Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Armor For Sleep - What to do when you are dead

User Beitrag
MVP
20.04.2005 - 14:53 Uhr
wär cool wenn ihr dazu ma ne rezi bringen könntet...sehr geiles emopunk album mit einigen spaceriffs drin. für mich auch deutlich besser und eigenständiger als das erste album.
meinungen?
ich
20.04.2005 - 16:11 Uhr
*unterschreib*

schon mal bei track 1 zurück gespult?
Beefy
21.04.2005 - 06:48 Uhr
Sehr gut, aber definitiv kein Emo Punk. Einfach Emo, oder Emorock. Oder so. Auf jeden Fall eines der Highlits des Jahres in diesr Sparte.
MVP
26.04.2005 - 16:57 Uhr
naja wie mans nun klassifiziert is ja wohl egal, auf jeden fall geile scheibe...
comeback kid
27.04.2005 - 10:34 Uhr
zusatzbooklet ist gestaltet worden von diesem herrn hier:

rob dobi

macht insgesamt sehr sehenswerte arbeit...
MVP
04.05.2005 - 14:29 Uhr
ja coole pics
Sidekick
04.05.2005 - 15:03 Uhr
Das muss man sich mal reinziehen. In den USA gibt es wirklich diese "Emo Or Die"-Typen. Zum Glück sind wir in Deutschland noch nicht ganz so weit. Hier hören die meisten Emos nebenher auch noch Gentleman und Patrice. Das neue Armor For Sleep-Album ist für die, die sich überlegen die Hidden In Plain View-Scheibe zu kaufen. Übrigens.
MVP
05.05.2005 - 15:07 Uhr
sidekick präzisier mal deine kritik oder was auch immer du daran so schlimm findest wenn leute nur emo hörn...ich tus jedenfalls nich.
Sidekick
05.05.2005 - 15:17 Uhr
Das Ding an Emo ist, es hört sich so übelst derbe mega viel gleich an, dass du nach der zehnten Emoplatte einfach satt bist und alles kennst, was es in diesem Genre gibt. Klar, es gibt auch außergewöhnlichere und grenzüberschreitende Seiten, aber nur Emo zu hören ist akut langweilig, weil sich so verdammt viel einfach wiederholt.
MVP
08.05.2005 - 21:07 Uhr
geb ich dir recht...
black_moon88
09.12.2005 - 21:27 Uhr
wollt nur ma n extrem positives statement für afs bring...sind wirklich toll einige songs...
also...emo erkenn ich da jetzt nich drin...aba naja...
chucky
10.12.2005 - 13:08 Uhr
lol, was???
Du erkennst da keinen Emo drin???
Ich muss sagen, du kennst dich aus...

Finds aber ganz nett, vor allem Awkward Last words und Remember to feel real sind verdammt geile Songs
Patte
10.12.2005 - 13:28 Uhr
Yep, tolles Ding. Für das Genre zumindest.
peter adam
10.12.2005 - 13:38 Uhr
wow, hab grad folgende Rezi bei sweetjanemusic.de gefunden. Perfekter kann man die scheibe nicht rezenieren

ARMOR FOR SLEEP haben sich in den letzten beiden Jahren Bandgeschichte aber auch durch so jeden verrauchten Club zwischen New York City und Kalifornien gespielt. Das Debüt „Dream To Make Believe“ hat schon bewiesen, dass wir es hier mit einer Band zu tun haben, die in gewissem Sinne schon eine Ausnahme darstellt: Unter dem Deckmantel „Emo“, Screamo und Hardcore wurden hier stets Songs zum Besten gegeben, die augenscheinlich nichts Besonderes sind, bei genauerer Betrachtung jedoch weit mehr als das Übliche bieten. Das Lyrische betreffend sowieso. Und rein musikalisch sind ARMOR FOR SLEEP schon immer weit mutiger als die Genrekollegen gewesen.
Was bei anderen Bands zu kurz kommt, wird auf „What To Do When You Are Dead“ zur bitteren Tagesordnung gemacht. Diese Platte nimmt dich bei der Hand, führt dich über den Friedhof deiner Jugend, konfrontiert dich mit den destruktivsten Gedanken und Gefühlen, die das Menschsein zu bieten hat. „Believe the news. I´m gone for good.” Mit diesen Textzeilen, die eigentlich schon genug Bilder in sich tragen, beginnt der Opener “Car Underwater”. Auffallend – wie auch schon bei „Dream To Make Believe“ - die fast schon poetischen Texte von Sänger und Gitarrist Ben Jorgensen. Beschäftigte sich der Vorgänger noch mit dem weiten Thema ´Zeit und Raum´, so ist „What To Do When You Are Dead“ ein düsteres Konzeptalbum, das sich den Weg vom Leben hin zum Tode bahnt. Und sogar noch weiter. Die Bildersprache führt dazu, dass eine jede hier dargestellte Situation unglaublich authentisch ist. Kino arbeitet nicht besser. Hier hätten wir einen Unfall mit Todesfolge, im nächsten Song beschäftigt sich Jorgensen schon mit dem Gedanken, wie sich die Welt verändern würde, wenn er nicht mehr da wäre, über Wälder schwebend, als nicht mehr existenter Beobachter seines vorherigen Umfeldes. Dann die Angst, nach dem Tode im Himmel vollkommen allein zu sein. Allein solche Gedanken vermögen schon zu erdrücken. Hinsichtlich des Musikalischen präsentieren sich ARMOR FOR SLEEP weitaus dynamischer als noch auf dem Debüt. Mit satten Gitarren ausgestattete Passagen treffen hier auf verträumte, unverzerrt gehaltene Songs, die jedoch allesamt hochmelodisch sind. „What To Do When You Are Dead“ beschäftigt sich mit Gedanken, die jeder von uns hat, mit diesen aber weitaus offener umgeht. Eben wegen eben genannter Authentizität ist dieses Album fast schon von beängstigender Echtheit.
Mit Produzent Machine (Clutch, Lamb Of God, King Crimson) haben es Armor For Sleep innerhalb von zwei Monaten geschafft, eine düstere Platte einzuspielen, die weit mehr als übliche Emo- bzw. Screamo-Veröffentlichungen auf der Tasche hat und einen jeden in Windeseile wieder auf den Boden der Tatsachen zurück holt.
MVP
10.12.2005 - 14:57 Uhr
ja kenn die rezi , stimme ich mit überein ;)
lividman5k
09.05.2006 - 19:55 Uhr
Joa, megageil das Teil. Die alte Platte war schon nicht schlecht, aber die hier ist einfach göttlich!
Bleed American
09.05.2006 - 21:07 Uhr
So ein Zufall: Genau heute hab ich die Platte auch mal wieder rausgekramt...
Khanatist
09.05.2006 - 23:02 Uhr
Ich seit Release nicht mehr. Kann man ja wieder machen, stimmt ..
Khanatist
07.07.2006 - 12:49 Uhr
Jetzt doch wieder. Mehr als ordentlich! Das Zwischenstück "A Quick Little Fight" hätte auch von Jimmy LaValle sein können.
dustiny
30.10.2006 - 02:54 Uhr
Armor for sleep sind einfach einmalig... ich liebe diese Band einfach =D
ich kanns kaum erwarten bis die ihr neues album nächstes jahr im frühjahr rausbringen
aber "what to do when you are dead" is einfach so n hammerding
Daharka
10.10.2007 - 18:26 Uhr
neue album gefällt mir aufs erste hören recht gut, what to do when you are dead war ja ne schlaftablette!
chucky
10.10.2007 - 18:37 Uhr
Haha, sagt jemand, der Engel und Kaugummi gut findet...
Daharka
10.10.2007 - 19:05 Uhr
Engel und Kaugummi hatten auch interessantere songs und große melodien, die hatten Harnisch für heier machen nicht! aba das neue album ist ganz gut!
chucky
11.10.2007 - 10:05 Uhr
Wenn du das sagst...
Daharka
11.10.2007 - 17:33 Uhr
geschmäcker sind verschieden ;) naja die neue ist doch sehr gelungen... will aber noch keine endwertung geben aber favs schonmal:
Smile for the Camera, Somebody elses arms (hitqualitäten), stars in your eyes, chemicals!
chucky
11.10.2007 - 18:58 Uhr
Jetzt mal meine Meinung zu der Band:

Diese Band ist ein Phänomen, da sie zeigen, was innerhalb der sehr eng gestrickten Grenzen des Genres Emocore möglich ist! Diese Band hat keine Mosh-Breakdowns, keine Metal-Soli, sie macht keine Ausfüge in andere Genres, wie Prog, Metal, Electro oder Singer/Songwriter und trotzdem machen sie einfach gute, bewegende Musik! Und da sind sie eine der sehr sehr wenigen Bands. Wie gesagt, die Musik ist auf den ersten Blick sehr einfach gestrickt, aber es gibt immer diese Details, diese unglaublich intensiven Stellen.
Ich hoffe, dass das auf dem neuen Album genau so wird, die bisherigen 2 Alben waren einfach was wirklich Besonderes und das ist sehr selten in diesem verhassten Genre!

chucky
11.10.2007 - 19:00 Uhr
Ach ja, die Texte habe ich vergessen zu erwähnen, allein durch die heben sich Armor vor Sleep deutlich von den "kollegen" ab!
zote
11.10.2007 - 20:14 Uhr
Ich hab mich mit der Band ja nie wirklich beschäftigt,da die Songs die ich gehört hatte, für mich nix besonders hatten, aber die Songs auf der Myspace-Seite, von der neuen Scheibe, sind ja der Wahnsinn.
lkgkkkk
30.11.2009 - 17:38 Uhr
klingt gut,
aber was hat der sänger für nen komischen akzent? ami ist der nicht...
solea
31.01.2011 - 23:24 Uhr
ist ein Album, das ich immer wieder gerne höre. Hat ne ganz besondere Stimmung und eine tolle Intensität. Dazu noch jede Menge Ohrwürmer. 8/10
Alter Emo-Hase
15.03.2017 - 13:14 Uhr
Ein sehr gutes Konzept-Album. 8/10

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: