Turin Brakes - The Optimist LP

User Beitrag
scholle7
01.07.2005 - 15:56 Uhr
Hallo miteinander.

Hab vor ein paar Tagen wieder mal eine schon leicht angestaubte Platte aus dem Regal gefunden. Zwischen Starsailor und Parachutes. Aus aktuellem Anlass des neuen Albums, wollte ich mal bescheiden in die Runde rufen, was ihr so von diesem wunderbaren Stück Musik haltet?

Ich finde persönlich die ersten Tracks des Albums wahnsinnig mitreißend. Wunderbare Sonnenuntergangslagerfeuerstimmungsmusik eben.

Feeling Oblivion, Emmergency 72, Future Boy, Underdog (Save Me) aber auch fast alle anderen Songs berkörpern eine einzigartige Seele an Musik.
Wundert mich das hier nicht mehr über Turin Brakes gesprochen wird. 7/10 ist außerdem viel zu wenig für dieses Album. 8-9 ist schon drin.

Kennt jemand den xtra Track ganz zum Schluss vom Album? Sehr schöne Riffs.

Mfg

David Klemmer
Oliver Ding
01.07.2005 - 16:48 Uhr
Jetzt darf ich auch mal: "Früher war alles besser." Denn so zwingend wie mit dem Debüt waren die Turin Brakes nie wieder. Und zwar nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne.
scholle7
02.07.2005 - 09:47 Uhr
Naja, live hab ich Turin Brakes noch nie gesehen. Und das das erste Album das beste ist, hmm, könnte man schon sagen.
kent.
02.07.2005 - 10:27 Uhr
Ich hab sie vor etwa 13 Leuten auf der Alternstage 2003 bei Rock im Park gesehen, also mir hat's gefallen :)
Die CD ist auch die beste. "Save me" hab ich damals fast jeden Tag gehört.
Gloomy
02.07.2005 - 11:23 Uhr
Für mich eine der besten CD´s der letzten fünf Jahre Musikgeschichte, das ganze Album ist absolut schlüssig, kein Track der nich zumindest GUT ist...7 / 10 war definitiv zu schlecht bewertet, gebt´s zu! Ist ja auch nicht so schlimm, mir hat sich das volle Potential der Platte auch erst nach dem zehnten Mal hören offenbart.
pete
08.08.2005 - 13:48 Uhr
Tolles Album.
Syphillis is a bitch.
mr.pink
05.09.2007 - 19:51 Uhr
jetzt erst für mich entdeckt. einen derartig catchigen indiepop + folkeinschlag habe ich noch nicht gehört. zuckersüß und bezaubernd.
captain kidd
05.09.2007 - 20:09 Uhr
ja, damals viel gehört. dann nie wieder. komisch eigentlich.
Raventhird
05.09.2007 - 23:20 Uhr
Soo angestaubt ist die gar nicht. Läuft bei mir immer mal wieder am Abend und schlägt vieles genretechnisch vergleichbares um Längen. Danach gings mit der Band allerdings qualitätsmässig eher bergab.

Ich erinnere mich recht genau an den Tag im Jahre 2001, an dem die Platte zum ersten Mal gehört hab, draussen, Frühsommer, Garten. Absolut Perfekt.
hermit
06.09.2007 - 13:45 Uhr
Schönes Album, wirklich. Die erste Platte, die ich mir von ihnen gekauft habe, war aber der Zweitling "Ether Song", der steht in meiner Gunst vielleicht sogar noch ein Stück über dem Debüt. Ich würde beiden wohl eine 8.5 geben.

Ich weiß nicht wie oft mir diese wunderbaren, zweistimmigen Parts in "The State Of Things" oder "Emergency 72" schon Gänsehaut bereitet haben. Harmonischer geht es nicht.

Das letzte Album hatte ja ein paar Hammersongs, aber auch viel Durchschnittsware, und bei der bald kommenden "Dark On Fire" mach ich mir echt große Sorgen, nachdem ich die furchtbare Single gehört habe...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: