Heather Nova - Redbird

User Beitrag
Armin
30.05.2005 - 12:33 Uhr
Am 08.08.2005 erscheint was Neues von Heather Nova: das Album "Redbird". Vielleicht zeigt sie ja mal wieder Krallen...
sane
31.05.2005 - 14:20 Uhr
ein hauptwaschgang ohne weichspüler wäre ja mal wieder was. befürchte aber das endgültige abdriften in die bedeutungslosigkeit. und dabei waren ihre ersten alben so klasse.
pennylane
31.05.2005 - 15:56 Uhr
ich kann die nicht leiden. vielleicht weil sie mich irgendwie an sheryl crow erinnert oder all diese langweiligen gitarrenmaedels. ausser pj harvey natuerlich, die darf das. (gitarre spielen, nicht langweilen)
Mixtape
31.05.2005 - 16:08 Uhr
Leider war die letzte PJ auch sehrlangweilig, nach einer Woche ab und zu hören ins Regal gestellt und seitdem nicht mehr das Bedürfnis gehabt, sie wieder rauszuholen.
Heather Nova hat für mich inzwischen den Spannungsgrad eingeschlafener Füße. Und Albumtitel und Geburt ihres Kindes zusammengenommen erwarte ich furchtbaren esoterischen Schwurbel.
Armin
31.05.2005 - 18:27 Uhr
COMING SOON:








HEATHER NOVA REDBIRD


…das neue Album: 08.08.2005




...die Tour:



23.08.2005 Braunschweig Feldschlößchenbühne
24.08.2005 Leipzig Parkbühne
25.08.2005 Hanau Amphitheater
28.08.2005 Berlin Radio1 Festival @ Museumsinsel



07.10.2005 München Tonhalle

08.10.2005 Stuttgart Liederhalle Beethovensaal
09.10.2005 Nürnberg Löwensaal
12.10.2005 Köln E-Werk
13.10.2005 Bielefeld Ringlokschuppen
15.10.2005 Rostock Scandlines Arena
22.10.2005 Kiel Halle 400
23.10.2005 Hamburg Große Freiheit 36



(Internetseite: http://www.target-concerts.de und Tickets unter 018 05 - 56 20 30/12ct pro Minute)
Greylight
31.05.2005 - 19:42 Uhr
Abgesehen von den Alben "Oyster" und "Siren" sind noch die beiden Live-CDs "Blow" und "Wonderlust" sehr empfehlenswert. Vor anderthalb Jahren hat sie mein Leben unglaublich bereichert, doch mittlerweile bin ich persönlich kaum noch in der Stimmung für ihre Musik. Von dem neuen Album erwarte ich mir rein gar nichts und werde es mir sicherlich auch nicht holen.
logan
31.05.2005 - 21:20 Uhr
In "Siren" habe ich damals unglaublich geschwelgt. Irgendwann hörte ich das Album immer seltener, und dann ewig lange überhaupt nicht mehr. Neulich mal wieder rausgekramt, und es ist immer noch schön. Aber irgendwas fehlt jetzt. Seufz... (Reinhören will ich in "Redbird" aber schon mal, rein interessehalber.)
pennylane
31.05.2005 - 22:03 Uhr
@ mixtape: dann brauchst du das album von der pj nimmer? magst es mir schenken? ;-D
Mixtape
01.06.2005 - 07:49 Uhr
@pennylane: sorry, aber die Sammlung muss vollständig bleiben. :-)
pennylane
01.06.2005 - 08:38 Uhr
@ mixtape: baeh :-P
Armin
30.06.2005 - 12:14 Uhr
Hallo und Guten Tag!

Viel zu lange hat es gedauert, bis die auf den Bermudas geborene Heather Nova endlich ein neues Album präsentiert - aber jetzt ist es soweit:

Am 08.08.2005 erscheint das bereits sechste Studioalbum von Heather Nova: "Redbird"

Inspiriert durch die Geburt ihres Sohnes schrieb Heather Nova das neue Album "Redbird" in ihrer Heimat auf den Bermudas und kreierte ein Album, das ihr Talent in voller Bandbreite von rockigen bis hin zu wunderschön melodiösen Songs präsentiert:

"I had just had a life-altering experience! I felt like my heart had been blown wide open and I was the most vulnerable and yet the strongest I had ever been. It directly inspired songs like "Mesmerised" and obviously "Motherland".", so Heather Nova zur Geburt ihres Sohnes und zum Entstehungsprozeß der 12 Songs des neuen Albums.

Mit diesen 12 neuen Songs im Gepäck wird Heather Nova ebenfalls ab dem 23.08.2005 auf Deutschlandtour gehen - anbei die Daten:

23.08.2005 Braunschweig Feldschlößchenbühne
24.08.2005 Leipzig Parkbühne
25.08.2005 Hanau Amphitheater
28.08.2005 Berlin Museumsinsel
07.10.2005 München Tonhalle
08.10.2005 Stuttgart Liederhalle Beethovensaal
09.10.2005 Nürnberg Löwensaal
12.10.2005 Köln E Werk
13.10.2005 Bielefeld Ringlockschuppen
15.10.2005 Rostock Scandline Arena
22.10.2005 Kiel Halle 400
23.10.2005 Hamburg Große Freiheit 36
David
30.06.2005 - 16:36 Uhr
Schön, ich freu´ mich. "Oyster" und "Siren" waren großartig und zu ihren Zeiten sehr, sehr wichtig für mich und mein Leben. "South" dagegen konnte ich nicht viel abgewinnen, mit "Storm" hat sie im letzten Jahr allerdings mein Herz zurückerobert - ein sehr intimes und schlicht-schönes Album.
Bin auf "REDBIRD" sehr gespannt...
Verena
17.07.2005 - 08:05 Uhr
Bei www.heathernova4u.de kann man bereits Sound-samples vom neuen Album anhören! Viel Spass beim Reinhören.

Gruß,
Verena.
Konsum
20.07.2005 - 18:39 Uhr
Ich hab ehrlich gesagt nicht allzuviel Hoffnung, dass das nochmal was wird...
logan
22.07.2005 - 18:01 Uhr
http://www.gaesteliste.de/konzerte/present.html?id=42e0e3852189702&_nr=118
speedwagon
29.07.2005 - 10:48 Uhr
ganz passabel die neue scheibe. nach dem langweiligen "storm" und dem allzu poppigen "south", konzentriert sie sich nun vermehrt auf ihre einstige "siren/oyster"-tugenden. wicked game von isaak hat sie 1 zu 1 gecovert, ihre stimme passt, aber doch etwas einfallslos
Stefan
06.08.2005 - 21:57 Uhr
Ich kann nach wie vor überhaupt nicht verstehen, was alle an Storm auszusetzen hatten. In meinen Augen war das eine absolut hervorragende Platte.
Pure_Massacre
10.08.2005 - 00:24 Uhr
"Motherland" hat sie den Song zum Kind genannt, "Redbird" ihr erstes postnatales Album. Und das, Baby, das zeigt Dir den Vogel. In zwölf Akten.

Hehe, tolle Rezi ;-)
oli
10.08.2005 - 10:15 Uhr
muss ich dagegen halten. Ich denke wahrscheinlich haben die meisten Forumnutzer noch keine Kinder. Eine Geburt ist eine so prägende und aussergewöhnliche Erfahrung dass man darüber nicht seine Witze machen Sollte. Es ist okay dass die Platte schlecht ist, aber man sollte keinen dafür abstrafen (auch nicht Liam Gallagher) seine Erfahrungen zu verarbeiten und sie anderen mitzuteilen.
musie
10.08.2005 - 11:29 Uhr
ich finde ja - wie viele - die alten heather nova sachen klasse. von oyster bekam ich noch gänsehaut, london rain fand ich sehr schön. storm war auch noch ganz ok. aber redbird ist nun wirklich unter jedem hund.
Michael
10.08.2005 - 12:01 Uhr
Als großer Heather-Verehrer muss ich leider sagen, das nach dem göttlichen "Oyster", dem starken "Siren", dem etwas schwachen "South" und dem wunder-wunderschönen "Storm" das neue Album ein ABSOLUTER Reinfall ist - so schlimm, wie ich es nicht einmal in meinen kühnsten Träumen befürchtet hätte.
KEIN einziger Song spricht mich an - ich bin erschüttert, ganz ehrlich und völlig ohne Ironie.
musie
10.08.2005 - 12:20 Uhr
in diesem falle sind leider sogar 3/10 noch zuviel. das album ist wirklich miserabel.
Timmmmmmmmy
12.08.2005 - 00:28 Uhr
Hilfe!!! Was habt Ihr denn alle?

Auch ich habe eine zeitlang Heather Nova vergöttert, v.a. ab Osyter. ALLES, was danach kam, konnte diesem Album nicht das Wasser reichen. Auf Siren gibt es genauso viele Ausrutscher (=seichter Radio-Pop), wie auf den übrigen Nachfolge-Alben (South hat es da besonders hart erwischt).

Dennoch ist auf jedem Album noch genügend von dem Zauber zu spüren, der einem bei Oyster oder auch Glow Stars mit Gänsehaut überzog.
So ist "Papercup" (Siren) meiner Meinung nach eines der schönsten Heather Nova Lieder, da es so simpel und zerbrechlich klingt. Ebenso sind "Help me be good to you" und "Tested" Grund genug, um sich das stellenweise überproduzierte South-Album zu kaufen. Storm ist eigentlich ein wundervolles Album, das auf sehr subtile Art abwechslungsreich ist. Hier sind z.B. "One Day in June", "Everytime" oder "Fool for you" absolut bezaubernd.

Tja, und auf dem neuen Album ist manches anders, aber nicht vieles besser geworden. Mal eins vorweg: Wie können sich nur so viele Kritiker darüber aufregen, dass man "Wicked Game" 1:1 coverte? An diesem genialen Song darf man sich nicht anders vergehen. Es soll doch nicht so abgefuckt klingen, wie die Version von "Les Rhine Prochaines"!

Auch auf Redbird finden sich Heather Nova-würdige Lieder wieder: "I miss my Sky" und "A Way to Live" sind doch fabelhaft! Andere Songs klingen verträumt, andere rocken etwas. Also bis auf "Welcome" gibt es für mich keine schlechten Lieder.

Aber ich denke, viele sind einfach enttäuscht, weil sie Songs erwarten, wie man sie von Heather Nova gewohnt war. Vor 10 Jahren! Menschen ändern sich, Songschreiber (leider) auch. Ich zumindest bin froh für jeden einzelnen Song von Heather Nova, der diesen unbeschreiblichen Zauber beinhaltet.

Wenn Ihr schon kritisiert, dann tut das objektiv und neutral: dann kann man (wie es diese Seite hier tut) nicht Pop-Tröten Sarah McLachlan oder Dido bessere Kritiken schreiben, nur weil man an diese keine allzu hohen Ansprüche hatte!
Armin
12.08.2005 - 00:40 Uhr
in diesem falle sind leider sogar 3/10 noch zuviel. das album ist wirklich miserabel.

Dem kann ich mich nur anschließen. Traurig. Dabei haben mich "Glowstars" und "Oyster" damals so begeistert...
Greylight
12.08.2005 - 03:58 Uhr
Hab jetzt zweimal reingehört und wohl genug gehört. Muss leider sagen, dass ich alle bisher genannten Kritikpunkte auch so sehe. Mit ihrer Stimme ist sie früher wohl tatsächlich sensibler umgegangen, hier wirkt sie teilweise schon etwas penetrant. Heather stand für mich schon immer weitestgehend für einfaches, aber umso stimmigeres Songwriting. Aber das ist nun wohl leider nicht mehr gegeben, das ist alles viel zu wenig und zu einfallslos.
fakeboy
12.08.2005 - 09:01 Uhr
das neue album zeichnet sich nicht nur drch belanglose songs aus, sondern auch durch ein absolut liebloses artwork. solche platten sind ja geradezu geschaffen dafür, irgendwo runtergeladen zu werden, denn so ein 08/15-cover braucht nun wirklich niemand im regal...
schweizerländer
12.08.2005 - 10:31 Uhr
wow, so miiiiiiis? Dann hör ich wohl lieber nicht rein...
Armin
16.08.2005 - 20:32 Uhr


HEATHER NOVA: Höchster Chart-Entry!





Das letzte Woche veröffentlichte neue Album „Redbird“ von Heather Nova ist direkt auf Platz 10 der MediaControl-Charts eingestiegen und somit der höchster „NEW ENTRY“ in dieser Woche.



In wenigen Tagen wird die auf den Bermudas lebende Künstlerin die neuen Titel auch live präsentieren, hier die Daten:





23.08.2005 Braunschweig Feldschlößchenbühne
24.08.2005 Leipzig Parkbühne
25.08.2005 Hanau Amphitheater
28.08.2005 Berlin Radio1 Festival @ Museumsinsel



07.10.2005 München Tonhalle

08.10.2005 Stuttgart Liederhalle Beethovensaal
09.10.2005 Nürnberg Löwensaal
12.10.2005 Köln E-Werk
13.10.2005 Bielefeld Ringlokschuppen
15.10.2005 Rostock Scandlines Arena
22.10.2005 Kiel Halle 400
23.10.2005 Hamburg Große Freiheit 36



powerpack
21.08.2005 - 22:40 Uhr
Also die Rezension von Heather Novas neuem Album Redbird ist die Frechheit pur. Ich frage mich ob der Kritiker hier überhaupt eine Ahnung von Musik hat. Er bemängelt Heather Stimmeinlagen, dabei sind es gerade die die sie so einzigartig gemacht haben. Redbird ist ein sehr gutes Album auf das man sich natürlich einlassen muss, es ist nicht sofort eingängig!! Ich denke mal unser Kritiker würde wohl lieber Britney hören und ihr gleich 10 Punkte geben.
Aber was zählt die Meinung eines einzelnen frustrierten Kritiker, Heather ist fantastisch und ihre Fans wissen das!!!!
...
21.08.2005 - 22:44 Uhr
Hehe, Posting der Woche! ;-)
tim
21.08.2005 - 22:46 Uhr
dann schau doch mal, wieviele Punkte der *gleiche* Kritiker Britney gegeben hat.
powerpack
21.08.2005 - 22:59 Uhr
Ich habe aber gesehen das der gleiche Kritiker zb der britischen Plastik-Pop-Sirene Sophie Ellis Bextor eine ziemlich gute Wertung gab. Was wirklich schon alles sagt, den deren billig produzierter Massenpop ist wirklich das Allerletzte.

Aber eine ernsthafte Künstlerin wie Heather Nova die sämtliche ihrer Songs selbst schreibt und produziert und verlegt und noch dazu fern jeder Kommerzialisierung ist wird hier total verrissen!!!!

Überhaupt fällt mir stark auf, dass Sängerinnen auf dieser Seite generell fast nur schlechte Bewertungen bekommen. Was ist das, ein frauenfeindlicher Musikrezensionsverein??????
...
21.08.2005 - 23:06 Uhr
gib mal "Fiona Apple" ein, oder auch "Tori Amos", oder Rilo Kiley es kommen hier zumeist nur diejenigen schlecht weg, dies auch verdient haben ;-)
Vize
21.08.2005 - 23:08 Uhr
Heather Nova ist fürn Arsch... Es lebe Sleater Kinney!!
musie
22.08.2005 - 09:27 Uhr
ich bin heather nova fan, zumindest war ichs. ich war auch auf einigen konzerten von ihr. aber die neueste cd ist sowas von schlecht.
Georg
07.09.2005 - 16:21 Uhr
Ich hasse und kritisiere dieses beschissene und uninspirierte Album. Sie schafft es nicht mal, ihre schäbigen Aussagen kreativ, geschweige denn interessant rüberzubringen. Heather Nova ist schon seit Jahren scheiße, das war sie auch zu Zeiten von Oyster und stagniert seither auf diesem Level. Sie ist eine dumme Schlampe und jemand sollte ihre Gitarre zerstückeln und danach bestänken.
Konsum
07.09.2005 - 18:36 Uhr
Finde die neue Single gar nicht mal schlecht.
musie
08.09.2005 - 08:33 Uhr
das album befindet sich bereits tief im keller
christof
27.10.2005 - 20:04 Uhr
Also ich finde das neue Album spitze!
Ich glaube dass viele hier schon mit Vorurteilen in das Album reingehört haben. So kann man halt keine objektive Wertung abgeben!!! Das Niveau in diesem Forum ist ja leider auch ziemlich niedrig :-(
Heather bekommt von mir 9,5/10!
Beefy
28.10.2005 - 16:37 Uhr
Meine Meinung:
www.bandsmagazine.ch/p231.html
lorhell
03.04.2006 - 19:40 Uhr
@ christof:kann dir in bezug auf die meisten bewertungen dieser seite leider nur rechtgeben.
die verbitterung darüber, selbst keinen erfolg mit seiner musik zu haben und der neid auf menschen die genau das schaffen -wie eben heather nova -springt mich bei dermaßen vielen bewertungen hier förmlich an....wirklich traurig. Ich persönlich halte H. Novas neues Album auch nicht für das beste, aber es so in der Luft zu zerreisen, weil man nicht gleich beim ersten mal reinhören zehn Ohrwürmer findet ist ja wohl kaum die richtige Taktik ein Album wirklich objektiv zu bewerten. Zumal das doch, wenn ich mich nicht irre, bei vielen anderen auch wieder bemängelt wird: "Zu einfache, vorhersehbare Melodie, die man nach dem ersten Hören auswendig kann". Diese Formulierung findet der geneigte Leser höchstwahrscheinlich in jerder fünften Rezension.
Bleibt mir also nur die Frage: Was wollt ihr denn eigentlich?
Pop-Profi
04.04.2006 - 19:20 Uhr
Die Rezension war mal wieder so ein klassischer Fall von falscher Kritiker hört falsches Album mit falscher Einstellung. Aus poptechnischer Sicht aber ist Redbird ein Kleinod, das locker 9/10 Punkte verdient.

Auffallend in der Kritik war die Reduktion des Albums auf die platten Mama-Texte. Mama Nova darf das nicht. Mama Bush aber schon. Die bekommt selbst bei Weisheiten wie "Washing machiieeene" oder "¶" noch 8/10 Punkte.
Armin
11.04.2008 - 22:57 Uhr
Liebe Freunde und Medienpartner,

Zuletzt war sie im Oktober 2005 in deutschen Konzerthallen unterwegs. Drei
Jahre später kommt die US-amerikanische Songwriterin nun endlich wieder auf
Tournee nach Deutschland. Rechtzeitig zu den Konzerten soll ein
Best-Of-Album der 40jährigen Musikerin erscheinen.

Nachdem Heather Nova fast zwei Jahrzehnte in London gelebt hat, ist sie
inzwischen wieder auf den Bermudas zuhause, dort, wo sie geboren und
aufgewachsen ist. Zusammen mit Ehemann und Produzent Felix Tod und dem
gemeinsamen, vierjährigen Sohn Sebastian geniesst sie das Leben in der
Natur, wobei sie seit ihrer Rückkehr ausgesprochen aktiv an zahlreichen
Umwelt- und sozialen Projekten in ihrer Heimat teilnimmt.

Bekannt wurde die bezaubernde Sängerin 1995 mit dem Erfolgsalbum „Oyster
“ und dem Hit „Walk This Way“ Weitere Hits wie „Truth And Bone“, „Maybe An
Angel“ oder „Head And Shoulders“ folgten. Ebenso erfogreiche Alben wie
„Siren“, „South“, „Storm“ und zuletzt „Redbird“ (2005).

Der melodiöse Folkrock von Heather Nova mag heute als Blaupause für viele
der hochgelobten jüngeren Garde von Songwriterinnen dienen. Schön, dass das
Original endlich auch wieder auf Tour ist. Begleitet wird Heather Nova von
ihrer Band.

Mehr Infos unter www.heathernova.com und www.myspace.com/heathernova


In Hamburg und Berlin ist im Vorprogramm das aus Boston kommende Rock-Trio
Scarce zu sehen. Mehr Infos unter www.myspace.com/scarcetheband




HEATHER NOVA
Special Guests: SCARCE (nur Hamburg und Berlin)

Mi 15.10.2008 Hamburg-Große Freiheit 36 EUR 28,00
Do 16.10.2008 Berlin-Columbiahalle EUR 28,00
Di 21.10.2008 München-Muffathalle EUR 28,00
Mi 22.10.2008 Stuttgart-Theaterhaus EUR 28,00/EUR 32,00
Fr 24.10.2008 Köln-E-Werk EUR 28,00

VVK über www.kartenhaus.de oder 01805-969 0000/14 ct pro Minute

desaparecido
12.04.2008 - 00:24 Uhr
28 euro? ob noch so viele leute bereit sind so viel geld für sie auszugeben ohne dass es wirklich neues material von ihr gibt?
Greylight
12.04.2008 - 00:39 Uhr
Bekannt wurde die bezaubernde Sängerin 1995 mit dem Erfolgsalbum „Oyster
“ und dem Hit „Walk This Way“


Ähem... "Walk This Way World". ^^
Mixtape
12.04.2008 - 08:03 Uhr
Ihrt Ehemann heißt auch Felix Todd unf nicht Felix Tod.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: