Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Gemma Hayes - The roads don\'t love you

User Beitrag
Patte
09.09.2004 - 13:14 Uhr
Wenn das neue Album so groß wird, wie "November", dann erwartet uns vielleicht eine noch bessere Scheibe, als das Debüt.

November - Real Media: http://mcms-delivery.virtuebroadcasting.com/deliverMedia.asp?id=09C7332E-FA91-4CD2-A48E-517FA37ECE9E

Sorry, erklärt mir doch nochmal bitte jemand, wie man die Hyper-Links richtig setzt, sonst werden die Beiträge immer so füllend. ;-)
Patte
12.09.2004 - 20:14 Uhr
Neues Album im Frühjar 2005. Neue Single dann im Februar.

*seufz* :-(
Patte
02.11.2004 - 15:45 Uhr
Saturday October 30th 2004

I'm still in LA and have recorded five songs so far for my album. I have met some beautiful people here and I never ever ever want to go home...kinda!

Anyway If ya don't mind I wanna tell you all about everything....I met a bunch of musicans and producers last month and the maddest thing happened. I worked a little with this drummer and we hit it off really well so I said 'fuck it' why dont we both produce this album together. The drummer/producer is called Joey Waronker.

We booked a studio which is beautiful and not too expensive. We found a bass player that suited the style I was looking for, he was in a band called 'Remy Zero'. His name is Cedric Le Moyne.

Karl is recording an album with a band called Bray Vista at the moment but he'll be coming over to LA with me in January. We have put down five songs so far which are Happy Sad, Two Step, Another for the Darkness, a song called Undercover and a song called Nothing Can.

I will write really soon now that I got stuff to talk about...I promise!!

Be good
Gemma x
Patte
02.11.2004 - 15:46 Uhr
Joey Waronker.
Patte
05.12.2004 - 14:39 Uhr
In der ersten Hälfte von Januar soll das Album komplett fertig werden (sein).
Patte
03.08.2005 - 14:20 Uhr
Album jetzt endgueltig fertig.

Website wird demnaechst vollstaendig ueberarbeitet und mit noch mehr Material ge-relaunched.

http://www.gemmahayes.com
Patte
20.08.2005 - 12:18 Uhr
"Gemma Hayes has announced single and album details.'Happy Sad' will be the first
single released from the new album, it will be out in the U.K on October
10th. The hotly anticipated second album 'The Roads Don't Love you' will be
out on October 24th according to Virgin Records.Full tracklisting for the
new album:

1. Two Step
2.Another for the Darkness
3.Happy Sad
4. Easy on the Eye
5.Keep me Here
6. Undercover
7.Nothing Can
8. Helen
9. Something in my Way
10. Horses
11. Tomorrow

U.K tour dates have also been announced. Gemma will be calling in at Glasgow
King Tuts (October 3rd), Birmingham Glee Club (4th), Manchester MA3 (5th)
and London Kings College (6th). The album name comes from a line in the
infectious new single 'Happy Sad'

She's playing over in Ireland on October 19th."



Patte
19.09.2005 - 11:46 Uhr
Ganz schnell auf gemmahayes.com gehen und gluecklich werden. Ins neue Video darf man auch schon reinschauen. :)
Patte
21.09.2005 - 10:19 Uhr
Hmmm, schoener Ohrwurm. :) Leicht melancholisch. Und endlich das von mir erwartete Video mit Gemma und Wasser/Pool (nein, ich bin nicht pervers;-), aber als ich z.B. die Live-Version von "Head and heart" gehoert hatte, kam mir dazu die Idee, dass die Band am Beckenrande einnes Pools spielt und die Kamera sie aus/unter dem Wasser filmt).
Oliver Ding
21.09.2005 - 14:34 Uhr
Die Dame bequemt sich doch noch zu einem Lebenszeichen. Erfreuliches ist zu erwarten. Vielleicht schafft sie es ja mal zu einer stattfindenden Tour.
Patte
22.09.2005 - 18:33 Uhr
Neue Single 'Happy/sad' klingt wie eine Mischung aus Coldplay (Klavier) und My Bloody Valentine (dieses Background-"Aaaah" am Ende). ;-) Netter Appetizer auf's kommende Album.

Mal schauen, ob ich sie dann in zwei Wochen in Birmingham ansprechen kann, wegen 'ner Deutschland-Tour. :)
Patte
05.10.2005 - 16:37 Uhr
Bin vom gestrigen Konzertabend immer noch ziemlich geplaettet. :-)

Bestuhlte Venue, sogar mit Tischen. "Mono Band" (Ex-Mitglied von den Cranberries oder so) als Support war sehr gut ausgewaehlt. Huebsche Gaensehautstimme hatte der Saenger. Solltet ihr mal auschecken, die Mono Band (bisher nur in Irland Veroeffentlichungen).

Klarer, sehr guter Sound im Glee Club. Gemma hat ca. 80 Minuten gespielt, darunter viel neues (Another for the darkness, Two step, Easy on the eye). Die neue Band war ein wenig nervoes. Der Bassist hat mich ein wenig verstoert: sah aus, wie Jan Schwarzkamp von der Visions. *rofl*

Gut, dass meine Begleitung das gesamte Konzert mitgeschnitten hat, jachuuu.

Gott, war das am Ende surreal: hab mit ihr geredet, ein Autogramm geholt und am Ende ein gemeinsames Foto machen lassen, wow. :)
Sie wuerde ja gerne nach Deutschland kommen, sagt sie. Nur laesst sie das Management momentan noch nicht. Wenn wir aber was organisieren und auf die Beine stellen, kommt sie natuerlich, wir sollten uns also anstrengen. ;)
Patte
05.10.2005 - 16:39 Uhr
Nochmal aktualisiert:

Album: 31.10.
Single: 14.11. (2 Ausgaben)
Patte
21.10.2005 - 18:43 Uhr
Och noe, jetzt haben sie das Cover-Motiv wieder geaendert, das neue is ja nicht so prickelnd. :/
Patte
01.11.2005 - 13:04 Uhr
Heute gekauft. Sehr poppig bisher. Mein Liebling ist derzeit das akkustische "Easy on the eye". Album muesste auch schon laenger im Netz kursieren.
Patte
01.11.2005 - 13:25 Uhr
Der Hidden track 'Pull me in' hat uebrigens eine hauchzarte Note Postrock. ;-)
Patte
01.12.2005 - 20:42 Uhr
Nach einem Monat Hören ist die Platte endlich beurteilungswürdig. Sie hat schon ein wenig gebraucht, um anzuwachsen. Nach anfänglicher Ernüchterung bin ich jetzt jedoch entzückt. Festzuhalten bleibt vor allem, dass TRDLY poppiger als der Vorgänger ist und Madame Hayes sich auch in Sachen Songwriting weiterentwickelt hat (siehe die eher "minimalistischeren" Horses und Tomorrow, die dennoch unglaubliches Ohrwurmpotential haben). "Undercover" wollte ich zuerst als zu glatten Radiosingle-Tiefpunkt brandmarken, aber selbst da ist noch Entwicklung dringewesen.

1) Two Step 8,5/10
2) Another for the darkness 10/10
3) Happy Sad 8/10
4) Easy on the eye 9/10
5) Keep me here 7/10
6) Undercover 6/10
7) Nothing Can 8/10
8) Helen 7/10
9) Something in my way 9/10
10) Horses 9/10
11) Tomorrow 10/10

Gesamt: 8/10.

Highlights: Another for the darkness, Easy on the eye, Something in my way, Tomorrow, Horses, Two step.

Referenzen: The Beatles, Beth Orton, Jewel, Sheryl Crow, Amanda Rogers, Joni Mitchell, Nada Surf, Coldplay usw.

So, und bald kommen die Single-Formate (Vinyl und Maxi) von Happy/sad an, da freue ich mich schon auf die B-Seiten, die auch sehr schön geworden sein sollen. :-)
MAR
02.12.2005 - 13:45 Uhr
sehr schön, patte... .
bei so viel ehrgeiz, werd ich mal versuchen rein hören zu können :)
auch wenn mich das "Sheryl Crow" bei den referenzen stört^^
Patte
13.12.2005 - 15:51 Uhr
Das mit "Sheryl Crow" kann ich sehr gut verstehen. Aber stimmlich gibt es da nun mal eine kleine, nicht abzustreitende Ähnlichkeit. Allerdings dachte ich beim allerersten Hören von ihrem Debüt-Album auch: "Ohje, klingt ja sehr schmalzCountrysherylcrow-mäßig." War aber nur ein oberflächlicher Eindruck. :)
MAR
18.12.2005 - 16:38 Uhr
ja doch, dz hast recht. es klingt - auf angenheme art und weise - nach sheryl crow. aber viel mehr drenkt sich bei mir - bei jedem song - der name "sarah bettens" auf. also klingt doch schon wirklich sehr nach ihr - oder andersrum. auf alle fälle eine tolle stimme. kann man sich ohne probleme anhören. auch wenn ich nur in das alte album reinhören konnte. von dem hat mir aber "Lucky One (Bird Of Cassadaga)" am besten gefallen. klingt mal anders als die anderen - rockiger und lauter, mit netten gitarren^^
und von "my god", der text am anfang kommt mir seltsam bekannt vor :O
Armin
20.12.2005 - 20:41 Uhr
Gemma Hayes
Sie hat sich verloren, wieder gefunden, ist nach Los Angeles gezogen, hat eine brillante Band um sich versammelt und eine nicht minder brillante Platte aufgenommen.

Dabei ist sie gerade einmal 27. Mit ihrem Debüt "Night On My Side" gelang GEMMA HAYES das seltene Kunststück, szeneübergreifend und bei Jung und Alt auf einhellige Begeisterung zu stoßen. Grund genug, für den Mercury Music Prize nominiert zu werden und eine Auszeichnung als Beste Sängerin ihres Heimatlandes zu erhalten (Hotpress Irish Music Awards).

Nun ist endlich das neue Album "The Roads Don't Love You" fertig und mitgewirkt haben Joey Waronker, der Lisa Germanos Album "Lullaby For Liquid Pig" produziert hatte, Josh Klinghoffer, bekannt für seine sensationelle Gitarrenarbeit für PJ Harvey, Cedric LeMoyne, Bassist der Remy Zeros und Roger Manning jr., der schon Beck am Keyboard aushalf. Entstanden sind strahlend schöne Melodien, über denen GEMMAs unglaubliche Stimme schwebt. Unverkennbar auch ihre bemerkenswerte Fähigkeit, die Lücke zwischen dem Krach von My Bloody Valentine und der Ruhe von Joni Mitchell zu füllen.

Website:
www.gemmahayes.com

"The Roads Don't Love You" erscheint im April 2006 bei Labels.
Patte
21.12.2005 - 12:22 Uhr
Gute Nachricht. Aber so spät?? Damals erschien das erste Album im Mai in Irland und dann später in ganz Europa im Juni. :(
Patte
21.12.2005 - 15:54 Uhr
Gemma Hayes covert Sades 'No ordinary love'
Patte
12.03.2006 - 12:52 Uhr
Gemma wird in diesem Jahr noch ein gemeinsames Projekt mit Kevin Shields (My Bloody Valentine) aufnehmen und danach die Arbeit an ihrem dritten Solo-Album angehen.
Patte
29.03.2006 - 19:28 Uhr
Das neue Album fällt übrigens für einen Deutschland-Release flach, da sich die Labels-Typen aufgrund des Ausbleibens von kommerziellen Erfolg (was auch sehr viel über die musikalische Klasse dieses Werkes aussagt *ironie*) in UK, anders entschieden haben.

Es gibt ja für den mittlerweile 6 Monate alten Import zum Glück cd-wow. Also: hin!
Patte
08.05.2006 - 09:42 Uhr
"We have received a small update from Gemma Hayes on what she's up to at the moment..."Kevin Shields is over here (L.A), we are beginning writing for a possible album we will make during the summer...very excited about that"."
MAR
08.05.2006 - 19:59 Uhr
hallo, patte. hier bin ich noch mal.

hab mir das album jetzt etwas oefter angehoert (ich sag ja, das das dauert) und muss sagen, dass es fantastisch ist.
und jawoll "Another for the Darkness" ist wirklich eine 10/10. einfach nur... oh man. wenn ich nicht schon nach mogwai so down gewesen waere (Mog lief immer vor dem album^^), dann waere ich es 100% nach dem song gewesen.

und kannst du noch mal das cover... und so... . hab den thread lange zeit nicht gesehen.

ach. ich seh grad, das letzte mal hab ich ja das alte album gehoert. naja. dann hab ich wohl ohne es zu merken jetzt auch das neue :)
Patte
08.05.2006 - 21:02 Uhr
Na, bitte, hat doch geklappt. :)
Und welches Album haste bis jetzt öfter gehört? Was magste von der Night on my side am liebsten?

Legale Radio-Sessions-Cover (nochmal gepostet;-)):

No ordinary love
Time after time

Und eines der coolsten und witzigsten Interviews mit ihr (dort auf den Real-Player-Link zum Hören klicken) - unter Wasser, hehe! :-)
Patte
11.09.2006 - 21:42 Uhr
Man kann jetzt auf der myspace-Seite in "Helen" reinhören und es sogar downloaden...

http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=48522361
Patte
21.10.2006 - 00:12 Uhr
Fernsehauftritt von neulich.
MAR
22.10.2006 - 12:14 Uhr
immer schoen am ball bleiben, patte^^
Castorp
25.06.2011 - 20:44 Uhr
Wie ich finde, immer noch unterschätzt: "Tomorrow". Hat auch was von Liz Phair. :)
gemma_2
25.06.2011 - 23:13 Uhr
ach fi*****ck dich
du hat gemma niemals verstanden.
Castorp
04.09.2011 - 15:57 Uhr
Doch, ich höre sie auch nur im irischen Original an...

Helen
Castrop
10.05.2012 - 07:48 Uhr
Morgen jemand außer mir auf dem Konzert?
Wollo aus Passau
20.05.2012 - 16:12 Uhr
Ich möchte endlich wieder ein Volk werden!
Castorp
20.05.2012 - 16:24 Uhr
Faker von 16:21 = AFC, der noch nie eine HB10 wie Gemma geclosed hat.
crisis
20.05.2012 - 16:26 Uhr
Castorp
04.09.2011 - 15:57 Uhr
Doch, ich höre sie auch nur im irischen Original an...


lol. humor hat er ja :D
Wollo aus Passau
20.05.2012 - 16:27 Uhr
Eine geclosede HB10 steht gerade bei mir in der Küche und kocht Solijanka. Danach: Volksgründung allez!
Castrop
23.05.2013 - 09:18 Uhr
Neben Petra Pau immer noch die beste HB10 schlechthin.
sidpallaschinkti
23.05.2013 - 15:44 Uhr
Hat die nicht mal mit Red Snapper das Lied "Good old bad bald man" aufgenommen?

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

18.09.2013 - 12:33 Uhr
Mal wieder rausgekramt...

Oh, wie toll ist doch "Another for the darkness"! Ich liebe den Refrain. :)

Und die Zeile "Stop chasing every little thing that sparks" aus dem Opener passt perfekt zu meinem Leben.

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

18.09.2013 - 21:07 Uhr
Im Grunde genommen hat sie nie ein schlechtes Album aufgenommen, trotz des damaligen Drucks von EMI. Nach der "The roads..." hat sie sich zum Glück von diesem Major-Kack losgesagt. (Ist ja auch besser für die künstlerische Freiheit und die Nerven...)

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

19.09.2013 - 12:50 Uhr
In diesem Zusammenhang gibt es eine bemerkenswerte Parallele zu den Briten "Talk Talk" und Mark Hollis:

"Talk Talk's image has, throughout their six-year career, moved nonchalantly between the poor and the non-existent. Despite having been "styled" upon their signing to EMI ("We were under terrible pressure," says Hollis. "It's a very ugly thing. Things went down that I was very unhappy with. It was ridiculous. Disgusting. But I don't regret it; they just made me more adamant never to get caught like that again"), the band soon went their own sartorial way, growing unkempt normal-to-greasy hair, wearing clothes that could only have been bought with a War on Want charge-card and sporting footwear which invited the expression "hush puppies"."

http://www.theguardian.com/music/2013/aug/28/from-rocks-backpages-talk-talk
@Castorp
19.09.2013 - 13:26 Uhr
Talk Talk sind nun wirklich nicht deine Kragenweite. Mark Hollis ist einer der feinsten Musiker und Menschen seiner Zeit. Das er sich zurückgezogen hat asu der Muzsik macht für ihn nur absolut Sinngemacht. Das EMI Druck ausgeübt hat liegt vor allem daran, dass Mark Hollies ein unfassbarer Perfektionist im Studio war, mit am Schlus auch Tim Friese-Greene nicht mehr glücklich war, und was innerhalb der band zum Zerwüfnis geführt hat Sein elaborierterte Perfektionuismus, gar Maniarismus, bei den Rehearsle Sessions im Studio hat sowohl das Label (kostentechnsich) als auch seine Bandmitglieder (künstlerisch, nervlich) schwer belastet. Aber er war dennoch ein Genie.

Was mich aber vielmehr erstaunt ist, dass eín Psyeudolinker halbgarer Schandronierer wie du kein Üroblem damit hat, wenn Musiker bei eine Mischkozern wie THORN EMI unter Vertrag sind, wo THRON einst der größre Waffenkonzern in UK war.

Hör einfach ma auf stumpf und undrefeltiert ständig Copy&Paste zu betreiben.
@@Castorp
19.09.2013 - 13:30 Uhr
Geh' mal davon aus, dass er aufgrund seiner argumentativen Impotenz, wieder auf das Thema "mangelnde Rechtschreibung" Bezug nimmt, weil Hans Wurst in allen Gassen und Themen inhaltlich nichts substanzielles zu sagen hat.
@@@Castorp
19.09.2013 - 13:32 Uhr
Die Wette gilt, ich setz 10 euro drauf

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

19.09.2013 - 13:46 Uhr
Was mir bei Hollis (neben den großartigen Spätwerken von Talk Talk geht mir seine noch viel feinere Solo-Scheibe in den meisten Medien immer noch zu sehr unter) gefällt, ist, dass er sich trotz allen Drucks von außen, im Wesentlichen nie verkauft und stetig an seinem künstlerischen Ideal gefeilt hat (siehe Gemma Hayes). Er hat einfach "Fuck You!" gesagt.

Hayes musste ja bspw. auf Wirken von EMI das allererste Cover zu "The roads..." mit einem anderen, "fotogeneren" Bild austauschen. Nunja, nach dem EMI-Desaster konnte sie sich 2005 endlich von diesem Knebel-Teufel lösen. Im Leben braucht es wohl solche Erfahrungen, die einen nur noch stärker machen (siehe auch das Hollis-Zitat bezüglich EMI oben).

Unnerum

Postings: 239

Registriert seit 13.06.2013

19.09.2013 - 13:47 Uhr
Boah, ist das alles egal du Kacknerd.

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

19.09.2013 - 13:52 Uhr
Überhaupt ein Wunder, dass EMI auf diesem Werk ein solch schleppendes, anti-kommerzielles Lied wie "Helen" abgenickt hat. Hingegen dürfte "Undercover" das seichteste Stück darstellen, an dem wohl auch die Plattenbosse von EMI ihre Freude gehabt haben dürfen...(trotzdem mag ich "Undercover" und habe oft einen Ohrwurm davon).

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: