Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Lifehouse - Lifehouse

User Beitrag
music777
01.02.2005 - 15:04 Uhr
Ein neues Album der Band soll Ende März in den Staaten veröffentlicht werden. Die neue Singe "You and Me", eine schöne Ballade, gibts hier zum Anhören:

http://www.lifehousefans.com/

offizielle Webseite:

http://www.lifehousemusic.com/
Podo
01.02.2005 - 15:24 Uhr
Wenn wieder ein Hammersong wie "Hanging by a moment" drauf ist, bin ich zufrieden...
Bär
01.02.2005 - 15:36 Uhr
Die ham doch bestimmt wieder Lineup Änderungen oder?
Fred
01.02.2005 - 17:38 Uhr
ich dachte die gibs nicht mehr...zumindest ist die halbe Band abgesprungen.
Gaga
01.02.2005 - 18:30 Uhr
Das erste Album fand ich sogar relativ nett, das zweite war aber doch ganz schön fürn Arsch. Mal gucken was draus wird...
mistered
02.02.2005 - 04:00 Uhr
Hanging by a moment is aber auch schon alles! Der Rest=ohne Worte!
music777
10.02.2005 - 14:19 Uhr
Auf www.lifehousemusic.com kann man neben der Single kurze Audiosamples von zwei weiteren Songs des neuen Albums hören.


Wer Lifehouse und The Calling mag, sollte sich die Seite der Band Switchfoot ansehen:

http://www.switchfoot.com/videosmain.htm

Der Rocksong "Dare you to move" ist einfach hitverdächtig, aber nicht zu simpel produziert. "Meant to live" ist auch gut.

In Plattentest-Online wurde das Album der Band rezensiert.
freddy krüger
10.02.2005 - 16:29 Uhr
hab das album schon gehört und muss sagen das es wirklich sensationell ist!
sind einige gute songs drauf(kein vergleich zum letzen album!)
Armin
11.02.2005 - 20:39 Uhr
Lifehouse
Aktuelles Album: "Lifehouse" - VÖ: 21.03.05


Lifehouse - Wunden und Wunder

Das schwierige dritte Album? Pah! Doch nicht für Lifehouse. Weshalb sie es wohl auch schlicht "Lifehouse" betitelt haben, wie ein Debüt. Aber das ist es nicht. "Das ist großartig daran, wenn man nicht mehr ganz am Anfang steht", erklärt Jason Wade zu den Sessions, die über 5 Wochen ganz entspannt im Heimstudio von Produzent John Alagia (John Mayer, Liz Phair) in Easton, Maryland mit Blick auf die Chesapeake Bay über die Bühne gingen. "Ich schaue mir beim Schreiben nicht mehr selbst über die Schulter, um allen anderen damit zu gefallen. Die erste Frage ist immer: Mag ich es?" Was viele in der Vergangenheit nicht daran hinderte, das "No Name Face" (so der Titel des 2000er-Multi-Platin-Debüts") schwer zu mögen. Die No1-Single "Hanging By A Moment" war 2001 sogar der meistgespielte Song quer durch alle Radioformate. Doch hinter all‘ den verspielten Melodien und unglaublichen Hooks steckt auch hier nach wie vor ein Songschreiber, den "moody" zu nennen nicht verboten ist.

Remember: Neben den Beatles und Badfinger hat Wade auch seinen Elliott Smith intus. Wade: "Ich bin nicht der Typ, der sich für lange Gespräche über meine Gefühle hinsetzt. Den Kram mach‘ ich lieber in den Songs mit mir ab." Gut für uns. So weht durch die erste Single "You And Me" eher stürmische Ungewißheit denn romantische Sehnsucht. Und "Better Luck" ist immer noch der Trennung seiner Eltern auf der Spur, Jason war 12 damals. "Manchmal frage ich mich, ob ich jemals aufhören werde, über sowas zu schreiben. Aber deine Wunden werden nun mal ein Teil von dir." Neue Wunden schienen auch in den Konzerten zu warten, die Lifehouse in Deutschland mit Iron Maiden absolvierten, während sie anderweitig schon mit den Stones tourten (und sogar in deren Garderoben durften...). Doch oh Wunder... "Sie nehmen ihren Metal schon ziemlich ernst in Europa", erinnert sich Jason Wade lachend. "Wir waren sicher, dass sie uns von der Bühne buhen. Aber sie gaben uns die Rock-Faust wie dann auch Maiden." Der (kleine) Pop-Finger auf "Lifehouse" klingt trotzdem viel, viel besser...


Pure_Massacre
20.02.2005 - 12:00 Uhr
Die Snippets, die ich bisher gehört hab klingen schon mal nicht sonderlich vielversprechend.
jo
20.02.2005 - 13:47 Uhr
da hätte ich auch nichts anderes erwartet. jeweils nur ein, höchstens zwei gute songs pro album sind auf die dauer doch sehr langweilig.
Pure_Massacre
20.02.2005 - 13:55 Uhr
Ach, die "No Name Face" fand ich damals eigentlich nicht schlecht.
jo
20.02.2005 - 13:58 Uhr
da mochte ich 2 (1/2) songs und den rest fand ich schrecklich langweilig. beim nachfolger war das auch nicht anders, aber "spin" mochte ich doch irgendwie ;).
dennis
01.03.2005 - 14:49 Uhr
bin mal drauf gespannt. fand die anderen alben soweit ganz gut eigentlich.
mal sehen, wie das mit neuem bassisten/drummer eigentlich sein wird.
weiß jemand, wann das album in deutschland rauskommt?
music777
18.03.2005 - 13:29 Uhr
Auf der offiziellen Webseite von Lifehouse kann man sich das ganze Album anhören. Was ich gehört habe, hat mich enttäuscht. Wo sind die cleveren Ideen und Hooks der Vorgängeralben auf diesem Album? Außerdem fehlt es dem Album an Power.
Die Single jedoch, finde ich, hat was.
Pure_Massacre
18.03.2005 - 14:45 Uhr
Schrecklich langweilig....ich habs ja befürchtet.
jo
18.03.2005 - 19:59 Uhr
werde es mir wohl morgen auch mal anhören - falls ich danach nicht mehr hier anzutreffen sein sollte, wisst ihr ja in welcher schlafphase ich mich befinde ;).
Pure_Massacre
18.03.2005 - 20:45 Uhr
@jo: Das ist die perfekte CD für Klein-Emily, spätestens bei "blind" schlummert die Kleine, versprochen ;-) Aber ob sie dann auch schöne träume hat kann ich dir wiederum nicht versprechen.....obwohl, die Platte könnte auch auf Kika laufen, "Gewaltfrei, frei ab 3"
jo
18.03.2005 - 20:56 Uhr
echt, so schlimm? eieiei... ich überleg mir nochmal, wie ich morgen meine zeit verbringe ;).
justlikeyou
19.03.2005 - 11:23 Uhr
ja,wirklich sehr laaaangweilig die platte!
fand die ersten beiden alben toll,aber das ist echt entäuschend...mal sehen,wie es sich nach ein paar mal hören entwickelt,aber zuversichtlich bin ich da nicht wirklich...
Pure_Massacre
19.03.2005 - 11:27 Uhr
Maximal 5/10, eher weniger, leider. "You and me" ist ganz hübsch....nette Streicher, aber das wars dann auch schon ziemlich.
Wade
24.03.2005 - 14:46 Uhr
Gaga. Fuck you.
Carolin
26.03.2005 - 15:13 Uhr
Spielen echt gute Musik aber das Beste von ihnen ist immernoch Spin, Hanging by a moment und sick round cycle. Nicht zu unterschätzen.
Armin
08.04.2005 - 19:35 Uhr
Lifehouse
Aktuelles Album: "Lifehouse" - VÖ: 21.03.05


Lifehouse - Top 10-Einstieg

Also eine Überraschung ist es nicht unbedingt. Immerhin zeichneten Lifehouse beziehungsweise ihr Songschreiber, Sänger und Gitarrist Jason Wade in der Saison 2000/2001 schon für "Hanging By A Moment" verantwortlich, nicht bloß eine No.1, sondern obendrein der meistgespielte Song der Saison. Dass das Trio auch in dieser Spielzeit bestehen wird, ist nun amtlich.

Mit seinem dritten Album, schlicht "Lifehouse" betitelt, ist das Trio gerade auf Platz 10 in die "Billboard"-Top 200 eingestiegen, während die erste Single "You And Me" die
Radiostationen rauf und runter läuft. Vor der Kamera auflaufen werden Lifehouse demnächst u.a. mit einem Highschool-Gastauftritt in der TV-Serie "Smallville" Mitte April dann werden Wade, Drummer Rick Woolstenhulme undBassist/Sänger Bryce Soderberg in Buies Creek, North Carolina zu einer umfassenden US-Tour aufbrechen, die bis Ende Mai andauern wird.

baki brahimi
12.04.2005 - 10:10 Uhr
ich finde lifehouse ECHT COOL.meine lieblingsband ob ich auf richtige rock musik mit kreischenden gitarren stehe.sie viele gute songs,aber manche sind echt,naja,.... aber sie ist meine lieblingsband
baki brahimi
12.04.2005 - 10:14 Uhr
ich finde lifehouse ECHT COOL.meine lieblingsband obwohl ich auf richtige rock musik mit kreischenden gitarren stehe.sie haben viele gute songs, aber manche sind echt,naja,...aber sie ist meine lieblingsband und daran wird sich nichts ändern.LIFEHOUSE No#1
Patte
13.07.2005 - 11:29 Uhr
Warum hat mir niemand erzaehlt, dass "stanley climbfall" gar nicht schlecht klingt? :)

Wie sind denn die anderen Alben?
Obrac
13.07.2005 - 11:37 Uhr
Das Debut ist auch nicht schlecht, finde ich. Da gibts durchaus ein paar gute Songs.
outsmarted
13.07.2005 - 11:45 Uhr
und vor allem live sehr gut..
Armin
22.09.2005 - 20:52 Uhr
Wird bald wiederveröffentlicht:


Lifehouse -
Aktuelles Album: "Lifehouse" - VÖ: 28.10.05


Lifehouse - Einfach so

An einem Moment kann manchmal viel hängen. Lifehouse wussten ein schönes Lied davon zu singen – und durften vermutlich gerade deshalb diesen Moment erleben, der für sie alles veränderte. Den Moment auf der Tour mit Pearl Jam, als sich die Band, die bisher vor allem "für die gespielt hatte, die auf dem Weg zur Toilette waren" (so Drummer Rick Woolstenhulme), plötzlich im Rampenlicht wiederfand. Ihr "Hanging By A Moment" wurde plötzlich von den Radiostationen rauf- und runtergespielt, mauserte sich quer durch alle Formate zum meistgespielten Song des Jahres 2001 und schließlich zum No.1-Hit.

Zwei Alben später hat Songschreiber Jason Wade sein Gespür für unschlagbare Hooks und Melodien keineswegs eingebüßt, auch wenn er nach großen Tourneen mit den Rolling Stones und Iron Maiden zunächst ausgelaugt war und sogar eine Verunsicherung über die Zukunft der Band verspürte "Aber dann habe ich gesagt, dass wir einfach weitermachen sollten. Ich schrieb also wieder und setzte auf das Prinzip Hoffnung." Ein Song wie "We’ll Never Know" reflektiert diese Phase. Schließlich wurden aus über 50 Songs die zwölf ausgewählt, die es auf das dritte Album geschafft haben.

"Lifehouse" wurde von John Alagia (John Mayer, Liz Phair u.a.) in dessen Heimstudio in der Nähe der Chesapeake-Bucht arrangiert und produziert. "You And Me", im Ton eher stürmisch als romantisch gehalten, ist einer der wenigen Love-Songs des Albums, während Titel wie "Blind" und "Better Luck", so Wade, "eher auf Konfrontationkurs gehen" und von Wunden erzählen, die selbst die Zeit nicht recht heilen will. Nein, ein Mann für Friede, Freude, Eierkuchen ist er nicht, auch wenn sich Wade neuerdings "wieder ein Fünfzehnjähriger" fühlt, nachdem mit Soderberg ein neuer Bassist zu Lifehouse gestoßen ist. "Wir hängen die ganze Zeit zusammen ab, spielen Basketball, gehen was essen. Alles fühlt sich genau richtig an." Und dieses Vertrauen in persönliche und kreative Instinkte hat auch dem Album gut getan. Wade: "Dieses Album ist so gut, weil wir ihm nicht knallhart aufdrücken, was es sein soll. Es ist einfach nur ein Teil von uns, darum haben wir es auch schlicht "Lifehouse" genannt. All das kam einfach so zustande– scheinbar sind wir am besten, wenn wir das Denken ausschalten." Na ja, nicht ganz vielleicht...


olliver
28.09.2005 - 15:27 Uhr
Durch Zufall wurde ich durch die Single "Sick Cycle Carousel" zum Fan und seit diesem Zeitpunkt ist Lifehouse für mich nicht mehr aus meinem Leben zu denken!
Während die Band bei No Name Face noch ruhigere, fast schon melancholischere Töne anschlug, überraschte sie mich mit der zweiten CD Stanley Climbfall mit rockigeren Stücken, die sich doch sehr von NNF unterschieden, aber in keiner Weise schlechter waren!
Nun endlich mit ihrem dritten Album unter dem Namen Lifehouse schaffen die Jungs es erneut mich "vom Hocker" zu hauen, denn das Album ist, genau wie seine Vorgänger, absolute Spitze! Es ist völliger Quatsch zu sagen, dass Lifehouse nicht mit eingängigen Melodien überzeugen, das Album hat einfach alles von Lifehouse zu bieten (und ehrlich gesagt, wer eine CD kaufen will auf der sich alles gleich anhört sollte sich in einem anderen Genre umschauen!)
Die, z.T. neue Konstellation der Band, sowie der Lablewechsel haben Lifehouse in keinster Weise geschadet, im Gegenteil, sie haben sich musikalisch weiterentwickelt, Jason Wade überzeugt durch seinen einzigartigen Gesang, Bryce Soderberg konnte sich perfekt in die Band integrieren und auch Rick Woolstenhulme hat in keinster Weise seinen musikalischen Beitrag vernachlässigt!
Also meiner Meinung nach ist das Album absolut hörenswert, Lieder wie "You and Me" und "Into the Sun" , "The End Has Only Begun", "Blind" sind wunderbare Lieder, die den "Stil" von Lifehouse definitiv widerspiegeln, mit den Titeln "Today" und "Chapter One" zeigt die Band, dass sie sich, ohne ihre eigene Art zu verlieren, weiterentwickeln kann!
Das Album ist also ein MUSS für alle Fans und die, die es werden wollen! Ich danke den Jungs, dass sie uns Fans nicht enttäuscht haben und nach dre Jahren endlich(!) ein neues supergutes Album herausgebracht haben! Die lange Arbeit im Studio hat sich absolut gelohnt!!! STimmt mir wer zu?
justlikeyou
28.09.2005 - 16:29 Uhr
Ich unterschreibe deine ersten fünf Zeilen.
Deine Meinung zu "Lifehouse"teile ich allerdings nicht,für mich ist das Album bis auf wenige Ausnahmen einfach nur langweilig.
Pure_Massacre
28.09.2005 - 16:35 Uhr
Ich finde die Band ist kontinuierlich schlechter geworden. Einen großen Unterschied zwischen "No name face" und "stanley climball" kann ich auch nicht erkennen.
Armin
26.10.2005 - 17:58 Uhr
Lifehouse
Aktuelles Album: "Lifehouse" - VÖ: 28.10.05

Lifehouse - Einfach So

An einem Moment kann manchmal viel hängen. Lifehouse wussten ein schönes Lied davon zu singen - und durften vermutlich gerade deshalb diesen Moment erleben, der für sie alles veränderte. Den Moment auf der Tour mit Pearl Jam, als sich die Band, die bisher vor allem "für die gespielt hatte, die auf dem Weg zur Toilette waren" (so Drummer Rick Woolstenhulme), plötzlich im Rampenlicht wiederfand. Ihr "Hanging By A Moment" wurde plötzlich von den Radiostationen rauf- und runtergespielt, mauserte sich quer durch alle Formate zum meistgespielten Song des Jahres 2001 und schließlich zum No.1-Hit.

Zwei Alben später hat Songschreiber Jason Wade sein Gespür für unschlagbare Hooks und Melodien keineswegs eingebüßt, auch wenn er nach großen Tourneen mit den Rolling Stones und Iron Maiden zunächst ausgelaugt war und sogar eine Verunsicherung über die Zukunft der Band verspürte "Aber dann habe ich gesagt, dass wir einfach weitermachen sollten. Ich schrieb also wieder und setzte auf das Prinzip Hoffnung." Ein Song wie "We'll Never Know" reflektiert diese Phase. Schließlich wurden aus über 50 Songs die zwölf ausgewählt, die es auf das dritte Album geschafft haben.

"Lifehouse" wurde von John Alagia (John Mayer, Liz Phair u.a.) in dessen Heimstudio in der Nähe der Chesapeake-Bucht arrangiert und produziert. "You And Me", im Ton eher stürmisch als romantisch gehalten, ist einer der wenigen Love-Songs des Albums, während Titel wie "Blind" und "Better Luck", so Wade, "eher auf Konfrontationkurs gehen" und von Wunden erzählen, die selbst die Zeit nicht recht heilen will. Nein, ein Mann für Friede, Freude, Eierkuchen ist er nicht, auch wenn sich Wade neuerdings "wieder ein Fünfzehnjähriger" fühlt, nachdem mit Soderberg ein neuer Bassist zu Lifehouse gestoßen ist. "Wir hängen die ganze Zeit zusammen ab, spielen Basketball, gehen was essen. Alles fühlt sich genau richtig an." Und dieses Vertrauen in persönliche und kreative Instinkte hat auch dem Album gut getan. Wade: "Dieses Album ist so gut, weil wir ihm nicht knallhart aufdrücken, was es sein soll. Es ist einfach nur ein Teil von uns, darum haben wir es auch schl icht "Lifehouse" genannt. All das kam einfach so zustande- scheinbar sind wir am besten, wenn wir das Denken ausschalten." Na ja, nicht ganz vielleicht...
Dem mit dem Coolen Namen
26.10.2005 - 19:17 Uhr
Sick Cycle hat mir auch MAL gefallen, hab letztens nach Jahren wieder gehört, mann ist das lahm. hatte das schneller in erinnerung
Saen Kowalski
15.02.2019 - 20:42 Uhr
Play soon in Germany again

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: