Welchen Film habt Ihr zuletzt gesehen? Und wie fandet Ihr ihn?

User Beitrag

Vive

Postings: 195

Registriert seit 26.11.2019

25.03.2020 - 09:55 Uhr
Nosferatu erwartet mich auch noch, ich glaub der ist noch mehr seriously nightmare-inducing

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 252

Registriert seit 25.09.2014

25.03.2020 - 10:10 Uhr
Asterix erobert Rom - zeitlos/10
Meine Freundin kannte dieses Meisterwerk tatsächlich noch nicht. Die DVD hatten wir schon länger im Regal stehen, anlässlich Uderzos Tod haben wir sie dann mal eingelegt und uns Passierschein A38 abgeholt. Grandios!

hideout

Postings: 529

Registriert seit 07.06.2019

25.03.2020 - 11:37 Uhr
Patriots Day (Boston)

De fand ich auch sehr stark und würde ihm schon allein der schnörkellosen Inszenierung wegen 8 Punkte geben. Obwohl die Hintergrundgeschichte noch gut in Erinnerung ist, war der vor allem zum Ende hin sehr mitreissend.


--
Wie ein weisser Vogel im Schneesturm

Ein stiller Film über eine Heranwachsende, deren Mutter eines Tages spurlos verschwindet. Shailene Woodley agiert hier sehr freizügig und ihr Coming-of-age Plot war auch sehr ansehnlich. Ganz im Gegenteil zur grotesken Darbietung Eva Green's und der wenig inspirierten Kriminalgeschichte, die trotz Potential nur selten wirklich spannend erzählt wurde. Da war mehr drin. 6/10

Jolly-Jumper

Postings: 1

Registriert seit 25.03.2020

25.03.2020 - 23:29 Uhr
Roman J. Israel, Esq.
Ein Justizdrama mit Denzel Washington und Colin Farrell, das einen nicht vom Hocker haut, aber doch dank starker Schauspieler und einer unkoventionellen Erzählweise, in der brisante moralische Fragen aufgeworfen werden, zu unterhalten weiß. (7/10)

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

26.03.2020 - 06:32 Uhr
Babel (9/10)

Hat mir wirklich sehr,sehr gut gefallen, und ich dachte, dass müsste eigentlich allen so gehen, bis ich dann den "Tenor" der Kritiken auf Wikipedia überflog

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

26.03.2020 - 07:43 Uhr
Den Ansatz einer Begründung sollte ich doch noch nachliefern: Die wunderschönen Bilder mit ihrem teils fast dokumentarisch anmutenden Approach, die herben Schnitte, die einen so abrubt in die anderen Leben hineinkatapultierten, das on/off des Tons in den Japanszenen, die einen ungefähren Eindruck davon vermittelten, wie das Taubsein sich anfühlen könnte. Ich fand alle Episoden tief bewegend, was für die Qualität des Scripts spricht. Und ich gebe zu, es stand mir auch der Sinn nach einem relativen "Happy end".Für mich alles andere als Gefühlskitscch, eher ein empathischer Blick auf die komplizierten Strukturen des Lebens auf Planet Earth.

sweet nothing

Postings: 144

Registriert seit 04.11.2014

26.03.2020 - 10:33 Uhr
Supermarkt

Roland Klicks Milieufilm von 1974 zeigt ein schonungslos kaputtes und versifftes Stück Deutschlands, das ich in der Heftigkeit so noch nicht gesehen habe. Obwohl der Film ein eigenständiges Werk ist, erinnert er brockenweise an Schlesingers „Midnight Cowboy“ und an Godards „Außer Atem“. An deren Qualität kommt Supermarkt zwar nicht heran, er ist aber dennoch zu keiner Sekunde vorhersehbar und verzichtet glücklicherweise auch auf den damals üblichen sozialkritischen Zeigefinger. Was sonst noch auffällt ist, dass ausnahmslos gute Schauspieler besetzt wurden, was bei deutschen Produktionen leider keine Selbstverständlichkeit ist. Vielleicht noch ein witziges Detail am Rande: Den etwas schmalzigen Titelsong „Celebration“ steuerte der damals noch unbekannte Marius Müller-Westernhagen unter dem Pseudonym „Marius West“ bei, und am Schlagzeug saß Udo Lindenberg.

7/10

hideout

Postings: 529

Registriert seit 07.06.2019

26.03.2020 - 18:46 Uhr
Babel (9/10)

Sehr gute Wahl und für mich auch eine 9/10. :) Der im Film dargestellte Butterfly-Effekt hat aber keine Chance gegen den Pfosten, der sich Fledermausblut über die Chinapfanne gekippt hat. -.-

VfBFan

Postings: 56

Registriert seit 14.06.2013

27.03.2020 - 18:38 Uhr
Zur Zeit habe ich echt ein gute Ausbeute/Auswahl oder vielleicht liegt es auch nur an der "Altersmilde"?

Parasite 8/10
Leider nicht ganz so "genial" wie erhofft. Aber alles (Kamera, Schauspieler, ...) auf sehr hohem Niveau. Wird Zeit mir mal wieder Memories of Murder anzuschauen.

Vollblüter 6.5/10
Olivia Cooke mit ihrer Rolle als gefühlskalte Amanda echt interessant. Aber der Plot mit Anton Yelchin irgendwie unpräzise und langweilig.

Porträt einer jungen Frau in Flammen 9/10
Der vermutlich beste Film des letzten Jahres. Alle drei Frauen spielen so großartig, zum niederknien. Nachdem die Hausherrin endlich auf Reise ging wurde der Film noch besser. Könnte bei einer Zweitsichtung zur 10/10 werden.

Systemsprenger 8.5/10
Deutsche Filme können nix, jaja blabla. Verpisst euch, ihr könnt mich mal. ;-)

Roma 8/10
Zum Glück braucht ein Hund kein Klopapier beim Kacken, sonst würde es düster aussehen.
Der eiskalte Engel 7.5/10
Da hatte ich mir viel mehr erhofft, gefiel mir nicht so recht. Alles natürlich in Bezug auf die Großartigkeit eines Melville. Armee im Schatten bleibt mein Favourit.

Körper und Seele 8/10
Nach einer Phase der Akklimatisierung zu Beginn wurde das alles immer besser und besser und besser. :-)

hideout

Postings: 529

Registriert seit 07.06.2019

27.03.2020 - 19:27 Uhr
The Circle
Die digitale Variante von "Die Welle" kommt Jahre zu spät und hat auch nichts Neues zu berichten. Sicher flott, stylisch und ohne Längen inszeniert, im Kern aber ist der Kreis oberflächlich und ohne Tiefe, wirklich interessante und vielschichte Filmfiguren sucht man vergebens. Nur die Tom Hanks'sche Version von Steve Jobs wusste in Ansätzen bei seinen Auftritten zu gefallen. Sehr enttäuschende 4,5/10.

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

27.03.2020 - 19:54 Uhr
The Circle hab ich vor kurzem auch noch mal gesehen. Besonders fordernd ist er nicht, aber man kann sich sehr angenehm davon berieseln lassen bzw. in den Schlaf wiegen. Ist ja auch nichts Schlechtes.
Ansonsten :
Planet der Affen-Revolution (7/10)
Bin wahrlich kein Freund von CGI-Bombast, aber hier stimmt die Story und Caesar ist nun mal ein Sympathieträger vor dem Herrn.

Die 4 Söhne der Katie Elder (7/10)

So versüsse ich mir zur Zeit die Risikoeinkäufe, indem ich mich mit einer DVD belohne. Kann auch gerne mal ein Sonderangebot sein, wie halt dieser Westernklassiker, den ich mir zum ersten Mal jetzt konzentriert angeschaut habe...War schon sehr okay.

boneless

Postings: 2813

Registriert seit 13.05.2014

27.03.2020 - 22:43 Uhr
High Fidelity

Sicher eben zum fünften Mal gesehen. Herrlich wie immer, auch wenn es ruhig mehr Plattenladen-Szenen hätte geben können und mich das "gute" Ende irgendwie jedes Mal stört. :D
8,5/10

sweet nothing

Postings: 144

Registriert seit 04.11.2014

28.03.2020 - 07:48 Uhr
@boneless: Da solltest du mal einen Blick in die gleichnamige Serie riskieren. Ist vielleicht nicht ganz so gut wie der Film, gibt aber jede Menge Plattenladen-Szenen ;)

Matjes_taet

Postings: 435

Registriert seit 18.10.2017

28.03.2020 - 16:24 Uhr
Zuletzt geschtriemt, Filme aus der Abteilung anspruchsvoll.
Wertungen:

Spenser Confidential 7/10
Bloodshot 5/10
Der Schacht 4/10
Bad Boys for Life 3/10

MopedTobias

Postings: 14280

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2020 - 16:55 Uhr
Uff, also 3/10 hat Bad Boys nun wirklich nicht verdient (vor allem ist er ungefähr dreimal so gut wie dieser Müllfilm Bloodshot). Hab da fast nichts dran auszusetzen, top Actionfilm.

VelvetCell

Postings: 1995

Registriert seit 14.06.2013

28.03.2020 - 19:09 Uhr
Planet der Affen

Die Tim-Burton-Version. Endlich mal. Ich hatte da immer irgendwie Bedenken. Zurecht, wie sich rausstellt. Wo ist die Burton-Magie? Ein schnöder Hollywood-Action-Film ist das. Pretty lame.

Matjes_taet

Postings: 435

Registriert seit 18.10.2017

28.03.2020 - 20:45 Uhr
@Moped: Hätte ihn wirklich gern gut gefunden, zumal ich mich auf den echt gefreut hatte.
Am Ende ergab sich aber das Bild einer Beatmungsmaske auf einem längst totgerittenen Pferd, inclusive der alten Gags. Auch die Action-Sequenzen fand ich wenig mitreißend.

MopedTobias

Postings: 14280

Registriert seit 10.09.2013

28.03.2020 - 20:57 Uhr
Ich fand die Action sogar besser als in den alten Filmen, weil man im Gegensatz zur abgehackt geschnittenen Bay'schen Bombast-Soße wenigstens mal was erkannt hat. Auch "alte Gags" kann ich nicht nachvollziehen, das war doch ein ganz anderer Humor-Ansatz als früher, weniger Mackertum, mehr Richtung "too old for this shit". Generell hat der Film sich erstaunlich frisch angefühlt und dem Franchise etwas Neues hinzugefügt, vor allem in Smiths Charakter. Kann deine Punkte nicht nachvollziehen, aber das muss ich zum Glück auch nicht :p

sweet nothing

Postings: 144

Registriert seit 04.11.2014

29.03.2020 - 12:32 Uhr
Systemsprenger

Der Titel würde auch gut zur aktuellen Pandemie passen, aber in diesem konkreten Fall handelt es sich "nur" um ein 9-jähriges Mädchen namens Benni.

9/10

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

29.03.2020 - 21:21 Uhr
Psycho 3 (6/10)

Fand ich wesentlich gelungener als den Vorgänger. Hat damit zu tun, dass mit der Novizin und dem Macho zwei neue, interessante Figuren von aussen hinzukamen. Aber auch mit einigen schönen Regieeinfällen von Perkins ( okay, vielleicht wars auch Drehbuch?), wie dem Vertigo-Zitat zu Beginn, der Eiswürfelszene mit dem Sheriff oder der Szene, als Norman Bates in der schrillen Woody Woodpecker Stimme die Ermahnungen der Mutter zu hören glaubte. Gab auf Moviepilot Stimmen, die Perkins tatsächlich vorwarfen, die Figur "Norman Bates" mit seiner ironischen Inszenierung zerstört bzw. der Lächerlichkeit preisgegeben zu haben. Ich würde sagen, er hat sie eher würdevoll in die damalige Gegenwart (wann genau) überführt. Trotzdem natürlich nicht alles Gold, was glänzte, aber eine starke 6/10 allemal.

Cade Redman

Postings: 235

Registriert seit 14.02.2018

30.03.2020 - 12:44 Uhr
Beverly Hills Cop 8/10

Immer mal wieder ein Vergnügen.

VfBFan

Postings: 56

Registriert seit 14.06.2013

30.03.2020 - 15:36 Uhr
Zwei Herren im Anzug

Für einen alten Schauspieler der seinen ersten Film dreht gar nicht so schlecht.
Die Dialoge in der Gegenwart im Wirtshaus sind grenzwertig und unglaubwürdig. Die Umschnitte in die alte Zeit zu abrupt und anfangs schwierig zeitlich einzuordnen. Die Vergangenheit mal in s/w und dann wieder farbig gefilmt. Die traumartigen Szenen meistens nervig. Die beste Szene ist die Fasnetsparty im Wirtshaus mit einer Frau als Adolf verkleidet.

5/10

Vive

Postings: 195

Registriert seit 26.11.2019

31.03.2020 - 07:07 Uhr
danke für den reminder. den muss ich dringend mal ganz sehen; was ich davon erhaschen konnte war fantastisch.

sizeofanocean

Postings: 81

Registriert seit 27.01.2020

31.03.2020 - 08:29 Uhr
HOTEL ARTEMIS

7/10

kurzweiliger Gangster-Action-Thriller, nichts wirklich herausragendes, aber macht in knackigen 90 Minuten ordentlich Laune.

Vive

Postings: 195

Registriert seit 26.11.2019

31.03.2020 - 08:51 Uhr
den fand ich auch ziemlich gut. hätte natürlich besser sein können, aber der gute cast und die düstere Grundstimmung waren schon bemerkenswert.

VelvetCell

Postings: 1995

Registriert seit 14.06.2013

31.03.2020 - 18:33 Uhr
Die Bestimmung I und II

Habe nicht viel erwartet. Dafür ist es ziemlich solide und kurzweilig. Heute Abend Teil 3.

Beide Teile 7,5/10

RU486

Postings: 259

Registriert seit 04.07.2018

31.03.2020 - 21:03 Uhr
Oldboy.

6/10
Schon etwas überbewertet. Die Dialoge sind echt nicht besonders gut und auch das Schauspiel nicht. Der Twist ist ganz ne

RU486

Postings: 259

Registriert seit 04.07.2018

31.03.2020 - 21:04 Uhr
* ganz nett, aber auch stellenweise unlogisch.

Ich hoffe, Lady Vengeance ist besser.

MopedTobias

Postings: 14280

Registriert seit 10.09.2013

31.03.2020 - 21:42 Uhr
*zischend Luft hol*

TheMakko

Postings: 42

Registriert seit 27.02.2015

31.03.2020 - 22:05 Uhr
Gemeint ist hier hoffentlich das US-Remake...wobei dann selbst 6/10 zu viel sind

Vennart

Postings: 441

Registriert seit 24.03.2014

31.03.2020 - 22:25 Uhr
Down By Law 8,5-9/10

Nach den ersten 20 Minuten hatte ich etwas düsteres erwartet aber unerwarteterweise entwickelt sich der Film zu einem bezaubernden, sehr amüsanten Märchen.

fuzzmyass

Postings: 1239

Registriert seit 21.08.2019

01.04.2020 - 03:08 Uhr
Once Upon A Time In Hollywood Rewatch 9/10
Grandios, was für eine geile Kamera und 69er L.A. Aufmachung... die Atmosphäre kann man fast nicht toppen.

kiste

Postings: 52

Registriert seit 26.08.2019

01.04.2020 - 10:07 Uhr
Hui, habe auch einige der Filme, die hier genannt wurden in letzter Zeit gesehen.

Roman J. Israel, Esq.
Fand ich ganz klasse, vor allem das Spiel von Denzel Washington war super. Leider wurde das moralische Dilemma von Hr. Israel in meinen Augen etwas halbherzig inszeniert, was aber den Unterhaltungswert für mich nicht schmälerte.

Down By Law
Läuft gerade bei ARTE in der Mediathek, worüber ich mich sehr freute und ihn demnächst mal anschauen werde.

Hotel Artemis
Hat mir auch sehr gut gefallen. Das ungewöhnliche Setting, die schrägen Charaktere und nicht zu vergessen der Soundtrack, haben eine ganz eigenwillige Atmosphäre kreiert, was man aus Hollywood leider nur selten zu sehen bekommt. Da komme ich aber auch gleich zur Schwäche, dass alles wirkte irgendwie zu bemüht und konstruiert, so dass eine gewisse Lockerheit ausblieb.

Babel
Fand ich richtig stark, wie sich die einzelnen Puzzlestücke zusammenfügten, hatte was sehr befriedigendes. Richtig stark war die Kamera und der Sound, allen voran hat mich die Discoszene mit dem tauben Mädchen vom Hocker gehauen.

Once Upon A Time In Hollywood
Würde ich auch gern nochmal sehen. Weiß noch nicht so recht, wie ich den Film für mich einordnen soll. Auf jeden Fall stimme ich den genannten Aspekten von fuzzymass total zu. Die schauspielerischen Leistungen sind schon auch klasse, aber irgendwie hatte das als Film irgendwie nicht so richtig funktioniert bei mir, wenngleich ich durchgehend fasziniert war. Ein erneuter Durchlauf ist wohl Pflicht.

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

03.04.2020 - 22:19 Uhr
Abgeschnitten:
Lag an der Vorlage, dass mir der Film nicht gefallen hat. Zu viele Ekelszenen in der Leichenhalle. Alles zu sehr over the top, trotz guter Schauspieler, ja, auch Bleibtreu (5/10)

Verschwörung:
Sehr stylish, aber seelenloser, als jeder Bond jemals sein könnte. Noomi Rapace bleibt meine Number one als Lisbeth Salander (5,5/10)

Der Pate 3:
Wohl schon alles zu gesagt. Ein mehr als würdiger Abschluss der Reihe (9/10)

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1450

Registriert seit 14.03.2017

03.04.2020 - 22:32 Uhr
Der Pate 3 war mM mindestens 3 volle Punkte schwächer als die ersten beiden, also allenfalls ne 7/10. Hatte seine Momente, in der Oper etwa. War auch nicht schlecht aber da fehlte es doch an diesen, wie soll ich sagen erinnerungswürdigen Momenten oder Performances.
Dabei sehe ich etwa Andy Garcia durchaus gerne. Hat leider eher eine durchwachsene Filmografie aber "Das Leben nach dem Tod in Denver" ist top

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

03.04.2020 - 22:46 Uhr
Gut, er kam natürlich nicht ganz an die Vorgänger heran, da wär zum Beispiel der Strang mit Garcia und Sophia Coppola, der vielleicht nicht unbedingt nötig gewesen wäre (wenngleich er natürlich im Gesamtkontext Sinn ergab). Beim ersten Schauen damals im Kino war mir auch das ganze Finanzgeflecht erwas zu kompliziert. Insgesamt vielleicht nicht ganz so emotional wie die ersten beiden Teile, aber trotzdem...Was mich immer schon an der allgemeinen Rezeption gewundert hat, dass sich alle Kritiker damals so einig in der Auffassung waren, dass die Tochter dets Regisseurs so eine schlechte Schauspielerin sei. Wenigstens hat sie sich davon nicht unterkriegen lassen.

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

03.04.2020 - 23:18 Uhr
Der Film läuft so nebenher ohne Ton nochmal durch, während ich Musik höre, da fällt mir eine weitere Schwäche auf. Die Figur der Bridget Fonda (Journalistin) wird auf der Eingangsparty eingeführt, ohne dass sie aber im weiteren Verlauf noch einmal auftauchen würde. Ich könnte jetzt behaupten, das würde der Charakterbeschreibung von Vincent als "Womanizer" dienen, aber im Prinzip war's doch nicht so ganz zwingend für den weiteren Verlauf der Geschichte. Jetzt denk aber bloss nicht, ich würde von der 9 runtergehen, ich will nur nicht als total unkritischer Fanboy durchgehen. Wer sucht, der findet :)

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1450

Registriert seit 14.03.2017

03.04.2020 - 23:32 Uhr
Alles gut, nur meine Meinung, lass Dir von mir bitte nicht nen Film vermiesen :)

Abgesehen davon bin ich ja jemand für den Stimmung >>> Story ist.Da verzeihe ich dann auch schon mal Logiklöcher, die für andere himmelschreiend sind, wenn mich dafür die Atmo ultra zieht

peppermint patty

Postings: 1429

Registriert seit 07.05.2019

03.04.2020 - 23:40 Uhr
Nein, keine Sorge, du bist mir ja im Gegensatz zu manch anderem nicht irgendwie unhöflich in die Parade gefahren. Bei Filmen, die mir nicht so gut gefallen, stell ich immer die Tendenz fest, dass ich gegen Ende immer ermüde, wie jetzt bei "Abgeschnitten" oder "Verschwörung" , um auf mein Ausgangsposting Bezug zu nehmen. Das war bei "Pate 3" nicht der Fall. Wach bis zur letzen Sekunde. Ist immer ein untrügliches Zeichen, dass der Film mir wirklich gefallen hat.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1377

Registriert seit 04.12.2015

04.04.2020 - 10:25 Uhr
Inherent Vice (7/10)

PTA halt. Hochatmosphärisch und perfekt in Szene gesetzt. Tolle schauspielerische Leistung. Die Zeit ist in ihrer Paranoia ziemlich großartig eingefangen. Bei den ganzen Plots bin ich aber nur so halb durchgestiegen. Muss ich wohl irgendwann nochmal schauen.

Seite: « 1 ... 542 543 544 545
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: