Hard-Fi - Stars of CCTV

User Beitrag
bartender
15.05.2005 - 19:09 Uhr
Da kommt wieder was auf uns zu, dass vielen gefallen und Obrac erneut zur verzweiflung bringen dürfte. ;-)

Die Singles sind imho großartig, allen voran "Hard to beat"!
Anspielproben gibt es < a href="http://www.hard-fi.com/" target="blank">hier< /a>


Schön auch, mal wieder eine Band mit der typischen britischen Bescheidenheit zu sehen:

"I wanna be successful." Richard Archer's dark eyes are ablaze, the bloody throat-gristle of modern success clenched in his teeth. "I don't see the point in being just another fuckin' indie band, I wanna sell records in the States. I'm not in competition with Razorlight and The Killers - I like those bands. I'm in competition with fuckin' Eminem. What's the point of being parochial and small-time? You've got to think big."

Der Hype beginnt, ich freu mich drauf.
bartender
15.05.2005 - 19:10 Uhr
das mit dem verlinken ist echt nicht mein ding. :(

hard-fi.com auf jeden fall...
aha
15.05.2005 - 19:52 Uhr
seh ich das richtig, dass man die hörproben nur über fucking itunes herunterladen kann?
bartender
15.05.2005 - 20:18 Uhr
nö. im bereich audio gibt es ganz normales realplayer bzw mediaplayer streaming.

release in deutschland ist laut newsletter übrigens der 27. juni.
aha
15.05.2005 - 20:44 Uhr
hmm, ja jetzt hab ichs auch gemerkt. danke.
uz...uz...uz...
16.05.2005 - 21:51 Uhr
Hab mir die Platte mal angehört. Ein paar nette Lieder wie "Middle Eastern Holiday", "Stronger" und "Gotta Reason". Der Rest ist mir aber zu lahm irgendwie. Ich finde wir sollten die Hype Schublade zu lassen, es gab schon bessere dieses Jahr.
bartender
16.05.2005 - 22:12 Uhr
Das ist allerdings richtig.
Insgesamt wohl leider doch nicht mehr als ne solide 7/10. Die Singles sind da schon das Optimum.

Freu mich trotzdem schonmal, irgendwann demnächst "Hard to beat" im Tanzlokal meines Vertrauens hören zu dürfen.
Armin
26.05.2005 - 22:37 Uhr
Hard-Fi
02.06.05 Köln, Underground
30.06.05 Hamburg, Molotow
01.07.05 Bielefeld
02.07.05 Berlin, Magnet


Platte soll am 27.06. kommen, ist aber noch nicht ganz sicher.
Armin
27.05.2005 - 15:18 Uhr
Wurde nun doch auf 25.07. verschoben.
anselm
01.06.2005 - 10:46 Uhr
Ist jemand von euch morgen im Kölner Underground und schaut sich die Band an? Oder will hin?
Armin
21.06.2005 - 17:23 Uhr
Kommt etwas spät, aber: Die Plattentests.de-Delegation aus Oliver und mir war da und beeindruckt.
Armin
25.06.2005 - 14:43 Uhr
Neu:
Single "Hard to beat" 25.07.
Album "Stars of CCTV" 01.08.
beatfreak
25.06.2005 - 15:02 Uhr
Langweiliges Mittelmaß. In keinem Punkt was herausragendes zu entdecken. Die Nächsten bitte...

Ben
25.06.2005 - 15:32 Uhr
Langweiliges Mittelmaß. In keinem Punkt was herausragendes zu entdecken. Die Nächsten bitte...

Dem kann ich nur zustimmen!
Oliver Ding
25.06.2005 - 19:01 Uhr
Was man Hard-Fi evtl. vorwerfen könnte, ist, daß bei beinahe jedem Lied ein offensichtliches Vorbild prominent durchzuhören ist (The Specials, Blur, The Clash, Heaven 17 etc.). Aber das sind ja nicht die schlechtesten Inspirationsquellen. Und wer so schick verwurstet, darf gemocht werden. :-)
Armin
30.06.2005 - 11:40 Uhr
Und nochmal verschoben. Auf 22.08.2005.
eingegebener name
03.07.2005 - 14:20 Uhr
die berechenbarkeit ihrer musik ist leider (wie es manchmal bei besseren der fall sein kann) keine "positive" (scheißwort) eigenschaft. außerdem sehr mittelmäßig instrumentiert/arrangiert
Armin
03.07.2005 - 14:42 Uhr
Neues VÖ: 15.08.
bartender
03.07.2005 - 14:52 Uhr
Also "Hard to beat" ist trotz des stumpfen Textes richtig klasse. Aber der Rest fällt doch deutlich deutlich ab, das muss man nach mehrmaligem hören einfach feststellen. Inzwischen nurnoch 6/10, ich glaub nicht, dass ich es noch öfter hören werde und der Wertung dadurch die Chance gebe, weiter abzurutschen.
quincy
13.07.2005 - 10:19 Uhr
Endlich ist das Album bei mir angekommen. Und nach 2maligen Hören kann ich der Meinungen nur bedingt zustimmen. Die Texte sind nun wirklich nicht so schlimm, und klar, der Sound ist fröhlich abgekupfert. Aber das geschieht so elegant, dass durchaus etwas Eigenes entsteht. Kann natürlich sein, dass das Album nach mehrmaligen Hören abfällt... Jedenfalls wird der Pressewald ordentlich rauschen. Dagegen ist in diesem Fall aber nichts einzuwenden.
Ist denn jemand bei den Konzerten gewesen? Wie ist denn die Band live? Und sind schon neue Konzerttermine für Deutschland bekannt?
smörre
13.07.2005 - 10:34 Uhr
d´accord, quincy. Natürlich nix bahnbrechend Neues, aber melodiös, schwungvoll, elastisch. Macht Spaß und ich kann auch kaum Ausfälle verzeichnen. Absolute Radio-Hitmusik! Tied Up Too Tight, Unnecessary Trouble, Better Do Better...allesamt super Songs.

Gutes Album. Würde fast inzwischen zu ´ner acht tendieren.
quincy
13.07.2005 - 10:57 Uhr
Hey smörre! Radio-Hitmusik! Genau, das ist es!!! "Gotta Reason" und/oder "Living For The Weekend" könnte ich mir aber auch sehr gut im Club vorstellen.
Soeben habe ich gelesen, dass die Band im Oktober wieder einige Konzerte in Deutschland spielt. Und vorher noch beim "Monsters of Spex" gastiert. Super!
blush
13.07.2005 - 10:59 Uhr
Da haben wir aber mal eine traurige Aktualität bei den Jungs. Aber die Stars on CCTV scheinen sich ja in Luft aufgelöst zu haben.
smörre
13.07.2005 - 11:12 Uhr
@ blush: wie jetzt? Band tot? Auf deren Seite steht noch nix.
quincy
13.07.2005 - 11:15 Uhr
@blush: Verstehe Deinen Kommentar nicht. Die Band hat sich doch nicht aufgelöst?! (vgl. NME etc.)
Oliver Ding
18.07.2005 - 22:38 Uhr
Ich gehe mal davon aus, daß blush auf die in London allgegenwärtige Videoüberwachung anspielt, die dem Debüt den Namen gab.
bartender
18.07.2005 - 22:53 Uhr
Zumindest in Dublin ist CCTV noch alive and kicking.
Armin
22.07.2005 - 12:34 Uhr
Hard-Fi
Sie kommen aus einem öden Londoner Vorort mit Namen Stains und beschlossen, statt an langer Weile zu sterben, lieber coolen, knastertrockenen Punkpoprock zu machen.
So verschanzten sich HARD-FI in einer verlassenen Taxizentrale im Ortszentrum, funktionierten die Räumlichkeit zum eigenen Studio Cherry Lips um und nahmen mit ihrem Producer Wolsey White eine EP auf. Eine gute Tat, denn die erste Singleveröffentlichung in England, der Song Cash Machine, wurde von mehreren britischen Magazinen als "Track of the Week" gelobt und brachte das, was man im Allgemeinen einen Durchburch nennt.

Irgend eine Zeitung schrieb: "HARD-FI sprechen die Herzen und Seelen der britischen Jugend tiefer an, als eine Million Fat Toms von Keane es je könnten", und angeblich soll Rick Rubin angerufen haben, um das Album als groundbreaking zu bezeichnen. Und nun ist auch die aktuelle UK-Single Tied Up Too Tight auf 15 in die UK-Charts eingestiegen. Hard To Beat ist auch so eine Nummer, die auf Anhieb überzeugt und einen ganz eigenen Drive mitbringt.

Mit dem derzeit sehr hippen Schrammeldisco-Charme, aber einem ausgeprägten Gefühl für Melodie, gelingt es HARD-FI, unprätentiösen Auf-den-Punkt-Pop zu spielen, der sonnig und antreibend zugleich wirkt. Ein schönes Stückchen Lebensfreude. Ab Montag steht auch bei uns die erste Single Hard To Beat in den Läden.





Spitzenplatte, übrigens.
quincy
26.07.2005 - 11:04 Uhr
"Hard To Beat" wird ein Hit!
Paul Paul
26.07.2005 - 11:57 Uhr
Wie könnte man das Genre bezeichnen?
J.R
26.07.2005 - 12:48 Uhr
Wahnsinn
Ich hab das Video auf Mtv gesehen.
Unglaublich
Oliver Ding
26.07.2005 - 15:14 Uhr
@Paul Paul: Pop.
Sidekick
27.07.2005 - 15:50 Uhr
Mit einem saftigen und fetten "Indie" davor.

:-)
Uh huh him
27.07.2005 - 16:33 Uhr
hat es schon jemand geschrieben?

Platte des Monats in der VISIONS. Will ich haben!
Paul Paul
27.07.2005 - 16:35 Uhr
Hast du bald, versprochen. Ist die VISIONS da? Fall Of Troy noch nicht beachtet, oder wie? Poste mal die wichtigsten Sachen.
Uh huh him
27.07.2005 - 17:07 Uhr
nix wichtiges dabei würd ich sagen, Washington auf der 4, Statistics auf der 2, Dredg auf dem Cover.
bartender
27.07.2005 - 17:24 Uhr
Hab ich vielleicht schwächere Demoversionen gehört? Bis auf "Hard to beat" hat es mich wirklich nicht umgehauen (der Song dafür umso mehr).
Sidekick
27.07.2005 - 17:51 Uhr
Ich mag das Album. Eine 8 ist sicher drin.
Paul Paul
27.07.2005 - 19:17 Uhr
Klingt ziemlich radiotauglich. Bisher nicht wirklich begeistert.
Sidekick
27.07.2005 - 22:25 Uhr
Ich dafür umso mehr.

Hard To Beat
Cash Machine
Living For The Weekend
Move On Now
Stars Of CCTV

Grandioser Pop, wie es ihn in der Form recht lange nicht mehr gab. Und ist doch mal schön zusehen, dass Bands heutzutage auch anderswo klauen können, als Gang Of Four, Undertones und Smiths. Der Sänger ist ein Sänger. Das gab es auch recht lange nicht mehr. Siehe: Clap Your Wolf Least Likely In Helsinki.
Mixtape
27.07.2005 - 23:47 Uhr
Kenne nur "Hard to beat", das ist super, auch wenn es genau wie "Fame" von Kid Alex klingt.
tim
28.07.2005 - 00:09 Uhr
kenne nichts von ihnen, nur promo fotos. und danach zu urteilen: schlimmer als busted.
Sidekick
28.07.2005 - 01:12 Uhr
Flachzange.
J.R
28.07.2005 - 12:01 Uhr
Mir gefällts auch
besonders das video
das wird groß
natürlich auch kommerziell aber dabei so veradmmt gut
mal schaun ob ich mir das zulege
bartender
28.07.2005 - 15:21 Uhr
Stimmt schon, "Cash machine" ist auch noch ganz schön gut, ebenso "Feltham is singing out" und wenn man sich durch die unerträglich 50CentIntroartigen ersten zehn Sekunden von "Tied up too tight" gearbeitet hat, geht der Song auch noch in Ordnung.

Kickt aber trotzdem nicht so, wie ein solches Album kicken sollte. Und dieses schlimme getragene "Move on now" nehme ich ihnen sogar richtig übel. Das wär echt nicht nötig gewesen. "Middle eastern holiday" nervt auch gewaltig.

"Living for the weekend" und den Titeltrack kenn ich überhauptnicht. Wohl doch keine endgültige Version gehabt...
dende
01.08.2005 - 02:34 Uhr
Gefällt! Extrem eingängig.

Nur die Balade "Move on now" passt mal gar nicht.
bartel(d.E.)
03.08.2005 - 14:45 Uhr
'Hard to Beat' ist schon ein Hammer (9,5-10). Das Album insgesamt bislang eine gute 8. Folgerichtig wird "Hard to Beat" am Wochenende in die Top 100 einsteigen (auf Platz 80, um genau zu sein).
captain kidd
03.08.2005 - 14:51 Uhr
ich weiß, ich sollte eher nichts zu denen sagen. aber bis jetzt gefällt mir das gar nicht.
bartender
03.08.2005 - 14:54 Uhr
Nochmal weil ich's einfach nicht verstehe: Dieses Intro von "Tied up too tied" ist sooooo gruselig schlimm. Warum macht man sowas? Furchtbar.

Dabei ist das Lied garnicht so schlecht, eigentlich sogar ganz gut, aber wer soll denn nach diesen 10 Blingblingsekunden noch Lust darauf haben?
wicked
04.08.2005 - 12:43 Uhr
wo soll denn dieses fette "Indie" zu finden sein? seichter geht kaum...

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: