Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

M.I.A. - Arular

User Beitrag
ClashCityRocker
17.03.2005 - 15:44 Uhr
Es gibt viel zu erzählen über das Leben der Maya Arulpragasam aus Sri Lanka. An dieser Stelle geht es aber nicht um ihr Leben, sondern um ihre Musik. Musik, die ein Mix ist aus unberechenbaren Breakbeat-, HipHop- und Underground-Dance und ARULAR zu einer großen Besonderheit macht. Und die wiederum macht dann neugierig auf das Leben Maya Arulpragasams vor, neben und mit der Musik. Die neue Miss Dynamite? Wunderhübsche Frau. Die Groove hat sie zurecht auf dem aktuellen Cover. Und sie trägt ständig T-Shirts von The Clash. Was will man also mehr!
vincent
17.03.2005 - 16:04 Uhr
wat is los?
ventolin
17.03.2005 - 16:16 Uhr
Soll ja ein Hammermässiges Album sein.
Armin
17.03.2005 - 20:23 Uhr
"Arular" erscheint hier am 25.04.

Nicht zu verwechseln mit den Mia., die nur einen Punkt hintendran, aber keine Punkte mittendrin haben.
smörre
17.03.2005 - 20:34 Uhr
"Sunshovels" aus dem letzten Sommer war ja schon mal sehr chargierend und überaus einfallsreich. Nichts, was jetzt einen mehr als auf die Tanzfläche geholt hätte, aber das ist ja auch schon mal was.

Und überhaupt: aus einem Song kann man ja unmögliche Rückschlüsse auf ein komplettes Album ziehen. Ich bin gespannt :)
prinzpoldi
21.03.2005 - 19:55 Uhr
da gab es anfang der achtziger auch schon mal ´ne band (die übrigens sehr geil war/ist)

M.I.A. Biography

1980 Las Vegas, Nevada. One of the area¹s first punk bands, The Swell forms out of a fledgling punk scene, influenced by Sex Pistols, Damned, Ramones, The Decline, Circle Jerks, T.S.O.L., Rodney on the Roq, Beach Boulevard, Gears, Germs, Black Flag and others. The band plays lots of parties, the only opportunities to play at the time. The Swell was: Eric Olson, guitar; Eric Hill, vocals; Chris Moon, drums; Mike Conley, bass. Later, Tom Partapello, guitar, replaces Olson. Then Todd Sampson, vocals, replaces Hill, and Jim Zyborg, guitar, replaces Partapello. Finally, Nick Adams replaces Zyborg on guitar in late 1980. Songs played at this time: Kill, School Boy, Atomic Bomb, I Hate Hippies, Louie Louie, Gas Crisis, Rebel, Tell Me Why, Bodies, Blitzkrieg Bop, I Like Drugs, Pipeline, California.


1981 The Swell plays a New Years Eve party and breaks up. Adams moves to San Diego, Moon and Conley move to Orange County. In June Adams moves to Orange County and the band re-forms as MIA with Art Carasco on vocals. Soon after, Carasco is critically injured in a car accident. Conley moves to vocals, Paul Schwartz added, from Las Vegas, on bass. Between gigs, a 9 song 8-track demo is recorded at JEL Studios. The band plays at parties, the several shows at the Cuckoo's Nest, the Mabuhay Gardens and Tool and Die in San Francisco, and a gig in Reno where Kevin of Seven Seconds is given a demo. He passes it on to Tim Yohannan of Maximum Rock and Roll, who passes it on to Bo Clifford at Bomp, who passes it on to Felix Alanis at Smoke Seven. Meanwhile, the band disintegrates; Conley moves back to Las Vegas.


1982 New Left on Maximum Rock N Roll compilation Not So Quiet on the Western Front, Alternative Tentacles (VIRUS 14). The song was culled from the same session as the recordings that appeared on Last Rites (see below).


1982 Tell Me Why on American Youth Report compilation, Bomp/Invasion (INV-1). Same recording as that which appeared on Last Rites (see below).


1982 Last Rites for Genocide and MIA, Smoke Seven (104). Recorded in 1981 at JEL Studio, Newport Beach, California, by Bill Trousdale; produced by MIA and Bill Trousdale. MIA was: Chris Moon, drums; Paul Schwartz, bass; Nick Adams, guitar; Mike Conley, vocals. Songs: Tell Me Why, Gas Crisis, Cold Sweat, I Hate Hippies, Angry Youth, All the Presidents Skin, Fucking Zones, (I Can't Take It) No More.


1983 Conley moves back to Orange County and MIA re--forms. Band does Orange County/Los Angeles area gigs and short tours through California, Nevada and Arizona. Hollywood's Cathay de Grande is a home away from home.


1983 Green Carton Session, unreleased. Recorded at Green Carton Studio, somewhere in Orange County, California. Produced by MIA. MIA was: Chris Moon, drums; Paul Schwartz, bass; Nick Adams, guitar; Mike Conley, vocals. Songs: Help Me Up, Reality is Killing Me, Boredom is the Reason, Modern Way, Murder in a Foreign Place, Hating Life.


1984 Moon is replaced by Larry Pearson on drums. Band plays show in Las Vegas with Dead Kennedys; Jello Biafra offers to release next record on Alternative Tentacles.


1984 Murder in a Foreign Place EP, Alternative Tentacles (VIRUS 35). Recorded at JEL Studio, Newport Beach, California, by Bill Trousdale; produced by MIA and Bill Trousdale. MIA was: Larry Pearson, drums; Paul Schwartz, bass; Nick Adams, guitar; Mike Conley, vocals. Songs: Modern Way, Small Man in a Big World, All I Know, What’s Your Problem, Boredom is the Reason, Who Will Survive, Used to Know Me, Murder in a Foreign Place, Las Vegas, Reality is Killing Me, There Is No Love.


1984, late July to mid-September. Band embarks on first tour of the United States and Canada.


1984 Turning in to What You Hate on Half Skull 7" compilation, Insane Industries. Recorded by Chaz at Casbah Studio in Fullerton, California. Produced by O and MIA.


1985 Just A Dream on Flipside Vinyl Fanzine 2, Flipside/Gasatanka Records (FSR3). Recorded by Chaz at Casbah Studio in Fullerton, California. Produced by MIA.


1985 Evan Williams Session, unreleased. Recorded at Evan Williams Studio, Santa Ana, California. Produced by MIA and Chris Maneke. MIA was: Larry Pearson, drums; Paul Schwartz, bass; Nick Adams, guitar; Mike Conley, vocals. Songs: Rhythm of Life, Never Again, Voices in the Dark.


1985, March. Tour of the East Coast.


1985 Notes From the Underground LP, National Trust (NT885). Recorded and produced by Thom Wilson. MIA was: Larry Pearson, drums; Paul Schwartz, bass; Nick Adams, guitar; Mike Conley, vocals. Songs: Shadows of My Life, Voices in the Dark, Never Again, Show Me the Way, Scotty Rew, Write Myself a Letter, Light of Yesterday, Haven't You Heard, Make a Choice, Another Day. After recording this LP the band breaks up, playing final show at Balboa Theater in LA supporting the Dead Kennedys.


1986 Conley, now on guitar and vocals, re-forms the band with Chris Moon, Denny McGahey, and Frank Daly; later Mark Arnold replaces McGahey.


1987 After the Fact LP, Flipside (FSR011). Recorded and produced by Richard Andrews at Radio Tokyo in Venice, California. MIA was: Chris Moon, drums; Mark Arnold, guitar and vocals; Frank Daly, bass and vocals; Mike Conley, vocals and guitar. Songs: Edge of Forever, What I See, Whisper in the Wind, Beautiful World (but not for me), California Dreamin’, When It’s Over, Time to Change, It Follows Me, Whatever Happened, It's Hard to Say You're Wrong, Broken, Out of Control. Band tours US and Canada.

ClashCityRocker
23.03.2005 - 16:04 Uhr
M.I.A.

April 25th sees the arrival of M.I.A.'s eagerly
awaited debut album, 'Arular' - one of the most
politicised party albums you're likely to hear.
M.I.A.'s lauded mixtape (co-produced with Diplo),
'Piracy Funds Terrorism Vol.1', of late last year
best hinted that 'Arular' was going to be quite an
event.

In just forty minutes, M.I.A. has produced
an unparalleled mongrel mix of hip-hop, ragga,
dancehall, electro and, dare we say, punk.

"The best album of the next five years" Pitchfork
"The sound of a carnival, or a riot" New Yorker
"A weapon of the future" Fader

Uh huh him
23.03.2005 - 19:07 Uhr
Metacritic alter...
Armin
31.03.2005 - 14:17 Uhr
---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ----



+ M.I.A Release-Termin vorverlegt! +



---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ---- ----



M.I.A. "Arular", neuer VÖ: 18.04.05 (XL Recordings)



Nach all den Verzögerungen mit dem Release-Termin des M.I.A.

Debüt-Albums "Arular" gibt es mal eine erfreuliche Nachricht.

Aufgrund der großen Nachfrage im Handel wird die Veröffentlichung

des Albums um eine Woche vorgezogen.



Der neue VÖ ist jetzt der 18.4.05!

Nur noch 3 Wochen, dann steht das sensationelle Album beim

Plattenhändler eures Vertrauens. Ready, Steady, Go!





Und hier endlich die Video-Links zu "Galang" für den persönlichen

Gebrauch, für Websites und ähnlich schöne Plätze:



M.I.A. "Galang" RealVideo High





M.I.A. "Galang" RealVideo Low







Don't forget to mention:





ClashCityRocker
01.04.2005 - 13:33 Uhr
Die Intro schreibt:

M.I.A.
Arular
XL Recordings / Beggars Group / Indigo

Hey, danke NME. Denn wer sonst als der everybody's Weekly-Behemoth könnte es wagen, die politisch wie persönlich hochsensiblen Befindlichkeiten in Sachen M.I.A. so unverfroren Duplo™-stylee einzudicken? "Possibly the only popstar to have escaped war in Sri Lanka and thug life in Mitcham." Potzblitz. Das würde sich ja hier keiner trauen. Aber immerhin okay't Maya Arulpragasam (= M.I.A.) den griffigen Slogan mittels Integration in die Rubrik "News / Press" ihrer Homepage www.miauk.co.uk. Jetzt noch schnell ein Hinweis auf die aktive Karriere-Starthilfe seitens Electroclash-Grande-Dame Peaches, Musikbiz-Spürnasentum Steve Mackeys (ehemals Pulp), Label-Kollegschaft zu Dizzee Rascal und durch die Tatsache, dass Justine Frischmann die junge Alternative-Turner-Prize-Nominée bat, das Cover des zweiten Elastica-Albums zu entwerfen, und flugs sind die Zeilen mit allerhand Anschaulichem und Aufmerksamkeitsstarkem zu berstender Informationsdichte aufgejazzt.

Hm. Aber was tun, wenn am Ende der Faktenprahlerei noch so viel Rezension übrig ist? Hilft nix. Da müssen noch ein paar wohlfeile Worte hinsichtlich Musik her. Zwingend sollten dann sowohl die Genre-Definitionen Electro, Bashment und (Verzeihung) Weltmusik fallen - in welcher Reihenfolge, Gewichtung, Bewertung und Abgrenzung ist dann eigentlich auch egal. Irgendwie klingt "Arular" ein bisserl wie Nelly Furtado in derb bzw. krass. Obwohl da der ethnisch-kulturelle Background eher ein ganz anderer ist, schätz ich mal. Aber was weiß ich schon? Der NME (noch mal danke!) beschreibt den Sound der 28-jährigen "Intro Intim"-Abräumerin (wer da war, wird's hoffentlich bestätigen - sonst liege ich mit meinem reißerischen Synonym-Feuerwerk bös daneben) jedenfalls als "keckste Club-Crossover-Verrücktheit seit Neneh Cherrys 'Buffalo Girls'", meint aber wahrscheinlich eher "Buffalo Stance". Ach ja: Der Begriff "Grime" hätte wohl noch irgendwo fallen sollen. Kann ja jeder nach eigenem Gusto selbst handschriftlich anfügen.
Armin
05.04.2005 - 19:22 Uhr
M.I.A. "Arular", neuer VÖ: 18.04.05 (XL Recordings)

Nach all den Verzögerungen mit dem Release-Termin des M.I.A.
Debüt-Albums "Arular" gibt es mal eine erfreuliche Nachricht.
Aufgrund der großen Nachfrage im Handel wird die Veröffentlichung
des Albums um eine Woche vorgezogen.

Der neue VÖ ist jetzt der 18.4.05!
Nur noch 2 Wochen, dann steht das sensationelle Album beim
Plattenhändler eures Vertrauens. Ready, Steady, Go!


Und hier endlich die Video-Links zu "Galang" für den persönlichen
Gebrauch, für Websites und ähnlich schöne Plätze:

M.I.A. "Galang" RealVideo High


M.I.A. "Galang" RealVideo Low



Don't forget to mention:


eee
06.04.2005 - 04:29 Uhr
heisser Scheiss!
Paul Paul
06.04.2005 - 09:25 Uhr
Was machen die für Musik? Ich stell' mir die immer wie "The Rapture" mit nur Frauenvokals vor...
Paul Paul
06.04.2005 - 09:37 Uhr
Schon das Video gesehen: Hip-Hop à la Missy Elliott - kein Wunder, dass die bei Pitchfork so abgesahnt hat!
klostein
06.04.2005 - 15:49 Uhr
Rotz hoch 3!
uz...uz...uz...
07.04.2005 - 22:58 Uhr
na nicht so schnell...
für den somer bestimmt ganz nett.
Höhregrade zum ersten mal rein und bin ganz positiv überrascht. Ist halt hiphoppig, aber trotzdem nett.
Ich mag die Stimme.
bartel(d.E)
08.04.2005 - 11:29 Uhr
@klostein:
Begründung?
Steifhüftig? Keinen Groove in den Eiern?
ventolin
08.04.2005 - 12:00 Uhr
abgesahnt? Mit 8.6? Ja extrem.
klostein
08.04.2005 - 13:24 Uhr
@bartel: Beziehe meine Aussage auf die alte Platte. Einfallsloser Hip-Hop begleitet nervige Vocals. Da könnt ich noch so viel Groove in den Eiern haben.

Armin
15.04.2005 - 14:09 Uhr
M.I.A. "Arular", VÖ: 18.04.05 (XL Recordings)



M.I.A. ist zur Zeit in aller Munde und am kommenden Montag

erscheint endlich ihr Debüt-Album "Arular".



Passend zum Release startet unter

ein Online Mix-Tape-Wettbewerb. "Online Piracy Funds Terrorism"

nennt sich das ganze. Ab Montag kann man sich dort die Parts der

Songs sowie Artwork herunterladen und einen eigenen Remix

erstellen. Zudem werden ausgewählte Remixe online gestellt, so

dass ein endlos Mix-Tape entsteht. Auch hier gilt das olympische

Motto: Dabei sein ist alles.



M.I.A. wird im Juli auf Tour kommen. Details in Kürze.


MaryC
17.04.2005 - 17:35 Uhr
Schon als Kunststudentin macht Maya Arulpragasam Furore mit eigenen Werken. Sie spielt mit ihren gegensätzlichen kulturellen Backgrounds, ihre erste Ausstellung mischt knallbunte Airbrush-Bilder mit feinen Zeichnungen von tamilischen Bürgerkriegskämpfern, jedes Bild wird verkauft und die Show nominiert für den alternativen Turner-Preis. Mit dem Buch zur Ausstellung wird

M.I.A. (Missing in Acton) geboren.

Armin
07.05.2005 - 13:32 Uhr
M.I.A.
feat. Diplo
**********************
special guests:
DJ Flashdance aka Jan Delay
Ms. Marx
Spex DJ Team

02.07.05 München - Atomic Cafe
03.07.05 Köln - Stadtgarten
07.07.05 Hamburg - KdW
08.07.05 Frankfurt - Campus festival*
09.07.05 Berlin - 2BE Club

*Nur M.I.A. feat. Diplo
captain kidd
07.05.2005 - 16:30 Uhr
klingt leider auch nach kunststudentin. natürlich politisch und der heisse scheiss derzeit. mich nervt es eher. die beats billigst zersplitter. bescheuerter name. bekloppte revolutionsgeschichte. 3/10 punkten. ich will endlich ms dynamite zurück!!!
Stephie
07.05.2005 - 17:53 Uhr
Nervt mich total, wenn das im Radio kommt. Da will mir fast der Kopf platzen.

Jaja, ich weiß, ich hab keine Ahnung...
stativision
07.05.2005 - 20:24 Uhr
na, wenn schon stephie und CK das ding scheiße finden, muss man sich die cd wohl kaufen.
Stephie
07.05.2005 - 20:45 Uhr
Sag ich doch.
criszzz
09.05.2005 - 18:17 Uhr
Großartiges Album!
Eine der wirklichen Überraschungen 2005.

Sehr schön und jetzt *weitergroove*
Armin
31.05.2005 - 18:32 Uhr
Bißchen erweitert:


Spex präsentiert:

M.I.A.

Special Guest: Diplo



+ DJ Flashdance aka Jan Delay

+ Ms. Marx

+ Spex DJ Team



02.07.05 München, Atomic Cafe

03.07.05 Köln, Stadtgarten

07.07.05 Hamburg, KdW

08.07.05 Frankfurt, Asta-Sommerfest

09.07.05 Berlin, 2BE Club



Booking: Wizard Promotions

Aktuelles Album: "Arular" (XL Recordings)





M.I.A. "Arular" Pressestimmen:



"New World Music Order." Spex

"Eine unverzichtbare Platte." Rolling Stone

"Sri Lankas großartigster Popstar aller Zeiten." Musikexpress

"Der neue Stern am Musikhimmel." Prinz

"M.I.A. wird einer der Stars des Jahres." U_Magazine

Armin
04.07.2005 - 15:44 Uhr
Prinz, Groove, Piranha & Spex präsentieren:
M.I.A.

07.07.05 Hamburg, KdW
08.07.05 Frankfurt, Asta-Sommerfest
09.07.05 Berlin, 2BE Club

Booking: Wizard Promotions
Aktuelles Album: "Arular" (XL Recordings)


M.I.A. "Arular" Pressestimmen:

"New World Music Order." Spex
"Eine unverzichtbare Platte." Rolling Stone
"Sri Lankas großartigster Popstar aller Zeiten." Musikexpress
"Der neue Stern am Musikhimmel." Prinz
"M.I.A. wird einer der Stars des Jahres." U_Magazine


Und hier die Video-Links zu M.I.A.s neuer Single "Bucky Done Gone"
für den persönlichen Gebrauch, für Websites und ähnlich schöne
Plätze:

M.I.A. "Bucky Done Gone" RealVideo High


M.I.A. "Bucky Done Gone" RealVideo Low



Don't forget to mention:



Dan
04.07.2005 - 21:33 Uhr
Ich habe M.I.A. im Mai in Detroit gesehen. Da machten sie den Support für LCD Soundsystem. Also bis auf die George Bush/Blair Viedeoeinspielungen fand ichs eigentlich echt nicht besonders toll. Lohnt sich auf jeden Fall nicht hinzugehen. Ach ja und Lcd Soundsystem waren noch schlechter. Vielleicht fand ichs ja auch nur doof, weil so viele amerikanische Vollidioten um mich herum waren...
Blair
27.11.2005 - 17:20 Uhr
Also wenn ich M.I.A. höre, hält mich nichts mehr auf dem Stuhl!!! Is ja wohl mal n richtig abgefahrener Sound! Da is man in seiner eigenen Welt!
nussschale
23.12.2005 - 01:44 Uhr
Ich verweigere die Teilnahme an sämtlichen Jahrespolls und verkünde die Erkürung von 'Arular' zum Album des Jahres gleich an Ort und Stelle.
humbert humbert
07.02.2009 - 15:49 Uhr
Schade eigentlich, dass M.I.A. hier so untergeht.
ohrwurm
22.09.2010 - 13:56 Uhr
Hey, hey, hey, hey, oh, oh, oh, hey, hey, hey, hey...ohohoho-heyhey

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: