Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Institute - Distort yourself

User Beitrag
Armin
13.06.2005 - 22:12 Uhr
Institute
Aktuelles Album: "Distort Yourself" - VÖ: 26.09.05 // Aktuelle Single: "Bullet Proof Skin" - VÖ: 12.09.05


Institute - Gavin Rossdale mit neuer Band

„Oft ist die nächste Platte, die Leute aufnehmen, nachdem sie eine erfolgreiche Rockband verlassen haben, total mellow, mit Streicher-Elementen und weiblichen Background-Vocals - und sie behaupten ‚Das ist mein wahres Ich‘. Ich dachte mir, ich mache genau das Gegenteil“, verkündet der Ex-Bush-Frontmann.

Anstatt auf Solopfaden zu wandeln, hat Gavin Rossdale eine neue Band gegründet. Mit Institute hat er bereits über 12 Songs eingespielt und von Page Hamilton (u.a. Helmet) produzieren lassen. Die Veröffentlichung von ihrem Debütalbum „Distort Yourself“ ist für Herbst geplant, aber es wird schon vorher einen ersten Vorgeschmack der Band geben. Institute haben mit „Bulletproof Skin“ den Titelsong zum Soundtrack vom US-Blockbuster „Stealth“ (mit Josh Lukas, Jamie Foxx, Jessica Biel; Regie: Rob Cohen) beigesteuert. Hierzu wird es auch einen Videoclip vom gleichen Regisseur geben. Der Action-Streifen startet am 29. Juli in den deutschen Kinos. Der Soundtrack erscheint am 19. Juli. Mehr Infos zum Film gibt es hier.

René
24.06.2005 - 10:04 Uhr
auf institutemusic.com kann man sich einen kurzen Auschnitt von Bullet-Proof Skin anhören. Ist zwar nur recht kurz, hört sich aber ganz cool an. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was die neue Scheibe hergibt und ob (bzw. wie) es danach mit Bush weitergeht
Konsum
24.06.2005 - 10:41 Uhr
Mmmh, kann man zwar noch nich viel sagen bei dem kleinen Schnipsel, aber klingt schon sehr "bushig."
Nero
24.06.2005 - 11:39 Uhr
wie sehen denn die mitglieder aus , neben gavin , ...

die sind ja völlig STIL-FREI !
Nero
24.06.2005 - 11:47 Uhr
http://www.universal-rock.de/index.php?content=artist_special&sub=&artistID=71945
Armin
02.07.2005 - 00:54 Uhr
Vorgezogen.

Single:
Institute / Bullet Proof Skin / 29.08.05


Album:
Institute / Distort Yourself / 12.09.05


MH
02.07.2005 - 14:05 Uhr
Laut visions.de ist dies die Tracklist:

"Bullet-Proof Skin"
"Animals Attack"
"Come On Over"
"Information Age"
"Wasteland"
"Boombox"
"Seventh Wave"
"Heat Of Your Love"
"Ambulances"
"Secrets & Lies"
"Mountains"
"Save The Robots"

Der kurze Ausschnitt aus "Bullet-Proof Skin" klingt nett... aber hätte so auch auf GOLDEN STATE sein können.
rene
11.07.2005 - 08:42 Uhr
Ich finde, dass die einzige Parallele zu Bush die Stimme ist. Ansonsten ist das ein komplett anderer Sound und Musik. Die ersten beiden Übergänge zwischen Strophe und Refrain gefallen mir überhaupt nicht, dass klingt sehr einfallslos. Beim dritten Übergang zum Refrain (nach dem Zwischenstück) hört sich das allerdings schon besser an. Abgesehen von dieser Schwäche gefällt mir der Song doch gut, wobei man evtl. trotzdem die älteren Sachen von Bush vermissen könnte. (Ansichtssache).
Den Song Bullet-Proof Skin gibt es als Download im offiziellen Institute-Forum. Der Thread heisst "Everyone here it is", oder so ähnlich.
MH
25.07.2005 - 17:51 Uhr
Auf institutemusic.com könnt ihr jetzt das Cover des Albums bestauen... Öh... Pferde.
rene
09.08.2005 - 12:07 Uhr
Das Cover geht gar nicht. Weder von der Single noch von dem Album.

Dafür gibt es ein neues Lied zu hören. Der Link dazu findet sich im Forum auf institutemusic.com. Der Song heisst Boom Box und gefällt mir persönlich besser als Bullet-Proof Skin, doch leider ist die Qualität nicht so super.

Release-Parties:

09.09. Augsburg, Kantine
09.09. Stuttgart, Club Prag
10.09. Saarbrücken, Stoneage
10.09. Hameln, Sumpfblume
13.09. Ludwigsburg, Waldhaus
16.09. Hildesheim, Rockclub
17.09. Leipzig, Moritzbastei
24.09. Ansbach, Kammerspiele
MH
09.08.2005 - 18:36 Uhr
Muss definitiv einer der Songs sein, die von Hamilton produziert wurden. Aber klingt tatsächlich ganz gut.
Lavelle
09.08.2005 - 20:31 Uhr
ich dachte hamilton hätte alle songs produziert
rene
09.08.2005 - 21:07 Uhr
Hamilton hat, bis auf Bullet-Proof Skin, alle Songs produziert.
Nero
11.08.2005 - 14:48 Uhr
der neue song is ja wohl absolut banane , ...

total überproduziert ,...dann noch dieses tolle cover, falls es das wirklich werden soll ... PFERDE ???

GAVIN WAS IS LOS ???
Armin
13.08.2005 - 01:13 Uhr
Verschoben:

Single:

Institute / Bullet Proof Skin / 12.09.05


Album:

Institute / Distort Yourself / 19.09.05
Armin
22.08.2005 - 18:32 Uhr
Das Album wird am 19.09.2005 erscheinen
Produziert wurde das neue Album "DISTORT YOURSELF" von keinem Geringeren als Helmet-Kopf Page Hamilton.
Noch Fragen?
Das wird der Knüller!
Neue Band neues Glück.

Artistpage: http://www.universal-rock.de/_artists/institute/

Mehr Infos bald!
Armin
23.08.2005 - 21:44 Uhr
Das Album der neuen Band von Gavin Rossedale (ex-Bush) wird am 19.09.2005 erscheinen.
Desweiteren mit im Line Up: neben Schlagzeuger Charlie Walker sind Bassist Cache Tolman (ex-Rival Schools, ex-Iceburn, ex-CIV) und Gitarrist Chris Traynor (ex-Orange 9mm, Helmet) dabei.
Produziert wurde das neue Album "DISTORT YOURSELF" von keinem Geringeren als Helmet-Kopf Page Hamilton.
Da geht was!

Und damit gleich gezeigt werden kann, wo der Hammer hängt, werden uns INSTITUTE auch gleich live beglücken:
Eine exklusive Deutschland Show gibt es am 08.09. in der Berliner Kalkscheune.
Die Tickets kosten 15 Euro. Hier bekommt man sie:
http://www.kartenhaus.de/index.cfm?Action=Show_List&Section=Search&GetArtistOnly=1&ShopID=urock&id=kartenhaus&ItemName=institute

Neugierige können sich mit der folgenden e-card einen ersten Eindruck verschaffen:
http://www.bandbuilder.com/distort_yourself/player.php?ref_code=G60977

Zudem werden anlässlich der Veröffentlichung von "DISTORT YOURSELF" Parties veranstaltet, deren Besuch sich sicher lohnt:
09.09. Hamburg, B.A.R.
09.09. Augsburg, Kantine
10.09. Berlin, Knaack
13.09. Ludwigsburg, Waldhaus
15.09. Köln, Hardrockcafe
16.09. Hildesheim, Rockclub
16.09. Stuttgart, Club Prag
17.09. Leipzig, Moritzbastei
17.09. Saarbrücken, Stoneage
24.09. Ansbach, Kammerspiele
24.09. Hameln, Sumpfblume

Artistpage: http://www.institutemusic.de
Istvan
25.08.2005 - 12:05 Uhr
Ich bin ein sehr großer Fan von Bush, habe auch alle Alben (mein Lieblingsalbum ist "Sience of things", trotzdem sind anderen auch hammergeil). Gavin Rossdale ist für mich ein Genie und hat halt jetzt was neues ausprobiert, warum sollte er monton bleiben? Dann könnte er gleich wieder mit Bush auftreten. Also, wenn man Fan von Bush ist, dann sollte man Institute eine Chance geben und alles Neue und Ungewöhnliche akzeptieren. Ich finde es einfach nur mutig von Gavin das er etwas neues ausprobiert.
Nero
25.08.2005 - 13:21 Uhr
Bin auch ein großer Bush Fan!

aber wenn "science ofthings" für dich wirklich das beste bush album ist, dann sind wir eh nich ganz auf einer wellenlänge ... außer 2 Hammersongs (chemicals between us, letting the cables sleep) gibt das album nicht viel her!

und ich find das erste lied von Institute halt ziemlich schwach, klar werde ich in das Album mal reinhören, dennoch werde ich meine Meinung nicht von Bush bzw BUSH-Gavin beeinflussen lassen! und wenn ich einfach das neue Projekt kacke finde werde ich es nicht mit Wörter und Sätze versuchen zu beschönigen ("das ungewöhnliche Akzeptieren" oder "was neues ausprobiert").

Was die Gwen macht is im moment auch ziemlich übel, vielleicht färbt sie einfach ab !

Böse FRAU!

MFG

Robert de NERO
Malcolm
25.08.2005 - 13:23 Uhr
hi leute und tschau!
Armin
26.08.2005 - 20:30 Uhr
Institute
Aktuelles Album: "Distort Yourself" - VÖ: 19.09.05


Institute - Ein Schritt weiter

Den 8. September sollten Sie sich leuchtend rot in ihrem Kalender
anstreichen. Dann werden Institute in der Kalkscheune ihr erstes und vorläufig einziges Deutschland-Konzert spielen und damit endlich einen Mann auf die Bühne zurückbringen, der zu den charismatischsten Rock-Figuren der 1990er-Jahre gezählt werden muss.

Mit seinem 1992 in London gegründeten Quartett Bush bewies der Sänger, Gitarrist
und Songschreiber Gavin Rossdale, dass Grunge auch in Europa eine Heimat hatte.
Und in den USA erfolgreich sein konnte: Das zweite Bush-Album "Razorblade Suitcase" landete dort sogar auf Platz 1. Vier Jahre nach demBush-Finale "Golden State" hat nun für Institute illustre Mitstreiter gefunden, nämlich den Helmet-Gitarristen Chris Traynor, Bassmann (Civ, Rival Schools) sowie Chamberlain-Schlagzeuger Charlie Walker.

Gemeinsam zelebrieren sie harten, eindringlichen Rock der oberen Güteklasse, auf dem Institute-Debütalbum "Distort Yourself", das von Helmet-Chef Page Hamilton produziert wurde.

"Institute ist kein Solo-Ding", stellt Rossdale klar, der zuletzt vor allem durch seine Hochzeit mit Gwen Stefani für Schlagzeilen gut war. Vielmehr stehe der Bandname für ein "kulturelles Kollektiv". Wie gut das funktioniert, zeigt vorab schon die Single "Bulletproof Skin", die auch im Soundtrack des Films "Stealth" vertreten sein wird.

Regisseur Rob Cohen, der bereits bei "XXX" ("Adrenaline") mit Rossdale zusammenarbeitete, hat auch das Video zu diesem Song betreut, wohl der härteste und direkteste, den Rossdale bisher aufgenommen hat. "Ich musste mich entscheiden: entweder ich mache eine `sanfte´ Solo-Platte, oder sollte ich vielleicht doch in die andere Richtung gehen? Noch einen weiteren Schritt in Richtung härterer Musik machen? Als ich dann Page traf, war auf einmal alles klar. Wir haben uns sofort perfekt verstanden." So perfekt wie Institute klingen.



rene
29.08.2005 - 09:36 Uhr
Bullet-Proof Skin ist nun wirklich nicht so das Wahre. Aber andere Ausschnitte vom Album gefallen mir deutlich besser.

Die Ansicht von Nero finde ich auf jeden Fall richtig. Die Einstellung zu Institute nicht von Bush abhängig zu machen. Das ist ein völlig neues Projekt und Geschmackssache, ob man es nun mag oder nicht.
Armin
03.09.2005 - 01:25 Uhr
Institute - Showcase in Berlin
Aktuelles Album: "Distort Yourself" - VÖ: 19.09.05


Institute - Showcase in der Kalkscheune

Mit seinem 1992 in London gegründeten Quartett Bush bewies der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Gavin Rossdale, dass Grunge auch in Europa eine Heimat hatte.

Seine neu-gegründete Band Institute spieltt am 8. September ihr erstes und vorläufig einziges Deutschlandkonzert in Berlin. Zelebriert wird harter, eindringlicher Rock des Institute-Debütalbums "Distort Yourself", das von Helmet-Chef Page Hamilton produziert wurde.
Also den Termin schon mal vormerken!

Institue Showcase - Kalkscheune Berlin 08.09.05

Beate
04.09.2005 - 14:50 Uhr
Cool! - "Bullet Proof Skin" hat sich sofort als Ohrwurm festgesetzt bei mir. Das CD-Cover ist allerdings scheußlich .....
Kakao
04.09.2005 - 17:48 Uhr
Bullet Proof Skin gefällt mir saugut, wenn mans laut im Auto hört.
Probiert das mal aus.
Rene
04.09.2005 - 18:39 Uhr
Der Rest vom Album ist noch deutlich besser. Da sind wirklich richtig gute Sachen drauf. Ein Song den ich mir gut als Single vorstellen könnte ist 7th Wave. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das Konzert in Berlin am Donnerstag.
Armin
06.09.2005 - 22:59 Uhr
Liebe Freunde der rockigen Klänge,

wir haben es ja bereits angekündigt, das Debütalbum der neuen Band um Gavin Rossdale, den ehemaligen Frontmann der Alternativegröße Bush.
Und er konnte überaus interessante Mitstreiter für seine neue Band INSTITUTE gewinnen:
Neben Schlagzeuger Charlie Walker sind Bassist Cache Tolman (ex-Rival Schools, ex-Iceburn, ex-CIV) und Gitarrist Chris Traynor (ex-Orange 9mm, Helmet) dabei. Produziert wurde das neue Album "DISTORT YOURSELF" von keinem Geringeren als Helmet-Kopf Page Hamilton.

INSTITUTE sind nicht nur die würdigen Nachfolger von Bush, Gavin Rossdale hat den Sound zusammen mit seiner Band auch um diverse Facetten erweitert. Und natürlich ist auch der Einfluss von Helmet nicht zu überhören.....

Nun rückt die Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten Albums immer näher, und natürlich hoffe ich wir können hierzu etwas Schönes zusammen machen!
Am 19.09.05 ist es soweit: Dann wird "DISTORT YOURSELF" von INSTITUTE erhältlich sein.

Links:
Artistpage: http://www.institutemusic.de
Flashcard: http://www.bandbuilder.com/distort_yourself/player.php?ref_code=G60977
Beetle
07.09.2005 - 01:49 Uhr
Ui, hier kann man in alle Songs reinhören:

http://www.bestbuy.com/site/olspage.jsp;jsessionid=5UUSNZPVUWIHDKC4D3IVAFI?type=product&id=1476842

Ich freu mich schon auf's Album :-)
Armin
15.09.2005 - 11:35 Uhr

INSTITUTE - Flashcard:
http://www.bandbuilder.com/distort_yourself/player.php?ref_code=G60977

INSTITUTE - Artistpage:
http://www.institutemusic.de

INSTITUTE - 30Sek. Audio zum Track "BULLET-PROOF SKIN":
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=2&filename=institute/a/distortyourself/01

INSTITUTE - Video EPK:
folgt!

INSTITUTE - Audio Interview mit Gavein Rossdale über 21 Links:
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/02
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/03
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/04
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/05
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/06
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/07
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/08
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/09
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/10
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/11
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/12
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/13
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/14
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/15
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/16
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/17
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/18
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/19
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/20
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/21
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=2&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/a/20050630_interview/22
Danny Boy Smith
16.09.2005 - 08:06 Uhr
Hoffe mal, dass die deutsche Version ebenfalls beide Bonustracks beinhaltet, wie die "UK-Version". Bei Amazon steht immernoch keine offizielle Tracklist (was wohl daran liegen mag, dass die CD erst noch geliefert wird).. . . . .

Hab mal das Teil auf gut Glück vorbestellt (gab ja nur eine Version) und hoffe mal auf die "beigefügten" Bonustracks :::::::

Grüßle
René
16.09.2005 - 11:34 Uhr
Das hoffe ich auch.
black path
16.09.2005 - 12:31 Uhr
Hier gibt es die Songs, die auf dem Album sind:

http://www.universal-rock.de/_artists/institute/

Die UK-Version hat wohl mit "God Gave Us Land" einen Track mehr.
Oliver Ding
16.09.2005 - 13:03 Uhr
Auf der mir vorliegenden Version ist mit "The buzz of my system" nur ein als solcher gekennzeichneter Bonustrack.
MH
16.09.2005 - 14:52 Uhr
Und, Oliver, erster Eindruck?
boje
16.09.2005 - 17:30 Uhr
hab das grade bei Kuttner gesehen und gehört. Musik ist ok, wirklich eher bushig, aber das mag ich ja. und naja, der herr rosdale ist älter geworden, sah früher besser aus. ich aber auch ;-)
Armin
16.09.2005 - 19:31 Uhr
Institute - Perfekter Sound
Aktuelles Album: "Distort Yourself" - VÖ: 19.09.05


Institute - Perfekter Sound

Mit seinem 1992 in London gegründeten Quartett Bush bewies der Sänger, Gitarrist und Songschreiber Gavin Rossdale, dass Grunge auch in Europa eine Heimat hatte und in den USA erfolgreich sein konnte: Das zweite Bush-Album "Razorblade Suitcase" landete dort sogar auf Platz 1.

Vier Jahre nach dem Bush -Finale "Golden State" hat Gavin Rossdale nun für Institute illustre Mitstreiter gefunden, nämlich den Helmet-Gitarristen Chris Traynor, Bassmann Cache Tolman (Civ, Rival Schools) sowie Chamberlain-Schlagzeuger Charlie Walker. Gemeinsam zelebrieren sie harten, eindringlichen Rock der oberen Güteklasse auf dem Institute-Debütalbum "Distort Yourself", das von Helmet-Chef Page Hamilton produziert wurde.

"Institute ist kein Solo-Ding", stellt Rossdale klar, der zuletzt auch durch seine Hochzeit mit Gwen Stefani für Schlagzeilen gesorgt hat. Vielmehr stehe der Bandname für ein "kulturelles Kollektiv". Wie gut das funktioniert, zeigt vorab schon die Single "Bulletproof Skin", die auch im Soundtrack des Films "Stealth" vertreten sein wird.

Regisseur Rob Cohen, der bereits bei "XXX" ("Adrenaline") mit Rossdale zusammenarbeitete, hat auch das Video zu diesem Song betreut. Bulletproof Skin ist wohl der härteste und direkteste Song, den Rossdale bisher aufgenommen hat. "Ich musste mich entscheiden: entweder ich mache eine `sanfte´ Solo-Platte, oder sollte ich vielleicht doch in die andere Richtung gehen? Noch einen weiteren Schritt in Richtung härterer Musik machen? Als ich dann Page traf, war auf einmal alles klar. Wir haben uns sofort perfekt verstanden." So perfekt wie Institute klingen.


Danny Boy Smith
18.09.2005 - 17:19 Uhr
Bin ja mal wirklich gespannt, wie "Distort Yourself" bewertet wird, welchen Eindruck dieses Album beim Rezensent macht. :::::::::

_

So ein komisches Hör-Ereignis wie letztens hatt ich noch nie!: Institute angehört.....und das ganze "Werk" für total beschisses gehalten. Einfallslose Riffs, unnötige Songs etc.

Doch gleich beim zweiten Mal hats mich gepackt! Da fand ich jeden Song durchaus gelungen, die Produktion sehr fein und die Songs sehr gut durchdacht. Gut reduziert und fein-verarbeitete Ideen...

und: gleich bei amazon vorbestellt!

Auf jeden Fall......ganz ganz komische Musikerlebnisse die man da manchmal hat.

:::Schön zu wissen wie unberechenbar diverse Platten sein können::
Armin
19.09.2005 - 11:50 Uhr
Ein Livemitschnitt von "WHEN ANIMALS ATTACK" vom Showcase in der Kalkscheune in Berlin:
http://globals.universal-music.de/media_generator.php?genre_id=2&genre_intro=1&filetype=1&location=1&length=1&filename=institute/v/showcase_berlin

Artistpage:
http://www.institutemusic.de

Pure_Massacre
21.09.2005 - 23:35 Uhr
Nachdem bei Insitute der Gitarrist von "Rival Schools" mitmischt und Gavin Rossdale die Band zuletzt als "nicht nur ein Projekt" bezeichnet hat, wars das wohl mit Rival Schools, oder doch nicht?!
DR
21.09.2005 - 23:37 Uhr
edit: Der "Bassist" mischt da mit..nicht der Gitarrist ;) Außerdem solltest du mal den Herrn Schreifels beobachten, dann hätte Dir ja schon vorher klar sein sollen, dass da heftigst pausiert wird... ;)
Pure_Massacre
21.09.2005 - 23:41 Uhr
Danke, dann eben der Bassist. Dass der Herr Schreifels momentan auf Solo-Tour ist und mit Walking Concert beschäftigt ist, weiß ich auch selbst.
MH
21.09.2005 - 23:45 Uhr
Ich find das Album übrigens toll. Auch wenn man teilweise recht deutlich merkt, dass Page hinter den Reglern sass...
derJon
22.09.2005 - 01:46 Uhr
Habe mir Anfang September den Live-Gig von Institute in Berlin angesehen, der mich restlos enttäuscht hat. Das Songmaterial der Band wirkte auf mich mehr als kraftlos und zog irgendwie so belanglos an mir vorbei, dass nur die Single hängenblieb. Das lag aber wahrscheinlich auch daran, das ich gerade die als einzigen Song schon vorab kannte. Der Sound erinnert mich insgesamt an eine weichgespülte Version von "Golden State", das man mit repetitivem Metal-Riffing unterlegt hat. (So würde ich es zumindest als Nicht-Musiker beschreiben wollen.) Textlich lässt die Single - neben dem für meinen Geschmack viel zu exzessiv wiederholten Chorus - im Vergleich zu früheren Werken, wie etwa auf "Sixteen Stone" ziemlich zu wünschen übrig. Inwieweit das auch auf den Rest des Albums zutrifft, wird sich spätestens beim genaueren Reinhören herausstellen.
Das Fatalste an der ganzen Berliner Show war jedoch die Tatsache, dass Herr Rossdale es nicht lassen konnte, dem Publikum die heiß erwarteten alten Hits der Marke "Machine Head" oder "Everything Zen" in den Rachen zu werfen. Hat mich richtig angenervt, da ich doch schließlich gerade Institute und nicht! Bush sehen wollte. Da betont Rossdale noch, dass Institute jetzt seine neue Band seien und dass er das neue Material unbedingt vor dem eigentlichen Release-Termin vorstellen wolle, damit die Kritiker es nicht schon vor dem ersten Gig verunglimpfen, führt die Band dann aber angesichts der Qualität der alten Hits, mit denen das neue Material nicht im geringsten mithalten kann, regelrecht vor. Naja, war anscheinend aber nur mein Eindruck, denn der Grundtenor der Kritiken, die ich bis jetzt lesen konnte, war ja recht positiv und der Großteil des Konzertpublikums auch restlos begeistert. Vielleicht lag's also einfach nur an mir und nicht etwa an der Band, dass für mich persönlich keine wirkliche Stimmung aufkam.
Ich für meinen Teil werde jedenfalls mit großer Sicherheit die Finger von der Platte lassen. Angesichts der Flut guter Veröffentlichungen im laufenden Jahr wird es mir wahrscheinlich sowieso nicht schwer fallen. Und zur Not stehen ja immer noch die alten Bush-Scheiben im Schrank.
MH
22.09.2005 - 10:03 Uhr
Naja, war zwar leider nicht in Berlin, kann also nichts zur Live-Qualität der Band sagen - aber sieh es mal so:
Institute haben zwölf, vielleicht 13 Lieder, die sie live spielen können. Wenn sie das dann so durchziehen, ist das Konzert nach einer Stunde zu Ende und das ist wiederum zu kurz, oder nicht?
Bush habe ich jedenfalls als sehr gute Live-Band in Erinnerung und sollten Institute Anfang nächsten Jahres mal in meine Nähe kommen, geh ich sicherlich hin.
René
22.09.2005 - 10:43 Uhr
Die Scheibe ist sehr gelungen. Das Album wird sicherlich nicht in die Geschichte eingehen, doch es bietet wirklich schnörkellose Rockmusik. Meiner Meinung nach erinnert das Album nicht sehr stark an Bush, abgesehen von der Stimme. Ich muss Jon allerdings bei einem Punkt zustimmen und zwar hätte ich es auch besser gefunden, wenn sie keine Bush-Sachen spielen würden. Ich bin ein wirklich großer Bush-Fan, dennoch sollte er mit seiner neuen Band konsequenter sein und auf die Bush-Hits verzichten. Institute haben bei ihren Konzerten bislang immer nur 11 der 12 Songs vom Album gespielt (Mountains haben sie noch nie live performt). Es gibt neben den 12 Songs vom Album auch noch mindestens drei weitere Songs, die aufgenommen wurden (2 Bonustracks und bislang einen B-Side-Track). Das hätte meiner Meinung nach für die Playlist gerreicht. Das Konzert in Berlin hat mir ansonsten sehr gut gefallen, ausser das ich von Ambulances und Save The Robots etwas entäuscht war. Speziell Save The Robots gefällt mir sehr gut auf dem Album, kam aber bei dem Auftritt nicht so toll rüber. Vielleicht ist es Einbildung aber mir kommt es so vor als würde man merken, dass Save The Robots von Gavin produziert wurde und nicht von Page wie der Rest des Albums.
jo
26.09.2005 - 10:13 Uhr
Danke, dann eben der Bassist.

...Was ja auch ein "Gitarrist" ist *klugscheiß*.
Solange "Institute" aber weiterhin so gute Arbeit abliefern wie hier, können die "Rival Schools" ihren Mann auch gerne ersetzen. Macht bei denen eh' keinen Unterschied mehr...
Ben
29.09.2005 - 12:04 Uhr
Ich bin unheimlich positiv überrascht von dem Album! Es ist zwar nicht so, dass ich es supertoll finden würde, aber es ist auf jeden Fall meilenweit von dem entfernt, was ich erwartet hatte.
jo
29.09.2005 - 18:22 Uhr
Ja, das geht mir auch so. Nach den letzten, schwachen "Bush"-Alben hätte ich Rossdale erst recht nicht mehr sehr viel zugetraut. Von daher war/bin ich recht froh, was nun dabei 'rausgekommen ist.
Steve
01.12.2005 - 10:18 Uhr
Das Album gefällt mir wirklich sehr gut. Leider scheint es bislang nicht sehr erfolgreich zu sein. Die Single hört man so gut wie nie. Ich hoffe sie werden noch erfolgreicher und kommen auf Tour. Weiss jemand etwas Genaueres?
Strombuli
01.12.2005 - 20:38 Uhr
'mountains' ist absolut ein Brett

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: