen ende von lotion, wo einfach nur noch "ich fühl mich scheisse" geschrien wird....und dann headup, gewidmet seinem besten freund dana wells...

also echt, hört euch den schlussteil von headup ab "when u walk into..." an....wo findet man rauheres? kein deathcore oder brutal death metal kommt an so was ran und das obwohl deftones ja "nur" nu metal gemacht haben....

mx is auch super aber nach dem abspann von headup versinkt es in der freude an den vorangehenden tracks...damone ist dagegen nohc eine wunderbare praline am schluss, welches anfängt, hasst und endet ^^


white pony ist sicher auch gut und das für die öffentlichkeit am meisten zugängliche der deftones alben...

aber wird von allen alben bis auf snw geschlagen

snw is scheisse also wirklich! rats und rapture gehen ab aber der rest kackt in die tiefen der möchtegernmelancholie ab....

deftones is einfach das als gesamtgehörtes und einheitlich gesehenes album das coolste zu hören und bloody cape is ja wohl der track des jahres gewesen, auch hexagram, girls/boys und ...was zähl ich hier auf? alle waren gut^^


insgesamt kann ich nur sagen:

deftones zeigten anfangs -2000 das metal nicht nur schwarze haare sein müssen und irgednein gitarrenchaos mir durchgehender doublebase...

deftones brachten leute zu harter musik udn liessen mengen gefallen daran finden

heutzutage ( snw und b-sides ) furzen sie in chinos seltsamen abwegen rum...

aber ich sah sie kürzlich life....sie kommen wieder, so hoffe ich, eros wird wieder härter und chinos stimme erholt sich vom kreischend hohen tief ( achutng wortspiel ^^)
und erobert die bühne wieder mit seiner alten coolness und brutalen schreien :D


deftones sind die denkwürdigste band des metals finde ich, denn wer birgt so viel verschiedenes in einzelnen tracks oder alben?


ich als corehörer mache immer wieder den fehler, mal wieder ein lied der deftones zu hören, nur um dann alles liegen zu lassen und alle ihre lieder wieder aufzusaugen xP


omg ich hav echt nichts zu tun auf dem arbeitsweg das is ja n fetter sermon muahaha xP

danke fürs lesen
ich
21.12.2009 - 07:10 Uhr
haha die haben meinen text dreimal gepostet omg ^^ is ned meine schuld gell :)
Dankesleser
21.12.2009 - 07:14 Uhr
bidde ;)
Barney Gerülpsheimer
21.12.2009 - 07:15 Uhr
moment mal, SNW ist ein meisterwerk, es zeigt mehr die fragile seite der band. und es hat im gegensatz zur s/t keine schlechten songs. aber hier geht's ja nur um die 90er werke.
ich
22.12.2009 - 18:17 Uhr
@barney gerülpsheimer

auf snw hats keine schlechten songs?
aaalso bitte riviere kimdracula und einige weitere sind halbherzige schnulzen :)...wenn ein softer song von den deftones gut is dann zB anniversary oder von mir aus auch knife party...
wobei mascara ne katastrophe is xP

und was isn s/t :D -- und der schlechte song darauf respektive die schlechten songs

und schau, ich finde, dass eine band die live alles umbläst und brüllt und kracht wie die deftones....

ich denke ein fragiles album rauszubringen is eher den mainstream anlocken, aber...naja, chino is wankelmütig, team sleep zeigte auch das er anders kann...der rest der band is ja eher gegen softe projekte bis anhin gewesen...


ich finde einfach, dass es ein wenig unnötig ist, lieder wie auf snw zu veröffentlichen, wenn 90% der fans auf härteres stehen :)
Barney Gerülpsheimer
22.12.2009 - 18:31 Uhr
s/t = self-titled, hier also "Deftones" ;)

Du findest manches auf SNW halbherzig, ich manches auf dem 2003er Album (Lucky You, Moana, Needles And Pins...).
"Rivière" ist einer der schönsten Albumcloser, die ich kenne. Höchstens dieses Select-Start-Dingens fand ich auf dem letzten Album etwas unpassend.

Ich hoffe, ich kann die Band auch mal live sehen, bin noch nicht soo lange Fan.
Ich
04.01.2010 - 13:06 Uhr
naja, aber live wird eher geschrien als gesungen ;)

aber immer umwerfend, ausser chino is so voll oder drauf dass er nur noch stöhnt^^
mx qing
19.04.2010 - 22:09 Uhr
Adrenaline - 7/10, Highlights:
One weak; Birthmark; Engine no. 9

Around the fur - 9/10, Highlights:
Be quiet and drive (far away); Lotion; Dai the flu; Damone

"Lotion" ist ein irre geiles Brett, ihr bester Song der 90er.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: