Oceansize - Everyone into position

User Beitrag
Crazy
01.12.2010 - 19:48 Uhr
Die Drums bzw. der Drumrhythmus zu Beginn von "Charm offensive" machen mich fertig. So als würde Gianna S. vor einem stehen und man dürfte nicht anfassen...
embele
01.12.2010 - 20:19 Uhr
Mich beeindrucken bei diesem Album vorallen Dingen die Texte. Eine ausgesprochen angenehme poetische Lyrik, die äußerst darauf getrimmt ist, sich an keiner Stelle zu wiederholen. Somit sind fast alle Refrains immer anders getextet, obwohl sie von der Melodie her einen deutlichen Wiedererkennungswert besitzen. Das war garantiert eine Menge Arbeit, ist aber einzigartig.
So eine Arbeit kenne ich zumindest von keiner anderen Band.
Karl
01.12.2010 - 23:48 Uhr
Eine lyrische Wiederholung gibt es eben doch. Der Albumname kommt im ersten (Charm Offensive) und letzten (Ornament/The Last Wrongs) vor. Man hat hier ein klares Konzept, worum es aber letztlich geht wird man nie rausfinden da Mike Vennart ja nicht gerne darüber spricht. Klar ist aber, dass eine ungeheure Emotionalität dahinter steckt, und das steckt an und macht Everyone Into Position in ein Mörderalbum.
Diese lyrische Tiefe ist es was Oceansize auch einzigartig macht. Das hat man weder bei Porcupine Tree noch den ganzen anderen modernen Progbands.
Niemand redet mit dir
02.12.2010 - 01:23 Uhr
When I try to describe
How I feel when you hold me
I get butterflies
I hear lullabies
It's hard to explain

Like the scent of a rose
Or the sound of the rain
It's too precious
And to wonderful
To give it a name

Chorus~
Too beautiful for words
A symphony inside me
Too beautiful for words
I cannot take them lightly
Can you hear my silent heart

It's on the tip of my tongue
But my lips are still sealed
Only violins and their innocence
Can show you how I feel
Heulender Vogel
02.12.2010 - 09:59 Uhr
wie der duft einer rose
oder das prasseln des regens
es ist zu wertvoll
und zu wundervoll
um es in worte zu fassen

nimmt ja fast schon bohlen'sche züge an. :)
@ Heulender Vogel
02.12.2010 - 10:34 Uhr
dachte immer es gibt kein schlimmeres wesen als DIETER BOHLEN,

DOCH NUN GIBT ES DEN HEULENDEN VOGEL !!!
ABER
02.12.2010 - 11:05 Uhr
wo er recht hat, hat er recht
ABER
02.12.2010 - 12:10 Uhr
meine natürlich den beitrag von @ Heulender Vogel
Vermutung
02.12.2010 - 16:17 Uhr
Heulender Vogel = Dieter Bohlen = Guido Westerwelle
keenan
04.12.2010 - 10:40 Uhr
die tage mal wieder öfter gehört. wieviel besser die platte doch als FRAMES ist.

jeder song allein NO TOMORROW und CHARM OFFENSIVE sowie das unerreichbare MUSIC FOR A NURSE sind schon besser als die nachfolger LP :-D
The MACHINA of God
04.12.2010 - 13:52 Uhr
Wobei ich "Frames" etwas unterbewertet finde. Hat nen schönen Fluss und bis auf den etwas zähen Mittelteil sind das auch große Songs. Stehen bei mir auf einer Ebene die Alben, aber aus unterschiedlichen Gründen. 8-8,5/10
clipper
04.12.2010 - 14:02 Uhr
wem kann man eigentlich den sound der platte anlasten? ich habe zwar schon schlimmeres gehört und es geht gerade noch so, aber noch einen zacken übertriebener und man wäre vollends beim soundbrei von smashing pumpkins "zeitgeist" gelandet...:( schade um das eigentlich hochklassige songwriting, da leidet so mancher bombast (homage to a shame).

"produced by dan austin & oceansize"
"mastered by nick webb"

hören sich alle platten so leicht geclippt an?

keenan

Postings: 2950

Registriert seit 14.06.2013

17.06.2015 - 13:05 Uhr
eben zufällig die laut.de kritik nochmal gelesen.

...Analog dazu steht die Ballade "Music For A Nurse", hier trifft streichergestützte Elegie auf schwellende Slidegitarren. Leider misslingt diese Zusammenführung gründlich: Der Track beginnt vielversprechend, mündet jedoch in ein Meer aus ziellosen Resonanzen und bringt die Gewissheit, dass die fünf Briten auch schlechte Songs schreiben können. ....

ich lach mich kaputt^^. wenn das sämtliche oceansize fans lessen würden, sie würden Matthias Manthe lynchen.
wohl DER song der band überhaupt!

Vennart

Postings: 512

Registriert seit 24.03.2014

17.06.2015 - 16:33 Uhr
Die Rezensionen dort nimmt doch sowieso niemand ernst oder etwa doch?

Als DEN Song der Band würde ich ihn vielleicht nicht unbedingt bezeichnen, ist aber natürlich ein wunderschönes Stück Musik.

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

17.06.2015 - 16:36 Uhr
Wer nimmt denn Leute ernst, die 9,5 Jahre* Rezensionen auf Plattentests.de liest?



*(diese riechen wahrscheinlich schon so muffig wie eine alte Bibel bei Omma im Keller)

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

17.06.2015 - 16:37 Uhr
9,5 Jahre alte Rezensionen

Vennart

Postings: 512

Registriert seit 24.03.2014

17.06.2015 - 16:40 Uhr
Verstehe Deinen Beitrag leider irgendwie nicht so ganz, Underground...

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

17.06.2015 - 16:44 Uhr
Macht doch nix.

Vennart

Postings: 512

Registriert seit 24.03.2014

17.06.2015 - 16:48 Uhr
In der Tat.

Underground

Postings: 1614

Registriert seit 11.03.2015

17.06.2015 - 16:59 Uhr
Passiert den Besten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22037

Registriert seit 07.06.2013

26.07.2020 - 21:49 Uhr
Für mich ungefähr auf einer Stufe mit "Frames". Letzteres war das bessere Gesamtwerk, die hier hat dafür ein paar Highlights mehr. Besonders toll sind die ersten 3, "Music for a nurse" (!!!), "No tomorrow" (das Ende!) und der Closer (das Ende!). 8,5/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22037

Registriert seit 07.06.2013

26.07.2020 - 21:51 Uhr
Die zweite Hälfte hat zwar mit den zwei letztegenannten Highlights zwei ihrer besten, fällt aber sonst stark ab gegen die erste. "Frames" war einfach konsistenter und auch atmosphärisch mehr eine Einheit.

didz

Postings: 455

Registriert seit 29.06.2017

26.07.2020 - 23:01 Uhr
ach ja oceansize, muss ich auch ma wieder an die disko ran. grade frames und self preserved schon zu lang nich mehr gehört.
der opener, heaven alive, music for a nurse, new pin und der closer sind meine highlights.
tolle platte, auch die b-seiten waren stark.

keenan

Postings: 2950

Registriert seit 14.06.2013

26.07.2020 - 23:04 Uhr
"Besonders toll sind die ersten 3, "Music for a nurse" (!!!), "No tomorrow" (das Ende!) und der Closer (das Ende!)."

sehe ich fast auch so, nur song 3 mit 4 tauschen, dann passt es ;-)

für mich war die hier mein einstieg, damals blind von meiner schwester zum geburtstag gewünscht. mein gott, 15 jahre ist das jetzt fast her :-O

"gebrannt" hat sie mir übrigens auch noch das debüt dazu geschenkt :-)
komischerweise konnte mich das bei den ersten hören nicht überzeugen und ließ es über ein jahr liegen !
da hat es mich dann aber irgendwie gepackt und effloresce ist mein lieblingsalbum von ihnen geworden.

Seite: « 1 ... 5 6 7 8
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: