Tokio Hotel - Schrei

User Beitrag
J.R
30.07.2005 - 15:50 Uhr
Leute ich habe Angst.
Ich habe die Befürchtung es kommt etwas ganz schlimmes auf uns zu.
Sie nennen sich Tokio Hotel sind zwischen 15 und 17 Jahren (glaubt man kaum wenn man sie sieht)
alt und machen irgendwas goth/punkartiges mit deutschen Texten, die unterste Schublade sind.
Schaut euch das Video zu "durch den Monsum" an und ihr werdet mir rechtgeben.
Angst habe ich, da ich das Video bei Viva bei Neu gesehen habe und es warscheinlich bald auch die anderen Musiksender vergiften wird.

Für weiteres und das Video auf www.tokiohotel.de gehen.
MADE
30.07.2005 - 16:02 Uhr
sie sehen seltsam aus,magersüchtig
Greenkill
30.07.2005 - 16:08 Uhr
oh oh
MADE
30.07.2005 - 16:16 Uhr
schlimm,schlimm,schlimm
Greenkill
30.07.2005 - 16:29 Uhr
Unterste Schublade, böser als Revolverheld????^^
oder Good Charlotte *schüttel*
Pure_Massacre
30.07.2005 - 16:30 Uhr
Schlimmer gehts nimmer...wirklich nicht.
Revolverheld sind doch n scheiß dagegen.
MADE
30.07.2005 - 16:30 Uhr
ich lach mir einen ast *not funny*
Greenkill
30.07.2005 - 16:32 Uhr
Ich fands schon lustig.

@pure

da hast du recht. Gehts nicht noch peinlicher? Das kann nicht wirklich ernst gemeint sein oder?
MADE
30.07.2005 - 16:33 Uhr
lach mir beinahe noch einen ast!
Seiltänzer
30.07.2005 - 16:33 Uhr
Die satanistenhansons?
Pure_Massacre
30.07.2005 - 16:34 Uhr
Das sist schon fast The Rasmus für Arme und das muss doch wirklich was bedeuten ;-)
Pure_Massacre
30.07.2005 - 16:34 Uhr
sist=ist, natürlich
milo
30.07.2005 - 16:35 Uhr
bäääh was sind das denn für welche.

hi @greenkill
J.R
30.07.2005 - 16:35 Uhr
Ich fände es toll wenn Armin irgendwelche Pressesachen raussuchen könnte.
Ich möchte einfach nur wissen, wie man sich das schön reden kann.

P.S naja auf der WEbsite wird ja auch schon einiges an Lügen aufgetischt.
Milo
30.07.2005 - 16:37 Uhr
@ Armin

WIR WARTEN =))))
Greenkill
30.07.2005 - 16:41 Uhr
Bittesehr:

Ihre Songs rütteln auf und alles bisher gehörte scheint nur noch blasse Vergangenheit. Ihr Sound erzeugt ein wahrhaftiges Beben und es passiert einfach- man kann sich der Kraft und der markanten Ausstrahlung dieser Band nicht mehr entziehen. In einer Zeit, in der so manche junge Band in ihren Texten zu Phrasen greift und oft beim Versuch, etwas zu erzählen, unentschlossen mit Klangelementen spielt, präsentieren TOKIO HOTEL einen eigenen, klaren Sound, der hierzulande seinesgleichen sucht: Intelligent, bewegende Texte - frei von platten Anekdoten - energiegeladener, treibender, moderner Rocksound und ein mitreißendes Charisma. Auf höchsten Niveau musikalisch umgesetzt, gehören ihre Songs zu den spannendsten, deutschsprachigen Produktionen dieser Tage. Die Zeit ist reif, TOKIO HOTEL einem größeren Publikum vorzustellen...
J.R
30.07.2005 - 16:41 Uhr
Ich glaub ja auch immer noch, dass das 13jährige sind, die die geldgeilen Bonzen auf Goth getrimmt haben, weil das ja gerade angesagt ist (in diesem Satz steckt soviel Ironie. Es ist unglaublich)
Und wer bitte denkt sich so eine Frisi aus.
AHHHHHHH
SCheiße!!!
J.R
30.07.2005 - 16:42 Uhr
@greenkill

Also ich musste echt fasst weinen als ich das gelesen hab.
Greenkill
30.07.2005 - 16:44 Uhr
Ja das ist der kleine erste Auszug aus der bio von denen, der Text auszug aus dem Song "Schrei" darüber ist ohne jegliche Phrasen und keineswegs platt *lol*
MADE
30.07.2005 - 16:44 Uhr
*vollbepisst vor lachen*
Greenkill
30.07.2005 - 16:47 Uhr
igitt
Uaaahhhhaahahaha
30.07.2005 - 16:48 Uhr
Obwohl die Bandmitglieder von TOKIO HOTEL erst zwischen 15 und 17 Jahre alt sind, gehört Musik machen bereits seit mehreren Jahren zu ihrem Leben. Leadsänger und Songwriter Bill (15) singt und textet seit seinem 9. Lebensjahr. Sein Zwillingsbruder Tom (15) spielt seit 6 Jahren Gitarre und wurde wie sein Bruder vom Stiefvater, der selbst ein Teil einer Band ist, musikalisch gefördert. Die Zwillinge haben zusammen die Liebe zur Musik entdeckt und gingen seitdem den Weg gemeinsam. Auch wenn Bill durch seine Leidenschaft für Gesang und Texte vorne steht, stärkt ihm sein Bruder Tom auf der Bühne den Rücken und hat eine ebenso charismatische Ausstrahlung. Sie teilen sich das Rampenlicht gerne. Im Alter von 10 Jahren begannen beide Unterricht zu nehmen und an ihren Talenten zu arbeiten. Nur 2 Jahre später - 2001 - trafen Bill und Tom bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt Magdeburg mit dem Bassisten Georg (17) und dem Schlagzeuger Gustav (16) zusammen. Sie gründeten TOKIO HOTEL und begannen sofort, an Songs zu arbeiten. Gustav, der Schlagzeug spielt, seit er sechs Jahre alt ist, brachte seinen Erfahrungen aus seiner vorherigen Band in die Arbeit mit ein.
Nur ein halbes Jahr nach der Gründung spielten TOKIO HOTEL in vielen Clubs im Raum Magdeburg erste Konzerte. "Wir waren fast jedes Wochenende auf der Bühne, haben viel gespielt und so erste Live-Erfahrungen als Band gesammelt." , erzählt Bill von den gemeinsamen Anfängen.
Das Publikum war begeistert von ihren Shows und der ungewöhnlichen Ausstrahlung, die sofort jeden in Bann zog.

Es dauerte nicht lange, bis die Musikindustrie auf die Band aufmerksam wurde. Vor einem Jahr begannen TOKIO HOTEL zusammen mit einem Produzenten- und Songwriterteam aus Hamburg ihren Sound auf professionelle Wege zu führen.
Greenkill
30.07.2005 - 16:50 Uhr
Da fehlt aber noch ein ganzes Stück aus dieser unglaublich klischeefreien Biographie....:))
J.R
30.07.2005 - 16:51 Uhr
@greenkill
ich weiß
ich hab den Thread eröffnet:-)
Milo
30.07.2005 - 16:52 Uhr
Das ist ja alles wirklich der hinterletzte Obermüll....*schüttel*....ich warte noch auf "jo" und "obrac" ;)
Seiltänzer
30.07.2005 - 16:52 Uhr
@J.R.
Wie stößt man eigentlich auf solche Bands? ;)
J.R
30.07.2005 - 16:52 Uhr
Aber eine Rezi muss her
Das Album(wenn eins kommt und es wird eins kommen AHHHHHHHHH)muss zum schlechtesten des Jahres gevoted werden.

Das Muss einfach sein.
Milo
30.07.2005 - 16:54 Uhr
Moment J.R .... es können immer noch schlechtere kommen, obwohl das Niveau wahrlich nicht mehr unbedingt zu unterbieten ist
J.R
30.07.2005 - 16:54 Uhr
@Seiltänzer
Wenn man nach 2 Wochen plötzlich Viva anmacht und es läuft die Sendung Neu.
Und dann sehe ich diesen schleht Frisierten Flach******!!!!
luke_sein_vater
30.07.2005 - 16:55 Uhr
ROCK AND ROLL IS DEAD!!!

Und meine Ohren und Augen auch nachdem ich das gesehen und gehört hab...
Obrac
30.07.2005 - 16:56 Uhr
Hmm, hab noch garnichts gehört von der Band.. aber wenn sich das ändert, werde ich mich hier melden.
Milo
30.07.2005 - 16:58 Uhr
@obrac

Dann geh mal auf die Seite www.tokyohotel.de

Da gibts nen Auszug vom Video
Milo
30.07.2005 - 17:01 Uhr
zum Lachen brachte mich dies hier:

Die Einzigartigkeit dieser Band steht ausser Frage. TOKIO HOTEL setzen sich für ihre musikalischen Wege selbst das Ziel: Sie wollen in ihren Songs Geschichten erzählen, reale Gefühlsebenen beschreiben, von Schmerzen, von Wut, Verzweiflung, aber auch Hoffnung singen. TOKIO HOTEL wollen Gedanken reflektieren, nah am echten Leben sein.
"Klar wurde ich schon gefragt: ´Wie kann ein 15-jähriger von "Lebe die Sekunde" singen, wenn er doch nichts erlebt hat?` Dann sage ich: Klar hab ich was erlebt, und ich, die Jugend von heute nimmt die Welt um sie herum sehr wohl wahr. Also kann ich dies auch ausdrücken und Texte singen, die für manchen vielleicht überraschend erwachsen klingen."
[damone]
30.07.2005 - 17:18 Uhr
*würg* Wollte eigentlich auch schon ´n Thread dazu aufmachen, aber jemand hat´s mir schon mal vorweg genommen ;-). Ich dachte eigentlich nachdem sich die Pop-Suppenkasper-Kapelle Busted selbst aufgelöst haben (ja, das war lustig...da wurde gefeiert und ausgelassen Pathos posaunt: "Lala La, Lala La, Oh hoohoo, goodbye..." *grins*), das ich vor sowas erstmal ´ne Weile Ruhe hätte. Aba nüscht is, wa ! Als ich eines verhängnisvollen Abends mal wieder im Halbschlaf umher zappte, sah ich so ein dürres, spackes Männchen das einen auf "Ich-hab-Joey-Ramone-und-den-einen-Eierkopp-von-The-Rasmus-gefressen-und-will-jetzt-einen-auf-Gothik-Schwalbenrocker-machen" tun, der ungelenk zum Playback irgendeinen geistigen Dünnpfiff von sich gab. Erst dachte ich das ich an den ersten Anzeichen einer Lebensmittelgiftung litt, aber als ich kurze Zeit späterdie selben traurigen, verkrachten Existenzen in einem abscheulich schlechten Video auf MTViva sah, war ich mir sicher: Alle Freunde und Klingeltongeschädigten der debil, belanglosen Popularbeschallung haben ihre neuen Helden (die, obwohl sie angeblich seit "6 Gitarren spielen"...zu versuchen, scheinbar ganze Lieder mit nur einem Akkord spielen...Respekt dafür *grins*). Das musikalische Armaggedon ist auf die Erde zurückgekehrt und manifestiert sich in 4 äußerst schlechterdachten Schwachmaten, die das Vanilla Ninja/McFly/Busted/Ashlee Simpson/Nu Pagadi-Prinzip für erfolgsgeile pseudo-rebelische Pop/Rock Folterrhythmen wahrscheinlich vortrefflich im mittelschulischen Musikunterricht gestrebt haben. Danke, liebe Musikindustrie für diese Offenbarung !
Armin
30.07.2005 - 17:23 Uhr
Hab "Durch den Monsun" schon vor Wochen das erste Mal gehört. Mein Gedanke war: "Hm. Ganz netter Song. Halt noch so eine Juli-Kopie. Aber die Sängerin hat eine schön krächzige Stimme. Mal im Internet gucken gehen, wie die aussieht." Der Schock war groß. Von wegen Sängerin Anfang 20. Kleiner Junge im Stimmbruch.

Inzwischen habe ich auch das Video gesehen. Geht natürlich gar nicht.
Uh huh him
30.07.2005 - 17:29 Uhr
@Milo:

*lol*
J.R
30.07.2005 - 20:32 Uhr
@Armin

Wo hasst du den Song denn gehört?
Im Radio? Auf einer Talentshow?
Das würde mich sehr sehr interessieren?

P.S Selbst als ich das Video gesehen habe, hab ich mich gefagt um welches Geschlecht es sich da handelt.!!
vomsk
30.07.2005 - 20:49 Uhr
Und der Sänger soll schon 15 Jahre alt sein? Der ist ja noch nicht mal im Stimmbruch!

Außerdem: Die armen Kinder! Ich wette, dieser "Stiefvater", von dem in dem Märch...ähh...der Biografie die Rede ist und der die "Band" "musikalisch gefördert" hat, ist in Wahrheit ein neureiches, karrieregeiles Elternteil und kompensiert den Misserfolg seiner eigenen Band, indem er seine Söhne auf ein furchtbares Gothic-Styling trimmen und sie dazu zwingt, noch furchtbarere Songs zu singen.
Darny
30.07.2005 - 21:00 Uhr
Ich weiß gar nicht was ihr habt, der Song bringt doch 15 Jahre Indie-Musik auf den Punkt: Die Jungs haben den Flair der ganz ganz frühen Silverchair, diese Stelle wo der Sänger "Hey" schreit, erinnert extrem an Nirvana und bei der Zeile "hinter dieser Tür" musste ich an die Hosen denken.
evilkneevilchen
30.07.2005 - 21:01 Uhr
aber es wurde auf alles geachtet.echt punkig der sänger inkl. zungenpiercing. wenn die erfolg haben,dann gute nacht.
luke_sein_vater
30.07.2005 - 21:11 Uhr
@Darny: Auf was für Drogen bist du denn, um solche Vergleiche machen zu können? Hoffentlich gibts deine Meinung nur einmal.
Uh huh him
30.07.2005 - 21:14 Uhr
war doch bestimmt nur Spaß!
Darny
30.07.2005 - 21:18 Uhr
Ja, meine Droge ist der Spaß.
Kim
30.07.2005 - 21:21 Uhr
(Songwriter Bill (15) singt und textet seit seinem 9. Lebensjahr. Sein Zwillingsbruder Tom...)
ICH DACHTE DAS WÄREN MÄDCHEN!!!!!!!
AAAaaaah was is bloß los, reicht es nicht schon das so bands wie nu pagadi, der "superlustige" crazy-frog etc. erfolgreich werden??!!
seit heute morgen (als meine ohren das erste mal dieses furchtbare lied - übrigens noch im halbschlaf - vernahmen) bekomme ich das gefühl nicht mehr los, dass langsam aber sicher degenerierte klingeltonerfinder die macht über den musikmarkt übernehmen werden!
H I L F E!!!!!!!!! Rette sich wer kann ;)
Lavelle
30.07.2005 - 21:22 Uhr
es gibt wohl keine band, bei der man das coaching so deutlich merkt. ausserdem kann man keine band ernstnehmen, deren sänger auf seine frisur achtet.

ansonsten sind die aber egal. erfolgreich wird das keinesfalls, dazu ist der song nicht nervig genug.
Uh huh him
30.07.2005 - 21:28 Uhr
sicher?
evilkneevilchen
30.07.2005 - 21:29 Uhr
aber den trend erkannt haben die macher..ich könnte mir durchaus vorstellen,dass das erfolgreich wird.leider.
Milo
30.07.2005 - 21:31 Uhr
Kim, du weißt doch, ich bereite deine Rettung noch vor :))
Seiltänzer
30.07.2005 - 21:35 Uhr
Aus quiekenden Kinderstimmen lassen sich nunmal sehr gut Klingeltöne machen (Haben ja Kool Savas und Ekon auch bereits erkannt). Allein das spricht schon für den Erfolg der Band.
J.R
30.07.2005 - 21:36 Uhr
Ich bin sogar ziemlich sicher das das Erfolgreich wird
es gibt genug leute di darauf abfahren werden
wenn die erstmal bei 17 und sonstigen formaten aufgetreten sind gibts kein halten mehr

Ich hoffe zwar, das ich nicht rechtbehalten werde, aber ich seh die topten platzierung schon vor mir.

Der Spitzname Gothikhansons gefällt mir übrigens sehr gut.

Seite: 1 2 3 ... 800 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: