Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Laibach

User Beitrag
Omi
29.04.2005 - 18:44 Uhr
Haben die ein Lied, das Tanz in den Mai heisst?
Das bekannteste von denen (und Opus) ist ja Live is life. Oder umgekehrt.
cds23
29.04.2005 - 18:49 Uhr
ích kenne die band nur vom namen, kursierte mal nicht das gerücht dass die neo-nazis sind?
Rammsteinchen23
29.04.2005 - 18:59 Uhr
sind sie nicht. gleiches thema wie bei R+. geht eher in die elektro richtung und wird hauptsächlich von hardcore EBMlern gehört. sind aber auch "provokativ" und "unverschämt".
Pyrus
29.04.2005 - 19:40 Uhr
@Rammsteinchen23: Rammstein und Laibach lassen sich so nicht gleichsetzen. Wenn Laibach mit NS-Symbolik auftreten, geht es ihnen nicht nur um Provokation. Ihre Vision von einem totalitären Staat in dem das Kollektiv anstelle von Individuen tritt, findet im dritten Reich einige Entsprechungen. Trotzdem sind Laibach keine Nazis, ihr Ziel ist nicht ein faschistischer Staat, sondern einer, in dem sich die Bürger freiwillig dem Kollektiv und dem Gesetz unterordnen.
...
29.04.2005 - 19:51 Uhr
http://www.laut.de/wortlaut/artists/l/laibach/index.htm
Rammsteinchen23
29.04.2005 - 19:58 Uhr
ich wollte R+ und laibach nicht gleichsetzen, sondern sagen, dass sie sich wohl mit den gleichen vorurteilen auseinanderzusetzen haben. sorry, habe ich mich wohl falsch ausgedrückt.
stimmt es eigentlich dass auf laibach konzerten einige gern mal als tunten rumlaufen? soll komisches publikum sein bei laibach konzis.
Pyrus
01.05.2005 - 18:06 Uhr
Und ich wollte sagen, dass Laibach mit diesen Vorurteilen zu kämpfen hat, weil sie wirklich nicht ganz unberechtigt sind und sie nicht nur aus finanziellen oder ähnlich niederen Gelüsten auf Provokationskurs sind.
Ich mochte sie mal richtig, aber ihre politische Einstellung ist nichts für mich.
Christoph
02.05.2005 - 13:30 Uhr
Da LAIBACH gerade einiges an DVD Material veröffentlichen, sollte demnächst auch die sehr interessante Dokumentation "Predictions Of Fire" dabei sein (bislang nur auf VHS erhältlich - wenn überhaupt noch).
In diesem Film wird die Philosophie von LAIBACH genau erklärt. Zu den Interviewpartner zählt u.a. der Philosoph Slavoj Zizek.
Konzerte:
auf denen, wo ich war, war das Publikum bunt gemischt. Vom Alternative-Rock-Kid mit Eastpack-Rucksack bis zum Metaller - vom "Sozialkunde und Kunst" Lehrer bis zum Neofolker in Uniform. Tunten hab ich keine gesehen, waren aber bestimmt auch da...bei der bunten Mischung :o) Warum auch nicht...mir doch egal, wie jemand rumläuft, so lange er oder sie nicht rumpöbelt.
Laibach Alben, die man kennen sollte:

M.B. December 21 1984 (sehr lärmig, finster - Tribut Konzert an den verstorbenen alten Sänger - das Konzert wurde damals von jugosl. Parteifunktionären verboten, fand dann aber dennoch mehr oder weniger geheim vor voller Hütte statt und Laibach spielten das aggressivste Set ihres Lebens)

Opus Dei (das "Hit" Album)
Jesus Christ Superstar (das Metal Album)






Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 13:42 Uhr
"Alle gegen Alle" ???? Das kenn ich nur von DAF.

Laibach haben ab und an musikalische Dürftigkeit durch plakative Provokation überkompensiert - lässt man den fragwürdigen braunen fake mal weg, ist da nichts neu was nicht 15 Jahre zuvor Bands wie Throbbing Christle oder Pyschic TV wesentlich spannender gemacht haben.

Wäre nicht diese sehr ambivalente uniformierte Modenschau miteinhergegangen und das serbo-teutonische Gehabe würde ich behaupten, dass man niemals Noitz von dieser Band genommen hätte.

"Der Herbst 2004 nun wird heiß für alle Laibach-Fans, denn Laibach veröffentlichen eine Doppel-CD und zwei DVDs: Zum einen erscheint mit "Anthems" (VÖ: 04.10.) eine Doppel-CD, die neben allen Laibach-Klassikern wie u.a. "The Final Countdown" oder "Alle Gegen Alle" den brandneuen Track "Mama Leone" (ja, eine Coverversion des italienischen Kitschsongs!) sowie auf einer zweiten CD eine Zusammenstellung von ausgewählten 14 Remixen enthält, u.a. von Richie Hawtin und Kraftbach."
christoph
02.05.2005 - 14:29 Uhr
Man darf bei Laibach nie vergessen, dass es in erster Linie gar nicht mal so sehr um die Musik ging, sondern viel eher um das Gesamtbild, die Philosophie. Neben Musik gibt´s ja auch Bücher, Kunstausstellungen etc.
Den Bezug zu Throbbing Gristle und vor allem Psychic TV find ich gar nicht so stark vertreten - bei Laibach ging´s ja doch größtenteils um andere Dinge - "das (totalitäre) System Jugoslawiens (oder auch anderer totalitärer Regierungsformen - egal welcher Coleur) ernster nehmen als es sich selbst nimmt" und es dadurch in lächerlich wirken zu lassen
ich erinnere an die großartige Idee bei einem Konzert in Belgrad kurz vor´m Kosovo-Krieg eine Milosevic Rede vorzulesen, die dann in eine Hitler Rede überging...und kaum jemand merkte es anfangs.
Omi
02.05.2005 - 14:29 Uhr
Also, ich kenne so eigentlich ja nur Live is Life und God is God von denen.
Dargelos
02.05.2005 - 15:02 Uhr
Sehr schön auch das hier: Die Designabteilung der NSK, (Neuer Kollektivismus) reichte 1986 ein Plakat für den Wettbewerb um das offizielle Plakat für den «Tag der Jugend» ein; Es wurde von der Jury prompt zum Siegerentwurf gekrönt, weil es die «höchsten Ideale des Jugoslawischen Staats» ausdrücke. Doch bald darauf entdeckte man, dass sich die NSK ein Motiv des Deutschen Richard Klein («Das Dritte Reich. Allegorie des Heldentums») angeeignet und lediglich die Insignien des NS-Staats mit denen Jugoslawiens ausgetauscht hatte; auf solche Weise entlarvte man die Strukturen des eigenen kommunistischen Staates.

Also mit Psychic TV oder Throbbing Gristle würde ich Laibach auch nicht in einen Topf stecken. Für die Entwicklung der jugoslawischen regimekritischen Kunstszene waren Laibach schon wichtig. Allein das Konzept erscheint zumindest in dieser Form heutzutage etwas überholt. Laibach haben es nach der NATO-Platte nicht geschafft, sich neu zu erfinden.
Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 15:14 Uhr
Leider haben es DAF mit ihrer letzten Platte auch nicht geschafft sich neu zu erfinden.
Dargelos
02.05.2005 - 15:46 Uhr
Sehr witzig, Gabi!
christoph
02.05.2005 - 15:47 Uhr
aber Laibach halten mit WAT zumindest auf augenzwinkernde Art Rückschau. Man muss allerdings die alten Platten kenne, um den Witz zu verstehen - ich find´s macht Spaß - und die Siddharta Coverversion von deren "B-Mashina" ist äusserst amüsant.
Zum Thema spaßige Laibach Aktionen auch das hier:
während eines Konzertes in sarajevo während des Bosnien Kriegs, spielte die Gruppe ein Konzert im Nationaltheater von Sarajevo, erklärte jenes kurzerhand zum Staatsterritorim des NSK Staates, stellte Reisepässe aus und schleuste so etliche Bosnier aus der von Serben umzingelten Stadt, da diese dachten, das seien alles Ausländer von sonstwo...
Laibach spielten dann ihr Konzert in Sarajevo vor einigen tausend Bosniern und spielten dort u.a. den Kriegsmarsch mit dem die Serben im 1. WK in Bosnien einmarschiert sind...da nähern wir uns dann vielleicht Throbbing Gristle, dass das Böse oftmals ganz nah beim Guten zu finden ist und man schwer trennen kann, wer "der Gute" und "der Böse" ist...war wohl das Ziel dieser Aktion.
Es gibt auc ein interessantes Interview mit dem damaligen slowenischen Aussenminister zu diesem Konzert und der NATO Platte.
Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 15:55 Uhr
Ich bin ertaunt, dass die Semantik zur Skizzierung der offensichtlichen politischen Aussagen und Agitation von Laibach in der Welt von "der Gute" und "der Böse" gewählt wird. Mitunter klingt das wie politische Aktionstheater - was nicht schlecht sein muss.

Apropos Throbbing Cristle: habt ihr gewusst, dass sich Genesis P. geschlechtlich transformieren lies und zudem das weibliche Mitglied der Band ebenfalls das Geschlecht wechselt. Beim einzigen Deutschlandkonzert in der Volksbühne zu Berlin erschien Genesis P. - ein anderer Name ist mir noch nicht bekannt - in einem hautengen und viel zu kurzen roten Lederrock, der keine Fragen mehr offen liess, und blondierten Harren. Allerdings waren sie heftig wie eh den je. Klanggewitter par excellence.
christoph
02.05.2005 - 16:05 Uhr
Ich bin ertaunt, dass die Semantik zur Skizzierung der offensichtlichen politischen Aussagen und Agitation von Laibach in der Welt von "der Gute" und "der Böse" gewählt wird

und Laibach stehen dazwischen und halten den Spiegel vor...und plötzlich ist der vermeintlich Gute der Böse :o)
Politisches Aktionstheater kommt hin...
Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 16:10 Uhr
Die Gefahr die ich bei solchen Bands/Akts/Kollektiven ist die, dass der vermeindlich ambivalente und provokative/plakative Umgang mit "belasteten" Symbolen, Ideen und Aussagen - wenn sich eben keine klare/stringente Aussage herauskristallisiert - in dekorative Unverbindlichkeit driftet. Allerdings kenne ich Laibach zu wenig, um das für diese Gruppe zu postulieren, aber ich sehe zumindest die Möglichkeit, dass sich die Band dieser Kritik ausgesetzt sieht.
christoph
02.05.2005 - 16:21 Uhr
oh die Diskussionen gibt´s natürlich...der Gag an Laibach ist halt, dass sie immer erst hinterher erklären - wenn alle schon drauf reingefallen sind.
Mal ernsthaft - die Band (die sich selbst niemals "Band" nennen würde, da Kunstkollektiv) erklärt schon einiges, aber es ist halt alles recht komplex - ich glaub, es gibt sogar Doktor-Arbeiten über die Band. Und um tieferen Zugang über die Musik hinauszu finden, muss man wahrscheinlich erst einmal Bücher lesen, Dokumentationen gucken und sich mit der Geschichte Jugoslawiens befassen. Aber - es gibt auch viel versteckten Humor.
Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 16:26 Uhr
Vermutlich hast Du recht. Sicherlich ist das keine leichtzugängliche Konserve und man sollte sich damit intensiver beschäftigen und der politische Hintergrund ist zudem erheblich - wie gesagt: sie sind nicht direkt auf meiner Wellenlänge, aber da sie Daniel Miller unter Vertrag genommen hat, wird er sich was dabei gedacht haben und Miller ist für mich bei seiner Labelpolitik fast ein wenig erhaben und ausserhalb der Kritik, da Mute für mich zu den besten Labels (mal so mit 4AD und Rough Trade) ever zählt.
Christoph
02.05.2005 - 16:33 Uhr
ausserdem ist auch NON bei Mute unter Vertrag - undgegenüber Herrn Rices Verständnis von Humor, sind Laibach echt brave Jungs,hehe...
so...und ich hör jetzt Twisted Sister...das muss jetzt sein...zum Ausgleich auf so viel Philosophie
Gabi Delgado-Lopez
02.05.2005 - 16:35 Uhr
...und NON hat auch mit Frank Tovey a.ka. Fad Gadget kollaboriert..und das ist auch nicht schlecht...

Dee Synder rocks!
Omi
02.05.2005 - 17:10 Uhr
Ich bin zwar nicht die hellste und so Zeit zum ganz genau durchlesen hab ich auch nicht, aber hab ich jetzt das richtig verstanden, die haben ein Plakat entworfen (genommen), dass von den damaligen höchstens kommunistischen Stellen als Siegerprojetk gekürt wurde, weil es so exakt passen würde und dann stellt sich heraus, dass das ein altes deutsches Plakat war, somit die indirekt zugegeben haben, dass die Propaganda auf beiden Seiten ähnlich war? Und das irgendwie damit bewiesen werden sollte oder les ich das falsch?
Christoph
02.05.2005 - 17:47 Uhr
so ungefähr :o)
Omi
09.05.2005 - 12:25 Uhr
also so ungefähr richtig interpretiert.
mr.pink
14.12.2005 - 22:24 Uhr
ich find des alles etwas krank. Ich bin von Laibach ziemlich verwirrt und weiß nicht, wie ich es einordnen soll. Ich bin mir nicht sicher, ob ich jetzt von der Genialität der "Band" begeistert sein soll oder einfach nur geschockt. Verwirrend ist es allemal und regt zum Nachdenken an. Das ist ja wohl auch das Ziel der Gruppe. komische sache.
Stefan Stukenbrok
15.12.2005 - 08:38 Uhr
Ich war Ende der 80er, Anfang der 90er in einem Laibach-Konzert, war so zu "let it be"-Zeiten.
War schon brachial. Wie der Sänger sich auf einen Hocker setzte und "Hänschen klein" sang...
Christopher
18.05.2011 - 23:56 Uhr
Grüsst Euch!

Ich hab ne Frage zu Laibach!
Ich hab bei nem bekannten mal ne Platte gehört, da war vom ersten bis zum letzten Track nur Kriegssound "live" aus dem Schützengraben... Die will ich hoam!^^

Wer ne ahnung hat, der soll sich bitte melden!
Dankee

Chris

MasterOfDisaster69

Postings: 693

Registriert seit 19.05.2014

08.11.2020 - 01:08 Uhr
Interesting, a new video from Laibach:

https://www.youtube.com/watch?v=kdzCuPuFMVo

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: