Banner, 120 x 600, mit Claim

Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen? Und wie fandet Ihr ihn?

User Beitrag

VfBFan

Postings: 99

Registriert seit 14.06.2013

29.04.2021 - 22:26 Uhr
Nein, da lag der KSC-Fan schon richtig mit der Vermutung. ;-)

Zum Thema Film hab ich grad nichts beizutragen, obwohl so ohne weiteren Text einfach mal da kein Bock zu begründen. Mag ich ja gar nicht Bewertungen ohne und mit nix als Erklärung. :-)

Good Will Hunting 7/10
Nina Wu 6.5/10
La Buena Vida – Das gute Leben 6/10

Luc

Postings: 1177

Registriert seit 28.05.2015

30.04.2021 - 10:43 Uhr
Unternehmen Capricorn 7.5/10
Und wieder mal ein Film, den ich als Teenager häufiger gesehen habe und der mir immer gut gefiel.
Und natürlcih wieder die Spannung, ob er sich jetzt dann als fürchterlich herausstellt.

Nein, das tat er nicht.

Immer noch ein ansprechender Film mit Actionszenen denen man die Enstehung in den 70er Jahren natürlich deutlich ansieht, aber spannend und gut umgesetzt und auch mit dem einen oder anderen Gag aufwarten kann.
Thriller der aus einer Mischung aus Weltraum-SciFi und Watergate-Skandal besteht.
Hat den Wiederanschauen-Tets bestanden.
Was ich gar nicht mehr wusste: O.J. Simpson durfte auch, als einer der drei Astronauten, mitspielen.
Und Kojak (Telly Savalas) als Doppeldecker-Pilot. Aber ohne Lolli (okay, das ist wohl nur für die älteren Semester hier)

Spoiler:
Es geht um einen Marsflug, bei dem die Besatzung in letzter Sekunde heimlich aus der Rakete geholt und in eine stillgelegte Militärbasis verfrachtet wird, in der sie die Marslandung dann in einem improvisierten Studio drehen. Dummerweise verglüht die Rakete auf dem Rückfluag beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre...
Spoiler Ende

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

30.04.2021 - 22:37 Uhr
Blow Up von Antonioni (1966)

9/10

Nummer Neun

Postings: 71

Registriert seit 14.06.2013

01.05.2021 - 17:20 Uhr
Tarantula (1955)

Alt, aber immer noch wirkungsvoll. Ein Klassiker des Monsterkinos.

7/10

Talibunny

Postings: 552

Registriert seit 14.01.2020

02.05.2021 - 13:19 Uhr
Tenet trotz der „Warnungen“ gestern angeschaut.
Solide 6,5/10.
Filmmusik fand ich klasse.
Den Film mehrfach schauen, um zu überprüfen, ob das innerhalb seiner Story logisch oder hanebüchen ist, schließe ich aber aus.

Luc

Postings: 1177

Registriert seit 28.05.2015

02.05.2021 - 15:48 Uhr
Das Gespenst der Freiheit 8.5/10
(Luis Buñuel, 1974
Der Film besteht aus einer losen Aneinandereihung von Episoden, die in ihrer Surrealität einfach begistern und auch immer wieder zum Schmunzeln und Lachen bringen.
Höhepunkt ist die Abendgesellschaft, die auf Toiletten um einem Tisch Platz nimmt und angeregt miteinander parliert, bis einer der Gäste verschämt nach dem Speisezimmer fragt, um sich dort dann einzuschließen und dem Genuss der Speisen und Getränke hinzugeben ;-)

In meiner Dreierbox sind noch "Der diskrete Charme der Bougeoisie" und "Dieses obskure Objekt der Begierde".
Auf die freu ich mich auch schon.

Und danke für den Hinweis (und der damit verbundenen Anregung) auf Blow Up.
Den hab ich schon lange nicht mehr gesehen.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

02.05.2021 - 15:55 Uhr
Hallo Südbaden.

Hast du die Filme vorher noch nicht gesehen? Die waren so in meiner Sturm und Drang Zeit mit 16+ neben weiteren "bizarren" 70er Filmklassikern wie Sado, In einem Jahr mit 13 Monden, etc..ein Must-see wie man heute sagt.

Super Hinweis hab alle 3 Bunuel Filme seit Ewigkeiten nicht mehr geschaut, mal auf die Liste setzen.

Luc

Postings: 1177

Registriert seit 28.05.2015

02.05.2021 - 16:02 Uhr
Doch, natürlich hab ich die schon (mehrfach) gesehen.
Genau in dem Alter wie du.
Sowas lief früher tatsächlich im ÖR.
Aber da hatten sie auch nicht 1000+ Tatorte zum Wiederholen.

Ich hab vor kurzem die Dreierbox gefunden und sofort zugeschlagen.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

02.05.2021 - 16:28 Uhr
Aaah, hatte "auf die freu ich mich schon" gewertet als noch nicht geschaut, aber dann, wie ich, lange nicht mehr gesehen.

Ja die kamen gerne unter "der besondere Film" im Tv, lange nicht mehr dort entdeckt...zu harter Stoff für heutzutage? :-)

Lateralis84skleinerBruder

Postings: 317

Registriert seit 03.03.2019

02.05.2021 - 17:52 Uhr
Haben gestern mit Lars von Triers „Kingdom“ angefangen. Hui ist das schräg

hubschrauberpilot

Postings: 6553

Registriert seit 13.06.2013

02.05.2021 - 17:59 Uhr
Tenet trotz der „Warnungen“ gestern angeschaut.
Solide 6,5/10.
Filmmusik fand ich klasse.
Den Film mehrfach schauen, um zu überprüfen, ob das innerhalb seiner Story logisch oder hanebüchen ist, schließe ich aber aus.


Hm, kommt hier im Forum wohl nicht so gut weg. Ich find ihn klasse, aber ich finde auch so gut wie alles klasse, was nicht den gewohnten Sehgewohnheiten entspricht. :)

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1121

Registriert seit 25.09.2014

02.05.2021 - 18:27 Uhr
Gemini Man 5.5/10

Manche Szenen bei Amazon liefen wohl in der 120 FPS-Version? Es wirkte zwischenzeitlich auf jeden Fall sehr künstlich. Ansonsten solider Actionstreifen OHNE Liebesgeschichte - ein Glück! Ich hab im Moment keinen Kopf für anspruchsvolle Filme, aber leider gehen mir bei Prime die brauchbaren anspruchslosen Filme aus. Noch Empfehlungen?

kiste

Postings: 116

Registriert seit 26.08.2019

02.05.2021 - 20:34 Uhr
Brauchbar anspruchslose Filme, hehe. Ich finde Owen Wilson Komödien immer recht entspannend.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1121

Registriert seit 25.09.2014

02.05.2021 - 20:46 Uhr
Naja, fast jeder Actionfilm (im weiteren Sinne) hat relativ wenig Anspruch. Heat z.B. ist ein toller Film, aber auch ohne großen Hirneinsatz zu meistern. Während Dramen in der Regel schon mehr Aufmerksamkeit benötigen, allein weil das meiste durch Dialoge vermittelt wird und nicht durch Kugeln ;)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

02.05.2021 - 20:53 Uhr
"Heat" ist da aber kein gutes Beispiel, auch wenn er keinen "Hirneinsatz" erfordert. Aber das Drama und die emotionale Tiefe sind da mindestens genauso eindrücklich wie die Action und die besten Szenen sind zumeist kleinere (De Niro und Pacino im Diner, z.B.).

darkchild1985

Postings: 70

Registriert seit 05.12.2020

03.05.2021 - 10:17 Uhr
"Run"

Netter, kurzweiliger und spannender (Horror)-Thriller. Durch die angenehme Kürze (knapp 90 Minuten) gab es kaum Längen. Vielleicht ein wenig zu vorhersehbar ab der Mitte, aber mit befriedigendem Ende.

Nichts weltbewegendes, eine Empfehlung hat er sich dennoch verdient.

(6,5/10)

Talibunny

Postings: 552

Registriert seit 14.01.2020

03.05.2021 - 14:46 Uhr
Raum
8/10

Brexit
6,5/10

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

03.05.2021 - 22:27 Uhr
Die rote Wüste/Il Deserto Rosso (1964) von Michelangelo Antonioni

Nicht ganz so groß wie Blow Up, aber der erste Farbfilm von Antonioni überzeugt durch dreckige und farbgewaltige Aufnahmen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

04.05.2021 - 00:58 Uhr
Miller's Crossing 9/10

Einer meiner persönlichen Coen-Favoriten mit einer sehr eigenen Stimmung zwischen dramatischer Gravitas und comichafter Überzeichnung. Göttlich gespielt auch.

X-Men: First Class 7,5/10

Ein, äh, filmsprachlich anderes Niveau, aber als 60s-Agentenfilm im Superhelden-Kontext immer noch ein großer Spaß. Ich mag das Franchise auch einfach sehr.

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 17:53 Uhr
Five minutes of Heaven. Mit Liam Neeson. Geht um den Nordirland Konflikt. Ich fand ihn ziemlich fesselnd. Hat das Thema auch gut getroffen. Hab jetzt den Namen des zweiten Hauptdarstellers nicht mehr parat. Seine Performance war deutlich stärker als die von Neeson, bei dem ich oft das Gefühl habe, sein Gesicht kennt nicht viel mehr als einen Ausdruck, der immer irgendwie leicht abwesend ist. 8/10

Luc

Postings: 1177

Registriert seit 28.05.2015

04.05.2021 - 18:42 Uhr
James Nesbitt.
Auch Nordire.
Im Original geschaut?
Fantastischer Akzent, kaum zu verstehen
(zB Derry Girls)
;)

Grizzly Adams

Postings: 890

Registriert seit 22.08.2019

04.05.2021 - 18:53 Uhr
Puuh nein. Mit Originalen tu ich mich immer schwer. Vor allem Englisch, weil ich glaube alles verstehen zu müssen! Dann lieber Japanisch oder Koreanisch mit Untertiteln. Die dann vielleicht auch auf englisch...;-)

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

05.05.2021 - 21:53 Uhr
The Piano von Jane Campion (1993)

Wäre ein verdienter Oscar-Gewinner gewesen, es gab aber auch den Überfilm Schindlers Liste.


9/10

Talibunny

Postings: 552

Registriert seit 14.01.2020

06.05.2021 - 21:29 Uhr
Miller‘s crossing

kommt heute auf ARTE. Bestimmt auch schon in der Mediathek vorhanden.
Den werde ich mir noch mal geben. Ist wenig in Erinnerung geblieben.

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

06.05.2021 - 22:05 Uhr
Lohnt sich. Bei mir gerade Blood Simple, das große Debüt.

fuzzmyass

Postings: 5317

Registriert seit 21.08.2019

07.05.2021 - 16:47 Uhr
There's nothing more foolish than a man chasing his hat

Enrico Palazzo

Postings: 1863

Registriert seit 22.08.2019

09.05.2021 - 14:15 Uhr
Dieses WE gabs nen Doppelschlag:

007 - Tomorrow Never Dies
Tjoa, also 3/4 des Filmes waren recht mittelmäßig und das Thema eher deppert. Das restliche Viertel war leider sehr schlecht. Sortiert sich im hinteren Mittelfeld ein

007 - The World Is Not Enough
Und dieser hier, der dritte Brosnan, war von vorne bis hinten kompletter Schrott! Schlechtes Drehbuch, schlechte Dialoge, Denise Richards, nervige Musik, alles komplett für die Tonne. Der hier konkurriert mit Diamonds Are Forever I'm die rote Laterne... Puh, nur noch ein letzter Brosnanbond.

Gute bis sehr gute Filme:
Im Geheimdienst Ihrer Majestät (Lazenby)
Licence To Kill (Dalton)
Goldfinger (Connery)
Live And Let Die (Moore)

Okay bis nicht so gut:
The Spy Who Loved Me (Moore)
Dr No (Connery)
From Russia With Love (Connery)
GoldenEye (Brosnan)
You Only Live Twice (Connery)
The Living Daylights (Dalton)
For Your Eyes Only (Moore)
Octopussy (Moore)
Tomorrow Never Dies (Brosnan)
Moonraker (Moore)

Schlecht bis richtig schlecht:
Thunderball (Connery)
The Man With The Golden Gun (Moore)
A View To A Kill (Moore)
The World Is Not Enough (Brosnan)
Diamonds Are Forever (Connery)

Eurodance Commando

Postings: 1366

Registriert seit 26.07.2019

09.05.2021 - 14:18 Uhr
Haja, freu dich auf "Die Another Day"...
Schlechtester Bond, den ich bis jetzt sehen durfte (und es ist auch schon ne Ewigkeit her). Ich hab zwar nicht alle gesehen, aber der vermiest einem schon ordentlich die Laune. Daran kann auch Halle Berry im Badeanzug nix ändern.

Enrico Palazzo

Postings: 1863

Registriert seit 22.08.2019

09.05.2021 - 14:22 Uhr
Kaum vorstellbar, dass der noch schlechter als "The World Is Not Enough" oder "Diamonds Are Forever" sein kann :D Ich habe Angst...

Eurodance Commando

Postings: 1366

Registriert seit 26.07.2019

09.05.2021 - 14:23 Uhr
Da kommt Schadenfreude auf...

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1121

Registriert seit 25.09.2014

09.05.2021 - 14:29 Uhr
Die Welt ist nicht genug so schlecht bewertet? Fand den damals eigentlich nicht so schlimm, hab ihn aber auch schon über 10 Jahre nicht gesehen.
Die Another Day hat tatsächlich "nur" Halle Berry, der Rest ist ziemlicher Quatsch.

Warum ist in der Liste oben eigentlich On Her Majesty’s Secret Service der einzige mit deutschen Titel?

Eurodance Commando

Postings: 1366

Registriert seit 26.07.2019

09.05.2021 - 14:31 Uhr
Weil er den englischen Titel nicht verwendet hat und hat stattdessen den deutschen hingeschrieben.
Schlimm sowas.

Enrico Palazzo

Postings: 1863

Registriert seit 22.08.2019

09.05.2021 - 14:34 Uhr
Goldfinger steht da auch auf deutsch ;D

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

09.05.2021 - 14:55 Uhr
Zum ersten Mal North by Northwest von Hitchcock (1959).

Klassiker
9/10

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

09.05.2021 - 15:01 Uhr
Zum ersten Mal?
Wie ist das möglich? :-)

Luc

Postings: 1177

Registriert seit 28.05.2015

09.05.2021 - 15:02 Uhr
Auch beim x-ten Mal gucken ist diese Maisfeldszene einfach grandios.
Suspense, obwohl minutenlang gar nix passiert.

Zum Schmunzeln:
Die Szene im Restaurant, wenn Eva Maria Saint auf Gary Crant schiesst.
Die Szene haben sie wohl häufiger drehen müssen, denn im Hintergrund sitzt ein Junge, der sich kurz vor dem Schuß schon die Ohren zuhält :-)

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1121

Registriert seit 25.09.2014

09.05.2021 - 16:08 Uhr
@Eurodance: Nö, nicht schlimm, nur ne ganz normale Frage. Moonraker und Goldfinger sind ja auch "deutsch", wie richtig bemerkt.

Takenot.tk

Postings: 1469

Registriert seit 13.06.2013

09.05.2021 - 18:17 Uhr
The World Is Not Enough hatte ich erst neulich wieder gesehen, vermutlich zum ersten Mal seit ich ihn damals im Kino gesehen habe (mein erster Bond im Kino). Kein Klassiker, sicherlich, aber so schlecht fand ich ihn auch diesmal nicht. Sophie Marceau hebt die Leistung von Denise Richards wieder auf.
Und meines Erachtens der beste Bond Song. Hat mit dem Film nicht viel zu tun, aber sollte ja auch was wert sein.
Die Another Day war dann mein zweiter im Kino, und, da muss ich den anderen zustimmen, der schlechteste Bond an den ich mich erinnern kann...

Eurodance Commando

Postings: 1366

Registriert seit 26.07.2019

09.05.2021 - 18:24 Uhr
@Werbefuzzi

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ironie

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

09.05.2021 - 18:36 Uhr
@dreckskerl: Tja keinéAhnung. Irgendwann ist immer...aber aus irgendwelchen Gründen habe ich immer andere Hitchcock-Filme gesehen, ganz oben bei mir neben Vertigo und Psycho sind Rope und Rebecca.

dreckskerl

Postings: 5545

Registriert seit 09.12.2014

09.05.2021 - 19:11 Uhr
Ja und "Das Fenster zum Hof" ,"Der Fremde im Zug", "Bei Anruf Mord" und sicher auch "Die Vögel" und ich mag auch sehr die beiden letzten "Frenzy" und "Familiengrab" uma.
Ganz uncool mit deutschen Titeln, aber diese Filme habe ich ab 12 bereits gesehen und keine TV Übertragung von Hitchcock verpasst.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

09.05.2021 - 19:35 Uhr
Ich mag noch "The 39 Steps", "Notorious" und "Shadow of a Doubt" sehr (ganz cool mit englischen Titeln, aber die deutschen kenne ich tatsächlich nicht). Die von dreckskerl gelisteten Filme würden es mit Ausnahme vom Fenster zum Hof und vielleicht den Vögeln nicht in meine Hitchcock-Top-10 schaffen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4365

Registriert seit 14.05.2013

09.05.2021 - 23:58 Uhr
"Spellbound" mit der göttlichen Ingrid Bergman nicht zu vergessen. Und "To catch a thief".

darkchild1985

Postings: 70

Registriert seit 05.12.2020

10.05.2021 - 14:53 Uhr
The Transporter (7/10)

Kurzweilig, straff erzählt, mit kreativer Action und dieser feinen Luc Besson-Note (hat glaube ich nur am Drehbuch mitgeschrieben). Allerdings habe ich jetzt beim Wiederschauen nach etlichen Jahren gemerkt, wie völlig drüber der Film eigentlich schon ist. Auf andere, sympathischere Weise als seine Blockbuster-Nachfolger, aber hatte den irgendwie dezenter in Erinnerung. Die LKW-Nummer am Ende war schon witzig.

Insgesamt unterhaltsames Statham-Kino.

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2021 - 22:20 Uhr
The Lobster von Yórgos Lánthimos

Wie immer ein wahres und großes Fest, wenn der Grieche Regie führt.

8,5/10

Eurodance Commando

Postings: 1366

Registriert seit 26.07.2019

10.05.2021 - 22:23 Uhr
Der hat mir sogar noch besser gefallen als The Favourite, der aber natürlich auch total großartig ist und offensichtlich von Kubrick inspiriert ist.

kingsuede

Postings: 2146

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2021 - 22:33 Uhr
Bei mir ist The Killing of a Sacred Deer auf der Nummer 1, habe aber Dogtooth nicht gesehen.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 16909

Registriert seit 10.09.2013

11.05.2021 - 00:55 Uhr
Beverly Hills Cop 2 7/10

Talibunny

Postings: 552

Registriert seit 14.01.2020

11.05.2021 - 20:20 Uhr
Body Double 6/10

De Palma / Hitchcock / Frankie goes to Hollywood

Sloppy-Ray Hasselhoff

Postings: 43

Registriert seit 02.12.2019

11.05.2021 - 20:39 Uhr
Muscha - Decoder, 1984. 9/10

Seite: « 1 ... 575 576 577 578 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: