Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Angelika Express aufgelöst

User Beitrag
Gast643023192
25.08.2005 - 20:56 Uhr
Laut purerock.de haben sie sich getrennt, Statement der Band.

[i]"Wir - die Gruppe Angelika Express - verabschieden uns bis auf weiteres aus dem Showgeschäft um anderen Betätigungen musikalischer und ähnlicher Art nachzugehen. Im August 2005 spielten wir unsere letzten Konzerte.

Nach 3 Jahren, 2 Studioalben, einem Livealbum, 2 EP´s und diversen Singles sowie ca. 250 Konzerten mit dieser Band ist es für jeden von uns Zeit Neues auszuprobieren. Ob das Experiment Angelika Express irgendwann in anderer Form weitergeht können wir im Moment nicht sagen. Was wir aber definitiv wissen: Jens Bachmann und Alex Jezdinsky machen ab Sofort unter dem Namen "Overschmidt" (www.overschmidt-music.de) die Szenen unsicher während Robert Drakogiannakis bereits mit seinem Elektro-Pop-Punk-Duo "Planetakis" (www.planetakis.de) am Start ist und noch im Herbst ein Album veröffentlichen wird.

Wir danken unserem Publikum für viele euphorische Momente die wir nie vergessen werden. Wir danken allen die uns auf unserem Weg geholfen und die Treue gehalten haben und die es uns ermöglicht haben unsere Musik zu verbreiten. Wir danken unserem Team das uns durch Dick und Dünn die Stange hielt.

Adieu (oder bis bald?),
Angelika Express"[/i]
Armin
25.08.2005 - 21:07 Uhr
Schade. Dabei hatten sie doch noch so viel vor. Und harmonierten irgendwie prächtig.
waldfee
25.08.2005 - 23:09 Uhr
ja wirklich schade. auf ein weiteres album wär ich doch sehr neugierig gewesen, und live waren sie wirklich klasse. 3 jahre sind zuwenig angelika express.

eigenartig ist, dass die webadresse schon flugs von wem anderen benutzt wird.
Patte
26.08.2005 - 19:36 Uhr
Bei den Pumpkins hat es doch bis zur Reunion auch nicht lange gedauert...das wird schon.
marcus mannsheimertsgeilder
27.08.2005 - 07:40 Uhr
Endlich mal wieder eine Auflösung einer wirklich schlechten Band!
olpe
27.08.2005 - 10:21 Uhr
Fand die auch sehr OK... besonders das erste Album hätte mehr Aufmerksamkeit verdient als es bei Veröffentlichung bekam.
schade...
kent.
27.08.2005 - 10:53 Uhr
Ja, einer meiner Lieblingsband geht von der Bühne :(
Ich finde, dass das erste Album eins der unterschätztesten deutschen Alben der letzten Jahre ist. Da wurde eigentlich schon perfektioniert, für was Madsen jetzt abgefeiert werden.
Patte
27.08.2005 - 12:16 Uhr
Nur dass der Saenger besser singen konnte. Mochte das Debuet von AE auch sehr gerne. Besonders die Haelfte.

Und das endcoole Schlagzeug von "Jetzt" zieht einem immer noch den Schluepfer aus.
Armin
29.08.2005 - 13:01 Uhr
..........::::::::::ANGELIKA EXPRESS::::::::::..........


Das Experiment Angelika Express Kölner Trio hat sich getrennt

Die Aufregung um Angelika Express war gross, als sie mit "Geh doch nach Berlin" eine Hymne schufen,
die vielen aus dem Herzen
sprach. Mitten in den Hauptstadt-Hype pflanzten sie ihr selbstbewusstes Statement für ein Leben jenseits
von Berlin.
Sie kreierten 2002 einen ganz eigenen Stil, zumindest für hiesige Verhältnisse: durchdesignte Alben,
Anzüge, Krawatten,
melodieseliger aber rumpelnder NewWave-Punk, deutschsprachige slogandurchzogene Texte. Ihre
damalige Selbstbeschreibung als
"Kölsche Hives" traf es - fast. Zur Begeisterung passte, dass sie dann 2003 im Vorprogramm der
Fehlfarben durch Deutschland zogen,
Peter Hein ließ sich sogar zu seinem Gesangsbeitrag auf ihrem Album überreden. Sein Kommentar damals:
"Sie tragen Anzüge,
da können sie ja nicht schlecht sein." Über zwei Studioalben, ein Livealbum, zwei EPs und etwa 250
Konzerte (laut Selbstaussage)
bemühte sich das Trio um den Durchbruch, der letztlich leider ausblieb.

In ihrem offiziellen Statement heißt es jetzt, sie wüssten nicht, ob "das Experiment Angelika Express
irgendwann in anderer Form
weitergeht". Die Wege haben sich aber zunächst getrennt: Bassist Jens Bachmann und Schlagzeuger
Alex Jezdinsky arbeiten bereits
als Overschmidt an neuem, noch ungehörten Material, während sich Sänger Robert Drakogiannakis
bereits umorientiert hat.
Er veröffentlicht mit der Sängerin Jenny Fey als Planetakis hart rockenden Elektro Pop aus
Neustadt-Nord" - so die eigene Beschreibung,
den man auf ihrer Homepage schon mal probehören kann.

http://www.planetakis.de/


Färena
29.08.2005 - 15:42 Uhr
kein "rock, fucker rock!" mehr...:-(
rick james, bitch
29.08.2005 - 16:21 Uhr
sehr, sehr schade. :(
marcus mannsheimertsgeilder
03.09.2005 - 08:16 Uhr
Juhuuuuuu!!!
leKeks
04.09.2005 - 11:49 Uhr
also ich muss sagen, ich mag berlin eigentlich ;)
aber trotzdem schade :((
Tamara
22.01.2007 - 05:36 Uhr
Da scheint wieder was zu gehen...
Lassen wir uns überrraschen!!

http://www.myspace.com/angelikaexpress

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: