Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Donavon Frankenreiter - Donavon Frankenreiter

User Beitrag
mílo
12.03.2005 - 16:56 Uhr
Bin ja doch ein wenig erstaunt, dass hier noch überhaupt kein einziges Wort über den netten Jungen verloren wurde. Hier mal ein Auszug aus den Kulturnews.


"Kulturnews

Total entspannt: Das ist die treffendste Zusammenfassung. US-Songwriter Donavon Frankenreiter ist eigentlich ein Surfprofi, und tatsächlich klingt jeder einzelne Track seines Debüts, als hätte er sein Leben am Strand verbracht. Man spürt die Wärme der Sonne und den Wind im Gesicht, und man fragt sich, ob vielleicht Salzwasser statt Blut durch Frankenreiters Adern fließt. Einfacher, melodischer 60er Pop, der an die Allman Brothers und, oh Wunder, Jack Johnson erinnert. Dessen Label Brushfire Records nahm den Surfprofi nämlich unter Vertrag, und Johnson produzierte das Album. Frankenreiter bietet nichts Neues - aber das wird auch in 50 Jahren noch gut sein. "


Fazit: Ich hör grad erst das zweite Stück von der Scheibe und bin schon genauso begeistert, wie von den Johnson-Alben.

Unbedingt reinhören!
Philal
12.03.2005 - 17:35 Uhr
Meistgehörtestes Album 2004! Noch schöner als Jack Johnson.
klostein
13.03.2005 - 11:16 Uhr
Zwar nicht schöner als Jack selber, aber ganz ganz wunderbar...Das wird ein Sommer!
Sebastian
13.03.2005 - 19:14 Uhr
zu Unrecht in der Visions verrissen!
klostein
13.03.2005 - 19:19 Uhr
Inwiefern verrissen?
mílo
13.03.2005 - 20:55 Uhr
das würd mich aber auch mal interessieren.
Sebastian
20.03.2005 - 12:31 Uhr
"5 von 12 Punkten - erinnert an Max Mutzke"
Armin
13.08.2005 - 01:17 Uhr
DONOVAN FRANKENREITER
05.11.05 Hamburg, Grünspan
06.11.05 Köln, Prime Club
08.11.05 Berlin, Postbahnhof
09.11.05 Dresden, Alter Schlachthof
10.11.05 München, Elserhalle
Veranstalter: MCT
Armin
26.10.2005 - 17:58 Uhr
Donavon Frankenreiter
Aktuelles Album: "Donavon Frankenreiter" VÖ 28.10.2005


Donavon Frankenreiter - Schweben & Leben

Natürlich: Man kann kaum von Donavon Frankenreiter sprechen, ohne nicht auch ein bisschen über Jack Johnson zu reden. Zuletzt waren die Buddies von der US-Westküste ja hier sogar zusammen auf Tour. Allerdings hat der Mann aus Downey, Kalifornien schon seine Musik gemacht, bevor ihm Johnson mit seinem Brushfire-Label die Möglichkeit eröffnete, diese auch für ein größeres Publikum und sogar international zu spielen. Und was haben Surfen und Musik gemeinsam? "Wenn ich Gitarre spiele", erklärt Frankenreiter, "hebe ich oft mit der Musik ab wie beim Surfen auf einer Welle." Und: "Surfen hält mich am Leben, die Musik erdet mich."

"Swing On Down" heißt denn auch der letzte Track seines schlicht "Donavon Frankenreiter" betitelten Albums, wobei es allerdings absolut kein Widerspruch ist, dass einen Songs wie "It Don’t Matter", "Our Love" und "Day Dreamer" eher mit einem leicht schwebenden Gefühl und einem Lächeln auf den Lippen in den Alltag entlassen. Der wird im grauen November glücklicherweise durch eine weitere Tour von Donavon Frankenreiter erhellt. Diesmal ohne J.J.


DONAVON FRANKENREITER ON TOUR
05.11.05 Hamburg, Grünspan
06.11.05 Köln, Prime Club
08.11.05 Berlin, Postbahnhof
09.11.05 Dresden, Alter Schlachthof
10.11.05 München, Elserhalle
Veranstalter: MCT


Professor Liebstrumpf
27.10.2005 - 03:53 Uhr
Hey, der sieht ohne Sch... genauso aus wie der eine Typ in dieser Versicherungswerbung, die ständig auf DSF läuft. Wo der eine verlauste Dandy vor'm Golfclub auf seinen Lamborghini wartet.
So 'ne Art versiffter, hagerer Heath Ledger-Verschnitt mit langen Haaren. Wirkt sehr cool. :-)

(So, jetzt weiß jeder wie er aussieht *gg*)

P.S.: Die Auskopplung "it don't matter" klingt auch gut.
Lennon
27.10.2005 - 15:44 Uhr
ich hab erst gedacht das wäre jack johnson (oder so ähnlich) und dann hab ich später gehört der hätte was mit frankenreiter zu tun. selbes label selber klang LAAAAANHWEILIG
Euro
27.10.2005 - 15:47 Uhr
Echt geile Meinung!
Aber it don't matter ist so geil zu Beruhigung.
MAch nicht alles nieder man kann manche Sachen eben nicht neu erfinden.
Lennon
27.10.2005 - 15:48 Uhr
ja gut aber wenn jeder seinen "mentor" kopiert hätte würden wir heute noch immer freddy quinn hören
Loam Galligulla
17.02.2006 - 18:31 Uhr
It don't matter & Free sind doch mal geil.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: