The National - Alligator

User Beitrag
Armin
14.03.2005 - 12:53 Uhr
THE NATIONAL "Alligator", Album VÖ: 18.04.05 (Beggars Banquet)

Zwei Alben hat die Band aus New York bereits aufgenommen, ihr
jetzt erscheinendes drittes Album "Alligator" ist ein kleines
Meisterwerk geworden und zugleich ihr Debüt bei Beggars Banquet.
Es hat sich wenig verändert, aber vieles wurde vervollkommnet.
Die Kollegen an den Studioreglern gaben auch schon Interpol oder
den Yeah Yeah Yeahs letzten Schliff. Matt Berninger schreibt
und singt noch immer über merkwürdige, traurige oder lustige
Begebenheiten, über Plattensammlungen, verschollene Personen
und mittelgroße amerikanische Herzen. Dabei sind seine Songs
weniger countryesk als Wilco, weniger larmoyant als die
Tindersticks und nicht ganz so morbide wie die Cave'schen
Murderballads. Berningers Helden scheinen einem Tennesee
Williams Stück entsprungen, sind rücksichtslose, eigentümliche
und besessene Verführer, man mag es ihnen verzeihen.

THE NATIONAL "Abel" RealVideo High

THE NATIONAL "Abel" RealVideo Low

Don't forget to mention:



THE NATIONAL "Alligator", Album VÖ: 18.40.05 (Beggars Banquet)

07.05.2005 Freiburg, Jos Fritz Cafe
08.05.2005 München, Atomic Cafe
09.05.2005 Berlin, tba
10.05.2005 Hamburg, Weltbühne@Phonodrom


Schöne Platte, und einen Thread wert.
Ben
29.03.2005 - 21:38 Uhr
Tolle Band und tolles Album. Am 07.05. werd ich ziemlich sicher in Freiburg sein.
Video der ersten Single "Abel":

http://cissme.com/bgroup-de/rm/beggars/natio/video/bbq385cd-01_rvh.ram
ClashCityRocker
04.04.2005 - 13:25 Uhr
Das Jos ist aber verdammt schnell voll und da bei Superpunk schon kein Vorverkauf warund ruckzuck dicht war, würde ich behaupten, lohnt es da rechzeitig hinzugehen.



ClashCityRocker
12.04.2005 - 09:07 Uhr
'Alligator' is available on CD (BBQCD241) and vinyl (BBQLP241). The tracklising for the album is as follows:

1. Secret Meeting
2. Karen
3. Lit Up
4. Looking For Astronauts
5. Daughters Of The Soho Riots
6. Baby We'll Be Fine
7. Friend Of Mine
8. Val Jester
9. All The Wine
10. Abel
11. The Geese Of Beverley Rd
12. City Middle
13. Mr November

Ben
12.04.2005 - 12:27 Uhr
Aaaaaahhhhh! Ich könnte heulen! Jetzt kommt einmal was gescheites nach Freiburg und dann kann ich zu 100% nicht! :-(((
Paul Paul
12.04.2005 - 20:25 Uhr
Ich hab's mir heute spontan gekauft, als mir ein Junge aus der Klasse meiner Schwester drei meiner alten Scooter CDs für 20€ abgekauft hat. Nach einem mal bin ich ziemlich begeistert. Vir allem der letzte Song ist einfach der Hammer! Weitere Einzelheiten folgen wohl Morgen...
...
12.04.2005 - 20:35 Uhr
nach bisher 2 durchgängen: TOLL.
wowee zowee
13.04.2005 - 15:35 Uhr
Hab leider nur die "Abel" 7-Inch, aber die ist wirklich ruppig, kratzig und sehr gut. Ist der Rest des Albums eben so toll?
sega
13.04.2005 - 16:07 Uhr
rest des album ist noch viel besser
Ben
13.04.2005 - 17:20 Uhr
Oh Mann, die Platte wächst gewaltig! Wieder so eine zauberhafte Rotwein Platte. Ich muss mir einen Weinkeller anschaffen
Ben
13.04.2005 - 17:42 Uhr
Sorry für den Doppelpost. Unter folgendem Link kann man das Album in voller Länge anhören:

http://www.beggars.com/features/thenational/
Paul Paul
13.04.2005 - 21:43 Uhr
Das Album ist der Hammer! Schade, schade, dass es nicht "Platte der Woche" geworden ist - aber was soll's... Den Highlights, die hier genannt sind, kann ich auch ziemlich gut zustimmen. Es fehlen nur "Secret Meeting" und "Baby, We'll Be Fine". Einen schlechten Song auf der CD gibt es nicht. Alle zwischen 7 (wenn nicht sogar 8) und 9! Totaler Glückskauf. Kann ich nur allen, vor allem den "Interpol"-, "Tindersticks"- und "Good Life"-Fans empfehlen. NYC rocks...
Ben
13.04.2005 - 21:50 Uhr
Kann ich Paul Paul nur zustimmen! "Secret Meeting" und "Mr. November" würd ich sogar ne 10 geben.
Und ich seh sie jetzt doch in Freiburg :-D
Uh huh him
13.04.2005 - 22:12 Uhr
lucky little face...
Paul Paul
13.04.2005 - 22:16 Uhr
Ja, Opener wie Headliner sind einfach genial.
Uh huh him
13.04.2005 - 22:23 Uhr
kannst du es mir morgen mitbringen Paul? 8x?
todde
13.04.2005 - 22:27 Uhr
Ich mag die Platte auch sehr gerne. Vielleicht etwas mehr Biss in manchen Liedern wäre wünschenswert. Aber sonst wirklich toll.
Paul Paul
13.04.2005 - 22:30 Uhr
Ist gerade ein bisschen schlecht, weil man's ja wenn Disk-To-Disk brennen müsste und das momentan nicht geht. Stück 5. Wollte jetzt eigentlich zu einpennen. Und ich müsste ine Packung Rohlinge aufmachen... *faul* Können uns ja vielleicht Morgen mal kurz treffen un dann...
Uh huh him
13.04.2005 - 22:33 Uhr
war nur ne Frage... scheint ja zu wachsen wie ein Baum, das Album!
Paul Paul
13.04.2005 - 22:37 Uhr
"Patrick Wolf"-Syndrom? ;-) Ich würde schon fast zu 'ner 9/10 tendieren!
...
13.04.2005 - 22:37 Uhr
Bäume wachsen doch gar nicht schnell!
Uh huh him
13.04.2005 - 22:42 Uhr
@...:

ach wirklich. Schonmal was von Anti-Metaphern gehört? :)
Ben
15.04.2005 - 21:42 Uhr
Und ich geb schon längst ne 9/10 ! Jeden Tag hab ich nen anderen Lieblingssong von der Platte. Heute war es "City Middle". Ich glaub, die haben The Arcade Fire von Platz 1 meiner Jahrescharts gestoßen.
Paul Paul
15.04.2005 - 22:33 Uhr
Ja, das Album ist großartig. "City Middle" hat sich auch zu meinen Favoriten gemausert. Das Album ist an jeder Stelle super.
Paul Paul
28.04.2005 - 22:56 Uhr
Ich möchte jedem das Album nochmal herzlichst ans Herz legen. Wenn es einen erstmal hat (2 mal Hören), lässt es einen nie mehr los. Ich werde es nicht Leid. Vielleicht sogar bisher mein "Album des Jahres", obwohl, die Mitstreiter sind stark. Vorallem "Funeral" und "Worlds Apart" haben da noch einige Wörtchen mitzureden... Bei mir nun eine starke 9/10.
todde
28.04.2005 - 23:23 Uhr
Ich finde Looking For Astronauts und Karen herausragend. 10/10 für beide. Insgesamt ein super Album, mal sehen, wie sie live so sind.
Paul Paul
29.04.2005 - 06:47 Uhr
Bei mir bewegen sich alles Songs zwischen 9/10 und 10/10 - ein Lied vielleicht mehr 9/10, deshalb im Schnitt eine 9,4/10.
feLix
01.05.2005 - 00:01 Uhr
Fantastisches Album, absolut mitreißend und bewegend. "Karen" ist der bisher beste Song des Jahres.
Jakob
04.05.2005 - 21:57 Uhr
hatte vorher noch nie was von the national gehört, nur zufällig neulich nachts "daughters of the soho riots" im radio gehört - und mich dann auf die Suche nach dem Album gemacht..aber dass ich so reich belohnt werden würde:-) Schon jetzt: Absolute Lieblingsscheibe, und das tollste ist dass sie mit jedem mal anhören besser wird
Ben
04.05.2005 - 22:07 Uhr
Am Samstag endlich live. Ich bin schon gespannt wie blöd
Paul Paul
04.05.2005 - 22:07 Uhr
Ja, das Album ist immernoch super! Alle Menschen dieser Welt sollten es sich kaufen und sich freuen...
todde
04.05.2005 - 23:58 Uhr
Und sie kommen zu Obstwiesenfestival und ich kann sie dann auch mal live sehen. Jippie.
Mein Lieblingsalbum 2005 bisher vor Maximo Park.
Armin
07.05.2005 - 14:29 Uhr
THE NATIONAL "Alligator", Album VÖ: 18.04.05 (Beggars Banquet)

Zwei Alben hat die Band aus New York bereits aufgenommen, ihr
jetzt erscheinendes drittes Album "Alligator" ist ein kleines
Meisterwerk geworden und zugleich ihr Debüt bei Beggars Banquet.
Es hat sich wenig verändert, aber vieles wurde vervollkommnet.
Die Kollegen an den Studioreglern gaben auch schon Interpol oder
den Yeah Yeah Yeahs letzten Schliff. Matt Berninger schreibt
und singt noch immer über merkwürdige, traurige oder lustige
Begebenheiten, über Plattensammlungen, verschollene Personen
und mittelgroße amerikanische Herzen. Dabei sind seine Songs
weniger countryesk als Wilco, weniger larmoyant als die
Tindersticks und nicht ganz so morbide wie die Cave'schen
Murderballads. Berningers Helden scheinen einem Tennesee
Williams Stück entsprungen, sind rücksichtslose, eigentümliche
und besessene Verführer, man mag es ihnen verzeihen.


THE NATIONAL live

07.05.05 Freiburg, Jos Fritz Café
08.05.05 München, Atomic Café
09.05.05 Berlin, Maschinenhaus
10.05.05 Hamburg, Weltbühne@Phonodrom

Booking: Target Concerts



Eine schicke E-Card von unseren KollegInnen aus den Staaten...
THE NATIONAL "Alligator" in voller Länge als RealAudio-Stream auf:



Don't forget to mention:


Ben
08.05.2005 - 01:24 Uhr
Komme gerade von dem Konzert in Freiburg. War unheimlich geil und intensiv. Hatte teilweise ne wirkliche Gänsehaut. 90min haben sie gespielt inklusive zwei Zugaben. Ich kann nur jedem wärmstens ans Herz legen auf ein Konzert zu gehen, falls die Möglichkeit besteht!
Paul Paul
08.05.2005 - 07:52 Uhr
@Ben
Du hattest es ja gerstern Abend gut! Kennst du eigentlich auch ältere Sachen von ihnen? Ich nicht.
Ben
08.05.2005 - 13:14 Uhr
Ich hab mir gestern das Vorgänger Album "Sad Songs For Dirty Lovers" gekauft. Werd heut mal reinhören und berichten :)
Paul Paul
08.05.2005 - 13:17 Uhr
Viel Spaß.
Ben
08.05.2005 - 15:36 Uhr
Nach den ersten beiden Hördurchgängen, muss ich ganz klar sagen, dass "Sad Songs For Dirty Lovers" auf keinen Fall an die Genialität von "Alligator" herankommt. Dazu fehlen einfach die Melodien.
Trotzdem auch hier wunderschöne Songs und unglaubliche Texte.
Frag mich jetzt nur noch, wie ich an das Debütalbum rankommen soll.
Ben
08.05.2005 - 17:16 Uhr
Mist, jetzt bin ich wieder total angefixt! Wie kann man eigentlich so geile Songs schreiben?
Für mich mittlerweile wirklich die Platte des Jahres soweit
Felix
09.05.2005 - 13:18 Uhr
Hab The National gestern in München gesehen.

Eines der schönsten Kozerterlebnisse, die ich bislang hatte. Im Vergleich zur Platte nochmal eine 100%ige Steigerung an Intensität.
Felix
09.05.2005 - 13:20 Uhr
Besonders wenn Matt schreit - Gänsehaut!

Mit Statur und Mimik/Gestik erinnert er auf der Bühne auch stark an den guten Nick Cave.
Ben
09.05.2005 - 17:58 Uhr
@Felix

Ja, an Nick Cave hat er mich von der Gestik her auch sehr häufig erinnert. Kann dir auch sonst nur nochmal in allen Punkten Recht geben. Unglaublich geil!
Brad
09.05.2005 - 18:47 Uhr
Was ist das für ein Rentneralbum?
Diese alte Säuferstimme-klingt wie Johnny Cash nach seinem letzten Scotch!
Interpol???--Bei weitem nicht!!!
Paul Paul
09.05.2005 - 18:48 Uhr
Ja, ich hätte sie auch wirklich sehr gerne gesehen... Aber besser als auf CD? Unmöglich!
Easy
09.05.2005 - 18:52 Uhr
The National sind auch mehr Americana als Post Punk.
Nur weil sie den gleichen Produzenten wie Interpol haben, heisst das nicht, dass sie auch so wie Interpol klingen.
Und der Sänger ist wenigstens charismatisch und bei Konzerten (hab sie in München gesehen) Gott sei Dank nicht so sterbensgelangweilt wie Paul Banks.
Brad
09.05.2005 - 19:31 Uhr
hier wurd doch gesagt, dass das was für Interpol-Fans ist!!
Hab schon gedacht Interpol 2-und dann so ne Enttäuschung! Da wir grad bei Interpol sind, kann mir jemand eine Band empfehlen die so ähnlich ist wie Interpol?
Easy
09.05.2005 - 19:38 Uhr
Interpol's Vorbilder: Joy Division
Interpol's baldiges Verhängnis: The Editors

Ben
09.05.2005 - 19:41 Uhr
Also bitte! Wenn jemand postet, dass es was für Interpol Fans ist, dann impliziert das nicht, das sie auch so klingen!
Selber schuld kann ich da nur sagen.
Und wer die Stimme von Matt Berninger mit der von Johnny Cash vergleicht, hat wohl noch nie Johnny Cash gehört.
Felix
09.05.2005 - 19:47 Uhr
Tut mir leid, aber The National haben auch wirklich sowas von gar nichts mit Interpol gemeinsam. Ich verstehe auch gar nicht, was dieser Vergleich immer soll. Wenn dann noch Americana, ja (Red House Painters). Aber auch ne gute Portion Nick Cave. Trifft aber auch alles nicht auf den Punkt, da die Songs oft sehr episch angelegt sind.

@Brad:
Wo hörst du da bitte Cash?

@Paul Paul:
Live sind die eine Granate! Oft längere Instrumentalpassagen, die einen möglicherweise eher noch an Post-Rock-Bands erinnern könnten.
Und wie gesagt - diese gewaltige Stimme.
Brad
09.05.2005 - 19:52 Uhr
@Felix

In dieser besoffenen Stimme, als ob der grad am Verrecken ist

Und "The National" mit "Interpol" zu vergleichen is ja mal voll ne Beleidigung

Seite: 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: