Stuart A. Staples - Lucky Dog Recordings 03-04

User Beitrag
Paul Paul
06.07.2005 - 08:19 Uhr
Neues Album vom Tindersticks-Frontmann, VÖ: 11.07.2005:

Bin mal sehr gespannt, Tracklist und weitere News gibt's da. Die Rolling Stone-Berwetung (4/5) hat mich neugierig gemacht - wusste gar nicht, dass er überhaupt an 'nem Solo-Werk gearbeitet hat. Bei Amazon steht folgendes:

Nein, die Tindersticks haben sich nicht aufgelöst. Sänger Stuart A. Staples nutzte die Bandpause nur zur Gründung eines Labels und startet das Projekt einfach mit einem Solo-Album. Der mehrfach angekündigte radikale Genre-Wechsel bleibt aus. Nach dem Kauf des Albums kann man sich getrost eine Flasche Rotwein besorgen, denn Staples' schwerblütige Songs hätten auch auf jedes Tindersticks-Album gepasst. Sicher, im Vergleich zur Hauptband fährt er Orchestration und Opulenz runter und verwirrt mit dem verkitschten Opener "Somerset House". Doch am Ende landet er bei genau jenen melancholischen Ohrwurmepen, die man auf den letzten Tindersticks-Alben vermisst hat.

Werd' ich mir nächste Woche holen!
Futura2000
06.07.2005 - 12:55 Uhr
Und der künftige Output mit Kurt Wagner dürfte nicht minder schön sein und eine rotweinschwangere Traurigkeit über die hereinbrechende Nacht werfen.

Stuart. A. Staples ist ein Vollblut-Romantiker. Mit seiner Band Tindersticks veröffentlichte er den perfekten Soundtrack zum Rotweintrinken und gab dem Begriff Melancholie in der Musik eine neue Definition. Nach sechs Studio-Alben mit seiner Band veröffentlicht Stuart A. Staples sein erstes Solo-Album mit dem Namen "Lucky Dog Recordings 03-04". Er hat es in seinem eigenen Studio unter Mithilfe von Musikerkollegen wie Yann Thiersen oder Terry Edwards aufgenommen.

Im Moment befindet sich Stuart mit Kurt Wagner (Lambchop) in Nashville im Studio, um mit ihm gemeinsam ein weiteres Album einzuspielen. Erscheinen soll dies allerdings erst Anfang 2006. Bis dahin kann man in Stuart A. Staples ganz persönliches Universum eintauchen, das ein wenig abseits von dem der Tindersticks liegt und ein bisschen eigenwilliger klingt.


smörre
06.07.2005 - 13:01 Uhr
dröge, langatmig und stellenweise schlicht langweilig. Schüchterne Wintermusik. Ich mags einfach nicht.
Buttergeist
06.07.2005 - 18:23 Uhr
@Futura2000:
Im Moment befindet sich Stuart mit Kurt Wagner (Lambchop) in Nashville im Studio, um mit ihm gemeinsam ein weiteres Album einzuspielen.

Was? Wo? Ich will eine Quelle. :-)
Armin
06.07.2005 - 20:31 Uhr
STUART A. STAPLES "Lucky Dog Recordings 03-04", VÖ: 11.07.05

(Beggars Banquet)



Im Juli geht das erste Soloalbum des Tindersticks Sängers Stuart

A. Staples an den Start. "Lucky Dog Recordings 03-04" heißt es.

Der Crooner hat im Verlaufe der letzten zwei Jahre heimlich, still

und leise zehn Tracks aufgenommen, die ein wenig Abseits der

Tindersticks klingen. Ein Album der ganz großen Pose. Und weil

der Stuart einer von der ganz fleißigen Sorte ist, hat er bereits

den Großteil eines weiteren Solo-Albums eingespielt: In Nashville

zusammen mit Kurt Wagner von Lambchop! Der Erscheinungstermin ist

im Januar 2006.



Paul Paul
08.07.2005 - 15:50 Uhr
Klingt ganz schön - eine CD für'n Abend.
Futura2000
15.07.2005 - 14:07 Uhr
Stuart A. Staples releases 'Lucky Dog Recordings 03-04' this week, on the Beggars Banquet label.

It is available on CD and vinyl - BBQCD 242 and BBQLP 242.

The album was made gradually in the Lucky Dog studio over 2003 and 2004, and features many guest musicians including 'Huge and Stout' from the Tiger Lillies, Terry Edwards, Neil Fraser, Thomas Belhom, Yann Tiersen, Gina Foster and David Boulter, The tracklisting is:

1. Somerset House
2. Marseilles Sunshine
3. Say Something Now
4. Friday Night
5. Shame on You
6. Untitled
7. Dark Days
8. People Fall Down
9. She don't have to be good to me
10. I've come a long way

Stuart speaks:
"This album grew out of a collection of one-off recordings, usually played only once, for no particular reason.
Mostly from a session one morning around April 03 when Suzanne told me to 'just go and make something' when she became fed up with me moping around. Accidental piano loops, old trombone ideas, snippets of rhythms and drones, a recent purchase of an old Lowrey organ all seemed to hold something new for me. I didn't know what I wanted, but I knew what I didn't.
After years of making beautifully crafted music with the band, I felt more than ready to appreciate the ugly and awkward. Now I realise the albums I couldn't help but listen to at the time were Springsteen's 'Nebraska' and Cabaret Voltaire's 'Voice of America', I suppose it makes some kind of sense.
Over time each idea asked for for more and gradually other players came 'round and helped them along. David Boulter played much of the organ and harmonium, myself and Neil Fraser had an afternoon together and made the basis for 'Say something now' and 'Shame on you'. Terry Edwards played the saxes and arranged the silver band on 'I've come a long way'. Thomas Belhom added the drums and Yann Tiersen played the piano on 'She don't have to be good to me'. 'Huge and Stout' of the 'Tiger Lillies' gave 'People fall down' its rhythm and Gina Foster sang. Ian Caple brought invaluable expertise to the mixing stage and Suzanne helped me take the plant photos, that had been growing in my mind while I was working on the music."

captain kidd
15.07.2005 - 14:12 Uhr
ich komme ja mit seiner roger whitaker stimme nicht mehr klar. gestern das stück im radio war aber hübsch.
Futura2000
15.07.2005 - 14:25 Uhr
@ captain kidd: frechheit..;-) is aber was dran.
Paul Paul
08.05.2006 - 21:30 Uhr
"Say Something Now" ist ganz groß.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: