Pearl Jam - Binaural

User Beitrag
electrolite
30.05.2005 - 21:41 Uhr
...kam heute mal wieder auf den Plattenteller, und ich muß meiner Begeisterung Ausdruck verleihen: Wirklich *jeder* der 13 Songs hat was. Das meiste was die letzte Zeit mit 9/10 gewürdigt wurde spielen Pearl Jam auf Binaural in Grund und Boden.
Die treibende Anfangsphase der Platte, die intensiven und so verschiedenartigen Balladen im Mittelteil, der wütende Freilauf der Gefühle vor der irgendwie experimentellen Schlußphase. PJ beherrschen alles und fügen es zu einem Guß zusammen, der Freude macht.
(12.09.1839 - 09:23 Uhr) (17.12.1928 - 15:42 Uhr)
01.06.2005 - 01:35 Uhr
für mich das geilste, mitreißendste album aller zeiten. sehr hoher suchtfaktor. mindestens 10/10.
"nothing as it seems" und "parting ways" sind unfassbar. die outtakes "sad" und "fatal" (zu finden auf "lost dogs") sind auch nicht zu verachten.
scholle7
01.06.2005 - 07:05 Uhr
Ich finde Of The Girl ja absolut geil. Vor allem der Anfang wenn der Bass einsetzt bis hin zur verstörten E Gitarre, die immer wieder kleine Akzente setzt. Wahnsinn.
atomheartbrother
01.06.2005 - 10:29 Uhr
verdammt großartiges album, für mich definitiv das beste von pearl jam
(12.09.1839 - 09:23 Uhr) (17.12.1928 - 15:42 Uhr)
11.06.2005 - 20:26 Uhr
was man als fan auf jeden fall haben sollte, ist die 4-track-maxi von "nothing as it seems". darauf befinden sich nämlich ein alternativ-mix von "insignificance" (obwohl auf dem tracklisting nichts von alternativ-mix steht), der ausgewogener klingt als die album-version, und eine wirklich tolle unplugged-version von "better man".
roa
11.06.2005 - 20:39 Uhr
Kann über die "Positiven Statements about Pearl Jam" nur meine absolute Zustimmung geben. Meine Favourites sind und bleiben aber "viatology, live(on two legs"
Wenn es einen Gott gibt und der Musik hören will oder kann dann würde er sicher Pearl Jam hören!
The MACHINA of God
11.06.2005 - 20:44 Uhr
Mag zwar die Rocker (wie meistens bei PJ) nich so sehr, aber Songs wie "Nothing as it seems", "Of the girl" oder "Sleight of hand" sind gigantisch.
neilyoung
11.06.2005 - 22:55 Uhr
eines meiner absoluten lielingsalben.

die lyrics von light years zählen definitiv zu den mitreißendsten, die ich kenne. wahnsinn.

binaural ist einer der vielen gründe dafür, dass pearl jam eine der bands ist deren musik mich immer begleiten wird.
Demon Cleaner
12.06.2005 - 00:51 Uhr
Leider finde ich, dass die Rocker (z.B. die ersten drei Songs) das Album ziemlich runterziehen. Hätte eine ganz tolle und emotionale Platte werden können. Aber durchaus eines der besseren PJ-Alben. Dank "Nothing As It Seems", "Light Years" und "Of The Girl" vor allem.
oldman
12.06.2005 - 12:05 Uhr
ich finde nicht, dass die rocker das album "runterziehen". im gegenteil. breakerfall, insignificance und grievance zählen zu meinen lieblings-rockern von pj. vorallem grievance ist ganz groß.
und evacuation finde ich auch toll.
electrolite
12.06.2005 - 13:02 Uhr
Die ersten beiden Songs bestechen durch ihre Kompaktheit - so was treibendes! Evacuation zieht sich etwas, tut aber einen geilen Text haben...

Übrigens lohnt es sich (habt ihr wahrscheinlich sowieso schon gemacht :-) ) ein paar Live-Versionen der "Rocker" zusammenzustellen. Da kommen sie etwas druckvoller rüber, und das steht ihnen gut. Vor allem Grievance.

Das neue "Crapshoot" läßt gutes hoffen. Das Riff relativ harmlos, von den Harmonien aber eher an die Frühphase der Band erinnernd. Eddies Stimme hingegen wütend-emotional wie zu glorreichen "Lukin"-Zeiten!!!
bleedforme
12.06.2005 - 21:49 Uhr
jep, "crapshoot" macht wirklich lust auf mehr. ich habe ein ausgesprochen gutes gefühl für das neue album.
porcalaina
12.06.2005 - 22:26 Uhr
pearl jam ist die langweiiligste band seit 20 jahren. die absolute klischee verkörperung einer 90er jahre band. null innovation, moralisches getue, pathtetische texte und musik für kleine indie-mädchen und schlaftabletten.

jfk
13.06.2005 - 13:04 Uhr
so macht man sicher auf sich aufmerksam...
Oliver Ding
13.06.2005 - 15:17 Uhr
Ich finde ja, daß die "Binaural" der "Yield" in nichts nachsteht: ein paar tolle Songs, viel Füllwerk. Gut, daß die Band mit "Riot act" die Talsohle hinter sich gelassen hat.
electrolite
13.06.2005 - 21:29 Uhr
Auf Yield sind (im Vergleich zu Binaural) die etwas einfacher strukturierten, zugänglicheren Songs. Wenn man so will die weniger anspruchsvollen. Dafür aber eine größere Zahl Hymnen. Sodaß ich beide Alben auf Ihre Weise riesengroß (=9/10) finde.

Ich sehe eher - zum ersten Mal seit Vitalogy - einige Füller auf Riot Act: "Save You", "Cropduster", "Ghost" und letzlich auch "You are" klampfen derart harmlos dahin, wenn ich da an Brain of J oder In Hidin' denke....
The MACHINA of God
13.06.2005 - 21:44 Uhr
"You are" ist groß.
Und wer ne Gitarre durch nen Drumcomputer jagt, hat sowieso erstmal gewonnen.
MH
13.06.2005 - 21:58 Uhr
Und "Save you" ist ein schöner PJ-Rocksong... Bleiben noch zwei. ;)
Felle
13.06.2005 - 21:58 Uhr
Ich liebe Binaural. Vor allem die etwas ruhigeren Songs haben Klassikerqualitäten.
grievance
14.06.2005 - 20:41 Uhr
kann mir jemand erklären, warum SAD nicht auf der binaural gelandet ist? das ist einer der allerallerbesten pj-songs und besser als die meisten lieder auf binaural. ähnliches gilt für fatal

versteht mich nicht falsch, ich liebe binaural - aber diese beiden songs hätten das album endgültig zu einem absoluten klassiker gemacht.
huhn of death
23.02.2006 - 21:27 Uhr
Gegen "Binaural" verblasst alles (was ich bisher gehört habe).

Breakerfall - 8/10
Gods' dice - 7/10
Evacuation - 9/10
Light years - 10+/10
Nothing as it seems - 10+/10
Thin air - 8/10
Insignificance - 10/10
Of the girl - 9/10
Grievance - 8/10
Rival - 9/10
Sleight of hand - 10/10
Soon forget - 8/10
Parting ways - 10+/10
right place
23.02.2006 - 21:39 Uhr
eines der unterschätztesten alben der letzten jahre und für mich PJ's meisterwerk.

insignificance - of the girl - grievance ist eine der besten 3er-folgen aller zeiten.

und light years ist wohl der song, der mir am meisten bedeutet. UNGLAUBLICHE lyrics.
The MACHINA of God
29.10.2008 - 18:17 Uhr
Und weiter geht's:

1.) Breakerfall:
Ganz guter Opener. Typischer PJ-Rock halt. Wird zum Ende hin noch ganz spannend. 7/10

2.) God's dice
Jedes Wort zum Opener passt auch hier. Mag die "Designate" und die "I will,my will"-Stelle ganz gern. Aber wie schon gesagt: Bei Pearl Jam mag ich andere Aspekte mehr. 7/10

3.) Evacuation
Kann einem unter Umständen ziemlich auf die Nüsse gehen. Unter wieder anderen macht er eigentlich Spaß. Insgesamt aber nicht so meins, dreht aber zum Ende hin (wie auch die zwei vorangegangen Lieder) stimmtechnisch ganz nett ab. 6,5/10

4.) Light years
Ab jetzt wird es interessant. Ziemlich großartiger Text, toll vorgetragen. Passende musikalische Untermalungen mit subtilen Breaks. "Your light made us stars". 8/10

5.) Nothing as it seems
Nicht ganz so groß in meinen Augen wie "Given to fly" und "In my tree" von den Vorgängeralben, aber trotzdem besonders atmosphärisch eine Meisterleitung. Eine eigene Klangwelt. Dazu ein perfekter Spannungsbogen. Und dieses genial-psychedelisch-verquerte Solo nach dem ersten Refrain (generell Wahnsinns Gitarrensound bei dem Song). Highlight! 9-9,5/10

6.) Thin air
Nächstes Highlight. Und das mit denkbar einfachen Methoden. Geht aber einfach und direkt ans Herz. Der Mittelteil und das darauf folgende Aufbäumen sind besonders gelungen. 8-8,5/10

(to be continued...)
The MACHINA of God
29.10.2008 - 18:45 Uhr
7.) Insignificance
Wieder eher härtere Gangart. Hat aber ganz nette Richtungswechsel drin, dadurch ganz spannend. Insgesamt aber auf einer Ebene mit dem Eröffnungs-Dreier. Ende wieder ganz gut. 7/10

8.) Of the girl
Wohl mein Lieblingssong der Platte (und einer meiner Favoriten der Band). Atmosphäre wie schon bei "Nothing as it seems" atemberaubend. Perfekt dieser entspannte Groove und diese absolut genialen Gitarren, die eher nach Jam-Session klingen und genau deswegen so effektiv sind. Dazu der binaurale Charakter und ein die Spannung subtil entladender Refrain. Absolutes Highlight! 9,5-10/10

9.) Grievance
Leider werden die großartigen atmosphärischen Großtaten immer wieder von eher okayen Rockern unterbrochen. Hier der nächste. Wenigstens plärrt Herr Vedder aber mal richtig. Dadurch noch 6,5/10

10.) Rival
Das Stereo-Kampfhungintro ist groß. Der Groove auch. Und dieses geniale Ein-Ton-Piano in der zweiten Strophe hatte mich von Anfang an. Highlight. Auch wie bei "Of the girl" durch den Jam-Charakter (geil auch die im Hintergund rumkrakeelende hingerotzte zweite Stimme). Mehr davon! 8,5-9/10

11.) Sleight of hand
Und gleich das nächste Highlight. Wie nach der vertrackten, einlullenden Strophe auf einmal diese Wand aus Gitarren einen überrollt... und diese Gitarrenströme zwischendrin. Und ein Eddie Vedder melodisch in Höchstform. 9-9,5/10

12.) Soon forget
Joa, ganz nett. Text ist ziemlich gut. Ukulelen-Songs sind aber nicht so meins. 6/10

13.) Parting ways
Wunderbarer Abschluss. Schlägt in die großartige atmosphärische Kerbe der anderen Highlights. Dunkel und unterschwellig. Die Violinen sind auch herrlich. Und der zurückhaltende Gitarrenausbruch beim zweiten Refrain. Drifting away... 8,5/10


Für mich das zwiespältigste aller mir bekannten PJ-Alben. Ein paar der besten PJ-Songs (ausschließlich die ruhigen, groovigen, experimentellen) trifft auf viel eher weniger bedeutendes Rock-Material. Als besonders erwähnenswert empfinde ixh die Produktion, die besonders bei "Nothing", "Of the girl", "Rival" und "Sleight of hand" genial ist.
IVIJK (p.b.j.)
29.10.2008 - 19:00 Uhr
Sleight of hand find ich - anders als du - einer der löschungswürdigsten songs überhaupt der gesamten Bandgeschichte. Das spricht mich so überhaupt nicht an.
Of the girl ist dafür aber eine Granate :-)
heidl
29.10.2008 - 19:08 Uhr
kann dir im großen und ganzen nur zustimmen.
Gut, Grievance gefällt mir wahrscheinlich noch etwas mehr als dir, ich finde nur dir Produktion schwach. Live rockt das wie SAU!
Was ich aber nie verstehen werde, wie man solche Perlen wie "Fatal" oder "Sad" nicht mit aufs Album nehmen konnte.
The MACHINA of God
29.10.2008 - 19:24 Uhr
@MJK:
Jep. "Of the girl"!!!
Aber wie kann man was gegen "Sleight of ahdn" haben?
IVIJK (p.b.j.)
29.10.2008 - 19:54 Uhr
Keine Ahnung, ich finde die Melodie einfach schrecklich.
Ähnlich belanglos finde ich Low light und In Hiding auf der Yield.
Third Eye Surfer
29.10.2008 - 23:16 Uhr
Yield würde ich zwar als mein Lieblingsalbum von Pearl Jam bezeichnen, aber mir ist heute mal bewusst geworden, dass Binaural eins der wichtigsten Alben für die Entwicklung meines Musikgeschmacks war. Insofern hat Binaural wirklich einen Sonderstatus in meinem CD Regal.
Karmaschinken
28.03.2009 - 00:37 Uhr
Leicht durchwachsene Scheibe...

Breakerfall - 7/10
Gods' dice - 3/10
Evacuation - 5/10
Light years - 8/10
Nothing as it seems - 9/10
Thin air - 6/10
Insignificance - 8/10
Of the girl - 8/10
Grievance - 6/10
Rival - 5/10
Sleight of hand - 10/10
Soon forget - 5/10
Parting ways - 9/10
ettaP
06.09.2009 - 19:21 Uhr
Da ich mich gerade durch die gesamten Alben von PJ "arbeite" und mir versuche inbsesondere die Phase 1996-2002 "schönzuhören" (was man halt so unter mehreren Hördurchläufen versteht;-)) ist so ein hymnenhafter Sphärenfeger á la "Sleight of hand" (9/10) eine angenehme Abwechslung im relativ sperrigen Lieder-Reigen. Es ist einfach schön, dass einem wenigstens ein Lied schon nach zwei, drei Durchläufen (so viele waren es bisher) anspringt. ;) Sooft wurde ettaP bisher noch nicht belohnt auf dieser PJ-Reise...Geduld...

Referenz bleiben für mich bisher (wiederhole: bisher):

1. Vs.
2. Ten (ich verstehe nicht, was die Leute an "Black" finden, das soll ja angeblich DIE PJ-Ballade sein, aber ein "Indifference" finde ich z.B. aus der Phase um ein Vielfaches überwältigender)
3. Vitalogy
ed
30.08.2010 - 21:49 Uhr
9/10
jeff
31.08.2010 - 16:01 Uhr
schönere Trackliste:

Breakerfall
Sad
Thin air
Nothing as it seems - single version
Fatal
Insignificance
Evacuation
Light years
Sleight of hand
Of the girl
Grievance
Rival
Soon forget
Parting ways

"Gods' dice" kann man sich schenken.
Einzelbewerter
23.09.2010 - 18:32 Uhr
Breakerfall - 8/10
Gods' dice - 7/10
Evacuation - 7/10
Light years - 10/10
Nothing as it seems - 11/10
Thin air - 8/10
Insignificance - 9/10
Of the girl - 8/10
Grievance - 7/10
Rival - 9/10
Sleight of hand - 10/10
Soon forget - 8/10
Parting ways - 10/10

bestes PJ-Album der 00er
Kurt Klopapier
10.08.2011 - 15:33 Uhr
auf jeden

"Nothing as it seems" ist der allergeilste PJ-Song
sleight of hand
11.08.2011 - 00:56 Uhr
Auf der Anlage kommt das Album ja nicht so gut. Mit Kopfhörern ist es ein besonderes Erlebnis, weil man da erst merkt, was für ein filigranes Werk "Binaural" ist.

Nah an der 10/10. Gänsehaut bei den meisten Songs.
Trenches
11.08.2011 - 09:44 Uhr
Ach, warum nicht:

Breakerfall - 8/10
Gods' dice - 8/10
Evacuation - 7/10
Light years - 10/10
Nothing as it seems - 10/10
Thin air - 10/10
Insignificance - 9/10
Of the girl - 10/10
Grievance - 8/10 (live sicher ne 9-10/10)
Rival - 8/10
Sleight of hand - 10/10
Soon forget - 8/10
Parting ways - 8/10

Wahrscheinlich neben Vs. und der Avocado ihre beste. Vor allen Dingen aber wohl das "besondere" Album von Pearl Jam. Electrolite hat es in seinem Anfangspost ganz gut beschrieben.
singender Gummifisch
11.08.2011 - 19:03 Uhr
ein wunderbar atmosphärisches Album

Breakerfall - 8/10
Gods' dice - 7/10
Evacuation - 8/10
Light years - 10/10
Nothing as it seems - 10/10
Thin air - 8/10
Insignificance - 9/10
Of the girl - 8/10
Grievance - 7/10
Rival - 9/10
Sleight of hand - 9/10
Soon forget - 8/10
Parting ways - 10/10
Writer's block - -/10
zu viel Zeit
16.08.2011 - 03:35 Uhr
lol

bei amazon liest man immer wieder köstliche Dinge in Kundenrezis:

Binaural ist das 6. Studioalbum der Grunger um Shouter Eddie Vedder
Ich dachte, der heißt H.P. BaxXxter...

"Binaural" besticht durch nichtssagende Texte, billigste Mainstreamgitarrenriffe

Die Songs sind einfach gestrickt und lassen innovationen vermissen. Was nicht heissen soll dass die Songs wirklich schlecht sind, nein dass sind sie wirklich nicht, jedoch lässt sich auch nach mehrmaligem Hören kein einprägsames Stück ausmachen. Diese Scheibe kann man 5 mal hintereinander hören ohne sich an einen Song im einzelnen zu erinner. Einheitsbrei eben.


rofl
nja, jedem seine Meinung, hehe...
PJ-Ultra
15.09.2011 - 20:30 Uhr
eine EP wäre auch cool gewesen:

Nothing as it seems
Insignificance
Rival
Sleight of hand
Light years
Parting ways
Of the girl
(10/10)
hab es nie verstanden
20.05.2016 - 12:01 Uhr
was genau mögen denn einige nicht an dieser platte?
Yellowledbetterman
20.05.2016 - 12:21 Uhr
12.) Soon forget
Joa, ganz nett. Text ist ziemlich gut. Ukulelen-Songs sind aber nicht so meins. 6/10


Geht mir genauso. Muss da immer an die "Raabigramme" denken. :D (Schlagt mich.)

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

20.05.2016 - 12:32 Uhr
Ich mag sie auch. Hab nie verstanden, warum sie schlecht wegkommt.

Huhn vom Hof

Postings: 1885

Registriert seit 14.06.2013

22.05.2016 - 19:43 Uhr
"Binaural" ist so viel besser als der Vorgänger "Yield". Zwar sind beide Alben eher ruhig, aber auf "Binaural" geht es schwermütiger und vertrackter zu. Absolute Highlights:
Nothing As It Seems
Parting Ways
Of The Girl

"Fatal" und "Sad" fehlen hier definitiv.

9/10

Huhn vom Hof

Postings: 1885

Registriert seit 14.06.2013

13.03.2018 - 22:56 Uhr
Auch "Education" hätte sich auf dem Album gut gemacht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20201

Registriert seit 07.06.2013

17.01.2019 - 18:38 Uhr
Session gleich!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20201

Registriert seit 07.06.2013

27.01.2019 - 20:17 Uhr
Session 20.30 Uhr?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20201

Registriert seit 07.06.2013

27.01.2019 - 20:30 Uhr
"Breakerfall" läuft.

Huhn vom Hof

Postings: 1885

Registriert seit 14.06.2013

27.01.2019 - 20:31 Uhr
"Breakerfall"
Ein rasanter Rocker mit leicht undurchdringlichem Sound eröffnet den Reigen.
7/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20201

Registriert seit 07.06.2013

27.01.2019 - 20:33 Uhr
Ja, das Album beginnt recht rockig, aber die Übersongs sind allesamt ruhiger. Wie meistens für mich bei Pearl Jam.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: