Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Persönliche Motivation (Studienfachwahlbegründung)

User Beitrag
Fragender
08.06.2005 - 16:33 Uhr
Bei der Bewerbung für mein Wunschstudienfach (Kunstgeschichte) soll ich mehrere Zeilen bezüglich meiner Wahl niederschreiben.

Nun meine Frage:

Was wird da erwartet? Eher etwas formelles oder eher persönliche Gründe? Was sollte man über die persönliche Qualifikation für diesen Studiengang schreiben?
Und, inwiefern ist diese kurze Begründung relevant für die Aufnahme?

stativision
08.06.2005 - 20:09 Uhr
da steht doch schon "persönliche" motivation...
Alrikalrik
08.06.2005 - 21:27 Uhr
Was willst du denn werden, quasi was willst du mit Kunstgeschichte anfangen?

Und wenn du das weisst, schreibst du einfach: " Ich studier das weil ich dies und das werden will."
Müsste reichen oder?
logan
09.06.2005 - 00:59 Uhr
in sachen qualifikation besser hoch als tiefstapeln. aber vor allem das interesse begründen - persönlich. im idealfall fließt das ineinander. berufswunsch kommt natürlich gut, aber so furchtbar wichtig wird das nicht sein. eher, dass du zeigst, dass du eine ungefähre vorstellung davon hast, was dich an der uni erwartet, was da von dir erwartet wird, und was du von einer guten uni erwartest; am besten genau das, was da abgeht. gebauchpinselt werden wollen wissenschaftler mindestens genauso wie der rest der menschheit...
alexi lalas
09.06.2005 - 13:54 Uhr
wenn du bereits diese frage nicht beantworten kannst, dann lass es sein mit dem studieren. *duck*

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: