Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Andrew W.K. - I get wet

User Beitrag
jogi
15.01.2002 - 16:38 Uhr
ich find`s hammer, endlich mal was zum "einfach abgehen", unkompliziert und gut. musikalisch leichte kost, die man aber auch ab und zu mal braucht!
Armin
15.01.2002 - 16:45 Uhr
Sehe ich - wie Du exakt einen Klick von hier nachlesen kannst - genauso. Allerdings befürchte ich, daß sicherlich nicht nur mir das Album ziemlich bald zum Hals raushängen wird, deshalb gab's auch "nur" die aufgerundete 6,5/10 als Bewertung.
Maniac
16.01.2002 - 00:00 Uhr
und ich dachte erst man darf den nicht gut finden, weil der in der YAM! und so als der nächste große hype gehandelt wurde
Armin
16.01.2002 - 23:00 Uhr
Seltsam... Musikexpress und Rolling Stone haben ihn mit je zwei Sternen verrissen, dafür wird der gute Mann von Intro ausdrücklich empfohlen. Naja, ich kann zumindest nachvollziehen, wenn jemand mit "I get wet" nicht das geringste anfangen kann...
Achim
16.01.2002 - 23:43 Uhr
Ich hab gerade auf Intro.de einen interessanten Artikel über (Neo-)Konservativismus in der Popmusik (so nenn ich das mal; dieser Typ, die Strokes, etc.) gelesen. Hier der Link. Nach eindeutiger Empfehlung klingt das nicht so...
Armin
17.01.2002 - 00:13 Uhr
Nach eindeutiger Empfehlung sieht aber der Aufkleber auf dem Cover aus: "Empfohlen von INTRO". Eindeutiger geht kaum. ;-)
Monkeyboy
19.01.2002 - 16:20 Uhr
Gleich vorweg: Ich hab noch kein Lied von Andrew W.K. gehört! Aber ein Satz der Review beschäftigt mich ein wenig. "Über kurz oder lang gewinnen die ureigenen Triebe die Überhand - man schaltet das Gehirn auf Durchzug, die Sinne auf Stand-By und die Kehle auf volle Lotte." Heißt doch übersetzt nichts anderes als "Wenn man es sich oft genug anhört und genug Alk im Blut hat, ist Andrew W.K. ein guter Party-Füller.", oder?

Was hebt ihn genau von anderen Party-Füllern wie z.B. dem Safri-Duo oder Sylver ab, dass er 7/10 Punkte bekommt, was die beiden anderen hier bestimmt nicht bekommen hätten, wenn doch ""I get wet" jede Geschmacklosigkeitsskala sprengen würde, die Lyrics in ihrer simplen Debilität kaum zu überbieten sind und für plumpe Haudraufundweg-Songs wie "Ready to die" selbst Motörheads Lemmy schamrot im Boden versinken würde." Denn im geschriebenen Wort sehe ich da keinen großen Unterschied zu z.B. Westbam oder Dr. Motte - und dass die hier großartig abräumen würden, wage ich ernsthaft zu bezweifeln...
Armin
19.01.2002 - 16:38 Uhr
@Monkeyboy: Über weite Strecken kann ich die 7/10 auch nicht wirklich erklären. An dem Album scheiden sich nun mal die Geister, und die 1/12 von visions.de finde ich in gewisser Weise genauso gerechtfertigt wie unsere Bewertung. Das gerne bemühte Wörtchen "Geschmacksache" trifft es wohl am allerbesten.

Den Techno-Vergleich hingegen finde ich ein wenig vermessen, da dieser nicht nur bei Andrew W.K. mächtig hinkt. Wir messen nun mal nicht mit den Maßstäben von Sylver. Und wenn Du auf einer Rockparty zuerst Andrew W.K. und danach Gigi D'Agostino auflegst, wirst Du schon merken, wofür Du die größere Tracht Prügel abkriegst. :-)
Achim
19.01.2002 - 17:39 Uhr
"Empfohlen von INTRO". Eindeutiger geht kaum. ;-)

:-) Das stimmt wohl. Wobei ich aber speziell beim (werbefinanzierten) INTRO den Verdacht habe, daß die Plattenfirmen diese Dinger im Kilopack kaufen können. Der Heftinhalt ist aber erstaunlicherweise immer wieder durchaus ordentlich.
Bierbuddel
15.02.2002 - 22:59 Uhr
das album hätte 9/10 verdient

der typ rockt !!!
Stretchlimo
15.02.2002 - 23:34 Uhr
Wo zur Hölle kriechen eigentlich jetzt die ganzen Kinder her, denen überdurchschnittliche Bewertungen nicht gut genug sind? Ja, ich kenne das Ergebnis der PISA-Studie, aber daß 7/10 gerade mal 3 Punkte von der Höchstwertung entfernt ist, bekommt man zur Not auch mit dem Taschenrechner hin. Und mit ein paar Clicks bekommt man gar mit, daß sich die Platte in guter Gesellschaft befindet.

Adam Riese, warum hast Du uns verlassen?
Lucky Luke
13.04.2002 - 22:00 Uhr
Der Typ ist musikalisch sowie showmäßig echt ne Niete.
Weshalb also diese hohe Bewertung?
3/10 hätten gereicht ;-)
Armin
13.04.2002 - 22:56 Uhr
Im Nachhinein denke ich, 6/10 hätten auch gereicht, aber wenn man das Gehirn ausschaltet ist der Kerl lange nicht so schlecht, wie ihn alle machen.
Luna
14.04.2002 - 18:36 Uhr
ich will ihn nicht schlecht machen,aber ich find die musik einfach nur langweilig und öde.
Pure_Massacre
15.04.2002 - 14:51 Uhr
Hmmm, mehr als nen halben Punkt ist der Andrew nicht wert.
Na ja, sagen wir mal drei Zähler sind gerechtfertigt. Die drei Zähler kriegt er dafür, weil er es geschafft hat, auf eine Platte so viel Lieder zu pressen, die sich alle gleich anhören und alle die gleichen stupiden Texte beinhalten. Auch eine Leistung.
winke winke
15.04.2002 - 18:19 Uhr
Andrew W.K. braucht man nicht großartig schlecht zu machen,da er einfach schlecht ist ;-)

immerhin hat plattentests.de die einzige positive Rezi über sein Album am Start.
Ihn wirds freuen *g*
Magicmanson
16.04.2002 - 19:24 Uhr
Was habt ihr gegen Andrew? Ich will ihn jetzt nicht in den Himmel rauf loben, da ich nur Party Hard kenne, doch das find ich klasse!
Oliver Ding
16.04.2002 - 19:26 Uhr
Kaum. Der NME hält ihn für den Retter des Rock'n'Roll:

Simple but effective, big but not clever, a superstar in the making, Andrew WK has come to save us all. From what is up to you.
Dän
16.04.2002 - 20:15 Uhr
Der NME ist ja auch Mist. Aber dafür hat Mr. W.K. auch an anderer, weitaus zuverlässigerer Stelle (Intro) nicht schlecht abgesahnt.
rudi
27.08.2003 - 00:13 Uhr
7/10 - armin,bist du immer noch der meinung ? ;)
Rooster
13.02.2010 - 16:35 Uhr
Ich gehe eher die 1/12 vom Visions als die 7/10 hier mit. Übel, zumindest nüchtern, und ich will mich ja nicht immer besaufen müssen, wenn ich was hören soll.
lulz
14.02.2011 - 11:31 Uhr
Der Typ war gestern/heute bei 4chan.


http://boards.4chan.org/mu
captain kidd
07.04.2012 - 19:48 Uhr
habe ihn damals überhaupt nict verstanden. heute würde ich sagen: er macht das, was er will - und dads ist geiler party metal mit nicem elton-john-klavier. nicht zu bewerten aber in richtigen momenten gold wert.
W.K.
08.04.2012 - 03:58 Uhr
Dieses Jahr kommt übrigens die Jubiläums-edition dieses Klassikers neu raus. Kein Witz.

http://pitchfork.com/news/45969-andrew-wk-to-reissue-i-get-wet/
puker
08.04.2012 - 04:06 Uhr
5/5 bei laut.de - aber was heißt das schon?
trail of the stone dredg
08.04.2012 - 04:09 Uhr
2002 gab's ganz andere (und 1000x bessere) Klassiker.
A little honey can roll
31.08.2012 - 07:30 Uhr
lol

(nein, habe mir nicht die review dazu durchgelesen)
7en
31.08.2012 - 09:33 Uhr
http://www.plattentests.de/rezi.php?show=824
dude
31.08.2012 - 11:13 Uhr
Anno 2002 hat die Scheibe bei Pitchfork 0.6 bekommen. Irgendwie sind die Unglaubwürdig :)
notenvergabe verrückt
31.08.2012 - 13:49 Uhr
anno 2002 hat dredg hier auch 10/10 bekommen
MRM
16.02.2013 - 00:54 Uhr
Die 8,6/10 von Pitchfork finde ich vollkommen in Ordnung. Selten ein Album gehört, das so einen Spaß und so gute Laune macht. Klingt zwar alles ziemlich ähnlich, aber das soll es auch!

Steev Mikki

Postings: 743

Registriert seit 07.08.2013

03.07.2014 - 14:00 Uhr
Hört mehr Andrew W.K.!

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8151

Registriert seit 26.02.2016

24.09.2018 - 21:08 Uhr
Wer sehr viel Zeit hat: Absolut lesenswertes über die Figur oder Nicht-Figur Andrew W.K.

Öhm, und gerade fällt mir der Name des Vorposters auf.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: