R.E.M. - Monster

User Beitrag
menhir
28.07.2005 - 13:17 Uhr
Weils im Plattennsammlungsthread so große Diskussionen drüber gibt,mach ich mal diesen Thread auf.
Konsum
28.07.2005 - 13:18 Uhr
Bin dabei und ich liebe sie! ;-)
menhir
28.07.2005 - 13:20 Uhr
Ich nicht unbedingt.
Ich liebe Murmur und ich liebe AFTP,dann kommt Up und dann kommt Document.
Monster kommt ganz am Ende.
Nach Plattentestskriterien vielleicht 4-5/10
meine abstellkammer geht langsam in den arsch
28.07.2005 - 13:23 Uhr
"strange currencies", das abgedrehte "you", "wtf,k?", "bang and blame" - alles songs, die man nicht oft genug hören kann!
Konsum
28.07.2005 - 13:24 Uhr
Ich will Euch nicht schocken, aber vom Gesamt-Feel ist sie mir sogar lieber als die vielleicht etwas überbewertete Automatic for the people.
menhir
28.07.2005 - 13:25 Uhr
Äh...am ehesten noch Circus Envy und Let me in...
Und die sind wirkliche Spitzenklassesongs.
Danach stört mich halt die seeehr große Lücke.
Konsum
28.07.2005 - 13:48 Uhr
Mmh, ich kann verstehen, dass man den Sound der Scheibe nicht mag, aber dass man Circus Envy (eines der schrägsten Stücke) und Let me in gut findet und dann eine grosse Lücke sieht, das finde ich sehr seltsam.
Man muss sich auf die Platte einlassen, doch dann entdeckt man lauter schöne kleine Perlen: Die straighten Rocker "What´s the frequency, Kenneth?" und "Crush with eyeliner", die in das Album reinführen, die herzzerrisenden "Let me in" und "You", der gnadenlos groovende Voll-auf-die-Schnautze-Rocker "I took your name", die wunderschöne Ballade "Strange Currencies" (könnte zusammen mit "Bang and blame" auch auf jedem anderen REM-Album sein) und mein Top-Favorit: Das herrlich abgedrehte "I don´t sleep, I dream".
Monster ist eine Platte, die vielleicht nicht so ernst daher kommt, die aber gerade deshalb einfach Spass macht.
Jan
28.07.2005 - 13:54 Uhr
Ich kann mich Konsum weitestgehend anschliessen. Monster ist mit New Adventures meine R.E.M. Lieblinsgplatte.
Konsum
28.07.2005 - 13:54 Uhr
Meine Top-Liste:

1. I don´t sleep, I dream
2. Let me in
3. I took your name
4. Strange currencies
5. What´s the frequency, Kenneth?
6. Crush with eyeliner
7. You
8. Bang and blame
9. Circus envy
10. Star 69
11. King of comedy
12. Tongue
meine abstellkammer geht langsam in den arsch
28.07.2005 - 14:08 Uhr
meine top 12:
1. Strange currencies
2. Bang and blame
3. You
4. I took your name
5. What´s the frequency, Kenneth?
6. Circus envy
7. Crush with eyeliner
8. Star 69
9. Tongue
10. I don´t sleep, I dream
11. Let me in (diese furchtbare überladene hallende orgel am ende, uargh...)
12. King of comedy
antirap
28.07.2005 - 15:26 Uhr
ich kenn von dem album nur let me in. das find ich ganz gut wobei die musik ´bei diesem lied eher im hintergrund steht...
Konsum
28.07.2005 - 21:12 Uhr
? ... Was steht denn dann im Vordergrund????
dfg
28.07.2005 - 22:00 Uhr
Ist doch der Song der für Cobain geschrieben wurde
wenn ich mich nicht irre.
Konsum
28.07.2005 - 22:53 Uhr
Wusste ich nicht. Für mich steht tatsächlich die Musik im Vordergrund und "Let me in" ist einfach ein Riesen-song. Und Stipes Texte sind es ja immer wert, genauer betrachtet zu werden - ob nun Cobain gewidmet oder nicht.
Mike
29.07.2005 - 01:21 Uhr
Mann, ihr könnt´s nicht lassen, was?
Die schlechteste REM-Platte in den Himmel zu loben, mei o mei...
Ach, jetzt weiß ich, ihr habt heute was genommen!?!
:-)
Ich liebe musikalische Experimente. Ich liebe Schrammelgitarren. Ich liebe schräge Sounds. Aber vor allem liebe ich gute Songs. Und davon findet sich auf Monster noch nicht einer (ah, vielleicht lasse ich Bang And Blame durchgehen). Ja, so ist das.
Jetzt bitte weiterloben... :)
regular john
29.07.2005 - 01:27 Uhr
"Let Me In" ist doch ein schlechter "Everybody Hurts"-Klon. Das Album ist eher als misslungenes Experiment einzustufen und wie man es mit "Automatc" vergleichen kann, bleibt mir mehr als schleierhaft.
Mike
29.07.2005 - 01:30 Uhr
"Let Me In" ist doch ein schlechter "Everybody Hurts"-Klon. Das Album ist eher als misslungenes Experiment einzustufen und wie man es mit "Automatc" vergleichen kann, bleibt mir mehr als schleierhaft."

Ja, einer der was davon versteht und nix genommen hat... :-)
regular john
29.07.2005 - 01:34 Uhr
Wir verstehen uns. ;)

Bestes R.E.M. Album bleibt übrigens "Document". Besser wurden sie nie wieder.
Konsum
29.07.2005 - 01:34 Uhr
Da ist ja endlich Mike! Hab ihn schon vermisst. War ja fast langweilig hier ohne einen echten Monster-Hasser. ;-)

Übrigens: Dein mehrfach wiederholtes Argument, dass es nicht auf die Experimente ankommt, sondern, dass es die Songs sind, die zählen, könnte von mir sein. Den Satz sage ich so oder so ähnlich selber oft. Aber glaub mir, wenn ich Experimentalkram hören will, dann gibt es in der Musik-Geschichte weitaus abgefahrernes Zeug als ausgerechnet REM. Nein, die Songs auf Monster sind einfach klasse.

Es ist doch vielmehr andersrum: Es drängt sich stark der erdacht auf, dass Monster von vielen nicht gemocht wird, nicht wegen angeblich schlechter songs, sondern weil diese Hörer mit dem andersartigen Sound nicht zurechtkommen. Z.B. sagst Du, als einziges lässt Du Bang and blame durchgehen. Zufälligerweise das konventionellste Stück auf der Platte (vielleicht zusammen mit Strange currencies).
regular john
29.07.2005 - 01:39 Uhr
Es drängt sich stark der erdacht auf, dass Monster von vielen nicht gemocht wird, nicht wegen angeblich schlechter songs, sondern weil diese Hörer mit dem andersartigen Sound nicht zurechtkommen.

Als ob der "Monster"-Sound so abgefahren und experimentell sein würde.
Mike
29.07.2005 - 01:52 Uhr
Naja Bang And Blame nenn ich nur weil er am wenigsten furchtbar klingt. Klingt irgendwie wie ein Eigencover, ist deshalb auch nicht soo dolle.

Na, na, "Monster-Hasser" ist wohl ein bischen übertrieben. Ich sag nur wie es ist: Die Platte ist einfach schlecht oder wie es regular John ausdrückt "ein misslungenes Experiment".
Wie ich schon sagte, ich mag Bands die immer wieder anders klingen und Experimente wagen. Aber ICH höre hier keine guten Songs. So ist das.

Auf Document könnt ich mich einigen, obwohl die Automatic auch nicht schlecht ist. Da schwanke ich immer...
Konsum
06.09.2005 - 13:11 Uhr
Hör sie grade wieder. Gute Laune garantiert!
Tom
17.01.2006 - 14:25 Uhr
Monster ist by far nicht ihre Beste, dafür die absolut coolste Platte, die REM je zu Stande gebracht haben!
Monster rockt! Mehr soll sie auch gar nicht! Wer tiefsinnige Songs sucht, soll sich ne andere REM Platte nehmen!
Rudi
17.01.2006 - 14:34 Uhr
Monster rockt nicht, sondern lärmt langweilig vor sich hin. Was soll daran cool sein? Schlechte Songs auf einer schlechten Platte.
Aber was soll´s? Fans mögen halt auch den größten Schrott ihrer Lieblinge.
Konsum
17.01.2006 - 14:36 Uhr
Gut gesagt, Tom. Das trifft es sehr genau.
zonk
17.01.2006 - 14:36 Uhr
gutes album
Tom
17.01.2006 - 14:38 Uhr
@Rudi: Schrott? Nee, soweit würde ich nicht gehen! Echter Schrott wäre z.B. X&Y von Coldplay oder U2s - Bombe!
Von allen R.E.M. Platten zählt Monster auch nicht zu meinen Lieblingen, aber die Songs sind für gewissen Momente der richtige Soundtrack, vor allem Kenneth, Took your name, Bang and blame oder let me in!
Rudi
17.01.2006 - 14:45 Uhr
@Tom: Ok, Schrott ist wohl ein bischen übertrieben.
Denn Bang And Blame ist gar nicht so übel. Aber der Rest? Ich find es übel. Das Problem ist nicht unbedingt der Sound, ich vermisse einfach gute Songs. Die fehlen, mit ein paar Ausnahmen, irgendwie auch auf Around The Sun. Aber das ist ein anderes Thema...
Binky_the_Doormat
21.01.2006 - 08:01 Uhr
@Rudi: Naja,ich glaube die REM-Fans gehören zu den "selbst"kritischsten überhaupt.
Es kommt tatsächlich nicht so häufig vor,das von den größten Fans einer bestimmten Band ein Song wirklich als "Mist" bezeichnet wird.
Wir sind zwar Fans,aber sind bei dieser Aktion nicht erblindet.
electrolite
21.01.2006 - 11:37 Uhr
Letztens mal wieder gehört. Einfach eine fette 9/10.

Wenn ich dann an die neueste R.E.M. denke frage ich mich: wie kann eine Band nur so abbauen???
Demon Cleaner
21.01.2006 - 16:55 Uhr
Für mich eher so im 7/10-Bereich. "Tongue" und "You" sind es wegen dem grässlichen Gesang schon wert zu skippen. Auch sonst "rockt" da nichts. Dafür einige wunderbare Songs wie die ersten 2 Songs, "Bang And Blame" und natürlich das ganz große "Let Me In". Naja, aber viel mehr ists nicht.
electrolite
21.01.2006 - 19:58 Uhr
"You" ist ziemlich schräg. Ich höre das Album manchmal nur bis einschließlich "Let me in". Dann find ich aber auch wirklich alle Titel überragend!
Ψ
23.01.2006 - 12:14 Uhr
6/10 höchstens...
Der Gesang ist z.B. bei "I took your name" kaum zu hören :/
"You" ist so herrlich schief. Auch genial ist am Schluss dieses scheinbar endlose, leiser werdende Gitarrenecho (auf Kopfhörern kommt das gut).
Dafür ist "Let me in" am Ende echt grauenhaft - diese Orgel, die abrupt abbricht und dann noch kurz nachhallt *schauder*.
Hein
23.01.2006 - 12:16 Uhr
Schlechte Platte. 4/10
electrolite
23.01.2006 - 13:43 Uhr
Denjenigen, die die Platte nicht mögen: lange Einhörzeit ist erforderlich - sicherlich die schwierigste R.E.M. Platte von allen.

Was in meinen Augen aber noch das Tüpfelchen auf den i ist:
Im R.E.M. - Gesamtwerk stellt die Platte eine derartige stilistische und soundtechnische Bereicherung da, wie mans selten findet...

logan
23.01.2006 - 23:55 Uhr
...sicherlich die beste R.E.M. Platte von allen.
Und was das i-Tüpfelchen anbelangt stimme ich zu.
REM
24.01.2006 - 08:16 Uhr
"...sicherlich die beste R.E.M. Platte von allen."

Selten so gelacht.
Rick
24.01.2006 - 09:24 Uhr
Das wohl unterschätzteste Album von R.E.M....Sehr geiles Teil...die Rocker freuts, die Popper schockts...
Tom
24.01.2006 - 09:44 Uhr
@rick: Nein, ich würde sagen, um den Titel der am meist unterschätzten Platten "streiten" sich New Adventures in Hi-Fi und Up!

bzgl. Monster: Stilbruch? Ja, jedoch ist Monster von der Qualität her nicht die Beste, dafür aber eine richtig Rock-Platte!
Rock ist fast nie tiefsinnig & das soll Monster auch nicht sein!
Sie spiegelt den damaligen Status der Band wieder, schließlich waren sie 1994 die größte Band der WELT!

logan
24.01.2006 - 10:55 Uhr
@ REM: Klar, wenn man vor Allem auf die Weichspülerballaden und den Trend zum Belanglosen in den letzten Jahren steht, dann wird man "monster" wohl nichts abgewinnen können; aber für mich ist dieses Ausnahmealbum mit Abstand das beste von ihnen, weil sie da auch auf volle Albumlänge nicht in ihrem eigenen Stil versandet sind, sondern einmal durchweg Qualität ohne Füllsel abgeliefert haben. Die anderen Alben mögen tolle Songs haben, aber als Gesamkunstwerk kommen sie da längst nicht ran.
REM
24.01.2006 - 11:22 Uhr
@logan:

Ich liebe richtig gute Rockalben. Ich hasse "Weichspülerballaden".
Aber Monster klingt als hätten REM B-Seiten zusammengesucht und dann versucht dem damaligen aktuellen dreckigen rohen Gitarrensound nachzumachen. Als Experiment eine super Idee, aber die Umsetzung ist voll in die Hose gegangen.
Nachgemachter, ich sag mal "Grunge"-Sound, passend zur Zeit damals, schlechte Songs. Wie man das als "mit Abstand bestes Album" und Gesamtkunstwerk bezeichnen kann ist mir schleierhaft. Aber jedem das Seine.
Es stimmt die letzte Alben waren alle mehr oder weniger lahm. Man muß wohl heute eher das Gesamtwerk der Band betrachten. Aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben...
Demon Cleaner
24.01.2006 - 13:54 Uhr
@Tom:

um den Titel der am meist unterschätzten Platten "streiten" sich New Adventures in Hi-Fi und Up!

Naja, "New Adventures In Hi-Fi" wird schon lange nicht mehr unterschätzt. Auch "Up" hat sehr viele Fans gefunden.

Sie spiegelt den damaligen Status der Band wieder, schließlich waren sie 1994 die größte Band der WELT!

1. Warum spiegelt sie den Status wieder? "Monster" ist ja keinesfalls ein Dicke-Hose-Rock-Album.
2. Größte Band der Welt? Naja. Mit solchen Werbeprospekt-Superlativen wäre ich vorsichtig.
Binky_the_Doormat
24.01.2006 - 14:07 Uhr
Wäre ich nicht.
R.E.M. sind seit dem 5.April 1980 die beste Band der Welt und sind es auch heute noch :)

@Stilbruch: Wer von R.E.M. mehr als ein Album mag,sollte Stilbrüche gewohnt sein.
Mehr sag ich dazu nicht.
logan
25.01.2006 - 00:37 Uhr
Für mich geht "Monster" weit über den damals typischen Grunge-Sound hinaus.
Tom
25.01.2006 - 15:25 Uhr
Monster hat so viel mit Grunge zu tun wie R.E.M. mit Jazz!
Konsum
29.01.2006 - 14:47 Uhr
Hör sie grade wieder - ahh, "Let me in", einfach grossartig!
ZH
29.01.2006 - 15:53 Uhr
Gefällt mir insgesamt auch besser als Automatic for the People. Ich mag einfach die rauhen Gitarren und die melancholische Grundstimmung dieser Platte.
Oliver Ding
29.01.2006 - 17:41 Uhr
"Let me in" und "Bang and blame" sind zwei der besten R.E.M.-Songs überhaupt. Ich kann absolut nicht verstehen, warum "Monster" so einen schlechten Ruf hat.
Konsum
29.01.2006 - 18:28 Uhr
Jo, meine Meinung.
The MACHINA of God
29.01.2006 - 19:36 Uhr
Gestern mal wieder gehört.
Mag es eigentlich auch sehr.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: