Coldplay - Parachutes

User Beitrag
black star
01.08.2005 - 12:17 Uhr
sicherlich das beste coldplay bis jetzt. versprüht eine total andere atmosphäre als "a rush of blood to the head" und "x & y". gefällt mir persönlich am besten.
J.R
01.08.2005 - 12:24 Uhr
Den Thread gibts bestimmt schon

Aber klar

Yellow ist einer der schönsten Songs des neuen Jahrtausends
Armin
01.08.2005 - 12:54 Uhr
Den Thread gibts bestimmt schon

Nachweislich und erstaunlicherweise: nein.
Konsum
01.08.2005 - 13:11 Uhr
Ich mag den kühlen, sterilen Sound der Platte nicht. Die meisten songs sind viel zu weinerlich. Yellow is schon klasse, aber der Rest?
Der warme sound der A rush of blood, die tollen Meldoien und Arrangements, gefallem mir da viel besser.
bitteanklopfen
01.08.2005 - 13:14 Uhr
wie kann man so einem album noch keinen thread gewidmet haben? unglaublich
bitteanklopfen
01.08.2005 - 13:23 Uhr
a rush of blood to the head ist aber mein lieblingsalbum, find ich ein bischen einfühlsamer
pennylane
01.08.2005 - 13:26 Uhr
hey, hey. don't panic ist grandios, shiver sowieso und von yellow braucht man eh gar nicht zu sprechen. den rest mag ich auch recht gern, aber es zieht mich immer ein wenig runter
Konsum
01.08.2005 - 13:32 Uhr
Ja, gut gesagt. Es zieht mich auch runter, aber auf eine unangenehme Weise. Das ist keine gepflegte Melancholie, die bei guter Musik meist dazugehört. Stattdessen machen einen die Harmonien depressiv, weil sie auf extrem unangenehme Weise weinerlich sind - da schnürt es mir fast den Hals zu.
captain kidd
01.08.2005 - 13:38 Uhr
mit sicherheit ihr bestes album. songwriting, vortrag und produktion viel besser als auf den beiden folgenden. beste songs für mich: yellow, don't panic, parachutes, everything's not lost, sparks, spies
Mr. X
01.08.2005 - 13:40 Uhr
Finde die lockere Atmosphäre gut, nicht so aufgeblasen wie die letzten beiden.
J.R
01.08.2005 - 14:36 Uhr
@black star

dann entschuldige ich mich für meine voreilige Meinung
Du hasst Gutes daran getan diese Last von uns zunehmen.:-)
bartender
01.08.2005 - 14:48 Uhr
Konsum (01.08.2005 - 13:11 Uhr):
Ich mag den kühlen, sterilen Sound der Platte nicht.


Interessant. Imho ist es gerade die, im Gegensatz zu den beiden anderen Alben, nicht vorhandene Sterilität, die "Parachutes" zum Gewinner macht.

Das Album ist einfach mehr Bauch statt Kopf, mehr Natürlichkeit statt Songarchitektur.
Ich liebe auch die neueren Coldplay Sachen, aber so gut werden sie nie wieder.
Flause
01.08.2005 - 14:57 Uhr
Coldplay stinkt
Mister Bauer
18.10.2005 - 06:08 Uhr
Nein ,das tun sie nicht (so weit ich weiß... )!!!
COLDPLAY ist definitiv eine der besten Band's der Welt und ihre 3. Alben sind Musik-Meilensteine (für mich zumindest) .
Wann wird endlich mal ein 4. Album produziert ??? Warte schon sehnsüchtig drauf ...
Fischbein
18.10.2005 - 07:03 Uhr
Mir war Parachutes auch eine Spur zu weinerlich aber Songs wie "Dont Panic" und eben "Yellow" reißen einiges wieder raus.
Schlecht ist es sicherlich nicht aber auch kein Meilenstein.
Fischbein
18.10.2005 - 07:04 Uhr
Mir war Parachutes auch eine Spur zu weinerlich aber Songs wie "Dont Panic" und eben "Yellow" reißen einiges wieder raus.
Schlecht ist es sicherlich nicht aber auch kein Meilenstein.
jo
18.10.2005 - 10:04 Uhr
Mit 'Parachutes' konnte ich mich (und ja, es war das erste Album, das ich von 'Coldplay' kannte - 2001 eben) anfänglich gar nicht anfreunden. 'Don't Panic' war zwar von vornerein ein genialer Song gewesen und 'Trouble' ganz wundervoll - aber 'Yellow' mag ich bis heute nicht (von dem schrecklichen Hackfressen-Video ganz zu schweigen).
Ansonsten gefällt mir das Album heutzutage ganz gut - aber trotzdem ist es von den 'Coldplay'-Alben mein am wenigsten gemochtes.
takenot.tk
18.10.2005 - 13:02 Uhr
Dieses Album musste auch bei mir erst mal wachsen. Hatte als erstes "a rush of blood to the head" geschenkt bekommen und mich darin verliebt *g*

Aber inzwischen finde ich Parachutes auch sehr gut, Meisterwerke wie "Don't Panic", "Trouble" und meinen Lieblingssong auf dem Album - "Shiver" - findet man nur selten.

Trotzdem halte ich AROFBTTH bis heute für das bessere Album, da stört mich nur der Ausfall (IMHO) "Scientist" ein bisschen, aber die anderen Songs machen das mehr als wett!
jo
18.10.2005 - 13:28 Uhr
Jepp. 'The Scientist' mag ich auch mit am wenigsten.
Benny
18.10.2005 - 13:37 Uhr
Finde auch, dass AROBTTH das Higlight ist! Parachutes kommt an zweiter Stelle, aber auch nur wegen Trouble ;)
Hölzern van Bölzken
18.10.2005 - 15:19 Uhr
parachutes, beste ,basta
jo
18.10.2005 - 15:40 Uhr
Ey, Hölzern, ey - is' ja wohl voll gemein von dir, ey - anderen hier einfach die Meinung abzusprechen, ey! Also, von mir zu deiner Meinung: nö.
Hölzern van Bölzken
18.10.2005 - 18:13 Uhr
na gut !!!!
ich gestatte dir ausnahmsweise mal ne andere meinung zu haben.
jo
18.10.2005 - 18:16 Uhr
Dankeschön ;). Geb's zu - die vielen "Ey" haben dich eingeschüchtert, hehe.
Benny
18.10.2005 - 21:22 Uhr
Jo? X&Y vor Parachutes? und eines der beiden vor AROBTTH?

auf gut deutsch formuliert: welches Album ist dein Fave bzw. kommt an zweiter und dritter Stelle...?
jo
18.10.2005 - 21:27 Uhr
@Benny:

Hmmm... 'nen Favoriten kann ich nicht ganz ausmachen, da prügeln sich wohl 'X&Y' und 'A Rush of Blood to the Head' 'drum. Wenn es um das Gesamtbild geht, wohl eher 'X&Y' - geht es um einzelne Songs, wahrscheinloch eher 'A Rush...'.
Also, um 'ne Mini-Liste anzuheften:

1. X&Y / A Rush of Blood to the Head
3. Parachutes

Von den davor erschienenen EPs wäre es wohl die 'Blue Room EP' (und nicht 'Safety').
Benny
18.10.2005 - 23:07 Uhr
hmmmm die Safety EP kenne ich leider nicht.... die Blue Room finde ich deutlich überbewertet, da viele sagen sie wäre Coldplays bisher bester Wurf. Kann ich nicht wirklich nachvollziehen, ist mir teilweise dann doch zu träge.
jo
19.10.2005 - 09:10 Uhr
Ja, das sehe ich auch so (war nur ein Vergleich zwischen den "frühen" EPs). Vor allem bei der 'Don't Panic'-Version (auch wenn sie fein ist) fehlt mir etwas.
Guitar Joe
19.10.2005 - 09:36 Uhr
Parachutes steht bei mir eindeutig an erster Stelle, gefolgt von X&Y und AROBTTH.

Die 2 EP's habe ich leider immer noch nicht gehört und das Suchen so langsam aufgegeben.
olpe
19.10.2005 - 09:43 Uhr
"Borthers and sisters" gibts bei amazon.de für 4 E bestellen. Hab mir die neulich im Laden für 8,50 E gekauft und bin ziemlich enttäuscht - nur 3 recht langweilig und unmelodiöse Stücke drauf.
Spenderleber
19.10.2005 - 13:02 Uhr
Parachutes ist eindeutig das beste Album von Coldplay. Auch wenn es in der zweiten Hälfte stark nachläßt.
Benny
19.10.2005 - 19:04 Uhr
hmmm schade, dass Geschmäcker so verschieden sind :) sonst könnten vielleicht auch wir uns einigen, Spender leber...

Finde AROBTTH deutlich besser und auch X&Y ist klar auf der Überholspur
Spenderleber
19.10.2005 - 19:39 Uhr
Mir fehlt bei Coldplay einfach die "Energie". Besser kann ichs nicht ausdrücken, leider.
Und Chris Martins Stimme ist spätestens seit X&Y ungenießbar. Das heißt nicht, dass ich Kopfstimmen generell nicht mag, Thom Yorkes Stimme halte ich z.B. für exzellent, aber da wären wir wieder bei besagter "Energie".
Demon Cleaner
19.10.2005 - 19:59 Uhr
"Parachutes" ist mir qualitativ einfach zu durchwachsen. Da folgen z.B. auf Genialitäten wie "Don't Panic" und "Shiver" lahme Krücken wie "Spies" und "Sparks". Und dann wieder der Dreier "Yellow", "Trouble" und "Parachutes". Nee, das ist zu unbeständig. Auch wenn es ganz klar die besten Songs enthält, die Coldplay je geschrieben haben.
Benny
19.10.2005 - 21:04 Uhr
@Spenderleber
Auch wenn Radiohead wahrscheinlich meine Lieblingsband ist, finde ich Yorkes Stimme stellenweise doch recht nervig... kA warum
@Demon Cleaner
Finde Spies wesentlich stärker als Shiver (nur mal rein informell ;) )
Dip
19.10.2005 - 22:26 Uhr
Find Spies auch um einiges besser als Shiver,dieser Break ist doch einfach Wahnsinn.

IMHO ist Parachutes das mit Abstand beste Coldplay Werk,eben gerade weil es nur aufs nötigste beschränkt ist und der ganze Bombast einfach fehlt.
jo
19.10.2005 - 23:25 Uhr
@Spenderleber:

Aber "Kopfstimme" ist doch noch was ganz anderes als das, was Chris Martin einsetzt. Zumal er diesen Einsatz (dessen, was du als Kopfstimme bezeichnest), denke ich, kaum öfter benutzt als zu 'Parachutes'-Zeiten.
darwine
20.10.2005 - 11:44 Uhr
coldplay ist soooo geil
versetzt ein in eine trance-stimmung und das album ist so geil wie die anderen...sind einfach alle unschlagbar!!!
Andi
20.10.2005 - 23:26 Uhr
Dieses Album ist einfach nur ein Meisterwerk und um Längen besser als der Nachfolger. Über den Vergleich mit X&Y brauch ich gar nicht erst zu reden, zwischen den Alben liegen Welten.
In Parachutes steckt noch die wahre Seele von Coldplay, da es vollkommen ohne Druck der Plattenfirma oder der Öffentlichkeit aufgenommen wurde.

Einfach nur eine Sauerei, wie Majorlabels eine Band so abstumpfen wie es bei Coldplay der Fall ist.
Benny
20.10.2005 - 23:32 Uhr
Naja, das kann man so oder so sehen Andi... Finde gerade A Rush... um Längen besser als Parachutes und auch X&Y verzichtet glücklicherweise auf Schnarchnasen Songs wie sie auf Parachutes das ein oder andere mal zu finden waren
Ingwer
21.10.2005 - 00:03 Uhr
Also ich finde, dass X&Y kein schlechtes Album ist aber es fehlt das gewisse Etwas, dass Coldplay auf Parachutes und A Rush of noch hatte. A Rush of ist für mich das beste Coldplay Album und Parachutes kommt knapp dahinter. Bei Parachutes bemerkt man noch die Unbekümmertheit, die Coldplay für mich interessant gemacht hat. Shiver oder Everythings not lost gehören da für mich dazu. Yellow ist wahrscheinlich der großartigste Song von Coldplay und findet nur einen legetimen Nachfolger: The Scientist.
jo
21.10.2005 - 09:22 Uhr
Gut, dass ich 'Coldplay's' "großartigste" Songs nicht mag. Aber wahrscheinlich bin ich deswegen auch kein "Fan" ;).
el kappo
04.11.2005 - 21:42 Uhr
meiner meinung nach mit abstand das beste album von ihnen mit dme wohl tollsten song überhaupt "trouble" das niveau haben sie auf den anderen beiden alben leider nciht mehr erreicht
Loam Galligulla
06.02.2006 - 17:03 Uhr
Shiver Leute, Shiver! Das Intro!
Loam Galligulla
06.02.2006 - 17:29 Uhr
Insgesamt aber einige Klassen schlechter als Rush of blood. Nach dämlicher Punkteverteilung heißt das *rechentafelauspack*

Parachutes 6/10
Rush of Blood to the Head 9/10
X & Y 5/10

Der bessere Coldplayer ist übrigens der hässliche Typ aus Wigan.

JimCunningham
01.09.2006 - 10:48 Uhr
ich merke gerade, dass diese platte ihre 9/10 erst entfaltet, wenn man mitsingt.

das kommt ja alles von ganz tief drinnen...
electrolite
02.09.2006 - 10:13 Uhr
Sie ist Coldplays Meisterwerk.

Hey! Zieht sie mal wieder raus ausm Plattenschrank, dann merkt ihr erst wieder wie neun von zehn die is :-)

Danach erträgt man die neue nicht mehr ohne Skip-Taste...
schatzi
02.09.2006 - 11:15 Uhr
Hat von euch jemand die Fan-EP / - Album "Castles",und wenn ja, wie isses?
Stephie
04.09.2006 - 21:56 Uhr
Das ist nur eine zusammengestellte B-Seiten Sammlung. Ist nicht offiziell und nur von irgendeinem Fan gemacht. Die Songs an sich sind natürlich gut, Coldplay haben ja einige B-Seiten-Perlen.
Third Eye Surfer
05.09.2006 - 02:49 Uhr
Für mich ganz klar mit Abstand ihr bestes Album. Eins der emotionalsten Alben überhaupt, wahrscheinlich auch deswegen, weil mich die Platte durch eine für mich emotional sehr aufgewühlte Zeit begleitete.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: