Madonna - Confessions on a dancefloor

User Beitrag
Armin
07.08.2005 - 15:22 Uhr
Und noch ein Megastar mit einem neuen Album 2005.

Madonna will es am 14.11.2005 veröffentlichen. Hoffentlich hat sie sich nach dem letzten wieder gefangen...
Arbok
07.08.2005 - 15:25 Uhr
Wow! Also gibt es tatsächlich noch Rentner, die auch weiterhin Geld verdienen wollen und nicht von der Sozialhilfe abhängig sind!
TOLL TOLL!
toifel
07.08.2005 - 15:25 Uhr
welches war nochmal das letzte? Ray Of Light? nee, moment. das war das letzte hörbare... ich hab den namen vom letzten irgendwie verdrängt.
Madöner
08.08.2005 - 20:24 Uhr
Das letzte Album war American Life.....
...das neue soll "Confessions on the dancefloor" heißen und darauf sind angeblich features mit Aguliera und Gwen Stefani
lol
08.08.2005 - 22:31 Uhr
scheiss auf madonna!!!
diese nutte ist doch total eingebildet.
meiner meinung sind die wirklichen musiker die, die sich immer mit musik beschäftigen und nicht so wie madonna sich auf ihren reichtum ausruhen und alle paar jahre mal wieder etwas rausbringen!
bestes Beispiel Britney Spears: die ist angeblich jetzt pleite!!... ha,ha,ha
Sandra
08.08.2005 - 23:26 Uhr
Ich freu mich drauf!
Sebastian
09.08.2005 - 02:07 Uhr
Ich freu mich auch drauf. "American life" war nun wirklich nicht so schlecht, wie es von allen Seiten heisst und hieß. "Nothing fails" z.B. war als Single durchaus grossartig.
Konsum
22.08.2005 - 22:43 Uhr
Music war ja auch kaum zu toppen. Ihr definitives Pop-Statement (siehe auch den Titel).

Ich würde mir übrigens mal eine ganz ruhige Singer-songwriter-mässige Platte von ihr wünschen.
Dargelos
23.08.2005 - 09:04 Uhr
Eine Singer-Songwriter-Platte kommt von Madonna ganz bestimmt nicht, zumindest nicht in den nächsten zehn Jahren. "American life" ging ja in diese Richtung und wurde zu unrecht völlig verrissen. Ich glaube die Dame will ihren Status als Discoqueen zurück. Allerdings wenn da wirklich ein Duett mit Aguliera drauf sein soll, riecht das verdächtig nach mieser RNB-Gülle. Hoffentlich zieht dieses Schwert wenigstens an einem vorüber.
Tilomani
28.09.2005 - 14:00 Uhr
also die erste Single heißt "Hung up" und kommt Ende Oktober auf den Markt. Das Album soll am 11. November in Deutschland veröffentlicht werden.

Ich freue mich auch drauf, auch wenn es sehr "disco-mäßig" sein soll.
Ich weiß garnicht, was alle an American Life auszusetzen hatten, ein anspruchsvolles schönes Gitarren-Accoustic-Album. Eins ihrer besten. Definitiv :)





Polly
28.09.2005 - 14:28 Uhr
Seit Britney und Kabbalah-Wahn ist sie mir irgendwie unsympathisch... =(
Mixtape
28.09.2005 - 15:43 Uhr
Musikalisch ist "American life" innerhalb der Madonna-Discographie sicher ganz vorne mit dabei - aber die Texte gehen gar nicht.
DominoDancing
29.09.2005 - 14:53 Uhr
Meinem Geschmack nach ging es für Madonna bisher immer nur abwärts. Ich mochte damals die Singles von Ray Of Light, aber das Album ist nun wirklich sehr in die Jahre gekommen. Außerdem fing zu dem Zeitpunkt dieser Kabbalah-Quark an. Music war ziemlich schrottig, und American Life öde bis peinlich. Aber was weiss ich, mein Lieblingssong von Madonna ist ja auch "Lucky Star".
Madöner
13.10.2005 - 17:08 Uhr
die neue Single hung up hat was, geht gut ab
Armin
14.10.2005 - 14:01 Uhr
Confessions On A Dance Floor

MADONNA wiederbelebt Dance-Music für eine neue Generation



Auf ihrem mit Spannung erwarteten neuen Warner Bros.-Album Confessions On A Dance Floor wird Madonna die klassische Dance-Music für unsere Zeit neu erfinden. Als überraschender, kreativer Sprung in eine verblüffende Dimension der "Future Disco", fangen die 12 neuen Originale auf dem Album die Spontaneität und die Frische der frühen Hits von Madonna ein.



Das neue Album Confessions On A Dance Floor, das am 11. November in Deutschland erscheint und die erste Single Hung Up enthält, die am 4. November erwartet wird, beweist aufs Neue MADONNAs Vorreiterolle in der internationalen Clubszene. Es besitzt einen faszinierenden Sound, der all jene Begeisterung, Energie und Innovation beinhaltet, durch die MADONNA sich als Dance-Pionierin vor zwei Dekaden von allen anderen unterschied.



Während die vergangenen Alben vor allem MADONNAs Gedanken und Gefühle zu vielen Themen, von Spiritualität bis zur Politik, reflektierten, geht es bei Confessions On A Dance Floor nach MADONNAs eigenen Worten darum, "eine gute Zeit zu haben, und das durchgehend und ohne Pause. Ich will, dass die Leute von ihren Sitzen aufspringen."



Mit über 200 Millionen weltweit verkauften Alben hat MADONNA, mehrfache Gramy-Gewinnerin und berüchtigt für ihre Aufsehen erregenden, perfekten Bühnen-Events, globale Popgeschichte geschrieben. Allein in den USA kann sie 33 No.-1-Dance-Hits, 5 No.1-Alben, 46 Top-40 Singles und 20 MTV Video-Awards verzeichnen.



Confessions On A Dance Floor wurde von MADONNA und Stuart Price geschrieben und produziert. Auch bekannt als Les Rythmes Digitales und Jacques Le Cont, gehört Price zu den angesagtesten und elektrisierendsten jungen britischen DJs und Mixing-Wizards. Bereits 2002 unterstützte er MADONNA als musikalischer Leiter auf ihrer Drowned World-Tour und war auch auf der Reinvention Tour im letzten Sommer dabei.



"Das ist Musik, die ihr ganz natürlich zufällt," erklärt Price, dessen Heimstudio als Umgebung für die frei fließenden Kompositions- und Aufnahme-Sessions diente. "Die Songs kamen sehr schnell. MADONNA wollte immer den Moment einfangen. Letztlich ist es immer die instinktive Freude am Rhythmus und an der Bewegung, die auf der Tanzfläche am besten ankommen."



Weitere Produzenten und Co-Writer sind u.a. Mirwais Ahmadzai, die Grammy-Preisträger Bloodshy & Avant sowie Anders Bagge + Peer Astrom vom Murlyn Music Collective. Der Song Jump wurde von Joe Henry co-komponiert, der vor einigen Jahren den Hit "Don't Tell Me" für MADONNA geschrieben hatte.



Confessions On A Dance Floor enthält die Single Hung Up, die ein Sample aus dem Abba-Klassiker "Gimme, Gimme, Gimme" enthält, und die Dance-Tracks Get Together, Sorry, Future Lovers, I Love New York, Let It Will Be, Forbidden Love, Jump, How High, Isaac, Push und Like It Or Not. Das gesamte Album ist durchgehend in klassischem Dance-Club-Format gehalten.



Als kultureller Innovator von erstaunlicher Vielfalt und eindringlicher Ausstrahlung, hat MADONNA unsere Epoche mit ihrem Sound, ihrem Stil und ihrer künstlerischen Vision nachhaltig geprägt. Zahllose Künstler und viele Fans auf dem ganzen Planeten wurden von MADONNA inspiriert. In diesem Prozess wurde sie zu einem neuartigen Vorbild in Sachen kreativer Kraft und deckt mit ihrem Werk buchstäblich jeden Aspekt zeitgenössischer Kultur ab.



Am 5. November wird MADONNA die erste Single Hung Up in Thomas Gottschalks Show Wetten, dass..? live präsentieren.



www.madonnamusic.de


blam
14.10.2005 - 14:08 Uhr
hab einmal gelesen dass sie so begeistert von Franz Ferdinand ist, und ihr nächstes album diese art von dance rock machen will... ist wohl doch nichts geworden. vielleicht besser so, hätte peinlich enden können. :)
Kai
14.10.2005 - 23:32 Uhr
"Hung up" ist wirklich überraschenderweise sehr, sehr gut gelungen!
Obrak
14.10.2005 - 23:38 Uhr
Madonna ist doch noch garnicht so alt!
Armin
17.10.2005 - 11:39 Uhr
MADONNA - Hung Up
CDM, VÖ 04.11.2005
Ihr brandneues Album Confessions on a Dance Floor (VÖ 11. November) steht in den Startlöchern, und die erste Single Hung Up wirft ihren Schatten schon voraus und kommt am 4. November!
Im November kommt MADONNA selbst nach Deutschland.

Am 5. November wird die Königin aller Tanzflächen in Thomas Gottschalks Show Wetten, dass..? die neue Nummer Hung Up präsentieren!

Das neue Album wurde diesmal von MADONNA und dem Grammy-Preisträger Stuart Price produziert. Der Produzent, Mixer und DJ (Les Rythmes Digitales, Jacques Le Cont) unterstützte MADONNA bereits als musikalischer Leiter auf ihrer Drowned World-Tour 2002 und auf der Reinvention Tour im letzten Sommer. Madonna schrieb die meisten der Songs mit ihm zusammen. Das Album enthält 12 Tracks purer Tanzmusik.

"Ich will, dass die Leute von ihren Sitzen aufspringen, denn auf meinem Album geht es darum, non-stop eine gute Zeit zu haben," so MADONNA über Confessions On A Dance Floor.

Wetten, dass...?, ZDF, 20.15 Uhr, 5. November



The MACHINA of God
17.10.2005 - 11:43 Uhr
Ray of light war toll.
Danach war das alles peinlich.
Armin
17.10.2005 - 12:56 Uhr
Hab eben mal "Hung up" gehört. Recht interessant, aber doch ein wenig langweilig.
musie
18.10.2005 - 16:19 Uhr
hung up wird aber definitiv der abräumer im herbst 05. ein bisschen billig zwar, aber trotzdem oder ev. sogar deswegen klasse.
jo
18.10.2005 - 16:54 Uhr
Hatte die überhaupt schonmal ein gutes Album? Gute Songs sicher - aber eine ganze, hörbare LP? Nicht wirklich, oder?
mil
18.10.2005 - 17:13 Uhr
sie hatte sogar schon mehrere gute alben, zuletzt ray of light
jo
18.10.2005 - 17:35 Uhr
Fand ich bis auf manche Songs auch schrecklich. Nun ja - ich werd' mich wohl generell nicht mit ihrer Musik anfreunden können.
jo
18.10.2005 - 17:40 Uhr
Achso: der Albumtitel ist jedenfalls selten doof.
Guy Richi
19.10.2005 - 05:24 Uhr
Ist Madonna eine H.ure weil sie sich immer so anzieht wie eine?
Patte
19.10.2005 - 16:45 Uhr
Neue Single ist langweilig und ueberfluessig. Abba, wer braucht denn Abba?
Max Headroom
19.10.2005 - 19:44 Uhr
Yeah, Madonna bittet ihre Tänzer zur Urinprobe. Wer nicht clean ist, darf nicht tanzen. Hab ich zwar bei GMX gelesen, aber find ich lustig bzw. lächerlich. Überhaupt ist die ganze Frau seit Jahren nur noch ein einzigster Zerfall.
Das Deppenapostroph
19.10.2005 - 19:48 Uhr
Es gibt keinen Superlativ zu "einziger"
Max Headroom
19.10.2005 - 19:49 Uhr
Klugscheisser!
Armin
26.10.2005 - 15:46 Uhr
MADONNA

Videopremiere am 28. Oktober!



Das Warten hat eine Ende. Das mit Spannung erwartete Video zur brandneuen MADONNA-Single Hung Up wird am 28. Oktober Deutschlandpremiere feiern und zur Prime Time um 20.12 Uhr auf Pro7 zum ersten Mal in voller Länge zu sehen sein!



Der Clip wurde von in London von Regisseur Johan Renck gedreht, der bereits "Nothing Really Matters" zu einem Augenschmaus verwandelt hatte, und wird die Disco-Queen in den Straßen und den Clubs von London zeigen. Als Inspiration diente Madonnas Lieblingsfilm 'Saturday Night Fever'. Diesen hatte sie vor dem Dreh über 20 Mal angesehen, um dem Klassiker in ihrem Video gerecht zu werden. Man darf gespannt sein!



Für den Song Hung Up verwendete MADONNA ein Sample aus dem Abba-Hit "Gimme Gimme Gimme", der allerdings von Benny und Björn freigegeben werden musste. Dafür schrieb MADONNA persönlich einen Brief an die schwedischen Komponisten. "Ich schrieb nach Stockholm, bettelte und erklärte ihnen, wie sehr ich ihre Musik verehre. Ich sagte ihnen, dass Hung Up eine Hommage an sie wäre, was auch stimmt," so erklärte MADONNA in einem Interview.



Benny und Björn dachten lange darüber nach und stimmten schließlich zu. Andersson: "Wir bekommen sehr viele Anfragen von Künstlern, die unsere Songs benutzen wollen, und eigentlich lehnen wir generell ab. Dieses ist erst das zweite Mal, dass wir die Erlaubnis gegeben haben." Das erste Mal waren es die Fugees, die 1996 für ihre Single 'Rumble In The Jungle' einen Part aus 'The Name of the Game' benutzten. "Wir haben zugestimmt, denn wir haben MADONNA immer sehr bewundert. Sie hat wirklich Power und ist schon seit 21 Jahren dabei. Das ist ziemlich gut."



Und auch Abba sind bis heute dabei: Der 1974er Superhit des schwedischen Quartetts, Waterloo, wurde bei der Jubiläumsfeier des Eurovision Song Contest zum beliebtesten Song in der Geschichte des Wettbewerbs erklärt!

Mit Abba hat MADONNA also auf jeden Fall wieder ein treffsicheres Händchen für Trend und Hipness bewiesen.



Hung Up erscheint am 4. November und ist der Vorbote für das brandneue Album Confessions On A Dance Floor, das am 11. November kommt.



Am 5. November wird MADONNA die neue Single Hung Up live bei Wetten, dass..? vorstellen.

Confession
28.10.2005 - 10:27 Uhr
Hung up ist ein richtig gutes Tanzlied, das Album scheint vielversprechend, ihre letzten Alben waren eher durchschnitlich. Geht bestimmt gut ab die neue Platte, solange man sich dazu bewegen kann........
Armin
28.10.2005 - 16:19 Uhr
MADONNA-Clubfeuer!

Madonna-Nights in 3 Städten Deutschlands



Es ist soweit! MADONNAs brandneues Album Confessions On A Dance Floor pulsiert auf der Abschussrampe und wird in exakt zwei Wochen in den Dance- und Clubhimmel aufsteigen!



In der Nacht vor der Veröffentlichung, vom 10. auf den 11. November, können MADONNA-Fans in das Ereignis hineinfeiern! In drei Städten werden in angesagten Discos in dieser Nacht spezielle MADONNA CLUBNIGHTS stattfinden.



Ab 22 Uhr werden prominente DJs die Gäste mit Sets auf die Floors treiben, die zum größten Teil aus MADONNA-Tracks bestehen.

Von 23 Uhr bis 1 Uhr heißt es dann: MADONNA only!, und ab 23.30 Uhr wird man exklusiv Tracks aus dem neuen Album Confessions On A Dance Floor hören können!

Das Superspecial für alle MADONNA-Fans: Ab 24 Uhr kann man das Album vor Ort kaufen!



Die Clubs:



Hamburg: Golden Cut, Holzdamm 61.

DJ: Boris Dlugosch

www.goldencut.org



Köln: Triple A

DJ: Eric D. Clark, An d'r Hahnepooz 8.

www.triplea-club.de





Berlin: Spindler & Klatt, Köpenickerstr. 16-17.

DJ: Special Guest

www.spindlerklatt.com





Das Album Confessions On A Dance Floor erscheint am 11. November



Heute Abend um 20.12 wird das Video zur Single Hung Up auf Pro7 Deutschlandpremiere feiern.

Die Single Hung Up kommt am 4. November.

Am 5. November wird MADONNA Hung Up live bei Wetten, dass..? vorstellen.
Hung up
30.10.2005 - 13:13 Uhr
Is ja ein riesen Wirbel, wie immer.......
Konsum
02.11.2005 - 13:31 Uhr
Cooles Lied, wie zu erwarten. Etwas überrascht bin ich allerdings über den Abba-Sample.
Norman Bates
02.11.2005 - 13:41 Uhr
Die Tatsache, dass Madonna schon lange im Geschäft und erfolgreich ist, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass Madonna schon immer scheiße war und immer scheiße sein wird.
zonk
03.11.2005 - 12:54 Uhr
nana, übertreib mal nicht. da waren schon einige popglanztaten. wie einige meiner vorgänger gesagt haben,auf albumlänge strapaziert die gute schon gehörig. es sei denn, man besitzt ne best of, das lässt sich gut anhören.
aber was will man: von den grossen konsenspopinterpreten gibt es niemanden, der auf albumlänge überzeugt hat. da muss man schon unbekanntere namen herbeiziehen
Konsum
03.11.2005 - 13:09 Uhr
Music ist ja wohl das perfekte Pop-Album. Jeder song ein Hammer. Damit brachte sie die Pop-Musik ins neue Jahrtausend. Ein Meisterwerk.
zonk
03.11.2005 - 15:26 Uhr
abgesehen von der verhunzung von american pie ist das album wirklich mit abstand das beste, was madonna gebracht hat, aber auch nur 5 gute bis sehr gute sachen drauf. ganz vorne: das titelstück
Lennon
03.11.2005 - 15:34 Uhr
der einfallslose cover schund von abba (mit genehmigung) missfällt mir jetzt schon
neeles
03.11.2005 - 18:23 Uhr
confessions ist jetzt runterladbar, pech gehabt... bin beim hören hin und her gerissen zwischen gufinden und hörsturz, da alle stücke an billiges euro- getrashe erinnern.manche sind ganz nett und lassen das tanzbein zucken..die platte wird wohl eh nur in den clubs ganz groß werden...aber kylie minogue konnte das besser und madonna zieht hier den kürzeren, alles schon mal dagewesen. ich gebe der dame noch einen letzten versuch, dann kann sie sich cher und konsorten anschließen
Armin
04.11.2005 - 11:37 Uhr
Madonna - Hung up (Veröffentlichung 04.11.05)
Es ist soweit: Die langerwartete, brandneue Single Hung Up von MADONNA ist ab heute zu haben! Hung Up ist ein perfekter Dancetrack und basiert auf einem Abba-Sample aus dem Song Gimme Gimme. Ein Meisterwerk in drei Minuten!

Morgen, am 5. November, wird man MADONNA persönlich in Thomas Gottschalks Show Wetten, dass..? sehen können, wenn sie Hung Up live präsentiert.

Am 11. November erscheint das Album Confessions On A Dance Floor, das zwölf Songs enthält, mit denen MADONNA einmal mehr beweist, dass sie die amtierende Disco-Queen ist.

Schon in der Nacht auf den 11. November kann man ab 22 Uhr in drei deutschen Städten mit MADONNA-Tracks in den Tag der Albumveröffentlichung hineintanzen, nämlich in Hamburg, Berlin und Köln:

Hamburg: Golden Cut, Holzdamm 61. DJ: Boris Dlugosch

Köln: Triple A DJ: Eric D. Clark, An d’r Hahnepooz 8.

Berlin: Spindler & Klatt, Köpenickerstr. 16-17. DJ: SuperZandy

Ab 24 Uhr kann man das Album Confessions On A Dance Floor in den Discos kaufen!

Kev
04.11.2005 - 12:59 Uhr
Oje, oje- beim Durchlesen der Kommentare vergisst man scheinbar, dass Madonna die efolgreichste Musikerin aller Zeiten ist. Kein Elvis, keine Britney, kein Robbie Williams, keine Stones und Beatles haben mehr Alben verkauft als sie. Keiner von den älteren Musikern wie Bowie, Jones, Cher und Tina konnten auf so eine kontinuierliche Karriere zurückblicken.
Von Everybody, der erste Single bis Hung up, der Neusten waren mehr als 80% Top Ten- Erfolge. Seht euch mal die ausführliche Discographie bei
www.madonnafanclub.de an, dann wird ihr hier anders schreiben.
Von ihren sechs erfolgreichen Welttourneen will ich garnicht erst reden. Lediglich bei ihren Hollywood- Projekten hatte sie nicht die größten Erfolge(bis auf Evita- dafür gab es ein Golden Globe). Für Sooner or later aus Dick Tracey holte sie einen Oscar. Also denkt darüber nach und schreibt nicht solch ein Quatsch hier.
Dän
04.11.2005 - 13:03 Uhr
Und was hat das alles jetzt nochmal damit zu tun, ob die Musik gut oder schlecht ist?
Lennon
04.11.2005 - 13:47 Uhr
@ Kev

sie ist die erfolgreichste MUSIKERIN,nicht insgesamt. elvis beatles und abba haben mehr verkauft.

nachdenken bevor man so einen unsinn schreibt

die beatles haben eine 100% top ten quote in england. (rock n roll music war keine offizielle single)
atelco
04.11.2005 - 20:13 Uhr
hat jemand Madonnas Auftritt bei den MTV Music Awards gesehen? Ganz, ganz schlimm, die Frau sieht inzwischen aus wie ihre eigene Karikatur.
rocknroll
04.11.2005 - 20:19 Uhr
Das war gruselig. Und alle immer: Ooooohhhh,was sieht die noch heiss aus für ihr Alter.Schlimm.
DominoDancing
05.11.2005 - 01:20 Uhr
Also ich fand den Auftritt nicht schlimm. Die Single ist auch ganz gut, jedenfalls besser als ungefähr alles vom letzten Album.
Karsten
05.11.2005 - 04:27 Uhr
Ganz schlimm, dass es die Dame mittlerweile so gar nötig hat Abba-Melodien in ihren Songs zu verwursten, damit sie halbwegs im Gedächtnis bleiben. Und der beinfreie Auftritt im Video ist ja mal mehr als peinlich. Madonna sollte sich damit abfinden, dass sie keine 25 mehr ist.
Sie sollte lieber da weitermachen wo sie mit "Ray of light" aufgehört hat. Ausgenudelten Disco-Pop gibt's ja nun wirklich genug.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: