R.E.M. - Automatic for the people

User Beitrag

Watchful_Eye

User

Postings: 1283

Registriert seit 13.06.2013

14.09.2017 - 21:24 Uhr
Starkes Album, aber das Original klingt gut und ich hab kein Atmos (brauch auch keins), von daher werde ich mir das wohl sparen.

musie

Postings: 2119

Registriert seit 14.06.2013

14.09.2017 - 22:41 Uhr
hab immer noch die limitierte Holzbox mit den Fotos und hüte sie wie einen Gralsapfel...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11579

Registriert seit 08.01.2012

14.09.2017 - 22:46 Uhr
Hier noch das Cover:

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9286

Registriert seit 07.06.2013

15.09.2017 - 10:57 Uhr
Hmm, ich freu mich auf das unveröffentlichte Material.
@musie
15.09.2017 - 11:06 Uhr
Was zum Teufel ist ein Gralsapfel?
Lekerman
15.09.2017 - 11:45 Uhr
War mal toll, hat sich aber - bis auf zwei, drei Songs - inzwischen totgedudelt.

Huhn vom Hof

Postings: 653

Registriert seit 14.06.2013

15.09.2017 - 19:41 Uhr
Hab's mir 1999 gekauft und finde es nach wie vor großartig. Ihr zweitbestes Album nach "New Adventures In Hi-Fi".

ich freu mich auf das unveröffentlichte Material.

Darauf bin ich auch sehr gespannt. Auf manchen der 6 Singles zum Album gab es ja auch einige Schmankerl wie "Dark Globe" und Acoustic-Aufnahmen (auf "Nightswimming").

Felix H

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2573

Registriert seit 26.02.2016

15.09.2017 - 19:51 Uhr
Das enthalten die Bonus-Discs:

Live at the 40 Watt Club 11/19/92

"Drive" – 4:51
"Monty Got a Raw Deal" – 3:21
"Everybody Hurts" – 7:18
"Man on the Moon" – 6:27
"Losing My Religion" – 4:31
"Country Feedback" – 4:52
"Begin the Begin" – 3:27
"Fall on Me" – 3:34
"Me in Honey" – 4:06
"Finest Worksong" – 5:28
"Love Is All Around" – 3:23
"Funtime" – 2:16
"Radio Free Europe" – 4:39

Demos

"Drive" – 4:43
"Wake Her Up" – 4:37
"Mike's Pop Song" – 4:33
"C to D Slide 13" – 5:35
"Cello Scud" – 4:20
"10K Minimal" – 3:33
"Peter's New Song" – 3:15
"Eastern 983111" – 4:02
"Bill's Acoustic" – 2:53
"Arabic Feedback" – 4:55
"Howler Monkey" – 4:38
"Pakiderm" – 3:33
"Afterthought" – 3:56
"Bazouki Song" – 3:04
"Photograph" – 3:31
"Michael's Organ" – 4:32
"Pete's Acoustic Idea" – 1:05
"6–8 Passion & Voc" – 3:45
"Hey Love" – 3:02
"Devil Rides Backwards" – 5:16

Witzig, die Setlist. Was da jeweils zu Beginn und zum Schluss gespielt wird, war später eher andersrum.
Nononononada
16.09.2017 - 19:44 Uhr
"Ihr zweitbestes Album nach "New Adventures In Hi-Fi"."


Nie nie nie werde ich verstehen, warum Indie-Nerds NAIHF immer so abfeiern. Nichts als halbgare Ausschussware auf diesem Album. Für mich gehört das Album zum Schlechtesten, was REM je aufgenommen haben. Bin vor allem Fan der Anfangsphase, mag aber auch Out of Time, Up und mit Abstrichen AFTP.
Desinformer
16.09.2017 - 20:38 Uhr
Nie nie nie werde ich verstehen, warum Indie-Nerds NAIHF immer so abfeiern.

Ist ja immer so ne Sache mit dem Verständnis. Ich zum Beispiel werde nie verstehen, warum Indie-Nerds diese Band ÜBERHAUPT abfeiern.
Papadopulos
17.09.2017 - 00:34 Uhr
Ich zum Beispiel werde nie verstehen, wie man im Jahr 2017 Fans einer Rockband in die vollkommen stupide und längst überholte Schublade "Indie-Nerds" stecken kann.
Nonononada
18.09.2017 - 12:18 Uhr
Ok, dann eben Indie-Geeks.
Düfkeössüö
18.09.2017 - 14:14 Uhr
Hier im Forum gibt es keine Nerds.

Huhn vom Hof

Postings: 653

Registriert seit 14.06.2013

19.09.2017 - 23:23 Uhr
@Nononononada
Gans einfach: Wir mögen dieselbe Band, aber anscheinend favorisieren wir unterschiedliche Alben. Welch Frevel ;)

Womöglich ist AFTP doch ein Stückchen besser als NAIHF. Das kommt auch immer auf die Stimmung an.
Aber Songs wie "How The West Was Won And Where It Got Us" und "E-Bow The Letter" sind für mich keine halbgare Ausschussware.

The Hungry Ghost

Postings: 720

Registriert seit 15.06.2013

20.09.2017 - 09:53 Uhr
@Huhn vom Hof:

"Automatic For The People" thront für mich klar über der "New Adventures In Hi-Fi", da letzteres Album für mich eher wie ein Album mit On-the-road-Songs klingt, während die "Automatic For The People" eine unnachahmliche Atmosphäre ausstrahlt, bei der alles sehr gut zusammenpasst. Es ist homogener und hat aus meiner Sicht zudem auch die besseren Einzelsongs.

Die New Adventures ist leider überbewertet, so sehr ich R.E.M. schätze. Die Platte klingt teilweise recht brachial und roh (The Wake-Up Bomb) aber dadurch zuweilen auch recht anstrengend.

Der Song "Leave" ist außerdem sehr überbewertet und kommt nicht ansatzweise an das Niveau des Vorgängeralbums heran.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9286

Registriert seit 07.06.2013

20.09.2017 - 09:54 Uhr
"New adventures in Hi-Fi" ist für mich auch auf Platz 1, wenn ich wählen müüsste. Einfach zu gute Songs und ein toller Klang.

Highlights:
Opener, "Undertow", "E-bow the letter", "Leave", "Be mine", "Electrolite".

MopedTobias

Postings: 9073

Registriert seit 10.09.2013

20.09.2017 - 10:21 Uhr
Leave finde ich auch etwas überbewertet, Electrolite wäre in meiner All-Time-Song-Liste, nicht nur von R.E.M. New Adventures als Ganzes wäre auch meine klare Nummer 2 der Band, ich mag einzig New Test Leper nicht so gern.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9286

Registriert seit 07.06.2013

20.09.2017 - 10:31 Uhr
"New test leper" find ich ziemlich gut. Besonders der text. Bei mir wären wohl "Binky the doormat" oder "So fast, so numb" die Lowlights (mit 7/10, also nix schlimmes). Insgesamt ne klare 9/10 und mit "Automatic" ihre beste. Auch da sind es 1-2 Songs, die nicht mit dem meisterhaften Rest mithalten.
Dennisoll
20.09.2017 - 10:34 Uhr
"Automatic for the people" mag die besseren Lieder haben, die größeren Hits etc., aber ein wenig steril und steif ist es schon. So eine Art Streberalbum, bei dem alles richtig gemacht wurde.

"New adventures in Hi-Fi" macht sich hingegen ein wenig locker. Mag sein, dass es nur Momentaufnahmen während der Tour waren (korrespondiert wunderbar im Cover und den anderen Fotos), aber es ist mir viel sympathischer.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9286

Registriert seit 07.06.2013

20.09.2017 - 10:42 Uhr
Naja, es hat einfach ne ernstere Stimmung. Unlocker find ich das jetzt nicht.
bertie
22.09.2017 - 18:06 Uhr
Cd 2 der deluxe Edition is aber ein Witz, sind diese Aufnahmen nicht schon auf den Monster-Singles veröffentlicht worden?
wingd mmammal theme
27.09.2017 - 12:09 Uhr
die janzen b-seiten fehlen ja!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11579

Registriert seit 08.01.2012

18.10.2017 - 20:42 Uhr - Newsbeitrag
R.E.M. mit Unboxing Video zu
25th Anniversary Edition von "Automatic For The People"


Automatic For The People war R.E.M.s achtes Studioalbum und gilt bei vielen als eines der besten Rockalben aller Zeiten. Nach seiner Veröffentlichung 1992 erreichte das Album #1 der britischen Charts und #2 in den USA. Es verkaufte mehr als 18 Mio. Exemplare weltweit und wurde 1994 als Album of the Year und Best Alternative Music Album für den Grammy nominiert.

Die Rocklegenden R.E.M. veröffentlichen nun, am 10. November, eine 25th Anniversary Edition ihres Meilensteins. Das geremasterte Album erscheint bei Craft Recordings in unterschiedlichen Formaten. Das umfangreichste davon ist die Deluxe Anniversary Edition, für die das komplette Album in Dolby Atmos abgemischt wurde.

R.E.M. Automatic For The People – 25th Anniversary Deluxe (Official Unboxing)




Veranschaulicht wird die umfassende Veröffentlichung mit dem dazugehörigen offziellen Unboxing- Video. Obwohl sich R.E.M. 2011 in gegenseitigem Einverständnis trennten, gilt ihre drei Jahrzehnte dauernde Karriere immer noch als Vorbild für unzählige Musiker. 2007 wurden R.E.M. (bestehend aus Bill Berry, Peter Buck, Mike Mills und Michael Stipe) in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenomment.

Automatic For The People kann hier vorbestellt werden: https://rem.lnk.to/Automatic25

www.remhq.com
www.facebook.com/REMhq/
www.twitter.com/remhq

R.E.M. AUTOMATIC FOR THE PEOPLE
25th ANNIVERSARY DELUXE EDITION TRACK LIST
(DISCS 1, 2, 3 & 1BD)

Disc 1 – Automatic For The People
01. Drive
02. Try Not to Breathe
03. The Sidewinder Sleeps Tonite
04. Everybody Hurts
05. New Orleans Instrumental No. 1
06. Sweetness Follows
07. Monty Got A Raw Deal
08. Ignoreland
09. Star Me Kitten
10. Man on the Moon
11. Nightswimming
12. Find the River

Disc 2 – Live At The 40 Watt Club
01. Drive
02. Monty Got A Raw Deal
03. Everybody Hurts
04. Man On The Moon
05. Losing My Religion
06. Country Feedback
07. Begin The Begin
08. Fall On Me
09. Me In Honey
10. Finest Worksong
11. Love Is All Around
12. Funtime
13. Radio Free Europe

Disc 3 – Automatic For The People Demos
01. Drive (demo)
02. Wake Her Up (demo)
03. Mike’s Pop Song (demo)
04. C to D Slide 13 (demo)
05. Cello Scud (demo)
06. 10K Minimal (demo)
07. Peter’s New Song (demo)
08. Eastern 983111 (demo)
09. Bill’s Acoustic (demo)
10. Arabic Feedback (demo)
11. Howler Monkey (demo)
12. Pakiderm (demo)
13. Afterthought (demo)
14. Bazouki Song (demo)
15. Photograph (demo)
16. Michael’s Organ (demo)
17. Pete’s Acoustic Idea (demo)
18. 6-8 Passion & Voc (demo)
19. Hey Love [Mike voc] (demo)
20. Devil Rides Backwards (demo)

Disc 4 – Automatic For The People Blu-ray
01. Automatic For The People (+ bonus track: Photograph) mixed in Dolby Atmos
02. Automatic For The People (+ bonus track: Photograph) Hi-Resolution Audio
03. Drive (music video)
04. The Sidewinder Sleeps Tonite (music video)
05. Everybody Hurts (music video)
06. Man On The Moon (music video)
07. Nightswimming (music video: British version)
08. Find The River (music video)
09. Nightswimming (music video: R version)
10. Automatic Press Kit
R.E.M. AUTOMATIC FOR THE PEOPLE
25th ANNIVERSARY EDITION TRACK LIST (DISCS 1 & 2)

Disc 1 – Automatic For The People
01. Drive
02. Try Not to Breathe
03. The Sidewinder Sleeps Tonite
04. Everybody Hurts
05. New Orleans Instrumental No. 1
06. Sweetness Follows
07. Monty Got A Raw Deal
08. Ignoreland
09. Star Me Kitten
10. Man on the Moon
11. Nightswimming
12. Find the River

Disc 2 – Live At The 40 Watt Club
01. Drive
02. Monty Got A Raw Deal
03. Everybody Hurts
04. Man On The Moon
05. Losing My Religion
06. Country Feedback
07. Begin The Begin
08. Fall On Me
09. Me In Honey
10. Finest Worksong
11. Love Is All Around
12. Funtime
13. Radio Free Europe
R.E.M. AUTOMATIC FOR THE PEOPLE
VINLY Edition (+ Download Code)

Disc 1 – Automatic For The People
01. Drive
02. Try Not to Breathe
03. The Sidewinder Sleeps Tonite
04. Everybody Hurts
05. New Orleans Instrumental No. 1
06. Sweetness Follows
07. Monty Got A Raw Deal
08. Ignoreland
09. Star Me Kitten
10. Man on the Moon
11. Nightswimming
12. Find the River

Meikel Steib
19.10.2017 - 19:43 Uhr
Schönes Ding!
Mike Stipe und Plattenfirma
19.10.2017 - 20:27 Uhr
Immer her mit euren schwerverdienten Penunzen, denn mit harter, ehrlicher Arbeit kennen wir uns nicht aus|

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11579

Registriert seit 08.01.2012

19.10.2017 - 22:27 Uhr
Nach allem, was man über Michael Stipe weiß, war das eher nicht seine Idee.

seno

Postings: 3213

Registriert seit 10.06.2013

20.10.2017 - 08:06 Uhr
Ich besitze auch die Anniversary Edition von Out of Time und die ist sehr schön aufgemacht, bei den Demos sind einige sehr interessante Stücke dabei und auch das Buch mit Liner Notes und Texten macht was her. Für Fans, die nicht gleich hinter jeder Ecke eine Verschwörung der bösen Kapitalisten wittern, kann das durchaus was sein.

musie

Postings: 2119

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2017 - 08:52 Uhr
oh, sehr schön, die war an mir vorbeigegangen. gerade bestellt, natürlich über den pt-link...

leider ist die automatic-deluxe ein bisschen gar teuer geraten.

Major

Postings: 1488

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2017 - 09:19 Uhr
"
Nach allem, was man über Michael Stipe weiß, war das eher nicht seine Idee. "


Auch ein Stipe wird sich über etliche zusätzliche $ eher freuen.
Aber tatsächlich haben die wenigsten Künstler maßgeblich Einfluss darauf, was ihre Plattenfirmen zu raushauen.

Und so haben die meisten "Deluxe/Anniversary"-Editonen gemeinsam:

-ein "Remastering", das die ursprüngliche Dynamik zerstört oder wenigstens einschränkt

- Bonustracks, die keiner so wirklich auf CD braucht oder die der Fan sowieso schon hat

- teilweise esoterischen "High Definition Audio" Schwachsinn den niemand hören kann

- Apotheken-Preise für längst abgeschriebene Produktionen

Also: Eine Goldgrube für die Majors (für mich nicht).

Major

Postings: 1488

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2017 - 09:20 Uhr
PS. Großes Album trotzdem.
Etwas besseres hat REM nie gemacht.
Mike Stipe und Plattenfirma
20.10.2017 - 09:30 Uhr
In wenigen Jahren werden wir natürlich eine kleine Reunion-Tour machen. Dass die Tickets ab 200 Euro aufwärts kosten werden, ist nur unsere ganz eigene spezielle Art, der Fanbase für ihre jahrzehntelange Treue zu danken.
BiIIy Corgan
20.10.2017 - 09:33 Uhr
Einfach mal ein kostenloses Spontankonzert auf dem Hamburger Fischmarkt steigen lassen, Mikey, olle Fummeltrine.

seno

Postings: 3213

Registriert seit 10.06.2013

20.10.2017 - 09:41 Uhr
Ich habe ja oben bereits geschrieben, wie ich das sehe. Ich finde, als großer Fan darf man ruhig auch mal unvernünftig sein und Geld für eine schöne Edition eines Lieblingsalbums ausgeben. Dass der pöhse Major (nicht der User) daran verdient, ist mir dabei ziemlich egal.

Major

Postings: 1488

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2017 - 09:47 Uhr
Natürlich!
Ich habe auch diverse Exemplare im Regal stehen. Man sollte nur genau hören was drin ist.

musie

Postings: 2119

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2017 - 15:26 Uhr
seno, dankeschön! die demos sind super. höre mich gerade durch. zb low, wahnsinn

Tim.

Postings: 1842

Registriert seit 14.08.2015

14.11.2017 - 18:23 Uhr
9.3 von pitchfork

klar, kommt halt nicht an die ersten beiden alben von notorious b.i.g. heran...

MopedTobias

Postings: 9073

Registriert seit 10.09.2013

14.11.2017 - 19:14 Uhr
Ein gemochtes/geliebtes Album bekommt fast die Höchstwertung und trotzdem wird sich beschwert. Findeste auch nur in Deutschland.

musie

Postings: 2119

Registriert seit 14.06.2013

14.11.2017 - 19:26 Uhr
Die Demos sind wieder ähnlich spannend wie auf der Out of Time Box. Ist spannend wie einige Lieder zwischen den beiden Alben stehen.

Felix H

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2573

Registriert seit 26.02.2016

11.12.2017 - 16:05 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 11579

Registriert seit 08.01.2012

11.12.2017 - 18:22 Uhr
R.E.M. zeigen Dokumentarfilm "Automatic Unearthed" zur Entstehung "von Automatic For The People"

Dokumentarfilm hier sehen: http://found.ee/REM-auto-doc-r

Zum 25. Jubiläum ihres Meilensteins Automatic For The People haben die Rock Ikonen R.E.M. das Album remastered in einer Vielfalt von Formaten neu aufgelegt. Darunter befindet sich eine Deluxe 3CD-Blu-ray Edition mit bisher unveröffentlichten Demos, Aufnahmen der einzigen Liveshow aus der Ära im 40-Watt Clubs in Athens sowie das Album im revolutionären, neuen Dolby Atmos Mix vom originalen Produzenten Scott Litt und Ingenieur Clif Norrell.

Um diesen wichtigen Meilenstein zu feiern hat Craft Recordings einen neuen Mini-Dokumentarfilm herausgebracht. Dieser enthält brandneue Interviews mit den Bandmitgliedern Michael Stipe, Mike Mills, Peter Buck sowie Mitwirkenden wie Scott Litt und String Arranger/Led Zeppelin Legende John Paul Jones, welche die Geschichte zur Entstehung dieses zeitlosen Albums offenbaren.
In dem Dokumentarfilm thematisieren R.E.M. die tiefen Aspekte des Albums - von der Art, wie die Songs konzipiert und aufgenommen wurden, bis hin zu ihren rückblickenden Gedanken zu dem Album, das von vielen als Meisterwerk der Band gesehen wird.

R.E.M. - Automatic Unearthed (Official Full Documentary)



"Von einem kulturellen Standpunkt betrachtet war Amerika 1992 kein einfacher Ort“, sagt Michel Stipe, als er über die Zeit nachdenkt, in der R.E.M. sich auf die Aufnahmen zu Automatic For The People vorbereiteten. „Wir hatten politisch gesehen 12 Jahre lang die dunkelste Ära durchgemacht, die Amerika mit (Ronald) Reagan, (George) Bush und AIDS gesehen hatte. Ich denke, dass die Platte eine Reaktion darauf war. Ich wollte ein Album über Verlust, Wandel und Tod machen – der größte Wandel, den wir kennen."
Die Songs auf Automatic For The People entstanden während diverser Sessions in unterschiedlichen US Studios, inklusive Daniel Lanois‘ Kingsway in New Orleans und Criteria in Miami, in dem auch schon Derek & The Dominoes‘ ‚Layla‘ entstanden ist. Bereits als sie das Studio verließen, glaubten R.E.M. etwas Besonderes geschaffen zu haben.

"Die Songs haben sich verbunden, Michael’s lyrics funktionierten, die Produktion, der Sound und die Overdubs, alles schien richtig für diese Platte“, meint Mike Mills. Peter Bucks fügt hinzu: „Ich denke nicht, dass es in dem Jahr eine andere Platte gab, die sich wie diese anhörte – was meiner Meinung nach eine gute Sache ist."

"Dank dem Erfolg von Out Of Time und ‚Losing My Religion‘, war Automatic… eine Platte bei der ich das Gefühl hatte, dass die Welt uns zuhört“, meint Michael Stipe. „Ich fühlte mich sehr selbstsicher und machtvoll, aber gleichzeitig auch sehr verletzlich. Dass sich ein Mann in der Pop-Musik als verletzlich darstellt, war bis zu dem Zeitpunkt noch nicht wirklich da. Die Band lieferte mir wunderschöne Songs und Stimmungen, zu denen ich über Verlust und Dunkelheit schreiben konnte – und es hat funktioniert."

Die 25-Jahre Jubiläums Edition von R.E.M.’s Automatic For The People wurde am 10. November veröffentlicht.

Deluxe Boxset: http://found.ee/REM-automatic25-box-r
2CD Edition: http://found.ee/REM-automatic25-2cd-r
Vinyl: http://found.ee/REM-automatic25-vinyl-r


www.remhq.com
www.facebook.com/REMhq/
www.twitter.com/remhq

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9286

Registriert seit 07.06.2013

22.12.2017 - 13:25 Uhr
So, jetzt muss ich das auch mal schauen.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: