Rezensionen von Klassikern oder anderen älteren Alben

User Beitrag
Standi
05.08.2005 - 21:08 Uhr
Wie wäre es wohl, wenn Armin, Oliver und Co. sich in eine Zeitmaschine setzten und einfach mal ein paar Rezis zu absoluten Klassikern (Sgt. Pepper's ..., Dark Side of the Moon, Nevermind, OK Computer, ...) schrieben. Und zwar so, als wären diese Scheiben gerade erst rausgekommen ...

Standi
Bär
05.08.2005 - 21:13 Uhr
Weiß nicht, wie das wäre!
regular john
05.08.2005 - 21:15 Uhr
Die haben eh zu wenig Zeit.
Matthias
05.08.2005 - 21:16 Uhr
Durchaus interessant, aber wenn dann wär ich für eine Abstimmung welche z.B. 5 Alben rezensiert werdensollen, sonst kommt jeder Tag ein neuer Thread mit wünschen welche alten CD's bzw. Schallülatten rezensiert werden sollen.
Matthias
05.08.2005 - 21:20 Uhr
Aber ich bin übrigens dagegen...
engholm
05.08.2005 - 22:34 Uhr
Ich weiß nicht, wie man dagegen sein kann... Man kann höchstens verstehen, wenn das nichts wird. Neue unsinnige Threads gibt's auch so.
bittteanklopfen
05.08.2005 - 22:49 Uhr
da wird man ja nie fertig, gibt ja unzählbare platten, die es wert wären bewertet zu werden und dann noch die neuen auch noch hinzukommend...
aber trotz allen nachteilen, würde es mich auch freuen, wenn solche wichtigen und wundervollen platten hier verewigt wären
Mike
06.08.2005 - 01:30 Uhr
Ähm, wozu soll das gut sein? Solche Platten kennt doch eh (fast) jeder...
Dani
06.08.2005 - 01:33 Uhr
Jetzt habt doch mal ein bisschen Phantasie! Ich finde das ist doch ne gute Idee, so für Nostalgiker, nur mal zur Probe...was von Jimi Hendrix, bitte, bitte!
Death by Rock and Roll
06.08.2005 - 10:04 Uhr
Hendrix = Gott.
Enough said!
strange
06.08.2005 - 17:32 Uhr
wie wäre es denn, sowas mal als Special zu machen?
Mister Universum
06.08.2005 - 17:50 Uhr
Hmm, ich denke es wäre für den jeweiligen Rezensenten so gut wie unmöglich bei Alben wie z.B. Nevermind völlig unvoreingenommen an die Rezension ranzugehen.
Stefan
06.08.2005 - 18:37 Uhr
An solche Scheiben kann man nicht rangehen, als wäre man sich ihrer Bedeutung nicht bewusst. Ansonsten finde ich die Idee ganz nett, es muss ja kein Anspruch auf Vollständigkeit gestellt werden. Einfach ab und an mal einen Klassiker rezensieren, so wie es andere E-Zines auch machen. Vielleicht wäre es noch interessanter, anstelle der bekannten Verkaufsschlager auf wegweisende und etwas untergegangene Pioniere hinzuweisen?
Le-nnon
30.04.2006 - 11:25 Uhr
Ich würde es gerne sehen wenn einmal in der Woche eine alte Platte als "Classic" vorgestellt geben würde. Da das mit Arbeit verbunden ist frage ich ob das möglich wäre.
corduroy
30.04.2006 - 11:28 Uhr
wäre toll! wenn es sein muss: dafür lieber eine "unwichtige" aktuelle rezension weniger...
Guitar Joe
30.04.2006 - 11:29 Uhr
Jau, ein Klassik-Album pro Woche wäre genial.
mr.bungle
30.04.2006 - 11:29 Uhr
man könnte es ja einführen, dass die leser selber rezensionen schreiben zu ihren lieblingsplatten schreiben und davon dann immer 2-3 bei jedem update mit online gehen
Obrac
30.04.2006 - 11:30 Uhr
Worin liegt für euch denn der Sinn? Ihr kennt die Platten doch schon. Seid ihr so scharf auf die Meinung irgendeines Menschen? Meinungen gibt es hier im Forum doch eh genug.
mr.bungle
30.04.2006 - 11:30 Uhr
- schreiben
Guitar Joe
30.04.2006 - 11:30 Uhr
Mit "Klassik" meine ich natürlich nicht Mozart, Paganini und Konsorten ;-)...
Loam Galligulla
30.04.2006 - 11:35 Uhr
Befinde ich nun als nicht so prickelnd, über solche Aufnahmen wurde doch bereits schon alles gesagt und mit was anderem wie ner 10/10 wäre eh nicht zu rechnen. Zudem wüsste mann doch gar nicht wo mann anfangen sollte. Läuft auf nix vernünftiges heraus..."ah, eine revolver review, mal schauen was die bekommt vielleicht sollte ich da mal reinhören...oooh...ahhh...10/10...die muss ja gut sein"
Rick
30.04.2006 - 11:57 Uhr
Finde ich klasse die Idee, man darf ja auch net vergessen, dass nicht jeder alles kennt...Und wenn ich höre "Ist doch eh schon alles gesagt", dann zeugt dies nicht gerade von weitblick, immerhin gibt es Musikanfänger, die halt noch nicht alles kennen (Oder habt ihr, Loam Galligulla und Obrac mit zehn, 11 oder 12 alles sachon egkannnt?)...Standartwerke denen nahezubringen halte ich für wichtig...Immer wieder erlebe ich es zum Beispiel dass Jüngere nicht Faith No More kennen...und warum ist dies so? Weil zu sehr auf den Hype/den Trend gesetzt wird und zu wenig auf Musikgeschichte...
mr.bungle
30.04.2006 - 12:01 Uhr
also mein vorschlag lautet so:

jedem steht frei alben zu rezensieren, die er für besonders empfehlenswert hält und die vllt auch nicht jeder kennt, zum beispiel irgendwelche geheimtipps, die ihr keine beachtung gefunden haben, versunken sind etc...meinetwegen auch geniale klassiker.

eine rezension zu revolver wäre da wirklich überflüssig.

die rezis werden dann per mail armin oder oliver zugeschickt und die picken dann für jedes update ein paar heraus, die sie für besonders gelungen und gut begründet halten.
Milo
30.04.2006 - 12:02 Uhr
Rick, du bist 10, 11 oder 12? O.o
Obrac
30.04.2006 - 12:13 Uhr
Stimmt, ich kann nachts auch bedeutend besser schlafen, wenn ich weiß, dass ein 12jähriger statt Tokio Hotel dann Faith no more hört. Das bringt mir persönlich auch besonders viel.
Le-nnon
30.04.2006 - 12:16 Uhr
ich kenne fast nichts von faith no more. für mich wäre es hilfreich
Rick
30.04.2006 - 12:18 Uhr
@Milo: Wie kommst du da drauf? Ich denke nur an meien Zeit zurück damals und ich wäre froh egwesen, es hätte solche Rezensionen gegeben

@Obrac: Jup, du bist der absolute Oberchecker...weißt alles und warst nie jung und überhaupt bist du der coolste...
Obrac
30.04.2006 - 12:21 Uhr
Es gibt hier drei recht informative Faith no more-Threads. Ich finde die Meinung von vielen Leuten um einiges wertvoller als die eines einzelnen. Ich verstehe nicht, dass ihr alles immer unbedingt in Rezi-Form haben müsst. Erstellt doch einfach nen Thread über die Band, über die ihr was erfahren wollt. Dabei kommt meist weit mehr rum, als wenn man eine einzige Meinung hört.
Aber was rede ich? Mir ist das wahrlich egal. Schreibt ruhig eure Rezis. Wehtun wirds niemandem.
Bei www.popcultures.de und anderen Onlinemagazinen gibts das sowieso schon lange. Da werdet ihr bestimmt fündig.
Obrac
30.04.2006 - 12:22 Uhr
Jup, du bist der absolute Oberchecker...weißt alles und warst nie jung und überhaupt bist du der coolste...

Das war sehr sehr unnötig.
Le-nnon
30.04.2006 - 12:24 Uhr
@ Obrac

danke aber durchs lesen kenne ich die musik auch nicht
Obrac
30.04.2006 - 12:25 Uhr
danke aber durchs lesen kenne ich die musik auch nicht

Häh? Gibt es Reviews neuerdings auch in Audioform?
Rick
30.04.2006 - 12:29 Uhr
Ich glaube es geht einfach darum, dass ein Diskussionsfred net das gleiche ist wie ne Rezi, in ner Rezi wird einigermaßen beschrieben wie ne Musik klingt, mit Referenzen und wo weiter...in Diskussionen kloppen sich meistens Insider irgendwelche Detail-Wortgefechte um die Ohren, da blickt einer, der die Musik nicht kennt net durch´...
Obrac
30.04.2006 - 12:38 Uhr
Wie gesagt, machts doch. Aber entspann dich mal, Rick. Wir sind hier nicht im Bright Eyes-Thread.
Rick
30.04.2006 - 12:42 Uhr
Ich bin entspannt...ich hab nur ws gegen unreflektierte Äußerungen und sage dann, wie man einen Sachverhalt auch anders betrachten kann *wink*
Khanatist
30.04.2006 - 12:52 Uhr
Finde es mäßig nützlich und nur teilweise interessant. Es ist doch alleine schon ein unlösbares Problem, welche Klassiker besprochen werden sollen. Wenn man sich mal ansieht, wieviele Noten über 7 und 8 Punkten hier pro Woche verteilt werden - da sehe ich die Rezensenten mit Schaum vorm Mund, wenn sie auf 40 Jahre Musikgeschichte rückblicken sollen und schon 2 Finger vor den Tasten 1 und 0 wetzen. Bis auch nur die 90er abgearbeitet wurden, sind schon die 00er Klassiker.
bitteanklopfen
30.04.2006 - 12:53 Uhr
so ein quatsch, ist ja auch schon 100 mal gefragt worden, aber wie wollt ihr aus den unzähligen genialen alben in den letzten 50 jahren ein paar herausfischen? schlecht bewertet würden die meistens eh nicht werden und die threads sind ja wohl mehr als informativ, hatte vor ein paar jahren auch noch große defizite und dank dem heiligen plattentests- forum konnte ich sie alle beseitigen und bin heute hochnäsiger als je zuvor.
Kory Clarke
30.04.2006 - 14:10 Uhr
Wenn mit Klassikern die Scheiben gemeint sind,die ohnehin jeder kennt z.B.Beatles,Stones,Zeppelin, Sabbath,Doors...macht das für mich keinen Sinn.Jeder ambitionierte Musikliebhaber sollte die Wurzeln seiner Faves kennen.Eine andere Sache wäre es ,wenn einzelne Rezensenten nochmal Platten ausgraben würden,die, aus welchen Gründen auch immer, untergegangen sind.Da spielt natürlich der persönliche Geschmack eine grosse Rolle.Aber ich glaube,dass es einige Perlen gibt,die nicht jedem ,auch mir nicht,bekannt sind.Um mal in den 80/90ern zu bleiben fallen mir da z.B.Warrior Soul(ja ich wieder),Anacrusis,Only Living Witness oder The God Machine ein.Wenn die Plattentest-Rezensenten solche,vieleicht persönliche Klassiker, mal besprechen würden,fände ich das toll.
Zet
22.06.2006 - 20:07 Uhr
Ja, "persönliche" Klassiker wären genial, alles andere absolut sinnvoll.
ähem...
22.06.2006 - 20:31 Uhr
http://www.bandsmagazine.ch/cd-klassiker/index.html
Mr. Dangerous
08.10.2009 - 09:35 Uhr
Ich bin mir sicher, dass das schon mal hier gefragt wurde. Habs aber net mitbekommen und auch keine Lust zu suchen.

Es geht um die Bewertung älterer Alben. Das heisst, dass plattentests.de ältere Alben von zum Beispiel Metallica, oder AC/DC oder von all den anderen Künstlern bewerten MUSS. Warum die dass bisher noch nicht gemacht haben (quasi aufgeholt haben), würde mich mal gerne interessieren?
m.caliban
08.10.2009 - 10:14 Uhr
müssen sie nicht, warum denn auch, hast du dir mal überlegt, dass dann keine Zeit mehr für aktuelles wäre, auch wenn ich jetzt eine illusion zerstöre, bei plattentests arbeiten keine 3155 festangestellten Mitarbeiter.
Mr. Dangerous
08.10.2009 - 10:38 Uhr
Schon klar; aber die könnten die alten Alben "nachholen", dafür MÜSSTEN aber die Rezensionen nicht so umfangreich sein.
m.caliban
08.10.2009 - 10:42 Uhr
ich denke nicht, dass das sinnvoll ist, weil so einfach nachholen ist da nicht. Welche Alben müssten denn dann rein, ich zum beispiel denke, dass Metallica und AC/DC so ziemlich das letzte wären, was hier noch nachgeholt wereden müsste, das jetzt kein Angriff gegen dich oder deinen Musikgeschmack, soll nur zeigen, dass jeder wahrscheinlich eine andere Auffassung davon hat, was man aus der Vergangenheit noch ranholen müsste.
schlechte Idee
08.10.2009 - 10:46 Uhr
man könnte es theoretisch wie Pitchfork halten und neu aufgelegte Alben rezensieren. aber auch da ist das ziemlich unmöglich es irgendjemanden recht zu machen, bei "klassikern" scheiden sich die geister noch viel mehr als bei Neuerscheinungen und egal welche bewertung man einem "großen" album gibt, werden dutzende (nicht-)fans einem jegliches muskverständnis absprechen.
Mr. Dangerous
08.10.2009 - 10:53 Uhr
schlechte idee: lass die (nicht-)fans doch nicht-fans sein und uns unseren Musikgeschmack absprechen; da geb' ich eh nix drauf.

m.caliban: Metallica und AC/DC waren ja jetzt nur Beispiele...
DerMeister
08.10.2009 - 10:55 Uhr
Wenn schon dann Alben die für die Musikgeschichte wichtig waren. Also sowas wie "Pet Sounds", "Revolver", "Black Sabbath", "Unknown Pleasures ", "Surfer Rosa", "Kill 'em All" usw.
Interessant wäre es schon, muss aber nun wirklich nicht sein.
Mr. Dangerous
08.10.2009 - 11:01 Uhr
Na gut, ich habe da eine andere Ansicht von "Alben, die für die Musikgeschichte wichtig waren" aber O.K. ----> Geschmack. Aber im Grunde hast du Recht; man könnte WICHTIGE Alben der Musikgeschichte noch bewerten lassen.
Sven
08.10.2009 - 11:04 Uhr
Wäre vielleicht ein Spaß, wenn irgendjemand mit Plattentests sein Geld verdienen würde. Wenn also neben den Veröffentlichungen von heute noch Zeit wäre, sich mit dem Kram von vorgestern zu beschäftigen. Dann vielleicht. Das tut aber niemand, nicht mal der Hauptaktionär in der Scheffetage. Der kommt auch so schon ins Schwitzen, das hier alles mal nebenbei zu organisieren.
Mr. Dangerous
08.10.2009 - 11:08 Uhr
Was bedeutet zu organisieren? Eine Platte zu bwerten und die Rezension online zu stellen? Muss unheimlich Zeit aufwändig sein...^^
Sven
08.10.2009 - 11:32 Uhr
Kein Wunder, dass niemand mehr Magazine kauft und lieber dort liest, wo Menschen was verschenken, zum Beispiel hier. Steckt ja keine Arbeit dahinter, erst recht keine (Frei-)Zeit, maximal Hausarbeit Deutsch, neunte Klasse vielleicht. Wird wohl Zeit, dass Plattentests mal einen Tag der offenen Tür einführt. Mit Pilzrahmsuppe und Eiersalat Hawaii für alle. Angehörige, twitter-Buddies und last.fm-Kumpels der Redakteusen müssen ihr Gesöffs selbst mitbringen.

Ansonsten denke ich, dass immer noch das gilt, was schon vor sechs Jahren galt. Vielleicht sogar ein bisschen verschärft. Sorry. Aber wenns dringt, gibts ja die Kontakt-Adresse. Da Plattentests das ja machen MUSS, scheint das ja schon ein dringendes Anliegen zu sein.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: