Madonna - Confessions on a dancefloor

User Beitrag
spiegel
05.11.2005 - 16:49 Uhr
Karsten, da kann ich Dir nur zustimmen, die ist noch schnell auf den Zug aufgesprungen - früher hat sie selber Trends gesetzt. Der Auftritt bei MTV war wirklich grausam.
DominoDancing
08.11.2005 - 02:22 Uhr
Nein, gerade bei Ray Of Light sollte sie bloß nicht wieder ansetzen, dieses bescheuerte Esoterikgehabe finde ich viel peinlicher das den Dance- bzw. Discostil des neuen Albums.
Oliver
08.11.2005 - 12:55 Uhr
Ich persönlich fand den Auftritt richtig klasse! So heiß, so sexy und mit dem neuen Album geht Madonna größtenteils in die selbe musikalische Richtung wie sich mein Geschmack im letzten Jahr auch veränderte, sprich mehr in Richtung House, Disco...

Dass nicht jeder diesen elektronischen Richtungswechsel bevorzugt, ist mir schon klar, schließlich sehe ich das ja auch in meinem Freundeskreis, die alle bei diesem Deutschrock und "Ich-muss-ins-Mikro-kotzen" - Zeugs(so was wie Korn, SoaD...) feststecken.

Ich persönlich hätte mir das Album noch härter, elektronischer gewünscht, noch weiter weg vom normalen Pop, also noch mehr House... Aber Madonna ist Popmusikerin. Aber vielleicht wird dadurch ja auch elektronische Musik populärer und verdrängt dieses doch so langsam schon stark ausgelutschte Deutschrockzeugs aus den Charts...
TUT
08.11.2005 - 13:21 Uhr
was hat die Dame eigentlich mit "Rock und Independant" zu tun ? war die nich schon immer die Hupfdohle der Industrie ??
Armin
12.11.2005 - 18:59 Uhr
MADONNA - Confessions Of A Dancefloor
CD, VÖ 11.11.2005
"Ich will, dass die Leute von ihren Sitzen aufspringen, denn auf meinem Album geht es darum, non-stop eine gute Zeit zu haben," so beschreibt MADONNA, noch immer und unangefochten die ultimative Disco-Queen, die zwölf Tracks auf ihrem neuen Album, das voller purer, "unentschuldbarer" Tanzmusik ist.
"Sie hat einen Dance-Heiligenschein über ihrem Haupt," erklärt MADONNAs Co-Producer und Partner in Crime, Grammy-Preisträger Stuart Price. "Es liegt ihr einfach im Blut. Die Musik zum Album kommt direkt aus ihrem Inneren - keine vorgefertigten Muster - unvorbelastet - nicht überproduziert - einfach sehr spontan. Wir saßen bei mir in meinem kleinen Studio und die Songs entstanden schnell und mühelos."

Mit Confessions On A Dance Floor kehrt MADONNA in die Clubs zurück - einerseits ausgehend von ihren Wurzeln als "Dance Künstlerin" zu Beginn ihrer Karriere, andererseits bereits mit einem Fuß im Sound der Future-Disco. Das Album wurde zum größten Teil von MADONNA und Price zusammen geschrieben und produziert und in London aufgenommen. Der Produzent, Mixer und DJ (Les Rythmes Digitales, Jacques Le Cont) unterstützte MADONNA bereits als musikalischer Leiter auf ihrer Drowned World-Tour 2002 und auf der Reinvention Tour im letzten Sommer.

Weitere Produzenten und Co-Writer sind u.a. Henrik Jonback, Grammy-Preisträger Bloodshy & Avant sowie Anders Bagge + Peer Astrom vom Murlyn Music Collective. Mirwais Ahmadzai, der die vergangenen Alben American Life und Music als Co-Producer betreute, steuerte zwei Tracks zum Album bei und produzierte einen Song. Der Song Jump wurde von Joe Henry co-komponiert, der vor einigen Jahren den Hit "Don’t Tell Me" für MADONNA geschrieben hatte.

Madonna
"Ich will, dass die Leute von ihren Sitzen aufspringen, denn auf meinem Album geht es darum, non-stop eine gute Zeit zu haben," so beschreibt MADONNA, noch immer und unangefochten die ultimative Disco-Queen, die zwölf Tracks auf ihrem neuen Album, das voller purer, "unentschuldbarer" Tanzmusik ist.

Mit Confessions On A Dance Floor kehrt MADONNA in die Clubs zurück - einerseits ausgehend von ihren Wurzeln als "Dance Künstlerin" zu Beginn ihrer Karriere, andererseits bereits mit einem Fuß im Sound der Future-Disco. Das Album wurde zum größten Teil von MADONNA und Price zusammen geschrieben und produziert und in London aufgenommen.
Der Produzent, Mixer und DJ (Les Rythmes Digitales, Jacques Le Cont) unterstützte MADONNA bereits als musikalischer Leiter auf ihrer Drowned World-Tour 2002 und auf der Reinvention Tour im letzten Sommer.

Ab Freitag gibt es nun endlich Confessions On A Dance Floor!



Armin
16.11.2005 - 13:11 Uhr
MADONNA:

Hung Up #1



Ihr neues Album Confessions On A Dance Floor ist Ekstase in Musik gegossen. Und die erste Single Hung Up hat bereits bewiesen, dass MADONNA wieder einmal 100prozentig richtig liegt und sich als Top-Trendsetterin bestätigt:

Nach rasantem Aufstieg in den Airplay-Charts bis auf Platz 1, einem spektakulären Auftritt bei dem MTV European Music Awards und dem umjubelten Erscheinen MADONNAs bei Wetten, dass..? katapultierte sich Hung Up nun auf Platz 1 der deutschen Single-Charts!



Einen ebenso durchschlagenden Erfolg wird man für das Album Confessions On A Dance Floor erwarten können, das am 11. November erschien.

Schon in der Nacht vom 10. auf den 11.11. konnte man in drei deutschen Städten unter der Turntable-Regie prominenter DJs sozusagen in das neue Album hineintanzen!

In Hamburg, Berlin und Köln war in drei Discos ab 23.30 Uhr MADONNA-Only angesagt. Zum ersten Mal waren die Songs von Confessions On A Dance Floor in dieser Nacht in der Öffentlichkeit zu hören und versetzten ein zahlreich erschienenes Publikum in Begeisterung.

Ab Mitternacht konnte das Album in den jeweiligen Discos erworben werden, ein Angebot, das von den Fans reichlich genutzt wurde.



Sowohl der Handel, als auch die Presse begrüßen das Album als Meisterwerk. "Ihr Herz hört immer noch auf die Bassdrum," resümiert die Welt am Sonntag und bezeichnet die Single Hung Up als "unwiderstehlich". Das Album sei "zutiefst nostalgisch - und trotzdem radikal".



Die Süddeutsche Zeitung schwärmt von der unprätentiösen Gefühlsnähe von Confessions On A Dance Floor: "Es geht um Direktheit und unentschuldbaren Spaß. Es geht um Romantik, die nicht mehr so lange durch irgendwelche Filtersysteme gejagt werden muss, bis sie jede Sprengkraft verloren hat, und es geht um Magie." Er schließt mit den Worten: "Sie hat uns hier wieder Momente des reinen musikalischen Glücks geschenkt, das ist alles, was zählt - und genauso muss es sich anfühlen, wenn ein neues Madonna-Album im Laden steht."



In der Tat ist der Andrang auf das Album überwältigend. Helga Meyer von Saturn in Köln: "So etwas habe ich bisher nur selten erlebt! Bereits am Freitag um 8:00 standen die ersten Kunden vor unseren Türen. Madonna schlägt mal wieder alle Rekorde. Kein anderes Album hat in diesem Jahr an den ersten 2 Tagen mehr verkauft!".

Auch Jörg Hottas, Geschäftsführer AMM, bescheinigt Confessions On A Dance Floor magische Wirkung: "Madonna zeigt's mal wieder allen - und das in rekordverdächtigem Tempo. Confessions On A Dance Floor läuft bei uns hervorragend und wird mit Sicherheit der Topseller im Weihnachtsgeschäft werden".



Confessions On A Dance Floor macht unwiderlegbar klar: MADONNA ist und bleibt die Nummer 1 der internationalen Pop- und Discoszene!


captain kidd
16.11.2005 - 13:19 Uhr
madonna stinkt.

sie springt soch immer nur auf einen im untergrund fahrenden zug auf und verkauft das dann als ihre idee. dabei kauft sie sich die angesagtesten produzenten zusammen und singt darüber mit ihrer lächerlichen stimme. ich kann sie nicht leiden. meinetwegen ist sie eine ikone des pop. aber ohne madonna würde dem pop nichts fehlen.
dejavu
24.11.2005 - 11:26 Uhr
ich finde das neue video auch sowas von peinlich.diese selbstdarstellung á la: seht her, ich bin alt und sehe trotzdem noch so geil aus! nein, sorry, sie sieht einfach nur noch alt aus. das darf sie ja auch! und sie hat sich auch super gut gehalten, aber so was will ich einfach nicht sehen! wie bitte soll man sie da noch ernst nehmen.... und tanzen konnte sie auch noch nie: bei ihr sieht jeder schritt aus wie eine sportübung.
justwondering
24.11.2005 - 13:34 Uhr
@dejavu: stimme dir zu 100% zu.
Das, was sie statt tanzen macht, ist Yoga und Pilates im Zeitraffer.
Pop-Profi
01.12.2005 - 23:40 Uhr
Das Album ist ein echter Überraschungsknüller. Ich hätte nie gedacht daß ich mir mal wieder ein Album der Pop-Nutte Madonna kaufen werde. Die Mirwais-Alben hatten für meinen Geschmack zu viel eckige, dröhnende, fiepende Minimal-Elektronik. Mit einigen wenigen Ausnahmen auf "Music".

Von Confessions habe ich auch nicht viel erwartet, nachdem nun auch Madonna auf den Sample-Zug aufgesprungen ist mit dem ABBA-Sample. Aber dann habe ich die, ähem, "Gelegenheit" gehabt mal vorab in das Album hereinzuhören. Und da ging nach dem lahmen "Hung Up" gleich die Post ab. Erstklassige, kompromisslose Club-Songs die ineinandergemischt wurden wie bei der Steve-Mason-Experience oder beim Partyservice im Radio. Ein Song besser wie der andere. Hervorragender Fluß der erst mit "Isaac" unterbrochen wird. Ab da erschrickt Madonna wohl vor ihrer eigenen Courage und das Album flacht merklich ab, der vorherige Breitwand-Sound verkommt zur öden Simpel-Elektronik.

Für Leute die sich auch nur ein bißchen für echte Dance-, nicht Indie-Dance, Scheiben begeistern können ist die CD eine unerwartete Offenbarung. Für mich 9/10 Punkte.
Swissgirl
06.12.2005 - 21:07 Uhr
Wenn ihr meine Meinung haben wollt:
Ich finde Madonna SCHEISSE..
Guitar Joe
06.12.2005 - 21:09 Uhr
Nein die will niemand haben...
Susi
09.12.2005 - 12:02 Uhr
Das Video von ihr ist ja Übel, als ich das gesehen habe must ich echt kotzen.
Pop-Profi
09.12.2005 - 20:13 Uhr
Ich muß mich korrigieren: "Hung Up" ist doch nicht so schlecht. Schlecht ist nur der Diebstahl des ABBA-Samples. Damit springt Madonna lediglich auf den abgeschmackten Trend-Zug auf der da lautet: "Ich-will-ganz-sicher-einen-Nummer-1-Hit-haben-und-darum-befleißige-ich-mich-eines-Samples-daß-der-Masse-100%ig-gefällt".
Sie tut aber sich und erst recht ABBA damit keinen Gefallen.
cds23
09.12.2005 - 20:15 Uhr
Madonna hat ihren Zenit doch schon längst überschitten;-)
Pop-Profi
10.12.2005 - 19:50 Uhr
Macht doch nichts. Den Großteil der Plattenaufnahme übernehmen bei ihr ja immer "angesagte" Produzenten. Der Dank gebührt also eigentlich Stuart Price ;)
Armin
10.01.2006 - 14:12 Uhr
MADONNA - Sorry
CDM, VÖ 17.02.2006
Die ultimate Queen of Disco ist zurück! Mit ihrem neuen Album Confessions On A Dance Floor hat MADONNA sich auf ihre besten Qualitäten besonnen, nämlich die Menschen zum Tanzen zu bringen, indem sie selbst jedem Trend immer ein Schritt voraus ist. Das Ergebnis ist ein überragendes Album, das schon jetzt ein Klassiker moderner Popmusik ist und als ihr bestes Tanzalbum in die Geschichte MADONNAs eingehen wird.

In 28 Ländern wurde Confessions On A Dance Floor die Nummer 1 in den Charts, und die Single Hung Up katapultierte sich in 18 Ländern auf die 1 der Sales-Charts und in 29 Ländern in die Top-10 der Airplay-Charts.
Nachdem Confessions On A Dance Floor und die Single Hung Up, die auf dem legendären Abba-Sample von Gimme Gimme aufbaut, kurz für eine Doppel-1 auch in den deutschen Charts sorgten, präsentiert die wandelbarste Künstlerin aller Zeiten nun die nächste Single: Sorry.

Auch Sorry ist ein echter Floorburner, der die Clubs der Welt in nachhaltige Erschütterungen versetzen wird. Nach dem italienisch gesprochenen Intro schwillt der Track immer mehr an und bricht in einen unwiderstehlichen Groove mit einer perfekten Melodie aus. Purer Dancefloor-Futurismus, oder wie MADONNA es selbst nennt: Future Disco!

Armin
02.02.2006 - 11:20 Uhr
WELTPREMIERE: GORILLAZ UND MADONNA TRETEN GEMEINSAM BEI DEN 48. GRAMMY AWARDS AUF





Am 8. Februar 2006 kommt es bei den 48. Grammy Awards im Staples Center von Los Angeles zu einer unerwarteten Weltpremiere: Die fünffache Grammy-Gewinnerin Madonna und die in diesem Jahr für vier Grammys nominierten Gorillaz treten in einer exklusiven Performance erstmals gemeinsam auf. In der Tradition ganz besonderer Grammy-Award-Showelemente werden die Gorillaz, visualisiert als spektakuläre holographische 3D-Animationen, von Superstar Madonna live begleitet. Die Gorillaz sind bei den diesjährigen Grammy-Awards in vier Kategorien nominiert: „Record Of The Year“, „Best Pop Collaboration With Vocals“ und „Best Short Form Video“ (jeweils für „Feel Good Inc.“ feat. De La Soul) sowie „Best Urban/Alternative Performance” („Dirty Harry” featuring Bootie Brown). Von dem aktuellen Album der Gorillaz, „Demon Days”, wurden allein in den USA bis dato mehr als 1,6 Millionen Exemplare verkauft.

Pro7 überträgt die Grammy-Award-Show in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2006 (2:00 Uhr – 5.25 Uhr)

Armin
08.02.2006 - 13:44 Uhr
aus rollingsstone.com!


Madonna to Tour "Confessions"
Unconfirmed jaunt will focus on new material
Madonna is planning a world tour starting this spring, sources say, and it may include several European stadiums. Madonna rep Liz Rosenberg says the singer won't make a definite decision until early March but adds, "It looks good."
According to Rosenberg, the tour would emphasize her latest album, Confessions on a Dance Floor, with a few hits thrown in -- and include dancers from David LaChapelle's crumping documentary, Rize.

"Her last tour was kind of a greatest-hits tour, and I don't think she would want to repeat all the songs," Rosenberg says of 2004's Re-Invention trek, which grossed $79.5 million and was the year's third-best-selling tour, according to Pollstar. "But there are a few off the list that she left out."

STEVE KNOPPER

Posted Feb 07, 2006 1:14 PM

Armin
27.04.2006 - 16:59 Uhr
TOURDATEN
Madonna

20.08. Düsseldorf, LTU Arena
22.08. Hannover, Niedersachsen Stadion



Tickets für die Deutschland Daten der Drowned Confessions Tour werden ab dem 28. April im Handel sein.

Konsum
27.04.2006 - 18:38 Uhr
Oho, Stadiontour! Gabs ja - meines Wissens - noch nicht. Wenn ich an den grandiosen Auftritt bei Live8 denke, kann das aber schon sehr gut funktionieren.
hans
27.04.2006 - 19:01 Uhr
wie heißt madonna eigentlich bürgerlich?
Armin
09.06.2006 - 11:55 Uhr
MADONNA - I'm Going To Tell You A Secret
CD/DVD, VÖ 16.06.2006
Right in time zur großen MADONNA - "Drowned Confessions-Tour", die am 22. Mai mit einer grandiosen Show startete, erscheint Mitte Juni die brandneue MADONNA CD/DVD-Box Im Going To Tell You A Secret!

Im Going To Tell You A Secret dürfte das ultimative MADONNA-Special für alle MADONNA-Fans und alle anderen Musikinteressierten sein: Es besteht aus einer DVD mit umfassendem Live-Material, exklusivem Behind-The-Scenes-Footage und einer spektakulären Live-CD. Spektakulär, weil es bis zu diesem Zeitpunkt noch keine MADONNA-Live-CD gab und der Superstar hier zum ersten Mal live auf CD gebannt ist! Insgesamt 14 Songs aus der "Re-Inventions-Tour 2004" befinden sich auf der CD, darunter ihre Hits Vogue, Holiday, Music, Like A Prayer und MADONNAs berührende Version von Imagine.

10 der Songs befinden sich als mitgefilmte Live-Sequenzen auf der DVD. Die Mitschnitte geben einen einen unvergesslichen Eindruck von der sensationellen Live-Show MADONNAs und zeigen, zu welcher Begeisterung MADONNA ihre Fans live hinzureißen vermag. Und dies in höchster Qualität: Optisch im 16:9 Widescreen-Format, akustisch wahlweise im Dolby Digital 5.1 Surround Sound oder in L-PCM Stereo.

Neben den Live-Sequenzen enthält Im Going To Tell You A Secret exklusive Dokumentations-Szenen, die während der ausverkauften "Re-Invention-Tour" 2004 aufgenommen wurden. Regisseur Jonas Akerlund, der bereits bei den Videos zu "Ray Of Light" und "American Life" mit MADONNA zusammen arbeitete, begleitete die mehrmonatige Tour mit seiner Kamera und dokumentierte das Tourleben auf, vor und hinter der Bühne. Mehr als zwei Stunden des umfangreichen Materials wurden nun ausgewählt und auf DVD gebracht.

Dieses erste Filmdokument seit dem legendären Video "In Bed With Madonna" begleitet die Disco-Queen während der gesamten Vorbereitung der Tour bis hin zu den Shows und dem Leben zwischen den Auftritten.
Von der ersten Konzeption, dem Training und den Auditions, über das aufgeregte Treiben backstage während des Premierenabends, bis zum aufreibenden Leben on the road ist der Zuschauer mit Im Going To Tell You A Secret hautnah dabei. Auch einige sehr persönliche Einblicke, etwa das Eheleben der Queen mit ihrem Gatten Guy Ritchie und berührende Szenen mit ihren Töchtern gehören zum umfassenden Footage der DVD.
Armin
27.06.2006 - 19:12 Uhr
Hamburg, 26.06.2006





MADONNA:

Gold und Top-10

für ihr schönstes Geheimnis



Madonna Superstar! Mit dem DVD/CD-Pack I'm Going To Tell You A Secret stürmte die Disco-Ikone erneut die Top-10 der Charts! Das sensationelle Doppelpack, das aus dem berührenden Dokumentarfilm des Star-Regisseurs Jonas Akerlund und der ersten Live-CD in der Geschichte MADONNAs besteht, katapultierte sich von 0 auf 8 in die deutschen Charts!

Und nicht nur das: Schon kurz nach der Veröffentlichung erreichte I'm Going To Tell You A Secret Goldstatus in Deutschland!



Damit schließt I'm Going To Tell You A Secret nicht nur an den Erfolg des aktuellen MADONNA-Albums Confessions On A Dance Floor an, das in 29 Ländern (inkl. Deutschland) Platz der jeweiligen Charts belegte, sondern sorgt dafür, dass sich (wieder einmal) zwei MADONNA-Alben gleichzeitig in den Top-100 befinden!



Seit Freitag ist mit Get Together die dritte Single aus dem Album im Handel. Nach dem unschlagbaren Hung Up und dem groovigen Sorry der nächste potenzielle Hit MADONNAs!



Im Mai startete MADONNA ihre Confessions-Tour, die die Disco-Queen des 21. Jahrhunderts im August auch für zwei Konzerte nach Deutschland bringt:



20.08. Düsseldorf, LTU Arena
22.08. Hannover, Niedersachsen Stadion

(Veranstalter: Marek Lieberberg)

night porter
27.06.2006 - 21:29 Uhr
Das geht ja gar nicht: Düsseldorf, Hannover! ;-)
Glamouröse Popdiven gehören in glamouröse Städte wie Berlin!

Aber was Städte angeht, ist die Dame ja alles andere als geschmackssicher!

Eigentlich ein netter Song, aber der Text ist so schlimm, dass ich es nicht ertragen kann:

"I Love New York"

I don't like cities
But I like new york
Other places make me feel like a dork
Los Angeles is for people who sleep
Paris and London
Baby you can keep

Other cities always make me mad
Other places always make me sad
No other city ever made me glad except New York

Die spinnt doch!!!!!

Konsum
02.07.2006 - 20:00 Uhr
Na, den Literatur-Nobelpreis hat das nicht gerade verdient...
Loam G.
23.08.2006 - 19:56 Uhr
Madonna: Hat sie das magische Wasser?

Nach Angaben der britischen The Times glaubt Madonna, dass ein spezielles Wasser der Kabbalah-Sekte, der sie angehört, radioaktiven Müll reinigt.


Madonna hat angeblich ein Mittel gefunden, das Atommüll reinigt. Es handelt sich dabei um ein besonderes Wasser der Kabbalah-Sekte. Dieser gehört die 48-Jährige und ihr Ehemann Guy Ritchie an. Das Wasser soll wahre Wunder bewirken und wird schon seit einiger Zeit an Jünger und andere Interessenten verkauft. Der Preis einer Flasche dieses Wassers liegt derzeit bei stolzen acht Dollar.
Die Queen of Pop verfolgt ihr Projekt jedoch sehr intensiv und hat bereits Briefe mit ihren Vorschlägen an Premierminister Tony Blair, das Handelsministerium und die Betreibergesellschaft der Kernreaktoren in ihrer Wahlheimat Großbritannien verschickt. In diesen Briefen soll unter anderem die Rede von einem in der Ukraine durchgeführtem Test des Wassers sein. Die Betreibergesellschaft antwortete bereits auf den Brief, es war eine klare Absage an die Neu-Umweltschützerin. Als Begründung gaben die Verantwortlichen an, dass dieser Test auf keiner wissenschaftlichen Basis fuße. Der Regierungsstab um Blair in der Downing Street verweigert unterdessen jeden Kommentar zu diesem Thema.

Zu ihrer Motivation gab die Sägerin an: "Ich kann die tollsten Songs schreiben und die Fashionikone sein und die Welt erobern, aber wenn es keine Welt mehr zu erobern gibt, was soll das dann?" Zum Wohl der Menschheit bleibt also zu hoffen, dass Madonna mit ihrem magischen Wasser tatsächlich radioaktiven Müll unschädlich machen kann. Die Atomgegner würden nicht mehr in Gorleben frieren müssen, kein Kind müsste mehr vor Gudrun Pausewangs "Die Wolke" Angst haben, Iran könnte Uran anreichern, soviel es möchte und Madonna könnte eine saubere Welt erobern.





Geil. Wenn ein Krieg droht einfach Bonaqua süffeln.
Armin
22.09.2006 - 14:40 Uhr

MADONNA - JUMP
CDM, VÖ des OST/Various THE DEVIL WEARS PRADA am 29.09.2006
Ihre große Welttournee ist noch in vollem Gange, aber die beiden Deutschland-Dates in Düsseldorf und Hannover sind leider schon vorbei. Nichtsdestotrotz hinterließ MADONNA eine Spur der Euphorie und glänzte mit einem Programm der Superlative. Zwei Stunden lang präsentierte sie zeitlose Welthits und Highlights aus ihrem aktuellen Album Confession On A Dance Floor, die sie in einer überwältigenden Show voller Action, Farben und mit einer Top-Bühnen-Inszenierung rüberbrachte. MADONNA zeigte damit souverän, was sie nicht mehr beweisen muss: Dass sie der größte Superstar der Gegenwart ist und immer wieder den Maßstab setzt, an dem sich alle anderen messen lassen müssen.

MADONNAs Album Confessions On A Dance Floor spielte sich vor knapp einem Jahr auf Platz 1 der Charts und wurde inzwischen mit Doppelplatin ausgezeichnet. Die erste Single Hung Up, die mit einem Originalsample von Abba für viel Aufsehen sorgte (denn Abba geben gewöhnlich keine solchen Freigaben), erreichte Gold ging auf Platz 1 und wurde mit einem Echo ausgezeichnet. Bereits zum dritten Mal wurde MADONNA zusätzlich mit einem Echo als "International Artist des Jahres" ausgezeichnet!

Jump ist ein weiteres Highlight aus Confession On A Dance Floor und dürfte mit seinem außerordentlich starken Elektro-Flair der perfekte Track für Club und Disco sein. Mit einer einfachen, aber dafür umso großartigeren Melodie singt MADONNA sich buchstäblich unter die Haut und legt einen Groove vor, der sie aufs Neue als Queen of Dancefloor auszeichnet.
Im amerikanischen Kino-Blockbuster "Der Teufel trägt Prada", der Meryl Streep in der Hauptrolle zeigt und am 18. Oktober auch bei uns anläuft, gehört Jump zu den festen Accessoires und bereichert den Film um seine spezielle MADONNA-Note. Schon das sollte den Kinobesuch lohnen!

musie
18.10.2006 - 09:26 Uhr
das album ist bei mir inzwischen auf der ray of light ebene angekommen, also zuoberst.
Dan
18.10.2006 - 12:20 Uhr
"Isaac" find ich sehr gelungen, fällt auch ein bisschen aus dem Rahmen der Platte...

Guy
18.10.2006 - 12:46 Uhr
Madonna ist eine unerträglich mengeile und abartige Person gewodern.
poldo
18.10.2006 - 20:59 Uhr
Na wenns jetzt schon der Guy sagt wird schon was wahres dran sein.
Ne im ernst, diese Frau ist ein Paradebeispiel für dummheit und dekadenz.
Dan
18.10.2006 - 22:17 Uhr
Dekadenz? vielleicht, ja...
Dummheit? Wieso denn?
sean penn
19.10.2006 - 22:23 Uhr
Madonna ist eine unerträglich mengeile und abartige Person gewodern.

war sie doch schon immer, darum hab ich ihr schlussendlich den laufpass gegeben. lebst wohl hinterm mond, was? so wie paul mccartney, der hat auch zu spät geschnallt was für eine schnalle er sich da angelacht hat...
noel
22.10.2006 - 00:49 Uhr
ab zurück ins heim mit der alten pflaume ist ja peinlich
Armin
24.10.2006 - 15:38 Uhr


MADONNA

Neue Single Jump am 10. November



Neuer Clip, neue Frisur: In ihrem Clip zur neuen Single-Auskopplung Jump aus
dem Erfolgsalbum Confessions On A Dance Floor sieht man MADONNA mit
burschikoser Bob-Frisur! Echt? Perücke? Wo ist der Unterschied? Mit Clip und
Song beweist sich MADONNA jedenfalls erneut als wandelbare Ikone
zukunftsweisender Popmusik. Der Track selbst glänzt mit hypnotischer Kraft
und Reduktion aufs Wesentliche. Ein MADONNA-Hit wie aus dem Lehrbuch!

Das aktuelle Album Confessions On A Dance Floor leitete eine neue Phase in
MADONNAS Schaffen ein. Radikal auf Discobeats abgestimmt, spielte sich das
Album vor knapp einem Jahr auf Platz 1 der Charts, wurde inzwischen mit
Doppelplatin ausgezeichnet und war die perfekte Grundlage für MADONNAS
bisher aufwändigste und erfolgreichste Welttournee.

Im amerikanischen Kino-Blockbuster "Der Teufel trägt Prada", der Meryl
Streep in der Hauptrolle zeigt und am 18. Oktober auch bei uns anlief,
gehört Jump zu den festen Accessoires und bereichert den Film um seine
spezielle MADONNA-Note. Schon das sollte den Kinobesuch lohnen!

Am 10. November kommt JUMP als Single in die Läden!


Armin
04.01.2007 - 15:44 Uhr
Madonna: The Confessions Tour

MADONNA veröffentlicht ein CD-DVD-Paket! Mit ihrer "Confessions"-Tour hat sie wieder mal Popgeschichte gechrieben: Die aufwendigste und spektakulärste Tournee ihrer Karriere führte durch 24 Städte, allein acht Abende trat sie in der Londoner Wembley-Arena auf, sechsmal im Madison Square Garden, New York. Neben fast allen Titeln des aktuellen Albums "Confessions On A Dancefloor" sang sie außerdem neue Versionen von Hits wie zum Beispiel "Like a Virgin", "Ray Of Light", "Live to Tell", "Erotica" oder auch "Lucky Star".
Am 26. Januar 2007 gibt's nun einen Mitschnitt des Spektakels aus dem Wembley-Stadion auf DVD! Und mehr als das: "The Confessions Tour - Live from London" ist auch in einer "Extended Version" zu haben; die enthält nicht nur das komplette zweistündige Konzert, zusätzliches Footage und eine Fotogalerie, sondern auch eine Audio-CD. Darauf: Live-Aufnahmen von "Confessions"-Songs wie "Hung Up", "Jump", "Sorry", "Let It Will Be" und "I Love New York", aber auch einige großartige Klassiker in modernen Versionen - wie "Like a Virgin" und "Lucky Star".


www.madonnamusic.de

Christina
04.01.2007 - 15:44 Uhr
Wer hört denn noch Madonna die alte Ziege
Kannn
04.01.2007 - 17:53 Uhr
scheinbar genug!

ausserdem was hat Alter mit Guter/schlechter Musik zu tun?

kannst ja TH hören wenn andere dir zu alt sind!
Armin
19.01.2007 - 12:40 Uhr



MADONNA - The Confessions Tour
CD / DVD, VÖ 26.01.2007
Am 21. Mai 2006 startete MADONNA ihre Confessions-Tour - und damit die aufwändigste und spektakulärste Tournee ihrer Karriere. 24 Städte besuchte die Ikone des Pop im Laufe der Tour, die sie
auch für zwei Dates nach Deutschland führte. Allein achtmal hintereinander trat sie in der Londoner Wembley-Arena auf, und immerhin sechsmal im Madison Square Garden in New York!

Während des zweistündigen Programms spielte MADONNA große Teile ihres Erfolgsalbums Confessions
On A Dance Floor, das auch bei uns Platz 1 der Charts erreichte, aber auch packende Versionen zeitloser Hits wie Like a Virgin, Ray Of Light, Live to Tell, Erotica, Lucky Star und viele andere.

Am 26. Januar erscheint der sensationelles Mitschnitt eines der Live-Auftritte in der Wembley Arena auf der DVD
The Confessions Tour - Live from London. Und nicht nur die DVD, die das komplette zweistündige Konzert sowie
zusätzliches Footage und eine Fotogalerie enthält, dürfte für jeden MADONNA-Fan eine Sensation sein, auch die Audio-CD,
die zum Package gehört, enthält MADONNA live vom Feinsten. Mit Hung Up, Jump, Confessions, Sorry, Let It Will Be
und I Love New York gibt es jede Menge neues Material von Confessions On A Dance Floor, aber es sind natürlich auch einige großartige Klassiker in fantastischen, modernisierten Versionen enthalten: Like a Virgin, Lucky Star und Erotica. Insgesamt handelt es sich um 13 Tracks und über 70 Minuten Spieldauer!
Ein grandioses Paket und das definitive MADONNA-Live-Package 2007!

The Confessions Tour - Live from London erscheint in zwei Formaten: als 2-Disc CD/DVD und als Single-Disc DVD im Amaray-Pack.

narf
19.01.2007 - 12:54 Uhr
wollt nur mal schnell loswerden wie unglaublich widerlich ich das video zu hung up fand...wie krass verschrumpelt und zellulitis geplagt muss man sein, dass sogar digitale videobearbeitung nicht mehr helfen kann..vom geistreichen text und der abwechslungsreichen melodie ganz zu schweigen..durchgeknallte alte tante
Grübel
03.04.2009 - 16:15 Uhr
Konzert am 28.07. in Hamburg abgesagt!
Schwacher Vorverkauf? Will sie keiner mehr sehen?
Schimmelvieh
03.04.2009 - 16:43 Uhr
Der Vorverkauf in Hamburg ist wohl echt schlecht gelaufen? Stattdessen gibt sie an diesem Termin ein zweites Konzert in Oslo. Wohl dort ein paar Karten mehr an den Mann gebracht. *g*
B-O-Y-T-O-Y
04.04.2009 - 01:17 Uhr
Im Vergleich zu Hard Candy, ist Confessions einfach ein Hammer Konzeptalbum - Madonnas beste LP seit den 90ern!
Cem Özdemir
04.04.2009 - 10:13 Uhr
Madonnas beste LP seit den 90ern!

Was keine große Kunst ist.
B-O-Y-T-O-Y
04.04.2009 - 10:51 Uhr
Was keiner behauptet hat
Pecko
18.04.2019 - 06:20 Uhr
Ich komm mit der Rezi nicht klar, vor allem das Argument, dass man Dancemusic nicht gut zu Hause hören kann, war schon 2005 abgelutscht.
Wo hier Verharren an der Oberfläche konstatiert wird, sehe ich eher Ideenvielfalt 8/10
Schroers
03.07.2019 - 20:29 Uhr
Von wegen keine Trends mehr setzen, sondern nur noch bekannte Stile abgrasen: Kann man Isaac nicht als Vorläufer von Halal Disco bezeichnen, sowohl was die arabischen Sprachsamples zu Beginn des Songs, als auch die Rhytmik betrifft. Wenn zweiteres nicht zutrifft, auch nicht schlimm, einen Versuch war's wert. Was ich definitiv weiss. Der Song wurde so gegen 2010 mal in einem Buli Aktuell auf Sport 1/DSF eingesetzt, um einen Feature über die letzten Tage von Magath auf Schalke die nötige dranatische Würze zu verleihen. Sorry, war 2011, glaube ich.
...
03.07.2019 - 20:45 Uhr
*stück weit zurück ruder*
Gab in den 80ern schon ähnliches mit Ofra Haza
" Im nin alu"

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: