Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Hard-Fi - Stars of CCTV

User Beitrag
wicked
04.08.2005 - 12:46 Uhr
ok, ist doch nicht so schlimm, aber die single... der letzte müll
Dän
09.08.2005 - 02:19 Uhr
Ich komme diesmal wirklich nicht mit. Was ist an denen gut? Irgendwas? Das ist Musik, die meinen Freundinnen gefällt, die sich nicht für Musik interessieren.
floro
09.08.2005 - 12:15 Uhr
genau dasselbe hab ich auch gedacht, musik für menschen die sich nicht für musik interessieren. naja, einigen musikinteressierten scheints doch zu gefallen
Pure_Massacre
10.08.2005 - 01:01 Uhr
Klingt die ganze Platte eigentlich wie "hard to beat"? Denn dann brauch ich mir gar nicht die Mühe machen, mir das Album anzuhören. Der Song (also "hard to beat")ist ja Disco-Pop-Mist der übelsten Sorte.
Pure_Massacre
10.08.2005 - 01:02 Uhr
Die Rezension spricht wohl eher dafür ;-)
Sidekick
10.08.2005 - 01:12 Uhr
Ich find's erfrischend...genau das Richtige wenn es mal eben seicht sein soll...
bitteanklopfen
10.08.2005 - 01:16 Uhr
noch keinen ton davon gehört, aber die rezension find ich sehr gut
Dän
10.08.2005 - 01:21 Uhr
Prinzipiell nichts gegen seichte Musik (na ja, vielleicht doch), aber wer braucht "Crying at the discotheque" mit Gitarren?
Armin
10.08.2005 - 01:24 Uhr
Ich.
Dän
10.08.2005 - 01:25 Uhr
Ja, aber jetzt mal außer Dir. Wer? ;-)
Armin
10.08.2005 - 01:30 Uhr
Ich sag jetzt nicht "Die zahlreichen Käufer". Die Leute kaufen auch gerne mal was, was sie nicht brauchen. Und haben einfach nur Spaß dabei. Darum geht's bei Hard-Fi.
Ben
10.08.2005 - 09:29 Uhr
Ich versteh immer noch nicht, was an der grottenlangweiligen Platte so toll sein soll
bitteanklopfen
10.08.2005 - 12:58 Uhr
ok, nach der schönen rezension hab ich mir mal ein paar lieder angehört und diese platte gehört in den größte fehlbewertungs-thread, eine 5/10 fände ich angemessen, ok 6/10, aber nicht mehr
bitteanklopfen
10.08.2005 - 12:59 Uhr
nein, eher doch 5/10
regular john
10.08.2005 - 17:04 Uhr
Sehr sehr langweilig. Bei dem Maßstab verdienen die Kaiser Chiefs aber 10/10! ;)
Lukas
10.08.2005 - 18:02 Uhr
Heute im Radio "Move On Now" gehört. Wie Keane, nur richtig langweilig.
bartender
10.08.2005 - 19:38 Uhr
"Move on now" sit aber auch ne Quälerei.
Armin
11.08.2005 - 12:32 Uhr
HARD-FI - Stars Of CCTV
CD, VÖ 15.08.2005
HARD-FI sind Produkte ihrer Umwelt. Was heißt das? Das heißt: Ödnis, Langeweile, nichts zu tun und kein Geld. Alle vier Bandmitglieder kommen aus Staines in West-London. Zu dicht an der Stadt, um ihren Verlockungen nicht zu erliegen, zu weit weg um mal eben hinzufahren. "Hier gibt’s keinen Plattenladen, keinen Klamottenladen, keinen Club, keinen Nachtbus, keine Spätzug, gar nix. Wenn Du abends in Central London warst, musst Du mit nem Taxi zurück, das kostet 80 Pfund."
Damit dürfte schon mal klar sein, woher HARD-FI ihre Energie nehmen.

HARD-FI sind aufgewachsen mit Curtis Mayfield, Lee Perry, den Stones, The Clash, Dexys Midnight Runners, Happy Mondays und Dre. Der perfekte Soundtrack dafür, Freitag abends mit frischen Adidas an den Füßen loszufahren und am Dienstag in völliger Auflösung begriffen gleich neben der M4 aufzuwachen. Damit dürfte dann klar sein, warum Stars of CCTV so undefinierbar zwischen Rock, Pop, Soul und mehr klingt.

Mit Stars Of CCTV haben HARD-FI jedenfalls offenbar eine Mauer durchbrochen. Das Album smashte sich in die Aufmerksamkeit aller kritiker diesseits und jenseits des Kanals, erreichte einen solidcen Platz 6 in den britischen Midweeks-Charts und wurde für den diesjährigen Mercury-Prize nominiert. Und auch in Deutschland sang weit mehr als nur eine Hand voll Fans die Songs mit, als die Jungs kurzfristig zu einem Showcase nach Hamburg kamen. Und das, ohne das hierzulande schon irgendetwas in Funk oder TV passiert wäre. Was gut ist, kann man nicht vertuschen.

Insgesamt eine prima Mischung, die HARD-FI präsentieren, und so ganz weit weg von affigem BritPop-Getue oder schmalzlastiger Augenwischerei.
Stattdessen: Wut aus der Vorstadt. So muss es sein.

HARD-FI in Deutschland:
07.10. Hamburg, Knust
08.10. Berlin, Knaack
10.10. Köln, Prime Club
11.10. München, Ampere


Pure_Massacre
11.08.2005 - 13:50 Uhr
Heute im Radio "Move On Now" gehört. Wie Keane, nur richtig langweilig.

Noch langweiliger als Keane? Das geht doch gar nicht ;-)
Sebastian Y
11.08.2005 - 17:13 Uhr
Hehe, Armin gegen den Rest der Welt..

Übrigens hab ich neulich nen kurzen Spot üebr Hard-Fi auf KiKa gesehen - cool!
Armin
11.08.2005 - 18:26 Uhr
Hehe, Armin gegen den Rest der Welt..

Ach, woher denn. Auf Seite 1 tummeln sich ja unzählige Hard-Fi-Gutfinder.

Mich wundert aber ernsthaft, wieso nach den Vorschußlorbeeren jetzt plötzlich Hard-Fi-doof-finden plötzlich im Trend ist. Vielleicht, weil die anders als die Vorgängerhypes auch in Radio und Charts auftauchen?

In jedem Fall ein Witz, so ungern ich auch Kollegen öffentlich disse: das hier.
Ben
11.08.2005 - 18:48 Uhr
Mich wundert aber ernsthaft, wieso nach den Vorschußlorbeeren jetzt plötzlich Hard-Fi-doof-finden plötzlich im Trend ist. Vielleicht, weil die anders als die Vorgängerhypes auch in Radio und Charts auftauchen?

Also ich fühl mich nicht angesprochen. Hab schon als zweiter gepostet, dass ich das Album langweilig finde :p
ya
11.08.2005 - 18:52 Uhr
endlich neue treffende rezi, danke alternativenation!
bartender
11.08.2005 - 18:59 Uhr
Ich fühl mich angesprochen, kannte beim gutfinden aber nur "Hard to beat" und "Cash machine" und find die auch weiterhin klasse. ;-)

Der überwiegende Rest fällt halt ab, und nervt teilweise gewaltig.

Die AA-Rezi ist dennoch ein bisschen daneben und an die Donots oder Good Charlotte hab ich wirklich noch überhaupt nicht denken müssen.
Wie schon gesagt: 6/10 wär meine Wertung. Ein paar Hits, einige Schwächen, Langzeitwirkung kaum vorhanden, aber unterm Strich kein schlechtes Album.
tim
11.08.2005 - 19:02 Uhr
ungefähr so interessant wie die new radicals
jo
11.08.2005 - 19:19 Uhr
Mich wundert aber ernsthaft, wieso nach den Vorschußlorbeeren jetzt plötzlich Hard-Fi-doof-finden plötzlich im Trend ist.

nicht "im trend". eher (für mich) "miese musik" -> nicht meine tasse tee.

Vielleicht, weil die anders als die Vorgängerhypes auch in Radio und Charts auftauchen?

weder noch. zumal ich fast alle "vorgängerhypes" auch nicht mochte.
Susu
12.08.2005 - 12:22 Uhr
Ich kenne nur ein paar Songs, aber ich muss sagen, Hard-Fi machen einfach nur gute Laune. Ja, besonders innovativ sind sie nicht, aber das heißt ja nicht, dass eine Platte deshalb schlecht sein muss. Besonders "Hard to beat" hats mir angetan, das ist ja wohl der Ohrwurm per se. Ich hoffe nur, dass diese Scheibe ohne Kopierschutz verkauft wird. Wäre schade, weil ich sie dann im Laden stehen lassen müsste...

Susu
Susu
12.08.2005 - 13:43 Uhr
Ich meinte natürlich, dass ich sie stehen lassen muss, WENN sie Kopierschutz hat.
Weiß vielleicht irgendjemand was dazu?
Pole
12.08.2005 - 13:47 Uhr
Wär interessant. Kostet bei Amazon übrigens nur 11.95! Die wollen wohl Cd-Wow Konkurrenz machen.
black star
14.08.2005 - 23:04 Uhr
hard-fi ... gefällt mir sehr gut
Paul Paul
14.08.2005 - 23:20 Uhr
Hab' die CD im Urlaub ein paar mal gehört und mag sie doch. Habe nur leider 'ne Version mit nur 10 Liedern inklusive 2 Remixen...
Armin
15.08.2005 - 00:37 Uhr
Ich meinte natürlich, dass ich sie stehen lassen muss, WENN sie Kopierschutz hat.
Weiß vielleicht irgendjemand was dazu?


Sie hat keinen Kopierschutz. Zumindest läuft sie bei mir problemlos am PC, und es ist auch kein Hinweis auf der CD zu finden.

Ohne Garantie natürlich, kann auch sein, daß ich ein UK-Exemplar bekommen habe.
mate
15.08.2005 - 11:00 Uhr
Seicht, langweilig, Pop (hier negativ zu verstehen), zu viel "Shalala" und "Nanana", stumpfe "I love you"-Texte
Könnte von der Musik her auch das neue Album von Kylie Minogue sein. Ist mir fast schleierhaft, daß die hier überhaupt bewertet werden. Ach ja Kylie wurde ja auch rezensiert :-)
Highlights: -
Wertung: 2/10
cds23
15.08.2005 - 15:17 Uhr
Nanana....
Nu lasst den armen Armin mal in Ruh...
Immerhin ist Musik immer noch Geschmackssache!:D

Na ja jedenfalls ist Reamonn - Tuesday nicht mehr ganz so alleine in der Rubrik:

"Größte Fehlbewertung aller Zeiten/auf Plattentests.de/vonArmin/von Oliver usw......
Pelo
15.08.2005 - 19:57 Uhr
Nettes Album! Zurecht Album der Woche! WIrd gekauft und zwar bei amazon.de ;)
jo
15.08.2005 - 22:14 Uhr
Na ja jedenfalls ist Reamonn - Tuesday nicht mehr ganz so alleine in der Rubrik:

"Größte Fehlbewertung aller Zeiten/auf Plattentests.de/vonArmin/von Oliver usw......


aber "reamonn" hatten doch damals schon (außer von dieser seite, bravo und co.) nur hohn und spott geerntet. im gegensatz dazu, wird um 'hard-fi' schon mehr theater unter den "indie-magazinen" gemacht.
meiner meinung nach auch nicht wirklich unberechtigt. passen genau in das gewöhnliche hype-schema 'rein ("jetzt mal wieder [nach dem langsam abgelutschten retro-rock-bands-schema] was augenscheinlich 'ganz anderes'").
den einen gefällt's, den anderen nicht.

kein grund, "größte fehlbewertungen"-alarm zu schlagen. zumal plattentests doch aus solchen "anfänger-fehlern" gelernt hat ;).
Susu
16.08.2005 - 08:30 Uhr
Was ich immer wieder lustig finde, wenn ich die Postings durchgehe, dass offenbar einige "nicht mein Ding" mit "schlechte Scheibe" verwechseln. Ich finde die Scheibe weder schlecht noch überproduziert. Und dass Hard-Fi sich einem bestimmten Trend anschließen bzw. auf einen Zug aufspringen, kann ich so auch nicht sehen. Sie machen einfach Rock/Pop, und das ist auch gut so. Sie sind weder "voll anders" noch "total abgefahren", aber das allein reicht wohl kaum, um die Scheibe als "miese Musik" abzustempeln. Ich hätte von den selbsternannten Musikspezis ein bischen mehr Differenziertheit erwartet...
jo
16.08.2005 - 08:59 Uhr
naja. wenn ich schreibe, dass die "scheibe" "schlecht" ist, gilt das nur für mich und ist keine allgemeingültige aussage.
und dass sie auf einen zug aufspringen wollen, "voll anders" oder gar "total abgefahren" sind, sage ich z.b. auch nirgendwo [auch wenn du wahrscheinlich nicht speziell mich gemeint hast, Susu].

sie als "miese musik" abzustempeln, halte ich allerdings für legitim, wenn ich das so sehe/höre.
narf
16.08.2005 - 13:19 Uhr
Boah ich kann das alles nicht mehr hören. Warum wird zur Zeit die musikalische Stagnation bei vielen Bands als das Ding schlechthin gefeiert? So ein Müll der ganze Britpop-rock Krampf ist doch einfach aus der Vergangenheit geklaut und das meist recht Dreist!!

Bands sollten sich entwickeln, ihren eigenen Sound finden und neue Wege finden um gute Musik zu machen. Sich wiederholen, auf den Trend aufspringen und kopieren halte ich für keine außerordentlichen Leistungen.
peter
16.08.2005 - 13:55 Uhr
ja und?
wenn es spaß macht und gut klingt ist es doch in ordnung.
Susu
16.08.2005 - 15:41 Uhr
Weil Musik sich schon immer wiederholt hat. Es ist alles schonmal dagewesen. Selbst in anderen Jahrhunderten gab es musikalische Wiederholungen. Wer sich selbst mal mit Klassik beschäftigt hat, wird mir beipflichten.
jo
16.08.2005 - 15:54 Uhr
das verstehe ich auch nicht, warum nun wieder das "alles muss neu sein"-argument ausgepackt wird. wer will/kann das schon ernsthaft verlangen?
Patte
16.08.2005 - 19:10 Uhr
Nach dem ganzen Braveryblocparty-Duenpfiff und den Joy-Division-Interpol-Nachahmern darf man das aber schon verlangen, jo...*nurscherzmach* ;-)
jo
16.08.2005 - 21:34 Uhr
von 'hard-fi' dürfte man es generell verlangen, doch ;) *ebensoscherz*.
neworder
17.08.2005 - 21:59 Uhr
Spitzen CD. Vor allem Hard to Beat klingt wirklich nach Prefab Sprout, eine großen Band der 80er die nur nicht in das jetzige Revival passt, weil sie nie cool und hip sein wollten.

Aber auch die anderen Songs sind klasse, hab aber die CD erst heute bekommen und muss noch genauer reinhören.
reumor
18.08.2005 - 16:41 Uhr
Also so ganz kann ich die "Beschwerden" nicht nachvollziehen. Habe ja schon das schlimmste erwartet, aber "Stars Of CCTV" ist eigentlich richtig nett ausgefallen. Nichts Geniales, aber trotzdem gut. Könnte eine 8/10 werden.
Oliver Ding
18.08.2005 - 17:45 Uhr
Vor allem Hard to Beat klingt wirklich nach Prefab Sprout

Sehr richtig. Was aber eher am dreisten Melodieabkupfern als an ästhetischen Parallelen liegt.
neworder
18.08.2005 - 18:25 Uhr
@oliver ding:

melodieabkupfern vielleicht, aber heutzutage klaut ohnehin jede band, da bin ich froh wenn einmal etwas von einer "untypischen" Band geklautes dabei ist.

denkst du dabei wenn du das lied hörst eigentlich an ein bestimmtes von prefab sprout, ich denke die haben da bei mehrern lieder anleihen genommen, zB bei "Desire As"...
Oliver Ding
18.08.2005 - 18:41 Uhr
Ich kriege danach immer einen Ohrwurm von "Cars & girls".
neworder
19.08.2005 - 14:23 Uhr
ahja genau, auch cars & girls und dann noch irgendetwas vom swoon album, ein bißchen rockiger und und ganz wenig the clash, moderner produziert und fertig ist hard to beat. troztdem ein spitzen song,

ich hatte aber noch immer nicht zeit mich so richtig ins album einzuhören und ob es wirklich großartig ist kann man erst nach einigen wochen oder monaten sagen, aber die ansätze sind meiner meinung nach vorhanden.

ich denke viele leute hier sind vom album enttäuscht weil es eben nicht so rockig ist, wie man vielleicht von einer nme-gehypten band erwarten würde.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: