Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Rob Thomas - Something to be

User Beitrag
Armin
15.02.2005 - 14:18 Uhr
Der Mann von Matchbox Twenty geht solo. Am 25.04. mit dem Album "Something to be".
konzertin
15.02.2005 - 14:31 Uhr
Freu, das ist ja gar nicht mehr lange hin! Habs schon ganz vergessen.
konzertin
15.02.2005 - 15:10 Uhr
Oh, jetzt wo ich mal reingehört habe, ist meine Freude nicht mehr ganz so groß...
Armin
04.03.2005 - 11:58 Uhr
Verschoben auf 16.05.2005.
Armin
17.03.2005 - 20:21 Uhr
ROB THOMAS - Lonely No More
CDM, VÖ 02.05.2005
Als Mastermind und Songwriter von Matchbox Twenty kann ROB THOMAS sich bereits auf ungeheure Erfolge und zahllose Superlative verlassen. Immerhin hatten Matchbox Twenty mehr Number-One-Hits in den US-Adult Top-40-Charts als jede andere Band und verkauften insgesamt 25 Millionen Alben.
Aber auch als Composer gehört ROB THOMAS zu den ganz Großen: Drei Grammies erhielt er für den Track Smooth, den er für eine Koop mit Santana schrieb und so dafür sorgte, dass sich das legendäre Santana-Album "Supernatural" mehrere Millionen Mal verkaufte und weltweit auf 1 ging. Weiterhin arbeitete er schon mit Mick Jagger, Bernie Taupin, Willie Nelson und Marc Anthony zusammen und ist damit direkt oder indirekt an mehr als 75 Millionen verkauften Tonträgern beteiligt. Er erhielt 13 BMI-Awards und wurde zwei Jahre in Folge von Billboard zum 'Songwriter of the Year’ gewählt. Deutlicher geht es nicht: ROB THOMAS ist ein Komponist von Weltformat.
Mit dem Album Something To Be legt ROB THOMAS nun sein erstes Solowerk vor, das die gesamte Spannweite seiner Kreativität beleuchtet. Die gelungene Fusion von Pop und Rock, von Weltmusik und Balladen zeigen einen souveränen Songwriter, der die starren Grenzen des Bass/zwei Gitarren/Drums/Gesang-Schemas sprengt und den Grundstein für eine eigenständige Karriere jenseits der Klischees legt. Produziert von Matt Serletic, mit dem ROB bereits auf den Matchbox Twenty-Alben zusammengearbeitet hat, und mit einem Stab allerbester, junger Studiomusiker in der Hit Factory, New York, eingespielt, sorgt Something To Be dafür, dass ROB THOMAS auch als Solokünstler seine volle kreative Entfaltung findet.
Als Single aus dem Album brilliert Lonely No More, ein Song, der auf Anhieb ins Ohr geht und mit einer Hitmelodie ausgerüstet ist, die ROBs tiefe Liebe zum Popsong offenbart. Dabei ist die Rauheit der Gefühle in Sound und Arrangement perfekt erhalten geblieben, und der packende Midtempo-Beat macht Lonely No More zudem absolut tanzflächenfähig. ROB THOMAS selbst zu seiner Wahl von Lonely No More als erster Single: "Nun, draußen im Radio reagieren die Leute sehr schnell
auf Melodien. Und ich finde, Lonely No More hat eine packende Melodie, die auf Anhieb ins Ohr geht."


Carsten
26.03.2005 - 21:09 Uhr
Wo kann ich denn mal in das Album reinhören? Kommt es denn auch in Deutschland raus? Wills mir sonst bei amazon.com bestellen
4u
27.03.2005 - 20:18 Uhr
@Carsten
Ein paar Samples bekommst du bei monkeyback.com

VÖ soll irgendwann Ende April oder Anfang Mai sein (wird öfters mal geändert). Bin auch schon massiv gespannt. Den Clip zur ersten Auskopplung "Lonely no more" gibbet übrigens auf der Homepage. Geiles Teil das! :-)
bartender
05.05.2005 - 02:17 Uhr
habe gerade den clip zu "lonely no more" gesehen. wie bitter ist das denn bitte?

gut, die matchbox 20 sachen wurden immer langweiliger, seit sie sich entschlossen haben, lieber matchbox twenty geschrieben zu werden, aber sowas? neee...

da muss man ja dreimal hinhören und viermal hingucken um zu merken, dass es kein neuer (oder alter?) ricky martin song ist.
konzertin
05.05.2005 - 11:39 Uhr
Och, ist doch sein Solo-Projekt, warum nicht mal was neues machen.
Armin
07.05.2005 - 14:09 Uhr
"Something To Be" von Rob Thomas ist in der ersten Woche von 0 auf #1 in den US Billboard Charts eingestiegen. In Deutschland erscheint das Album des Matchbox Twenty Sängers am 30. Mai.

Das mal so als Appetithappen!
Seiltänzer
07.05.2005 - 14:11 Uhr
Zumindest muss man dem Mann lassen, dass er ne verdammt gute Stimme hat. Ich hab hier tatsächlich noch ne Matchbox CD rumfliegen, die ich allerdings schon seit Jahren nicht mehr gehört habe.
Armin
26.05.2005 - 22:29 Uhr
ROB THOMAS - Something To Be
CD, VÖ 30.05.2005
"Ich habe Something To Be nicht mit einer festgelegten Idee angefangen. Die einzige Vorgabe war, nicht einfach ein Matchbox Twenty-Album mit anderen Musikern aufzunehmen. Ich spiele bereits in einer großartigen Rockband und will mich nicht wiederholen, sondern meine Zeit nutzen, um etwas Neues und Kreatives daraus zu machen. Es ging auch darum, dass ich das, was ich mache, schon lange auf sehr hohem Niveau mache, mir aber immer noch nicht klar darüber bin, was ich wirklich kann. Also wollte ich Dinge über mich herausfinden, die ich bisher nicht angerührt habe. Ich will nicht auf eine Sache festgelegt werden, niemand will das. Auf diesem Album geht es darum, da raus zu kommen. Es geht um mich, der versucht... etwas zu sein!"
(Rob Thomas)

Als Mastermind und Songwriter von Matchbox Twenty konnte ROB THOMAS sich bereits ungeheure Erfolge und zahllose Superlative verdienen. Top-Singles wie Push, 3am, If You’re Gone, Bent, Real World, Back 2 Good, Mad Season, Disease und andere sorgten dafür, dass Matchbox Twenty mehr US-Number-One-Hits über einen längeren Zeitraum in den Adult Top-40-Charts hatten, als jede andere Band. Insgesamt 25 Millionen Alben verkauften Matchbox Twenty weltweit, allein das Debüt Yourself Or Someone Like You erhielt in den USA 10-faches Platin!
Und auch als Composer gehört ROB THOMAS zu den ganz Großen: Drei Grammies erhielt ROB THOMAS für den Track Smooth, den er für eine Koop mit Santana schrieb und der auch in Deutschland in die Top-25 ging. Und nicht nur das: Smooth war der Track, der Santanas Comeback im Jahre 1999 anschob und dafür sorgte, dass sich das dazugehörige Album „Supernatural“ mehrere Millionen Mal verkaufte und weltweit auf 1 ging. Deutlicher geht es nicht: ROB THOMAS ist ein Komponist von Weltformat.

Nun legt er sein erstes Solo-Album vor und präsentiert darauf die Essenz seines faszinierend vielfältigen Songwritings. Something To Be zeigt den gefeierten Music-Man von seiner intimen Seite - und jenseits des üblichen "Drum, Bass und zwei Gitarren" Rock-Sounds. "Es hat lange gedauert, aber ich bin sicher, dass ich erst jetzt bereit war, es zu tun," erklärt Thomas. "Ich glaube, ich musste erst durch den Prozess gehen, wie ich als Gruppe arbeite, um mich dann allein heranzuwagen. Ich habe ja sogar meine freie Zeit damit verbracht, für andere Leute zu schreiben - Country, Latin, HipHop... Jetzt kam es für mich drauf an. Ich wollte wissen, kann ich es, oder bin ich immer auf jene angewiesen, mit denen ich gerade zusammen arbeitete? Ich musste mich ganz auf meinen Instinkt verlassen. Glücklicherweise blieb eines gleich: Die Magie, die entsteht, wenn du einen guten Song hast."

Mit Something To Be geht ROB THOMAS nun seinen eigenen Weg. Und man wird einiges erwarten können, zumal das Material einen weltoffenen und vielseitigen Songwriter zeigt, der das Zeug hat, eine bedeutende Solokarriere anzugehen. "Ich wollte etwas ganz anders, aber nicht nur um des Anderen willen. Es sollte so unterschiedlich sein wie nur möglich, und ich begriff, dass Genre-Einteilungen überhaupt keine Bedeutung haben. Es geht nur darum, dass du es ernst meinst und daran glaubst. Ich glaube, dass jene Songs dich am meisten ansprechen, die dem Künstler, der sie geschrieben hat, in dem Moment am meisten bedeutet haben."
That’s something to be!


konzertin
27.05.2005 - 08:06 Uhr
Und nicht zu vergessen:
23.6. Köln, Live Music Hall
24.6. Berlin, Postbahnhof
Konsum
31.05.2005 - 16:21 Uhr
Dachte zuerst, das ist der Bruder von Justin Timberlake.
Armin
07.08.2005 - 15:43 Uhr
ROB THOMAS - This Is How A Heart Break
CDM, VÖ 12.09.2005
Einer der besten Songwriter der Gegenwart startet seine Solokarriere und wird auf Anhieb zum modernen Klassiker. Mit seinem Debüt Something To Be setzte der Mann, der mit seiner Band Matchbox Twenty mehr als 25 Millionen Exemplare verkaufte, eine Rekordmarke in die Musiklandschaft: Als erster aus einer Band hervorgegangener Solokünstler platzierte ROB THOMAS sein Debüt-Album auf Platz 1 der US-Billboard-Charts! Und dort blieb es gleich für mehrere Wochen.

In Deutschland erreichte Something To Be aus dem Stand heraus die Top-10 der Album-Charts, und die erste Single Lonely No More wurde zu einem wahren Radio-Dauerbrenner mit einem verdienten Platz 1 der Airplay-Charts und einem ordentlichen Platz 16 in den Single-Charts. Nun setzt ROB THOMAS nach, um auch die Top-10 der Single-Charts zu knacken und präsentiert This Is How A Heart Breaks, den Opener aus dem Album Something To Be. Der Song sprüht förmlich vor Leidenschaft und führt THOMAS wieder ein Stückchen zum Rock zurück, allerdings nicht ohne einen deutlichen Zug Soul, unüberhörbar in den packenden, weiblichen Vokalsätzen am Ende. Der perfekte Nachfolger für Lonely No More, geschaffen für all jene, deren Herzen leicht zu brechen drohen.

ROB THOMAS ist nicht nur der Mann, der Matchbox Twenty zu einer der erfolgreichsten US-Bands der letzten Jahre machte, er ist auch der Mann, der Carlos Santana zu seinem fulminanten Comeback verhalf. Drei Grammies erhielt er für seine Komposition Smooth, die er für Santana schrieb und zu jenem Track wurde, der Santanas Comeback im Jahre 1999 anschob. Weiterhin arbeitete THOMAS erfolgreich mit Mick Jagger, Elton John-Texter Bernie Taupin, Willie Nelson und Marc Anthony zusammen und ist damit direkt oder indirekt an verschiedenen Tonträgern beteiligt, die sich insgesamt mehr als 75 Millionen Mal verkauften. Er erhielt 13 BMI-Awards und wurde zwei Jahre in Folge von Billboard zum 'Songwriter of the Year' gewählt. Ein Mann, den die Musikszene in den nächsten Jahrzehnten auf der Rechnung haben muss...

Kaktusbluete
10.08.2005 - 14:38 Uhr
Die Meinungen gehen auseinander, viele meinen, allein wäre Rob Thomas nichts das, was Matchbox Twenty waren ... ?!?! Zugegeben, das Soloalbum ist teilweise, nun - hm - ich würde sagen experimentiell, aber keineswegs schlecht ! Wie bei vielen Gruppen, Sängern und dergleichen muß man sich erst ´reinhören ! Meine Favoriten sind "Ever the same", "When the heartache ends" und "Problem girl" ... sozusagen die Einsteiger, um den Wechsel von Matbox20 auf Rob solo zu "verkraften" ! ;-) ICH bedauere nur, daß man kaum (oder nur unter in Zahlunggabe von Haus, Auto und Wertpapieren) an Dinge wie VHS-Videocassetten von Konzerten oder Alben von "Tabitha´s Secret" rankommt ! ;-( Und, für die unter uns, die sich nicht nur und ausschließlich auf die Musik konzentrieren : wieso - verflucht nochmal - sieht der Typ bei jeder möglichen (und unmöglichen) Haarlänge anders aus ??? ;-) Aber die Musik ist gut ! Oder, wie eine Kollegin von mir meinte : der moderne "Rattenfänger von Hameln" ... was DER mit seiner Flöte und Ratten schaffte, kann Rob mit seiner fantastischen Stimme und seinen (musikalischen) Anhängern ! In diesem Sinne, viele Grüsse !
konzertin
10.08.2005 - 15:36 Uhr
VHS von Tabitha's Secret??? Will ich haben!! Wo, wie?
Also meine Favoriten von Something To Be sehen gaanz anders aus: die Nr.1, also die neue Single und Nr. mmmh 11? Ach mist, komm nicht drauf. Und Nr.3.
Das neue Video erinnert mich übrigens sehr an das Video von Bent.
4u
10.08.2005 - 21:18 Uhr
@Konzertin
"Das neue Video erinnert mich übrigens sehr an das Video von Bent."
Nicht nur dich... :-)

Und es wird noch eine Tour geben, nach den beiden Appetizern im Juni. Freu mich schon wie blöd!
kaktusbluete
12.08.2005 - 11:19 Uhr
Nee-nee, von Tabitha´s Secret gibt es meines Wissens keine VHS ... ich hätte gern ´ne simple Videocassette von Matchbox20 ... *seufz* ... oder eben Alben von Tabitha ... naja, man kann eben nicht genug bekommen ! ;-)
Das "neue" Video ... reden wir hier immer noch von "Lonely no more" oder ist mir tatsächlich entgangen, daß es ein neues Neues gibt ??? *hechel*
konzertin
12.08.2005 - 12:02 Uhr
Achso, schade. Aber wenn du nen Matchbox Twenty Video haben willst, dann kannst du dir doch die Live From Australia holen.
Die nächste Single ist This is how a heartbrakes. Habs mir bei yahoo.de angeschaut.
kaktusbluete
15.08.2005 - 10:17 Uhr
@konzertin
Das Live in Australia Video habe ich schon ! Bin begeistert, daß darauf auch (bis zu diesem Zeitpunkt) alle Video´s diverser Songs mit drauf sind, aber ich will MEHR ! *grins* Ich bin noch nicht wirklich ´n großer Fan von DVDs (zumal mein Player ein Faible dafür hat, die Dinger nicht spielen zu wollen) ... die "A Show ..." DVD reizt mich, hätte aber auch nichts dagegen sie auf VHS zu bekommen ! *seufz* Man kann eben nicht alles haben ! ;-) Werde mich jetzt erstmal auf die Suche nach dem neuen Song/Video machen ... muß wohl immer wieder geflissentlich ausgelassen haben ! (*schäm*) ;-)
DannyOcean
07.11.2005 - 11:24 Uhr
@kaktusbluete
Ich hatte mir die TS-Alben mal vor 1000 Jahren von WOM importieren lassen.

Zumindest haben sie immer noch welche http://www.wom.de/
kaktusbluete
10.11.2005 - 07:15 Uhr
@DannyOcean
Danke für den Tipp ! Habe inzwischen eine kleine Auswahl an Songs von ´ner Freundin ... ;-) Da ja nix neues nachkommt, teile ich mir die "Portionen" ein ! ;-)
DannyOcean
10.11.2005 - 13:07 Uhr
Auf dem letzten Album "Tabitha's Secret" gab noch zwei "neue" Songs. "Blue monday" und "And around".

http://www.tabithas-secret.com/cd/
http://www.tabithas-secret.com/downloads/
kaktusbluete
14.11.2005 - 07:23 Uhr
@DannyOcean
Mein Dank wird Dir ewig nachschleichen ! ;-) Super Tipp !!!
Peggy
15.02.2007 - 12:24 Uhr
news from rob thomas :
soundtrack "meet the robinsons" (disney picture)
song "little wonders"
absolutly great !
Armin
24.03.2007 - 11:20 Uhr
ROB THOMAS - Little Wonders
CDM, VÖ 27.04.2007
Ein animierter Film aus den Disney-Studios schickt sich an, die Herzen der Großen und Kleinen zu erobern: "Triff die Robinsons" (Orig.: Meet The Robinsons). Und wer wäre besser geeignet als ROB THOMAS, einen wundervoll sensiblen Song für einen die Herzen rührenden Film zu schreiben? Schließlich bewies der ehemalige Frontmann von Matchbox 20 mit seinem Soloalbum Something To Be vor knapp zwei Jahren erfolgreich, dass er schöne Melodien und Songs drauf hat, die unmittelbar ins Herz gehen.

Little Wonders ist so eine typische ROB THOMAS-Ballade, die klein beginnt und ganz groß weitergeht. Mit einer wunderbaren Melodie und einem wahren Gänsehaut-Refrain entspinnt sich eine unendliche Weite, in der Gefühl und Phantasie allen Platz der Welt haben, um sich zu entfalten. Der perfekte Song für einen Film wie "Triff die Robinsons", in dem ein kleiner Waisenjunge auf der Suche nach seiner Herkunft in die Zukunft reist und jede Menge Abenteuer erlebt. Die Vorlage für das knallbunte Familienspektakel lieferte der Roman "A Day With Wilbur Robinson" von William Joyce. Die Regie führte Stephen J. Anderson ("Bärenbrüder", "Ein Königreich für ein Lama"). Der Film läuft bei uns am 29. März an und wird u.a. von Eva Padberg, Ralf Möller und Thomas Gottschalk gesprochen.

Mit seinem Solodebüt Something To Be etablierte sich Matchbox-20 ROB THOMAS auf Anhieb als höchst erfolgreicher Solokünstler. In Deutschland ging das Album in die Top-10 und brachte zudem die Single Lonely No More auf Platz 16 der Charts. Mit 25 Millionen verkauften Alben mit Matchbox 20 und 13 BMI-Awards hatte er sich bereits als herausragender Songwriter etabliert. Seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Carlos Santana, Mick Jagger, Elton John-Texter Bernie Taupin, Willie Nelson und Marc Anthony führten dazu, dass der Mann immerhin an verschiedenen Tonträgern beteiligt ist, die sich insgesamt mehr als 75 Millionen Mal verkauften! 2004 erhielt er als erster den neu gegründeten "Starlight Award" der Songwriters Hall Of Fame, mit dem junge Komponisten geehrt werden, die der zeitgenössischen Musik bereits in ihren frühen Jahren ihren Stempel aufdrücken.

conorocko
23.06.2007 - 18:10 Uhr
von little wonders habe ich einen unglaublichen ohrwurm weil das immer bei der arbeit im radio läuft.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: