Bullet For My Valentine - The poison

User Beitrag
black_moon
25.04.2005 - 14:20 Uhr
keine ahnung...ham die schon n thread? naja egal...

so...ich find die mega geil...tolle musik...sehr vielschichtig...
wunnabaaaaa

Emo-Band-Alarmglocke
25.04.2005 - 14:27 Uhr
*SCHRILL*
Stefan
25.04.2005 - 14:29 Uhr
Nett. Aber momentan völlig austauschbar und der Emogesang nervt.
Ratatoesk
25.04.2005 - 15:27 Uhr
Sehe ich ähnlich. Die sind nicht übel, aber nur eine weitere der ganzen "trendigen" Emo-/Metalcore Bands die einem momentan im Akkord um die Ohren gehauen werden.
black_moon
25.04.2005 - 21:55 Uhr
ach quark...find schon, dass die ziemlich besonders kling...vor allem de musik...ziemlich viel metal drin und naja...so mega innovativ kann man heut zu tage wohl kaum noch sein...gibt schon so viel musik...alles wurde schon ausprobiert...gibt nich mehr viel, was man noch machen könnt...sonst müsste man wohl noch hunde im background bellen lassen und die texte rückwärts singen*g*
naja...kommt drauf an, wie gut de band is und obs den geschmack trifft:)


tom
25.04.2005 - 22:00 Uhr
"so mega innovativ kann man heut zu tage wohl kaum noch sein" --> tmv? :)
ratatoesk
25.04.2005 - 22:35 Uhr
@black moon:
Klar hast du Recht, wenn du sagst, dass es schwer ist heutzutage noch innovativ zu sein, aber das erwarte ich auch gar nicht. Aber momentan ist es nun mal so, dass dieser ganze Emocore/Metalcore Kram ziemlich angesagt ist und dementsprechend viele Bands auf den Markt geworfen werden, bei denen zwar einige sehr geile dabei sind, aber auch eine ganze Menge die zwar nett klingen, aber nicht sonderlich aus dieser Bandmasse herausstechen. Das Genre ist momentan einfach zu übersättigt.
black_moon
26.04.2005 - 23:30 Uhr
yep des weiß ich doch, dasses nich darum ging...wollt des nur ma erzähln...wie ich so denk über dieses thema:)

mir isses nich sonderlich aufgefalln, dass musik dieser richtung im moment gut ankommt...
eher die gothicschiene is ja gut besetzt und beliebt grad so würd ich sagen...
sehr nervig übrigens für einen eingefleischten jahrelangen nightwish fan wie mich*g*
ratatoesk
27.04.2005 - 20:24 Uhr
Ich finde dieser "Trend" wird auch etwas überbewertet. Man merkt schon, dass mehr entsprechende Musikvideos laufen, entsprechende Bands bei grösseren Plattenfirmen (zB. Roadrunner oder Nuclear Blast) gesignt werden und dem Genre in der Fachpresse mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, aber ich finde es bei weitem nicht so extrem wie zB. beim Gothic oder damals beim NewMetal. Mag daran liegen, dass die Musik nicht gerade massentauglich ist. Die einzigen Bands die auch im Mainstream halbwegs populär sind, sind Hatebreed und Killswitch Engage. In den USA sieht das allerdings etwas anders aus. Dort ist die Metal und HC Szene um einiges trendorientierter als hierzulande und entsprechende Bands haben riesigen Erfolg.
Stefan
27.04.2005 - 20:34 Uhr
Der Trend ist überbewertet, keine Frage. Aber leider werden heute halt auch schon Undergroundgenres mit einer unglaublichen Masse an Veröffentlichungen überschwemmt, und von daher hat die Art von Metalcore bei mir momentan ein bißchen zur Übersättigung geführt.
muckefuck
27.04.2005 - 20:36 Uhr
Gerade auf VivaPlus gesehen. Was soll das denn bitte sein?! Üble 80er-Metal-Riffs mit ner Emo-Schickse als Sänger. Ganz krude Mischung. Das sowas 2005 noch funktioniert...nicht zu fassen.
bbstevieb
11.05.2005 - 12:54 Uhr
hört sich imo sehr interessant an...ich muss mal nach der EP Ausschau halten.
Nick
11.05.2005 - 13:20 Uhr
also ich hab mir die EP zugelegt und muss sagen, dass sie gewaltig knallt. Find es besteht zwar grosse Ähnlichkeit zu Funeral for a Friend, jedoch find ich (die 6 Songs) bisher weitaus besser. Bin mal sehr auf das Set am Ring gespannt
Armin
19.05.2005 - 20:01 Uhr
Mindestens verblüffend, daß die Single es in die Charts geschafft hat. Top 100. Hui.
jo
27.05.2005 - 14:18 Uhr
ja, das hat mich allerdings auch verblüfft. da liest man sich nach jahren mal wieder die aktuelle "charts-liste" durch und dann sowas. mal sehen, wie lange die sich halten. hatten ja selbst mehr erfolg mit der single als die aktuelle der "toten hosen"...
Prophet
11.06.2005 - 17:51 Uhr
sie sind genial ich liebe metalcore un den haben sie echt drauf wenn man scho so ne geile lp hat kann ads album nur noch genialer ausfallen ich wünsch ihenen viel glück
Daharka
11.06.2005 - 18:18 Uhr
klingt ganz okay aber zuwenig melodie...
black_moon88
18.06.2005 - 00:00 Uhr
zu wenig melodie? also davon gibts doch echt genug...
Armin
22.07.2005 - 16:20 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE - Im Spätsommer für 4 Gigs in Deutschland!



Die vier Jungs von Bullet For My Valentine haben soeben in England ihre erfolgreiche Supporttour mit "Funeral For A Friend" abgeschlossen.

Jetzt steht die allererste deutsche Club-Tour ins Haus. Hier sind ganz frisch die Tourdaten von Bullet For My Valentine für Deutschland:



08.09.05 München Backstage Club

09.09.05 Köln Underground

10.09.05 Hamburg Logo

11.09.05 Berlin Magnet



Sichert Euch schon bald eines der raren Tickets!



Mehr Informationen unter www.bulletformyvalentine.de und www.gunrecords.de.

black_moon88
22.07.2005 - 17:57 Uhr
de HH ticket gibts bei uns hier irgendwie nich/noch nich(?)...wo kann ich die bekomm? ne ahnung?
comeback kid
23.07.2005 - 00:43 Uhr
metalcore boygroup...bravo starschnitt here we come...
black_moon
23.07.2005 - 14:06 Uhr
oh..hab nochma nach tickets geguckt...die für HH sind noch in bearbeitung...hol ich mir sofort, wenns de gibt...
Armin
24.08.2005 - 19:33 Uhr
Bullet For My Valentine: "The Poison" erscheint am 30. September!


Mit ihrer EP “Hand Of Blood” legten die Bullet For My Valentine einen Senkrechtstart hin: In Großbritannien verkauften sie aus dem Stand gleich über 30.000 CDs, und auch in Deutschland mischten sie die Singlecharts kräftig auf.

Am 30. September erscheint endlich das heiß ersehnte Longplay-Debüt „The Poison“.



Vorher haben jedoch die schnellsten unter Euch die Chance, bei den vier Clubdates in Deutschland ganz exklusiv live die neuen Songs zu hören. Vom 08.09. - 11.09. rocken die "Bullets" nämlich in München, Köln, Hamburg und Berlin und werden keinen Zweifel an ihren Livequalitäten zulassen. Ein Pre-Listening der besonderen Art... Seid dabei, schwitzt, rockt und feiert mit den Jungs bis die Wirkung von „The Poison“ irgendwann nachlässt.



Passend zu den Shows gibt es auf der Homepage www.bulletformyvalentine.de in den nächsten Tagen etwas zu gewinnen! Also checkt die Homepage und streicht Euch folgende Dates dick im Kalender an:



08.09.05 München - Backstage Club

09.09.05 Köln - Underground

10.09.05 Hamburg - Logo

11.09.05 Berlin - Magnet



Doch damit nicht genug - nachdem das Quartett bereits den Welsh Music Award als “Best New Band“ gewonnen hat, folgt nun auch noch eine Nominierung von Englands führendem Rockmagazin Kerrang! in der Kategorie „Best British Newcomer“ – ein Riesenkompliment angesichts von gerade mal je einer veröffentlichten EP und Single in dem Heimatland!

Da es sich bei diesem Wettbewerb um eine Leserwahl und nicht um einen Industriepreis handelt, ist er von ganz besonderer Bedeutung!

Ihr könnt nämlich Eure Jungs unter http://www.kerrangawards.com/kerrangawards/enter.html wählen.



Mehr Infos unter www.bulletformyvalentine.de und www.gunrecords.de.


Armin
26.08.2005 - 19:35 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE - Best British Newcomer 2005!



Das Kerrang! Magazine, die offizielle Bibel des Metals und Rocks in UK, hat Bullet For My Valentine bei Ihren diesjährigen Awards mit ihrem „golden K!“ für die besten britischen Newscomer ausgezeichnet! Den Preis erhielten Matt Tuck, Padge, Jay James und Moose Thomas bei der Verleihung am 25. August in London und heimsten somit schon die zweite Auszeichnung ein, ohne überhaupt ein Album veröffentlicht zu haben. Dieses erscheint übrigens in wenigen Wochen, am 30. September, zuerst hier bei uns in Deutschland und trägt den viel versprechenden Titel „The Poison“! Dass BFMV in Ihren Live-Shows die Erde zum beben bringen und ihre immer größer werdende Fangemeinde begeistern, erklärt einmal mehr den Gewinn des Kerrang! Awards. Wer sich hierzulande noch vor dem Debüt-Release ein erstes Bild von den Walisern machen möchte, hat bei den 4 exklusiven Shows Anfang September dazu die Gelegenheit. Präsentiert von Rock Hard und Visions werden sich Bullet For My Valentine auf ihre ganz persönliche Art auch endlich bei uns in Deutschland vorstellen und sich vor allem Gehör verschaffen!



08.09.05 München - Backstage Club

09.09.05 Köln - Underground

10.09.05 Hamburg - Logo

11.09.05 Berlin - Magnet



Mehr Informationen unter www.bulletformayvalentine.de und www.gunrecords.de.

Fabi
26.08.2005 - 20:24 Uhr
"metalcore boygroup...bravo starschnitt here we come..."

Schlußfolgerung: Man darf nur Metalcore spielen
wenn man scheiße aussieht!? Soo ein Schwachsinn!
comeback kid
26.08.2005 - 20:40 Uhr
meine aussage bezog sich eher darauf, dass es sich bei bfmv um ein augenscheinlich dem aktuellen trend hinterher geschmissenes, durchkalkuliertes produkt handelt. und selbst, wenn die jungs die hässlichste und trotzdem integerste band der welt wären: bandname, songtitel, video-look, cd-cover, kleidungsstil und auch die nicht für 5 cent originelle musik...das müffelt einfach übelst nach anbiederei.
Fabi
26.08.2005 - 20:48 Uhr
Wenn man sie aber schon vorher
aufgrund ihres Aussehens verurteilt
is nicht so dufte.
Allerdings finde ich es okay diese Meinung zu
vertreten wenn man sich die Zeit genommen
hat, um wenigstens mal reinzuhören.
Wenns dann immer noch nicht gefällt ist es ja völlig in Ordnung.
Aber eben nicht wenn man es abstempelt ohne die Musik gehört zu haben.

Ich finde auch nicht besonders toll
Armin
10.09.2005 - 13:54 Uhr
BULLET FOR MY VALENTINE – Hammer Gig in München und jetzt kommt Köln!

Gitarrengeschrei, literweise Schweiß und jede Menge coole Leute... Gestern heizten Bullet For My Valentine in München zum Auftakt ihrer vier exklusiven Deutschland-Shows den rund 350 Fans und Neugierigen mal so richtig ein! Matt, Padge, Jay und Moose lieferten neben ihrem Hit „Hand Of Blood“ so einiges an hammergeilen Songs vom kommenden Debüt-Album „The Poison“ und brachten die Menge zum Ausrasten...

Wen wundert es, die Show heute Abend, 9. September in Köln ist restlos ausverkauft und es gibt nur noch wenige Tickets für die Gigs in Hamburg am 10. September und Berlin am 11. September!

Wohl dem, der eine dieser raren Karten besitzt. Und für alle anderen (Urlauber, Stubenhocker und Nicht-genug-Krieger) haben wir mit dem glücklichen Gewinner Henning einen Boten der Stunde. Denn Henning wird exklusiv die Band treffen und Euch in den nächsten Tagen hier auf www.bulletformyvalentine.de hautnah berichten, was er mit den Bullets erlebt hat.



Also, ab auf die Konzerte und danach wieder hier vorbeischauen!



Get infected by “The Poison”!



Mehr Infos unter www.bulletformyvalentine.de und www.gunrecords.de.



The Dom
10.09.2005 - 14:10 Uhr
Ich gebe Comeback Kid vollkommen recht!!! Und das gilt auch noch für genug andere Bands, wie zB Atreyu...
acid
10.09.2005 - 19:39 Uhr
der neue track 4 words geht ja mal richtig ab, zwar mehr oder weniger alles zusammengeklaut aber ihr kennt ja das sprichwort
J.R
22.09.2005 - 19:46 Uhr
Album der 4 Emocoreler kommt am 30.09
Ich denke es wird ähnlich wie die Ep sein.
Hooks und Riffs, ein paar Soli...
grundsolide, aber nichts besonderes
acid
22.09.2005 - 20:11 Uhr
was is denn heutzutage noch was besonderes. ich freu mich auf das album
Nici
22.09.2005 - 20:27 Uhr
moi aussi :)

die ep gefällt mir eigentlich ganz gut.. wie gesagt nicht besonders, aber trotzdem sehr rockig :)
Armin
22.09.2005 - 20:56 Uhr
Bullet For My Valentine – Exklusive Videopremiere


“Suffocating Under Words Of Sorrow” – mit diesem Song läuten Bullet For My Valentine derzeit in den Clubs und Radios die Ära ihres kommenden Debüt-Albums “The Poison” (VÖ: 30.09.05) ein.

Wer bei einem der vier exklusiven Gigs Anfang September dabei war, weiß mit welcher Power Matt, Jay, Moose und Padge den Song an die Clubwände geschmettert haben.

Dass es dazu auch bewegte Bilder in Form eines Videos gibt, wollen wir Euch auf keinen Fall vorenthalten. Am morgigen Freitag, 23. September habt Ihr hier auf www.bulletformyvalentine.de die Gelegenheit Euch den Streifen zu "Suffocating Under Words Of Sorrow" rein zu ziehen. Ab 18 Uhr stellen wir Euch den Clip online.



Tief durchatmen – wieder ein geiles Brett von Bullet...


KILLKÖARDT
26.09.2005 - 22:15 Uhr
DIESE TYPEN ROCKEN !!! WER MEINT; DAS DIES JETZT "nicht so drauf haben" DIE SOLLTEN BVMF ERSTMAL LIVE SEHEN (ZB IN KÖLN) DER HAMMER!!!!
WWW.bulletformyvalentine.de
mentally
27.09.2005 - 17:06 Uhr
ich find die auch geil....
konzert hat gerockt :)
Armin
27.09.2005 - 19:47 Uhr


BULLET FOR MY VALENTINE – ab Freitag wirkt „The Poison“!



Selten hat eine Band bereits vor der Veröffentlichung ihres Debüts so viel Staub aufgewirbelt wie BULLET FOR MY VALENTINE.

Nachdem die Waliser mit ihrer EP „Hand Of Blood“ die Deutschen Single-Charts ganze neun Wochen lang aufmischten, in Großbritannien gleich mehrfach nominiert und mit Preisen ausgezeichnet wurden (kürzlich mit dem Kerrang!-Award für "Best British Newcomer) und sämtliche Liveclubs in UK und auch vier in Deutschland in wahre Hexenkessel verwandelt haben, geht es diesen Freitag, 30. September erst richtig los:

Am neuen Musiktag (seit letzter Woche veröffentlicht die Musikbranche ihre Produkte nun immer freitags) erscheint endlich das heiß ersehnte erste Album „The Poison“!



Das englische Musik-Magazin Kerrang! feiert das Werk bereits als „Modern-Metal-Classic“, und auch die deutsche Fachpresse ist in seltener Einigkeit hellauf begeistert. So kassierte „The Poison“ im Rock Hard, Metal Hammer, Metal Heart und Heavy Mag Höchstnoten und platzierte sich souverän in den Top-Ten der jeweiligen Soundchecks.



Bereits ab Mittwoch, 28. September bieten Rock Hard und Metal Hammer auf ihren Homepages www.rockhard.de und www.hammer-mag.de im Rahmen eines exklusiven Pre-Listenings die Möglichkeit, vorab zehn Tracks von "The Poison" zu hören. Neben dem neuen Material dürfte auch das „The Poison“-Cover von Interesse sein, das u.a. durch den sleazy Sex-Appeal von Frank Miller's aktuellem Blockbuster „Sin City“ inspiriert wurde. Auf der bandeigenen Homepage www.bulletformyvalentine.de gibt es in der Fan-Area zudem Sreensaver, Wallpapers zum Herunterladen und drei Livemitschnitte vom umjubelten Kölner Gig.



Die Veröffentlichung von "The Poison" wird überdies von 15 Release-Events flankiert, bei denen es nicht nur das neue Album zu hören, sondern auch jede Menge zu gewinnen gibt. Hier die Daten:





30.09.2005 Rostock Hörsturz @ Trafo
30.09.2005 Duisburg Pulp
30.09.2005 Herford X
30.09.2005 Biefeleld Ringlokschuppen
01.10.2005 Kiel Hörsturz @ Vinyl
01.10.2005 Köln Live Music Hall
01.10.2005 Bochum Headless @ Stargate
03.10.2005 München Keller
04.10.2005 Ludwigsburg Waldhaus
05.10.2005 Leipzig Moritbastei

06.10.2005 Augsburg Kantine
07.10.2005 Bayreuth Second Rage @ Komm
07.10.2005 Stuttgart Club Prag
07.10.2005 St. Wendel Flash
08.10.2005 Frankfurt Dosenmusik@O25



Mehr Informationen unter www.bulletformyvalentine.de und www.gunrecords.de.





acid
30.09.2005 - 22:54 Uhr
hab das album seit heute, es regelt auf jeden fall. die band hat nen neuen fan gefunden.
also so eine mischung der genres hab ich bisher noch nich gehört, is zwar nix komplett neues, aber was gibts denn im metal/emocore genre noch für innovationen zu holen
vomsk
05.10.2005 - 12:30 Uhr
Das Album ist ziemlich durchschnittlich geraten, wie ich finde. Viel Besonderes ragt nicht grad heraus. Hand Of Blood ist sowieso immer noch ihr bester Song ;-)
MH
05.10.2005 - 13:02 Uhr
Oh... gerade mal "Hand of Blood" angehört - also wenn das deren bester Song ist... hilfe. Klingt wie Finch in schlecht.
acid
05.10.2005 - 17:43 Uhr
@vomsk
schon ma dran gedacht dass hand of blood deiner meinung nach ihr bester song si weil du ihn schon am meisten gehört hast?
und schonmal dran gedacht dass ein album auch wachsen kann, ich bezweifle nämlich stark dass du dir die songs öfters oder überhaupt das album einmal ganz angehört hast
vomsk
05.10.2005 - 18:33 Uhr
Hab ich sehr wohl gemacht. Würde ich sonst so eine Aussage übers Album tätigen? Musst dich doch davon nicht gleich angegriffen fühlen.
engholm
05.10.2005 - 19:05 Uhr
Schwach. Wie die EP.
comeback kid
05.10.2005 - 22:16 Uhr
bullet for my valentine = lostprophets spielen disco-metal.

ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, dass man sofort merkt, dass eine band im grunde mist ist und nur hochgejubelt wird, sobald hier beiträge auftauchen wie: "eeey, ihr habt ja voll keine ahnung, die band rrrrooockt total geil ab, eeey. altaa, so krasssse mucke kapiert ihr gar nicht! greeetz an alle fans von xy und rrrock on, gz. killer-kevin in da house"?
Armin
06.10.2005 - 17:45 Uhr


BULLET FOR MY VALENTINE auf Tour mit Apocalyptica!



Dass Apocalyptica riesige Fans von BULLET FOR MY VALENTINE sind, wissen alle, die bereits das hammerharte Longplay-Debüt „The Poison“ ihr Eigen nennen. Darauf sind die

die finnischen Cello-Metaller nämlich als Gastmusiker zu hören. Doch damit nicht genug:

Apocalyptica wollten eine größere Dosis BULLET FOR MY VALENTINE und nehmen die Waliser Shooting Stars deswegen im Dezember mit auf Tour!



Welch großartige Live-Band BULLET FOR MY VALENTINE sind, dürfte sich nach zwei ausverkauften UK-Touren und den vier killergeilen Deutschland-Dates inzwischen herumgesprochen haben – blood, sewat and tears! Neben den Hits der EP „Hand Of Blood“ steht bei den kommenden Support-Shows natürlich vor allem das neue Material im Mittelpunkt. „The Poison“ kassierte im Rock Hard, Metal Hammer und Metal Heart Höchstnoten und platzierte sich souverän in den Top-Ten der jeweiligen Soundchecks. Das englische Musik-Magazin Kerrang!, das der Band unlängst den „Best British Newcomer“-Award verlieh, feiert das Werk bereits als „Modern-Metal-Classic“, das die „frühen Metallica mit den Pop-Hooks von Funeral For A Friend verbindet und Gitarren-Soli besitzt, auf die Iron Maiden stolz wären“.



Wer dieses Spektakel verpasst, ist selbst schuld!



Tourdates BULLET FOR MY VALENTINE & Apocalyptica:

01.12. Bremen - Pier 2

02.12. Erfurt - Thüringenhalle

03.12. Neumarkt - Jurahalle

05.12. Düsseldorf – Stahlwerk





Rezension zum nächsten oder übernächsten Update. Ist leider noch nicht hier, die Platte.
acid
06.10.2005 - 18:10 Uhr
naja irgendwie komisch, wenn eine band auf der emo/metal(core) welle mitschwimmt, wird ihr gleich anbiederei vorgeworfen. aber bei den 10 millionen indie-brit-pop-rock-franz-ferdinand-nachmachern(mal ein bischen übetrieben dargestellt) sagt keiner was. ausserdem gibt es sehr viel schlechtere bands aus dem emocore genre(eightteen visons zum beispiel)
johannes
07.10.2005 - 17:25 Uhr
da mit der Brit-Pop-Welle muss man dem acid schon zustimmen, des is schon wahnsinn was da in letzter Zeit an Bands aufgetaucht sind die sich (zumindest für mich) sehr identisch anhören. Kann aber vielleicht auch daran liegen das ich mit Ferdie&Co allgemein so nix anfangen kann.

Ja gut nun zum eigentlichem Topic, find The Poison eigentlich recht gelungen. Die Platte verdient zwar keinen Innovationspreis und ne Platte für die Ewigkeit is es auch ned, aber als was krachendes schnelles für zwischendurch is es optimal. Daumen hoch.
engholm
07.10.2005 - 18:27 Uhr
Es gibt keine Franz Ferdinand-Nachmacher, Franz Ferdinand sind die Nachmacher...
acid
07.10.2005 - 18:47 Uhr
du weißt aber trotzdem worauf ich hinaus will
Beefy
08.10.2005 - 09:40 Uhr
Wenn schon alle hundert neuen britischen New-Wave-Dance-Punk Bands in den zu unrecht in den Himmel gelobt werden, darf man doch auch mal eine überproduzierte Modefuzzimetalplatte toll finden.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: