Arbeitslosigkeit / Hartz IV

User Beitrag
Massive Kritik
08.06.2016 - 22:25 Uhr
Protest wirkt: Hartz-IV-Verschärfungen für Kinder von Alleinerziehende zurückgenommen

Nach massiver Kritik an den geplanten Kürzungen für Kinder von Alleinerziehenden kippte die Koalition die geplante Verschärfung aus dem Gesetzentwurf zu Rechtsvereinfachungen bei Hartz IV. Das zeigt: Der Protest der Verbände und der LINKEN wirkt. Darüber freuen wir uns. Katja Kipping forderte in diesem Zusammenhang Arbeitsministerin Nahles auf, gleich das gesamte Rechtsverschärfungsgesetz zurück zu ziehen.
Die Wahrheit über das Ausmaß der Arbeitslosigkeit
10.06.2016 - 11:48 Uhr
Zehn Millionen EU-Bürger suchen offiziell seit mehr als einem Jahr einen Job. In Wirklichkeit, das offenbart jetzt eine Bertelsmann-Studie, sind es viermal so viele. Auch Deutschland trickst.

http://www.welt.de/wirtschaft/article156114290/Die-Wahrheit-ueber-das-Ausmass-der-Arbeitslosigkeit.html

Coaxaca

Postings: 590

Registriert seit 14.06.2013

10.06.2016 - 14:21 Uhr
Denn EU-weit sind 17 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter zwischen 25 und 64 Jahren langfristig ohne Job. In Griechenland, Kroatien und Polen ist jeder Vierte von diesem Schicksal betroffen. In Italien und Spanien gilt dies für mehr als jeden Fünften und in Frankreich für gut 16 Prozent der Erwerbsfähigen. Auch in Deutschland ist die Gesamtquote mit fast zwölf Prozent recht hoch. Am besten von allen 28 EU-Staaten steht Schweden da, wo rund acht Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung dauerhaft keine Arbeit finden.

"Arbeitslosenzahlen und Abgaswerte so niedrig wie nie."
Gesetzespläne für Hartz-IV-Reform
24.06.2016 - 13:29 Uhr
Strafe bei "sozialwidrigem Verhalten"

https://www.tagesschau.de/inland/hartz-vier-aenderungen-101.html
Arbeitslosigkeit auf tiefstem Stand seit 25 Jahren
30.06.2016 - 12:54 Uhr
Nur noch 2,6 Menschen, äh, Millionen Menschen arbeitslos.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-06/arbeitsmarkt-arbeitslosigkeit-tiefstand-bundesagentur-fuer-arbeit
Leland Facepalmer
30.06.2016 - 20:06 Uhr
BW: Knapp 30.000 Flüchtlingen als arbeitssuchend registriert - 85% von ihnen haben keine formale Berufsausbildung

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.arbeitslosenqoute-im-suedwesten-zahl-der-menschen-ohne-job-im-suedwesten-niedrig.ceff1210-88f6-4333-9d8c-737ab216c555.html

lego

Postings: 1299

Registriert seit 13.06.2013

30.06.2016 - 20:21 Uhr
haben die syrer doch einfach im krieg keinen ausbildungsplatz gefunden... wirklich unverschämt sowas. sonst hätte man die flucht ja auch als walz geltend machen können. das wär echt praktisch gewesen.
flüchtling?
30.06.2016 - 20:28 Uhr
"flucht"? nicht nach artikel 16a im grundgesetz.

lego

Postings: 1299

Registriert seit 13.06.2013

30.06.2016 - 20:30 Uhr
wenn du die flucht als solche anzweifelst, dann musst du dich wohl mit leland aussprechen oder mit der stuttgarter zeitung, dieser lügenpresse, nicht mit mir.
hwt
30.06.2016 - 20:36 Uhr
warum so emotional? warum so angepisst, lego? das zieht sich bei dir seit wochen durch beinahe alle threads.

passt dir wohl nicht, dass merkels katastrophale flüchtlingspolitik jetzt "backfired"...aber kein grund jetzt so angegriffen gegen asylkritiker auszuteilen.

lego

Postings: 1299

Registriert seit 13.06.2013

30.06.2016 - 20:40 Uhr
nein, ich bin richtig gut aufgelegt. heute würde ich dir sogar ne zahnbürste schenken.
Jobvermittlung skurril
02.07.2016 - 17:45 Uhr
Unna: In 8 Monaten wurden 10 Flüchtlinge in Arbeit vermittelt - Agenturchefin nennt das "Etappenziel erreicht"

http://rundblick-unna.de/integration-point-in-8-monaten-10-fluechtlinge-in-arbeit-vermittelt/
Nur wenige Langzeitarbeitslose finden Job
06.07.2016 - 09:39 Uhr
Der Großteil der Langzeitarbeitslosen verschwindet aus der Statistik, die so das wahre Ausmaß der Arbeitslosigkeit verschleiert.

http://www.manager-magazin.de/politik/deutschland/langzeitarbeitslose-finden-nur-selten-einen-job-a-1101521.html
Hamburg
07.07.2016 - 04:13 Uhr
Das Jobcenter team.arbeit.hamburg sanktioniert bereits Minderjährige, wenn sie im Hartz IV-Bezug sind und Termine in den Jobcentern oder Jugendberufsagenturen verpassen. Das hat eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft ergeben. Bereits ab dem 15. Lebensjahr gelten Minderjährige als erwerbsfähig und unterliegen damit dem Hartz IV-Regime. Die Fachsprecherin für Arbeitsmarktpolitik, Inge Hannemann, dazu: "Grundsätzlich gehören die Sanktionen in den Jobcentern abgeschafft und Minderjährige nicht in die Jobcenter. Wir brauchen endlich eine repressionsfreie Grundsicherung für alle Erwachsenen und alle Kinder, um der Armut vorzubeugen und soziokulturelle Teilhabe zu ermöglichen."

http://www.linksfraktion-hamburg.de/2016/07/04/hamburgs-jobcenter-kuerzen-hartz-iv-auch-bei-minderjaehrigen/
Mein RTL
09.07.2016 - 09:59 Uhr
Raus aus Hartz IV? Wir suchen Familien, die wieder auf eigenen Beinen stehen möchten!

Ein TV-Sozialexperiment hat in England drei Familien mit einer finanziellen Starthilfe in nur 6 Monaten erfolgreich aus der Sozialhilfefalle befreit.

Dieses außergewöhnliche Doku-Experiment bringt RTL gemeinsam mit der Produktionsfirma Endemol Shine­ Germany nun nach Deutschland und möchte auch hier Menschen, die in die Sozialhilfe gerutscht sind, die Chance auf einen Neustart geben.

Das Ziel am Ende der 6 Monate ist es, nie wieder von der Sozialhilfe leben zu müssen.


http://www.endemolshine.de/casting/raus-aus-der-armut/
RTL II
09.07.2016 - 10:07 Uhr
Hartz IV bedeutet "Asi"

http://www.welt.de/vermischtes/article156878228/Einer-hartzt-der-andere-arbeitet-bis-zum-Umfallen.html
Rekord
11.07.2016 - 10:42 Uhr
Jetzt noch weniger als vorher. Arbeitslosigkeit und Armut in Germoney: quasi nichtexistent.
Statistik by VW
11.07.2016 - 10:43 Uhr
weggezaubert.
GO
18.07.2016 - 12:47 Uhr
Vollbeschäftigung dank Pokemon.
Smombie
27.07.2016 - 11:20 Uhr
Wir nennen es Arbeit.
Jobwunderschland
28.07.2016 - 16:45 Uhr
"Der Arbeitsmarkt hat sich im Juli gut entwickelt", sagte der Chef der Arbeitsagentur, Frank-Jürgen Weise.
Insider X
28.07.2016 - 17:20 Uhr
Und die Arbeitslosigkeit ist gestiegen, du Jobwunderträumer
Jobwunderschland
28.07.2016 - 17:23 Uhr
Im Vergleich zum Vorjahr ist sie gesunken.
knättler
28.07.2016 - 18:55 Uhr
jammert nicht soviel rum ,haut rein!!!!!!!!!!!!!
Rekordtief
28.07.2016 - 21:10 Uhr
Niedrigste Arbeitslosigkeit im Juli seit 25 Jahren
Erich Honecker
28.07.2016 - 21:14 Uhr
Ich hätte die Arbeitsmarktzahlen nicht besser frisieren könnnen!!!
fräger
29.07.2016 - 04:40 Uhr
darf man den sachbearbeiter/fallmanager um seinen amtsausweis und personalausweis (o.ä. dokument) bitten? im netz findet man dazu nichts. ich möchte ja schließlich wissen, mit wem ich es zu tun habe..und die fordern ja auch meine personalien...
antwoord
29.07.2016 - 09:16 Uhr
Herrschaft wird immer von Seite der Mächtigen gegen die Ohnmächtigen ausgeübt.
fräger
29.07.2016 - 11:25 Uhr
was heißt das jetzt in bezug auf die vorherige fräge?

Deutschland

Postings: 352

Registriert seit 29.06.2013

02.09.2016 - 09:35 Uhr
Arbeitsagentur will härter gegen „sozialwidriges Verhalten“ vorgehen

Die Bundesagentur für Arbeit will einem Bericht zufolge schärfer gegen Hartz-IV-Empfänger vorgehen, die ihre Bedürftigkeit selbst verursacht oder verschlimmert haben. Demnach sollen Betroffene, die ihre Hilfebedürftigkeit selbst herbeiführen, sie verschärfen oder nicht verringern, künftig sämtliche erhaltenen Leistungen für bis zu drei Jahre zurückzahlen müssen, berichtete die „Bild“ unter Berufung auf eine neue Weisung der BA an die Jobcenter. Selbst der Wert von Essens-Gutscheinen müsste dann erstattet werden.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/hartz-iv-arbeitsagentur-will-haerter-gegen-sozialwidriges-verhalten-vorgehen-14417027.html

Wolleschmittjunior

Postings: 28

Registriert seit 14.06.2019

03.10.2019 - 14:28 Uhr
Es war eine konzertierte Aktion – die neoliberale rot-grüne Regierung unter Gerhard Schröder und Joschka Fischer attackierte mit der Agenda 2010 den Sozialstaat, und ein Großteil der Medien half dabei kräftig mit. Journalisten schürten den Hass auf Arbeitslose.
Anfang der 2000er-Jahre wurde Hartz IV eingeführt, was in erster Linie bedeutete, dass die Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe zusammengelegt wurden, um, wie Schröder später beim Weltwirtschaftsforum in Davos stolz verkündete, den größten Niedriglohnsektor in Mitteleuropa zu schaffen.
Für die Betroffenen zeigte man wenig Mitleid – im Gegenteil: Sie wurden als Faulpelze und Parasiten verhöhnt.
Dabei bedeutet Hartz-IV-Empfänger zu sein, wie Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt in der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ erklären, in Armut zu leben.
https://www.youtube.com/watch?v=EIDwdzmUb7s

Given To The Rising

Postings: 205

Registriert seit 27.09.2019

03.10.2019 - 15:16 Uhr
Nicht zu vergessen der soziale Ausschluss (Arbeitskollegen, Freundeskreis Partnersuche), der damit einhergeht. Und wie gerade die SPD es immer wieder versteht, die Arbeitslosen gegen die Geringverdiener auszuspielen, ist widerlich.
Wenn man den Grundsatz der Menschenwürde vertritt, kommt man nicht über ein BGE in ordentlicher Höhe drumherum. Dann hätten einige auch viel mehr Motivation sich anzustrengen. Unter Zwang zu arbeiten hilft niemandem weiter.
Wenn man natürlich "Leistungsgerechtigkeit" will, dann muss man den Arbeitslosen jede Unterstützung verwehren, auch wenn sie dadurch obdachlos werden. Dass es Erben gibt, die genauso faul sind, interessiert niemanden. Denn deren Eltern haben das ja erwirtschaftet und ein Mensch ist ja kein Individuum, sondern nur das Produkt seiner Vorfahren.

Seite: « 1 ... 27 28 29 30
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: