Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Schuluniformen

User Beitrag
Obrac
13.07.2005 - 20:09 Uhr
Hamburg will Schuluniformen einführen

Wenn man dem Spiegel Glauben schenken will, dann gibt es in Hamburg ernsthafte Pläne zur Einführung von Schuluniformen. Zwar will man keinen Uniformzwang einführen, wohl aber den Eltern und Schülern entsprechende Angebote machen. Dass dies funktionieren kann, zeigt seit einigen Jahren die Haupt- und Realschule Hamburg-Sinstorf.

Man kann über den Sinn und Unsinn von Schuluniformen durchaus streiten: Zwar fällt mit der Einführung einer solchen Uniform ein ganz erhebliches Konfliktpotential weg, da Markenkleidung nicht mehr als Statussymbol in Frage kommt. Auf der anderen Seite verlagern sich die entsprechenden “Hahnenkämpfe” damit aber nur in den privaten Bereich und es werden andere Statussymbole in den Vordergurnd treten (z.B. Handies).

Spannend ist an der Diskussion die Weigerung, einen Uniformzwang einzuführen, die mit dem unsäglich aufgeblähten Grundrecht der freien Entfaltung der Persönlichkeit begründet wird. Dabei ist die Pflicht zum Schulbesuch der weitaus größere und gravierendere Eingriff. Wenn man aber die Schulpflicht für legitim hält, weil der Staat das Recht und die Pflicht hat, auf die Erziehung und Bildung der jungen Menschen einzuwirken, dann muss man dem Staat auch die Mittel in die Hand geben, diesen Auftrag zu verwirklichen - und wenn die Einführung von Schuluniformen dazu dienen kann, das Ziel der Erziehung zur Toleranz zu befördern, dann muss die Allgemeine Handlungsfreiheit und das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit hier eben zurück treten.

Oder anders formuliert: Wenn ein Land zu dem Ergebnis kommt, dass es gut wäre, Schuluniformen einzuführen, dann sollte es auch den Mut haben, diese Entscheidung durchzusetzen. Dass dies zu keinen unüberwindbaren Konflikten führt, zeigt ja gerade das Hamburger Beispiel, da hier scheinbar (fast) alle Schülerinnen und Schüler den äußerst maßvollen “Dresscode” beachten.


Quelle: http://blog.staatsrecht.info/?p=57
Uh huh him
13.07.2005 - 20:20 Uhr
die armen Gangster... kein Pelle Pelle mehr...
Paul Paul
13.07.2005 - 20:21 Uhr
Oh fuck, das hieße aber auch keine Bands-T-Shirts mehr...
Demon Cleaner
13.07.2005 - 20:22 Uhr
Ganz ehrlich: Habe in unserer Schule noch nie mitbekommen, dass jemand wegen seiner Kleidung großartig angemacht oder veralbert wurde. Das ist wohl so ein Problem der Marke "Wir wissens zwar nicht, aber das muss ja so sein". Bei uns zieht sich jeder an wie er will und gerade das finde ich auch gut so.
Sidekick
13.07.2005 - 20:25 Uhr
Wäre ich Schüler, würde ich die Schuluniform besticken, mit Buttons tunen, maßvoll umschneiden und mich über kurze Röcke bei hübschen Mädchen freuen. Schuluniformen fordern Kreativität. Und Fantasie. Wenn man die Mädchen anguckt.
Norman Bates
13.07.2005 - 20:25 Uhr
Faschistoide Scheiße.
kettcar
13.07.2005 - 21:20 Uhr
finds auch unnötig, nie mitbekommen, das einer wegen seiner Klamoten angequatscht wurde und andere Argumente hat noch kaum einer der Befürworter hervorgebracht
logan
13.07.2005 - 21:52 Uhr
sollte meines erachtens den schulen überlassen bleiben und nicht pauschal von oben verordnet werden. wenn es probleme gibt, weil leute extrem gemobbt oder sogar abgezogen werden, ist das durchaus eine erwägung wert. erziehung zu toleranz und höheren werten als bling!bling! sollte allerdings nciht nur auf der vorschriftsebene stattfinden.
jOjO
13.07.2005 - 21:55 Uhr
MUHARHAR das is doch total sinnlos...das würde bedeuten keine chucks mehr, keine zerissenen jeans, keine band shirts ....wäre nichts für mich.....als nächstes darf man wohl als junge/mann keine langen haar mehr haben...
>:(
*böse guck*
meyhem
13.07.2005 - 21:57 Uhr
wie du hast lange haare
iiiiiiiiiihhh ist ja ekelhaft
jOjO
13.07.2005 - 22:00 Uhr
fu
hoffe das war ironisch gemeint
jOjO
13.07.2005 - 22:07 Uhr
wer was gegen lange haare bei jungen und männern hat, hat gleichzeitig auch was gegen:
Nirvana
Metallica
Van Halen
Ramones
Union Youth
Bob Marley
AC/DC
Black Sabbath
Iron Maiden
Led Zepplin
Slayer
Steve Vai
System of a down
und die liste ist unendlich
weiter ich bin bloß zu faul
um weiter zu schreiben...

Rech
13.07.2005 - 22:12 Uhr
Die Idee mit dem tunen find ich gut !
kettcar
13.07.2005 - 22:23 Uhr
die langen Haare bei Serj Tankian oder wie man den System Sänger schreibt muss man aber nicht schön finden oder?;)
toifel
13.07.2005 - 22:27 Uhr
sollte meines erachtens den schulen überlassen bleiben und nicht pauschal von oben verordnet werden. wenn es probleme gibt, weil leute extrem gemobbt...

unabhängig davon, ob es notwendig ist oder nicht - dass man da wieder irgendeinen halbgaren kram erspinnt, anstatt sich ganz klar dafür oder dagegen auszusprechen, bewirkt in diesem fall doch mehr das gegenteil.

will nicht wissen, wieviele dann "gemobbt" werden, weil sich die eltern eine uniform nicht leisten können, oder weil manche mit uniform als streber und idioten hingestellt werden. also eine neue gruppenbildung.

wenn es wirklich ein problem damit gibt, dass aufgrund der kleidung konflikte entstehen, dann ist die derzeitige vorstellung zur umsetzung jedenfalls schonmal etwas daneben...
Obrac
13.07.2005 - 22:30 Uhr
Ich finde, dass Uniformpflicht eine Einschränkung der persönlichen Freiheit ist. Aus meiner Sicht ist das ein absoluter Rückschritt in unserer Gesellschaft. Ich dachte, wir wären schon weiter.
Stefan
13.07.2005 - 23:00 Uhr
kettcar (13.07.2005 - 21:20 Uhr):
finds auch unnötig, nie mitbekommen, das einer wegen seiner Klamoten angequatscht wurde und andere Argumente hat noch kaum einer der Befürworter hervorgebracht



Ich bin mir da nicht so sicher, da gibt es unter den verschiedenen Schulformen erhebliche Differenzen. Schwieriges Thema.
Seiltänzer
13.07.2005 - 23:08 Uhr
Eigentlich ne gute Idee. Die Schulleitung schlägt bei einer Vollversammlung die Einführung einer Scghuluniform vor. Die Schülervertretung geht auf die Barrikaden, organisiert sich in leingruppen, sämtliche Schüler finden sich zusammen zu Demonstrationen, Petitionen werden eingereicht, Solidaritätsfeste organisiert und die Folge ist ein nie gekannter Zusammenhalt in der gesamten Schülerschaft. Alle haben sich lieb, sind solidarisch miteinander, das Gemeinschaftsgefühl ist am überkochen und eine Schuluniform absolut unnötig geworden. Die Schulleitung zieht ihr Projekt wegen extremer Mobilmachung zurück und hat ihr Ziel trotzdem erreicht. Das System funktioniert...




*Boah, ist der Seiltänzer naiv! ;)
Daniela
13.07.2005 - 23:17 Uhr

*Hüstel* Das wäre mein Text gewesen.
vivi
13.07.2005 - 23:19 Uhr
*g*


und,wer trägt dann die teuerste kette?
Matthias
14.07.2005 - 02:17 Uhr
Würde gerne wissen, was J. Mascis davon hält.
Matthias
14.07.2005 - 02:25 Uhr
Schreib nicht unter meinem Namen!
Matthias
14.07.2005 - 02:28 Uhr
Das war die Revanche für gestern!
desaparecido
14.07.2005 - 10:10 Uhr
also ich seh ehrlich gesagt kein so großes problem damit. ok, es nervt sicher manchmal dann so eine uniform anzuziehen, aber in wie fern dass mit einer einschränkung der persönlichen freiheit etwas zu tun hat, versteh ich nicht. und wenn das die lehrer dazu verpflichten würde einen anzug zu tragen, wär das doch auch eine schöne sache ;)
Taufrisch
14.07.2005 - 10:20 Uhr
Solange die Röcke kurz genung sind, damit der Morgentau auf der Wiese schön zu sehen ist, geht das in Ordnung.
Matthias
14.07.2005 - 10:53 Uhr
darf ich auch Matthias sein?
Matthias
14.07.2005 - 10:54 Uhr
Ein jeder sollte Matthias sein dürfen.
Obrac
14.07.2005 - 11:40 Uhr
Mein schöner Threadtitel.. Es ist eine Beschneidung meiner persönlichen Freiheit, einfach meinen Titel zu ändern.
Matthias
14.07.2005 - 12:52 Uhr
Komm', ein echte Beschneidung würdest Du gar nicht ertragen. Da muss die Schuluniform aber locker im Schritt geschnieten sein.
Obrac
14.07.2005 - 12:52 Uhr
Ach, da unten ist eh alles tot.
puri
14.07.2005 - 14:49 Uhr
manche schulen, an denen uniformpflciht herrscht, verbieten auch ohrringe, haarbänder usw... und ich denke, tunen dürfte genauso verboten sein ;)
ich habs allerdings schon mitbekommen, dass man wegen kleidung gemobbt wird... und schuluniformen können auch ganz hübsch sein, solange sie nich braun, grau oder schwarz sind :) und man sollte seine schuhe behalten dürfen, dann wär mir das eigentlich auch egal
Matthias
14.07.2005 - 14:52 Uhr
@ Obrac: soviel Offenheit schockiert mich? Woran liegt es denn?
blub
14.07.2005 - 15:00 Uhr
schuluniformen sind sexy
Obrac
14.07.2005 - 15:01 Uhr
@ Obrac: soviel Offenheit schockiert mich? Woran liegt es denn?

Bockspringen, Pferd, längs.
Steinbock
14.07.2005 - 16:00 Uhr
Bockspringen? Danach Knabenchor!
logan
14.07.2005 - 16:25 Uhr
Obrac, Du dachtest "wir wären schon weiter"? Du glaubst also noch sozialen, kollektiven geistigen Fortschritt. Respekt!
Steinbock
14.07.2005 - 16:42 Uhr
Klar. Der glaubt auch das der/sein Schwanz, wie bei einige Reptielen, nachwächst. Solange singt er halt bei den Regensburger Domspatzen in der vorersten Reihe mit. Respekt!
Obrac
14.07.2005 - 16:45 Uhr
Du glaubst also noch sozialen, kollektiven geistigen Fortschritt.

Irgendwie schon.. zumindest was ein allgemeines liberales Denken anbelangt.
Greylight
14.07.2005 - 16:58 Uhr
Den Mobbern mangelt es genauso wie den Gemobbten an Selbstwertgefühl. Dieses sollte in der Erziehung sofort von klein auf und auch im Kindergarten und in der Schule verstärkt vermittelt werden. Hier müsste sich mal was tun.

Falls es den Schulämtern mit der Behebung solcher Probleme Ernst ist, dann wäre das mit den Schuluniformen nur ein lahmer Ansatz. OK, vielleicht bringts ein bißchen was, aber es wird höchstens ein Mobbaspekt rausgenommen und die Wurzel des Mobbproblems nicht erfasst.
bee
14.07.2005 - 17:10 Uhr
"Norman Bates (13.07.2005 - 20:25 Uhr):
Faschistoide Scheiße."
deshalb wohl auch Standard in England, Frankreich etc ...
Sidekick
14.07.2005 - 17:50 Uhr
Weder in Groß-Britannien, noch in Frankreich Standard. Gut, in England sind uniformlose Schulen die Ausnahme, in Frankreich genau umgekehrt.
Patte
14.07.2005 - 17:54 Uhr
Lese man bitte nochmal meine Beitraege aus dem Abitur-Thread...

Uniformen sind zum Kotzen. Aber hey, ich finde ja auch Kopftuecher frauenfeindlich und faschistoid, was hab ich schon zu sagen...?

Die armen Kinder tun mir immer leid, die mir hier jeden Tag ueber den Weg laufen. Krawatten, Anzuege, das muss doch nicht sein. Jaja, Tradition ist doch was Feines.
Patte
14.07.2005 - 17:56 Uhr
Uniformen haben was von Hitler-Jugend. Gleichmachung, Gleichschaltung etc.
Patte
14.07.2005 - 18:01 Uhr
@puri: "manche schulen, an denen uniformpflciht herrscht, verbieten auch ohrringe, haarbänder usw... und ich denke, tunen dürfte genauso verboten sein ;)"

Hier in England gab es vor ein paar Monaten einen Fall, wo einem Weissen Rasta-Zoepfchen verboten wurden, da es angeblich nur Schwarzen erlaubt ist (die das als Teil ihrer 'Kultur' betrachten)? Hallo, Schwachsinn...
Sidekick
14.07.2005 - 18:03 Uhr
Ist das deutschgeprägte Hirn nicht im Stande, sich mal bei egal welchem Thema zumindest für einen kurzen Augenblick von der Nazizeit zu lösen?
Patte
14.07.2005 - 18:10 Uhr
Nein. Wuesste auch nicht, was daran so schlimm waere.
Reini
15.07.2005 - 09:22 Uhr
@Sidekick: Zustimmumg? Viel erstaumlciher find eich noch, wer hier im Forum stets von paranoider Nazischelte geprägt ist. Demnächst darf ich noch nicht mal mehr tiefbraunes Schokoladeneis essen. Anyway. Wer Schuluniformen zu verblödet 1:1 mit faschistoiden Zügen in Einklang bringt, der ist vermutlich Opfer eines mir micht bekannten Szenecodex.
floro
15.07.2005 - 11:41 Uhr
in einer simpsonsfolge wurden in der grundschule uniformen eingeführt, was zu totaler verödung der schüler führte (sogar das blinzeln der augen funktionierte im takt).
für mich war die schule immer wie eine modeschau, die alle möglichen stile beeinhaltete (skater, punks, sexy ladies, anzüge, usw.). warum diese vielfalt also verbieten? weil sich manche nicht so viele oder schöne klamotten leisten können? wär dem nicht so, gäbe es immer noch 1000 andere gründe, warum schüler gemobbt werden könnten.
der fall mit dem weißen und den rastazöpfen ist einfach nur lächerlich.
nordkap
15.07.2005 - 12:05 Uhr
Ich hab schon so einige Male erlebt, dass jemand in der Schule wegen seinen Klamotten einen mehr als schweren Stand hatte. Und da ging die Ausgrenzung weit über die Klasse und die Stufe hinaus.

Ist euch schon mal die Idee gekommen, dass auch diejenigen für eine Schuluniform sein könnten, die wegen ihrer Klamotten zwar nicht gemobbt (oder was auch immer) werden, die sich aber das, was sie gerne tragen würden, schlicht nicht leisten können, die hinter jedem schiefen Blick einen vermuten, der sich über sie lustig machen will? Vielleicht wären einige ganz dankbar, wenn sie davor zumindest in der Schule verschont bleiben würden.
Opa
15.07.2005 - 12:07 Uhr
@ Nordkap: Danke für den Kommentar. Leider ist er intelligent und hat auch noch einen absolut nachvollziehbaren und richtigen Inhalt. Damit passt er hier so gar nicht rein.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: