Elliott - False cathedrals

User Beitrag
chucky
25.08.2010 - 23:47 Uhr
Kann der Typ bitte mal lernen deutlich zu singen? Verdammt, dabei ist du Musik wieder mal so großartig...
Obrac
26.08.2010 - 09:12 Uhr
So unverständlich finde ich es auch nicht. Bei Elliott war es immer so, dass man alles verstanden hat, wenn man sich ein wenig mit dem Booklet beschäftigt und die (immer sehr tollen) Texte verinnerlicht hat. Er nuschelt halt etwas ;)
Aber sonst geht die Platte gut rein. Ich würde sie im Elliott-Kosmos auf Platz 3 hinter "False Cathedrals" und "Song in the air" einordnen. Gefällt mir auch um einiges besser als Higdons etwas hoplrige, frühe "Falling Forward"-Sachen.
toolshed
11.09.2010 - 04:46 Uhr
Soeben wieder mal gehört: So wunderschön - und selbstverständlich ihr Meisterwerk, und auch überhaupt ein wahres Prachtexemplar eines Rockalbums. Wüsste jetzt keinen Song hervorzuheben, da sie wirklich ausnahmslos alle übergroße besitzen. Widerrede wird nicht geduldet. ;)

revilo

Postings: 76

Registriert seit 18.06.2013

19.10.2016 - 16:55 Uhr
Immer wieder Grossartig

fakeboy

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

12.02.2020 - 20:25 Uhr
Das Album hab ich immer als etwas ausfransend empfunden. Vielleicht liegt das auch daran, dass "Calm Americans" einfach ein so dermassen grandioser Opener ist. Wenn der eigenwillige Bass einsetzt ist's jeweils um mich geschehen. Wahnsinnssong!

fakeboy

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

12.02.2020 - 20:28 Uhr
Und schon merke ich, wie mich meine Erinnerung trügt. "Lie Close" ist ein fantastischer Song - wie konnte ich den vergessen? Obwohl ich die Platte in gewisser Art und Weise herausragend finde, habe ich sie weniger verinnerlicht als diejenigen von Zeitgenossen wie Get Up Kids, Hot Water Music oder Appleseed Cast. Komisch...

jo

Postings: 1290

Registriert seit 13.06.2013

12.02.2020 - 20:48 Uhr
Mir geht's genau andersherum - ich habe die Platten der anderen Zeitgenossen mittlerweile fast komplett vergessen. "False Cathedrals" ist weiterhin sehr stark.

Mayakhedive

Postings: 1619

Registriert seit 16.08.2017

12.02.2020 - 21:18 Uhr
Mit “Calm Americans“ und “Lie Close“ hören die Hits ja aber nicht auf.
“Drive on Me“, “Calvary Song“, “Superstitions in Travel“ und “Speed of Film“ stehen beiden in nichts nach. Das Album zieht bei mir noch immer genauso wie damals.
Die Gelegenheit nutze ich gleich noch mal, um auf Frontier(s) hinzuweisen, Chris Hidgons Folgeband. Deren einziges Album “There Will be no Miracles Here“ hält vielleicht nicht ganz mit, hat aber dennoch ein paar große Hits zu bieten (z.B. “Von Veneer“).

didz

Postings: 355

Registriert seit 29.06.2017

12.02.2020 - 21:34 Uhr
alles von elliott is großartig.
von frontier(s) kam nach dem album noch ne ep, is auch ganz gut :-)

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: