Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Film: King Kong

User Beitrag
Damian
30.06.2005 - 22:24 Uhr
Sind meine Ansprüche an Filme inzwischen einfach zu hoch oder sieht der neue von Peter Jackson wirklich wie ein billiges B-Movie aus?

http://www.apple.com/trailers/universal/king_kong/
blu3m4x
30.06.2005 - 22:24 Uhr
heieiei
da werden erinnerungen an braindead wach :)
Damian
30.06.2005 - 22:25 Uhr
lol
So kams mir auch vor ;-)
Matthias
30.06.2005 - 23:24 Uhr
Oh Gott schaut das scheisse aus, grässliche herausgeheobene Farben, alles gelblich dann diese Dinosaurier, detailunreiche rhät mans auch nichtmehr aniomieren können, der Film wird ja sowieso scheisse. Ziemlich viele Leute werden entäuscht sein aber ich erwarte nichts und schau den Film auch nicht an.
Matthias
30.06.2005 - 23:25 Uhr
Oh Gott schaut das scheisse aus, grässliche herausgeheobene Farben, alles gelblich dann diese Dinosaurier, detailunreiche rhät mans auch nichtmehr aniomieren können, der Film wird ja sowieso scheisse. Ziemlich viele Leute werden entäuscht sein aber ich erwarte nichts und schau den Film auch nicht an.
Matthias
30.06.2005 - 23:25 Uhr
Oh Gott schaut das scheisse aus, grässliche herausgeheobene Farben, alles gelblich dann diese Dinosaurier, detailunreiche rhät mans auch nichtmehr aniomieren können, der Film wird ja sowieso scheisse. Ziemlich viele Leute werden entäuscht sein aber ich erwarte nichts und schau den Film auch nicht an.
Matthias
30.06.2005 - 23:26 Uhr
Entschuldigung für den dreifachpost, irgendein "fehler" es satnd da das es einen fehler agb aber eigentlich wurde es eh gepostet
Paul Paul
30.06.2005 - 23:29 Uhr
Das müssen die Admins schnell beheben!
Damian
30.06.2005 - 23:36 Uhr
Brauchst dich nicht entschuldigen. Kann man garnicht oft genug sagen. Versteh das nicht. Wie kann ein Film im Jahre 2005 so dermaßen billig aussehen?
Buttergeist
01.07.2005 - 01:20 Uhr
Bin jetzt zu faul den Trailer runterzuladen. Aber diese geleckten Hochglanz-CGI Movies sehen doch inzwischen alle gleich aus. Vielleicht ist das ja Absicht von Peter Jackson, einen B-Movie Stil hinzukriegen. An mangelndem Talent und fehlendem Budget kanns ja wohl nicht liegen, oder?
bartender
01.07.2005 - 02:08 Uhr
Der Kinotrailer, den ich heute gesehen habe, sah auch nach B-Movie aus, aber im Sinne von B = Blockbuster, mit allen positiven und negativen Konotationen.
Immerhin Jack Black und Jacksons gutes Auge für faszinierende Bilder.
Bär
01.07.2005 - 02:57 Uhr
Naja eigenwillig sind z.B. die Produktion und Kameraführung schon, aber B-Movie ist was anderes..
Mike
01.07.2005 - 09:20 Uhr
King Kong neu verfilmt? Version Nummer 348? Das ist ja originell und innovativ! Spannende Geschichte, mir noch völlig unbekannt. Wenn ich da nicht vor Begeisterung schreie.
lica
01.07.2005 - 09:46 Uhr
Das ist die 3 Verfilmung. Außerdem war das Jacksons Kindheitstraum, den er sich durch den großen Erfolg von Herr der Ringe endlich verwirklichen konnte.

Der Trailer ist weit davon entfernt wie ein B-Movie auszusehen. Hier sollten sich mal einige die Brille putzen.

Was ist an der Kameraführung eigenwillig?
manic
01.07.2005 - 10:05 Uhr
bis die dino aktion los geht sieht das ganz recht stimmungsvoll aus, dann fallen die cgi schon deutlich ins auge. an den effekten wird ja noch gewerkelt und das gezeigte ist noch nicht final. der stoff ist zwar ausgelutscht, aber auf ner großen kinoleinwand wird das vielleicht doch ganz gut.
Oher
01.07.2005 - 10:15 Uhr
Irgendwie sieht Naomi Watts erschreckend langweilig und unmotiviert aus.
ha
01.07.2005 - 10:46 Uhr
kein wunder wurde ja auch schon lang net mehr durchgenudelt
Mike
01.07.2005 - 11:57 Uhr
"Das ist die 3 Verfilmung."

Also mit diversen Variationen und unter anderen Namen komme ich auf mehr.

Das Ganze erinnert mich an Emmerich, der nach Independence Day unbedingt Godzilla verfilmen wollte. Frei nach dem Motto: Wie verpulvere ich mein frisch verdients Geld am schnellsten wieder.

Einziger Unterschied: Emmerich macht sowieso nur Kackfilme, was man von Jackson nicht unbedingt behaupten kann.
pelo
01.07.2005 - 14:03 Uhr
cooler Trailer, und Jack Black spielt mit, der film muß gut sein ^^
Agent Cooper
01.07.2005 - 14:52 Uhr
Also ich freue mich drauf! Hab gestern im Kino den Trailer gesehen und erwarte eine nette
Peter Jackson-Variante eines Films aus den 30ern.
Natürlich ist es nur Popcorn-Kino aber das waren seine Filme schon immer.(Ausnahme: Heavenly Creatures)
Florian Weber
05.07.2005 - 19:33 Uhr
King Kong geht nur original nicht dieser Mist von remake
Norman Bates
06.07.2005 - 18:04 Uhr
Der Stoff von King Kong taugt per se nur für B-Movies. Aber ab und zu mal ein bisschen Trash ist ja auch ganz nett.
bartender
06.07.2005 - 18:11 Uhr
Eben. Und das Duo Jackson/Black wird schon dafür sorgen, dass man wirklich unterhaltsamen Trash bekommt.
sonic
06.07.2005 - 18:15 Uhr
und b-movie ist es immer noch nicht.
sonic
06.07.2005 - 18:18 Uhr
und b-movie ist es immer noch nicht.
Patte
21.11.2005 - 19:14 Uhr
Der Linda-Hamilton-Film von 1986 war B-Movie (ich mag bestimmte B-Movies). Top sind Original und das 70er-Remake mit dem "Dude".
Alister 2nd
21.11.2005 - 19:19 Uhr
..der film ist bestimmt so schlecht, dass er wieder gut ist....
yuchhe
Dieter
21.11.2005 - 19:32 Uhr
Erwarte mir von dem Film auch net viel, obwohl ich Jackson liebe und die Besetzung verdammt gut ist.
Finde auch nicht, dass er bis auf Heavenly Creatures nur Popcornfilme machte. Was ist mit Bad Taste, Braindead und Meet the Feebles? (nach Heavenly Creatures ok, würde ich wohl sogar bei The Frighteners gelten lassen (den ich genial finde))
reena
22.11.2005 - 00:55 Uhr
spielt da net der Brody mit? :(((((((
Lennon
22.11.2005 - 01:15 Uhr
ein lob auf das original
Patte
22.11.2005 - 10:57 Uhr
@reena:

Ja, tut er. Und der Billy-Elliot-Darsteller.
HÄ?!
22.11.2005 - 11:09 Uhr
sogar das Viedeospiel zu dem Film ist der Wahnsin
ich weiss gar nicht was ihr hier auf plattentest.de immer für probleme habt!
Danke.
22.11.2005 - 15:52 Uhr
Hilfreich, dass Du noch "der Film" in Klammern
dahintergesetzt hast. Ich hätte ansonsten nämlich bestimmt erst gedacht: King Kong (die Romanvorlage), King Kong (der Affe) oder King Kong (mein Pimmel).
typ
22.11.2005 - 17:33 Uhr
ach du scheisse, king kong gegen dinosaurier... erinnert mich irgendwie an "hulk". den haben die produzenten und drehbuchschreiber auch derart kugelsicher, megastark und unverletztlich gemacht, dass die mutierte pudel mit eingebaut haben... oh mann!!!
affen gegen echsen, dazu der kleine dicke jack black und der oscargewinner, eine blonde tussi und ein budget von 100 mio. dollar. da kann doch eigentlich nix mehr schief gehen...
Lavelle
22.11.2005 - 17:36 Uhr
king kong kämpft schon seit 70 jahren gegen dinosaurier...
typ
22.11.2005 - 17:49 Uhr
echt? dann kann er doch nen tagteam mit godzilla bilden und gegen so fiese mutationen wie tarantula oder octopussy deluxe kämpfen... ach lassen wir das, king kong is scheisse. werd mir den film mal auf dvd reinziehen, mit ein paar bier und jeder menge chips, aber definitiv ohne gehirn (is ja auch nich schwer bei mir)
exciter
15.12.2005 - 09:58 Uhr
O.K,ich war gestern drin.

Also ich muss sagen : Man mus wirklich ein großes faible für B-Movies und Horrorfilme der 50er mitbringen.

King Kong kämpft gegen Dinosaurier und gerade Skull Island wird viel zu lange gezeigt,da hätte man locker ne halbe Stunde wegstreichen können.

Insgesamt lässt einen der Film relativ kalt.. einziger Lichtblick: Jack Black...das dürfte wirklich jetzt der ganz große Durchbruch sein und Brody ist eindeutig unterfordert in diesem Film,genau wie Watts.

Also der halbgare Abschluss eines nicht wirklich großen Kinojahres ( also jetzt nicht auf Programmkino bezogen)



Seega
15.12.2005 - 10:32 Uhr
Ich werd mir den Film noch ansehen.
Auch wenn ich mir nichts großartiges drunter vorstellen kann, aber ich urteile nicht über Filme, die ich nicht kenne.

@exciter; Okay, danke ich hab da schon n gutes Faible für, allerdings muss sich jeder eine eigene Meinung drüber bilden. Also werde ich ihn mir doch reinziehen. PEACE
typ
15.12.2005 - 10:42 Uhr
hat ganz gute kritiken gekriegt, ich denke, ich werd ihn mir doch antun...
porge
15.12.2005 - 11:14 Uhr
Super. Den Film hab ich komplett anders als Exciter gesehen. Jackson lässt sich sehr viel Zeit bevor's mit der Affen-Action los geht. Und die ist nicht langweilig, sondern sehr sinnvoll genutzt und spannend, dass man den Affen nicht vermisst. Sehr schönes stimmungsvolles New York der 30'er und die Suche nach der Insel auf dem Meer. Jack Black ist definitiv nicht Lichtblick, liefert aber insgesamt eine ordentliche Leistung ab. Auf Naomi Watts passt das von SpiegelOnline vergebene Attribut "soulful" gut. Adrien Brody macht das, was er kann; und das gut. Jackson zeigt wieder, dass ein Film mit Monstern nicht notwendigerweise darauf beschränkt ist. Super lustiges Film-Zitat von Jack Black: "Monsters are for B-Movies".
Will ja nich zu viel verraten, aber "computeranimierte" Monster hab ich nicht gesehen. Hoffentlich wird Kong der Affe als bester Hauptdarsteller für den Oscar nominiert.
Und lieber Exciter, wen selbst das Ende kalt lässt, der hat meiner Meinung nach kein Herz. So!
chucky
15.12.2005 - 11:20 Uhr
Das ist halt so bei den ganzen Indies hier, die sehen:
207 Millionen Dollar = teuerster Film aller Zeiten = mehr Mainstream geht ja gar nicht = Kommerz = Schrott
carry on
15.12.2005 - 11:37 Uhr
hey, leute. gestern KingKong gesehn habch und positiv überrascht bin, ... kein popcorn kino wie erwartet (vielleicht etwas). ok, die fights mit KingKong vs. dinosaurierhorde waren etwas überzogen, aber man hatte was zu lachen. ... und jack black war dabei ! :-)
exciter
15.12.2005 - 11:49 Uhr
@porge:

Und lieber Exciter, wen selbst das Ende kalt lässt, der hat meiner Meinung nach kein Herz. So!

Wie schön,das dich ein Sonnenuntergang ( aus dem Computer) noch zu Tränen rühren lässt ;-) Evtl hätte ich soogar am Ende wirklich die eine oder andere Träne vergossen,wenn JAckson der ganzen Beziehung mehr Zeit und Tiefe gegeben hätte.

In der ersten Hälfte ist auch alles im grünen Bereich, die Personen und die Story haben mir Hoffung gemacht,das Jackson nicht die Emmerich Schiene fährt. Hier haben jede Person genug Zeit sich zu entfalten..aber ab Skull Island flacht das ganze enorm ab..hier verstolpert sich Peter Jackson,zuviel Kämpfe..alles größer,schneller..hätte man hier eine halbe stunde weggelassen und dafür mehr in das Ende der Geschichte investiert..

Deshalb lässt mich das Ende auch so kalt..man hat gar nicht genug Zeit bekommen,mit der Hauptfigur warm zu werden.

Als Trash Movie funktioniert das ganze schon,aber dafür baut der Film am Anfang zu viele Erwartungen auf.

Mim
15.12.2005 - 12:14 Uhr
Ich werd auf jeden Fall reingehen
Mag das Kong Kong Thema irgendwie
Lieb schon das remake mit Jeff Bridges(wird der so geschrieben?)
Bin sehr gespannt was Jackson daraus gemacht hat.
Ich fürchte aber die Kämpfe mit den Sauriern werden mir auch nicht gefallen.
Kalbauter
15.12.2005 - 12:33 Uhr
Sind die Dinos denn besser animirt als in Jurassic Park? Habe gelesen, daß besonders LandschaftsHintergründe sehr verschwommen dargestellt sind..
mk
15.12.2005 - 12:52 Uhr
Die Dinos sind besser animiert. Bei Jurrasic Park wirkt das ganze wie zu Anschauungszwecken und ist reines Effektgehasche. Peter Jackson gelingt es aber mit all den Effekten den Fokus trotzdem noch auf die Szene selbst zu lenken.

Der Film ist großes Entertainment Kino mit viel Leidenschaft und Ironie. King Kong wird auch nicht ohne Grund überall mit Kritikerlob überhäuft.
peter adam
15.12.2005 - 16:33 Uhr
@exciter
Wow, ein wahrer Filmexperte.
Komisch nur, dass die ganzen Kritiker, die mehr Ahnung als du haben (sollten) gerade die Tiefe der Charaktere als Pluspunkt sehen. Jetzt tu hier mal nicht so pseudointelektuell, nur weil du den Film nicht so gut fandst und dich jetzt irgendwie dafür rechtfertigen musst.
@chucky
richtig, typisch Indie^^
Strombuli
15.12.2005 - 16:45 Uhr
wird man jetzt schon als pseudointelektuell (von anti-intelektuellen inflationär gebrauchtes Modewort, hier in Verbindung mit "tu mal nicht so" übrigens ein besonders anschaulicher Fall) bezeichnet, wenn man seine Meinung gut begründet?
Wen bezeichnest du eigentlich als Kritiker? Whrscheinlich die TVSpielfilm-Redaktion, die alle handlungsarmen nach Schema F verlaufenden Hollywood-Action-Blockbuster, von denen sie eben lebt, als gigantisches Meisterwerk anpreist..
Pos
15.12.2005 - 17:11 Uhr
Faz, Taz, Spiegel, Welt, Tagesspiegel und Filmdienst sind alle begeistert von dem Film. Hör also mit deinem Tv Spielfilm Vergleich auf.
Dass einem der Film nicht gefallen muss, ist klar. Aber den Film auf Trash Niveau zu stellen zeigt eigentlich nur, was Exiciter hier für einen Mist geschrieben hat.
peter adam
15.12.2005 - 17:18 Uhr
Woran willst dud enn sehen, dass ich nicht klug bin?
So unwahrscheinlich, dass ich auch repräsentative Kritiken lese?
Ausserdem, die TV Spielfilm fand den Film gar nicht so gut wie viele andere sagen

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: