Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Serena Maneesh - Serena Maneesh

User Beitrag
Uh huh him
06.09.2005 - 15:37 Uhr
mal den neuesten Pitchfork-Hype verbreiten... ist zwar keine sonderlich hohe Bewertung und klingt für mich auch nicht sehr interessant, aber wer weiß, vielleicht muss man die demnächst gut finden ;-)

http://pitchforkmedia.com/record-reviews/s/serena-maneesh/serena-maneesh.shtml
ventolin
06.09.2005 - 16:29 Uhr
Pitchfork sind einfach gross. Hast Du mal die Begründung gelesen, warum es jetzt Best New Music und Recommanded gibt? We're so fucking smart dudes. *lol*
MeMyself&I
27.03.2006 - 12:20 Uhr
Ich habe die mir jetzt endlich einmal besorgt und bekomme wieder einmal bestätigt: Mit den niedrigen Bewertungen mag Pitchfork ja ab und an einmal total danebenliegen aber bei den hohen Bewertungen bekommnt man eigentlich immer sehr gute Kaufempfehlungen.
Die Band ist natürlich in keiner Weise innovativ oder einzigartig. Die Referenzen sind ganz klar Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre zu verorten: My Bloody Valentine, Lush, Ride, Curve und Konsorten. Aber welche Band der letzten Jahre hat sowas gemacht? Am ehesten vielleicht M83 mit der Dead Cities aber halt mit einem mehr elektronischen Zugang. Ich finde solche sphärisch-schraddelige Gittarrenmusik immer noch super und wundere mich, daß die in Deutschland keinen Vertrieb haben.
todde
15.06.2006 - 23:20 Uhr
Sind jetzt beim Southside/Hurricane.

Wer will mir was über die Band erzählen? Ich kenne nur ein Lied und würde es als eine Mischung aus Dandy Warhols mit Hives-Gitarren bezeichnen.

Soll ich mir die anschauen? Leider kann man nirgends reinhören und das Album kommt erst am 23. Juni.
Dän
16.06.2006 - 01:22 Uhr
Das ist so Jesus-And-Mary-Chain-early-BRMC-Psychedelic-Rock, würde ich sagen. Da sie aus Norwegen kommen auch mit leichtem Skandinavien-Einschlag, aber eher Dungen als Hives.

Die Platte ist sehr verschwurbelt (aber super), und ob das ein guter Nachmittagsliveakt ist, weiß ich nicht. Ich freue mich aber sicherlich auf die Band.
nutzlos
16.06.2006 - 09:43 Uhr
Ich höre zum Glück weder die Hives noch die Dandy Warhols.

Fällt mir der Name Motorpsycho ('Black Hole/Black Canvas') nur ein, weil sie auch aus Norwegen sind?

todde
16.06.2006 - 10:03 Uhr
Na dann hast du ja Glück gehabt.

Habe mich soeben für Elbow entschieden.
smörre
17.06.2006 - 12:09 Uhr
Dandy Warhols auf jeden Fall, wobei man eigentlich jede etwas angeschrammte oder psychedelische Band nennen könnte.

Das ist fast durchgehend extremst verwaschen, da hört man irgendwann auf, etwas vom Gesang verstehen zu wollen. Album ist gut, aber nicht so toll, wie es pitchfolk uns weißmachen will.

Lustig auch im Impressum:
"Candlelighted" mit Sufjan Stevens an Flöte und Marimba. Was der da zu suchen hat, weiß vermutlich auch nur er...
U.R.ban
15.07.2006 - 23:05 Uhr
Yo, habe Serena Maneesh vor knapp einem Jahr in Köln als Vorband der oben schon häufig erwähnten Dandy Warhols gesehen. Schon damals performten sie die Tracks aus ihrem jetzt erst in Deutschland erschíenen Debutalbum. Der Sound und die unglaublichen Livequalitäten haben mich schon damals vollstens überzeugt, somit habe ich mir kurz darauf die CD im Internet verwschaffen. Muss sagen, das Album ist nach einem Jahr Erfahrug sogar noch gereift, Leute, da gibts wirklich einiges zu entdecken!
Die Riffs kann man schon mit den Dandys vergleichen, der Sound geht schon eher in die Shoegazer Richtung (My Bloody Valentine, Ride, etc.), nur viel verschrobener und gleichzeitig melodischer.
Wahnsinnsalbum!!!
Armin
06.10.2006 - 15:37 Uhr
SERENA-MANEESH
17.11. Dresden, Star Club
18.11. Berlin, Lido
19.11. Hamburg, Molotow
20.11. Köln, Prime Club

Booking: X-WHY-Z
Neues Album "Serena-Maneesh" VÖ: 06.06.
Armin
11.10.2006 - 15:12 Uhr
Nach ihrem fantastischen Debütalbum veröffentlichen Serena-Maneesh
jetzt die adrenalingeladene Single "Sapphyre Eyes". Shoegazer-Sound
trifft auf Spacerock und krachendes Feedback auf eine Stimme wie aus
Honig. Honig ist ein gutes Stichwort, denn "Sapphyre Eyes" klingt wie
eine Mischung aus The Jesus & Mary Chain und My Bloody Valentine,
die einen Spiritualized Song covern. Das ist vor allem großes Kino für
Fans von Gitarrenwänden und psychedelischen Sounds.

Mastermind der Band ist Emil Nikolaisen, der schon früh durch die
Musik von Velvet Underground und den Stooges geprägt wurde.
Serena-Maneesh haben ihr selbstbetiteltes Album in einem Zeitraum
von sechs Monaten in Chicago, New York, Oslo und in Stockholm
aufgenommen. Dabei entstanden zahlreiche Kollaborationen,
wie z.B. mit Sufjan Stevens und Sonic Youth.

Anbei die Videolinks zu "Sapphyre Eyes"
Rea Video High http://cissme.com/bgroup/rm/playr/seren/video/GB-141-06-00037_300.ram
Windo Media http://cissme.com/bgroup/wm/playr/seren/video/GB-141-06-00037_300.asx

Auf Platte sind Serena-Maneesh schon groß - live eine Macht.
Deshalb gleich mal die aktuellen Tourtermine hinter die Ohren schreiben und hingehen!

Tourdaten:
17.11. Dresden, Star Club
18.11. Berlin, Lido
19.11. Hamburg, Molotow
20.11. Köln, Prime Club

Online:
http://www.serena-maneesh.com
http://www.beggarsgroup.de
U.R.ban
28.10.2006 - 17:36 Uhr
Ich bin dabei (in Köln), wer noch?
Schauts euch an, auch wenn ich sie nur als Vorband gesehen habe, gehören sie für mich zu den zurzeit besten Live-Bands
hombre
17.11.2006 - 12:58 Uhr
heut abend in Dresden
U.R.ban
17.11.2006 - 21:52 Uhr
Ich verlange umgehende Berichterstattung!!!
hombre
18.11.2006 - 10:54 Uhr
wahnsinn, dagegen sind sie auf Pladde doch um einiges ruhiger. Feedbackorgien, Lärmwände...einfach unglaublich, und laut! Die Schnittmenge Velvet Underground/Sonic Youth triffts wohl voll und ganz. Mankos: kurze Spielzeit (dürften so 45 min. gewesen sein) und eine(mich zumindest)nervende Vorband (The Blood Arm). War schlecht besucht, schade eigentlich, aber die ferngebliebenen haben was verpaßt, basta ;-)
hombre
20.11.2006 - 14:58 Uhr
hooooch
U.R.ban
21.11.2006 - 21:32 Uhr
Gestern in Köln gesehen.
Ohne Scheiß, das war der lauteste Auftritt den ich jemals gesehen habe.
Erstmal eineinhalb stunden zu spät, der Auftritt selbst dauerte ne Stunde, Vorband gabs nit (Gott sei Dank?!).
Ganz ganz derber Gitarrenteppich und viele nette Spielereien (Gitarre auf den Boden gelegt und draufgetreten, mit Schellenkranz und Kuhglocken gegen die Saiten geklopft, Gitarren an Tribünenrand und Boxen gerieben). Dazu eine total verfreakte Geige.
Erwähnenswert auch die ca.1.90 große, sauscharfe Bassistin, die die ganze Zeit wie ein Flummi hüpfte.
Bin extrem überwältigt, in meiner Anfangseuphorie das geilste was ich je gesehen habe, ehrlich!!!
hombre
22.11.2006 - 17:33 Uhr
oh ja die Bassistin....naja auf jeden Fall eins der errinnerungswürdigen Konzerte,nach der Anfangseuphorie ;-), aber die Platte hat bei mir jetzt erst den richtigen Stellenwert bekommen. Kandidat für die Top 10 dieses Jahr, sicher auch Konzertbedingt.
U.R.ban
22.11.2006 - 17:37 Uhr
Nachgelassen hat die Euphorie noch nit, ganz im Gegenteil, besser gehts nit...
Heut abend schau ich mir Yo La Tengo an, hoffe, ich bin nicht voreingenommen.
mutant
24.12.2006 - 16:03 Uhr
großartiges album. bei mir mit tvotr auf #1 dieses jahr!
U.R.ban
24.12.2006 - 19:53 Uhr
Bei mir isses das Topalbum des Jahres, und natürlich auch der Top-Auftritt des Jahres.
Bitte auch mal das sehr gelungene Video von Drain Cosmetics anschauen, schnell auf Youtube zu finden (ich spar mir die Mühe)

The MACHINA of God
05.01.2007 - 17:25 Uhr
Tolles Album.
Schade, dass ich sie live verpasst habe.
BAL
20.01.2007 - 13:21 Uhr
http://www.myspace.com/theblueangellounge
Konsum
21.03.2007 - 13:39 Uhr
Bin jetzt auch auf den Trichter gekommen. MY bloody Valentine ist tot! Es lebe My bloody Valentine!
Ben
07.04.2007 - 14:03 Uhr
Bin jetzt erst auf die Band gestoßen. Wie großartig ist eigentlich "Don´t Come Down Here"?
The MACHINA of God
08.04.2007 - 13:02 Uhr
"Beehiver II" und "Your blood in mine"... wahnsinn!
Flux
18.08.2007 - 01:34 Uhr
Ich hab's euch nicht geglaubt, aber ihr hattet Recht. Live eine Wucht!
Konsum
13.12.2007 - 17:14 Uhr
"Your blood in mine" - ich will mir gar nicht erst vorstellen, was das live für ne Granate ist.
sven
26.07.2008 - 20:24 Uhr
jetzt bei amazon für 6,90€
U.R.ban
26.07.2008 - 21:01 Uhr
So langsam könnte da aber gerne mal was neues kommen!
The MACHINA of God
13.10.2008 - 21:04 Uhr
Geiles Album. Und was für ein Finale.
U.R.ban
19.05.2009 - 23:04 Uhr
Wollte nochmal diesem großartige Album preisen.
Beehiver II, Your Blood Is Mine, Don't Come Down Here, Her Name Is Suicide, was für Granaten!
Und immer noch nichts in Sicht mit neuem Album :(
The MACHINA of God
28.07.2009 - 20:30 Uhr
Neues Album? :(
pete
09.04.2010 - 17:44 Uhr
Neues Album ist mittlerweile draußen, "S-M 2: Abyss in B-Minor" auf 4AD, VÖ 26.03.2010.
The MACHINA of God
19.12.2010 - 15:23 Uhr
Keine Rezi? Und auhc sonst keine Beachtung? Wie ist es denn, das neue?
Jeremy Pascal
25.03.2012 - 10:22 Uhr
Das Nachfolgealbum ist leider wirklich verdammt langweilig :((
The MACHINA of God
23.11.2012 - 18:35 Uhr
Gibt es die noch?
...
25.11.2012 - 22:21 Uhr
KLICK

Hör bitte auf kleine Mädchen zu stalken, das ist gruselig!
Jeremy Pascal
29.11.2012 - 23:33 Uhr

Drain Cosmetics (08/10)
Selina's Melodie Fountain (09/10)
Un-Deux (06/10)
Candlelighted (09/10)
Beehiver II (10/10)
Her Name Is Suicide (10/10)
Sapphire Eyes (08/10)
Don't Come Down Here (10/10)
Chorale Lick (08/10)
Simplicity (06/10)
Your Blood in Mine (10/10)

Gerade nochmal gehört, das Album ist so eine Wucht, für mich eins der besten Alben des letzten Jahrzehnts.

Schade, das Nachfolgealbum war einfach nur substanzloses Rumgeschnörkel und was neues scheint in absehbarer Zeit ja auch nicht zu kommen...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: