The Futureheads - The Futureheads

User Beitrag
Sidekick
08.01.2005 - 20:01 Uhr
Ich finde, die verdienen einen Thread. Neben Bloc Party dann das Next Big Thing. Die Briten haben bestimmt irgendwo so eine Firma, die pausenlos Bands herstellt. Was soll man sagen. Wieder toll. :(
Pete
08.01.2005 - 20:37 Uhr
Naja, so toll find ich die nicht... Denen fehlt einfach die cathyness (also nach den songs, die ich bislang gehört hab ;)). Für mich sind da "The Departure" oder die "New Rhodes" vielversprechender, aber die haben leider noch kein ganzes Album aufgenommen :/
carl
08.01.2005 - 21:44 Uhr
@Pete

...dann hast du definitiv die falschen Songs gehört. Verstehe nicht, wie man solche absoluten 08/15-"Wir klingen wie eine langweilige Mischung aus allen zur Zeit gehypten Retro-Rock-Bands"-Gruppen wie eben The Departure überhaupt gut finden kann....Futureheads sind dagegen natürlich große Klasse.
Paul Paul
08.01.2005 - 21:56 Uhr
Ich habe um ehrlich zu sein noch nie etwas von den Futureheads gehört. Wie sind die so? Wann werden/wurden sie released?
Paul Paul
08.01.2005 - 21:56 Uhr
Ich habe um ehrlich zu sein noch nie etwas von den Futureheads gehört. Wie sind die so? Wann werden/wurden sie released?
oioi
08.01.2005 - 22:28 Uhr
das kate bush cover hounds of love ist FABELHAFT
Sidekick
08.01.2005 - 22:42 Uhr
@Paul Paul:

Britisch halt. Franz Ferdinand + Hot Hot Heat. Irgenwie sowas.
Paul Paul
08.01.2005 - 23:23 Uhr
Ich hab' eben mal auf ihrer Seite reingehört... Klingt gut. Muss mir das Album mal besorgen.
mehmetscholl
10.01.2005 - 15:50 Uhr
hab mir nachdem ich die überragende single meantime gehört hab mal das ganze album bestellt.
bin sehr gespannt...könnte ganz groß sein!
Paul Paul
10.01.2005 - 20:48 Uhr
Ganz groß ist übertrieben. Sie sind aber wahrlich hörbar. Gute Laune pur! Mehmet, freu dich auf: Le Garage; Meantime;Danger Of The Water;Hounds Of Love und auf den Rest. 8/10 oder 7/10.
Uh huh him
10.01.2005 - 21:56 Uhr
ja! wie wärs mit nem neuen Hype... Schwachsinn, wenn ihr mich fragt. Wartet doch erstmal, bis Bloc Party released worden ist und der Hype um sie abflacht. Dann dürft ihr auch so langsam mit dem nächsten Hype kommen. Aber irgendwie langweilt mich das. Gleiches Schema. Die Musik ist aber gut!
Vapour Trail
28.01.2005 - 13:11 Uhr
naja gegenüber den ORDINARY BOYS sind die futureheads nun auch nur 7/10...aber trotzdem gut die scheibe...und das fit but you....(cover) ist sehr schmissig
Armin
31.03.2005 - 13:01 Uhr
THE FUTUREHEADS - Hounds Of Love
CDM, VÖ 09.05.2005
Aus England naht die Überraschung der kommenden Saison. Sie nennen sich THE FUTUREHEADS und klingen zunächst zu durchgeknallt und ungebändigt, um irgendwo verlässlich eingeordnet zu werden. Da wirken die in Presse und Medien gern herangezogenen Vergleiche mit XTC, Devo und Gang Of Four schon etwas verlegen, aber durchaus stimmig.
THE FUTUREHEADS gehören zu einer Generation von Bands, die die vergangenen Jahre des Quiet is the new loud und des Garagen-Revivals erstmal hinter sich gelassen hat und nun zu neuen Ufern hinaufstürmt.
Die liegen freilich irgendwo zwischen freigelegten Post-Punk-/New Wave-Wurzeln, einem ausgeprägten Dreh für Melodie und der Hektik des digitalen Zeitalters: mündend in
kraftvolle, mehrstimmige Vokalsätze, krachende Beats und splitternde Gitarren.
Sucht man einen Topf, in dem man THE FUTUREHEADS zur Zeit finden könnte stößt man sehr schnell auf The Bloc Party und Franz Ferdinand, zumal gerade mit letzteren die FUTUREHEADS im vergangenen Herbst auf US-Tournee waren.
Das war kurz nach der Veröffentlichung ihres Debüt-Albums The Futureheads, das - wer wundert sich? - von Gang Of Four-Gitarrist Andy Gill produziert wurde.

Die erste Single, die THE FUTUREHEADS für die Landung in Deutschland bereithalten, ist eine Coverversion. Und was für eine. Kaum wiederzuerkennen ist der Kate Bush-Song Hounds Of
Love, ursprünglich aus Bushs gleichnamigem Super-Seller aus dem Jahre 1985, in der FUTUREHEADS-Version eine kleines und superfeines Stück gefühlvoller Punkrock. Sofort
klar wird, dass ein FUTUREHEAD-Mitglied Spaß am Singen haben muss, denn die mehrstimmigen Gesangssätze gehören zum originellen Wiedererkennungszeichen der Band. Und es ist zudem etwas, was sie verdammt gut können. Überdies ist der Song, der in UK schon auf Platz 8 in die Charts einstieg, ein hervorragender Heißmacher auf das Album. Denn dort muss man schon zweimal hinhören, um sicher zu sein, dass sie ihn nicht selbst geschrieben haben.

Barry Hyde (voc., git), Jaff (voc, b) und Pete Brewis (voc, dr) gründeten die FUTUREHEADS als
Teil eines Jugendprojektes, das die Kids von der Straße holen sollte, in Sunderland, England. Ursprünglich Tutoren des Projektes, holten Barry und Pete den Songwriter und Sänger Ross Millard in die Band, und als Pete ausstieg, übernahm Barrys kleiner Bruder Dave den Job des Drummers.
Im Sommer 2000 gingen die FUTUREHEADS zum ersten Mal auf die Bühne und erspielten sich rasend schnell den Ruf der Originalität in der Region. 2002 erschien die erste Single, 2003 folgten zwei Nachfolger und bereits Mitte 2004 erschien das erste Album The Futureheads.
Im letzten Herbst ging es dann mit Franz Ferdinand auf Nordamerika-Tour, was unter anderem dazu führte, dass die FUTUREHEADS den Song Decent Days And Nights auf der vierten Folge der kultigen Soundtracks zur Serie The O.C. platzieren konnte, die unter dem Titel O.C. California seit einigen Wochen auch auf PRO 7 im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wird.

Sidekick
03.04.2005 - 00:54 Uhr
Viel zu wenig Einträge. Schreibt mal was.
Paul Paul
03.04.2005 - 00:56 Uhr
OK, ich werde die "Futureheads" auch nach einigen Monaten nicht Leid. Ich hör' sie zwar sehe selten, aber wenn, dann ist es eine Freude. Vor allem "Hounds Of Love" (das Kate Bush-Cover) ist wunderschön.
weird-O
03.04.2005 - 01:01 Uhr
ich hasse webseiten die unaufgefordert musik abspielen. wenn meine kopfhörer sich erholt haben und das piepsen in den ohren weg ist, schreib ich vllt noch was, zum bisher eher bescheidenen ersteindruck.
ruud
03.04.2005 - 14:29 Uhr
konfuser als bloc party.diese musik nervt.
Sidekick
05.04.2005 - 23:16 Uhr
Unfug, die rocken.
Sidekick
07.04.2005 - 16:27 Uhr
Die sind so geil. "Meantime" kickt im Moment bombastisch. Die sollen mal mit Maximo Park eine Doppel-Headliner-Tour machen. Im Support bitte die New Rhodes und Robbers On High Street.
Paul Paul
07.04.2005 - 16:39 Uhr
@Sidestick

Gute Idee! Der Support sollte aber nochmal überdacht werden... Passend wären noch die "Kaiser Chiefs".
Sidekick
07.04.2005 - 16:56 Uhr
Kaiser Chiefs können selbst headlinen.
Paul Paul
07.04.2005 - 16:57 Uhr
Dann "Ambulance LTD". OK?
iamlegend
07.04.2005 - 17:14 Uhr
die haben dieses jahr doch auch schon eine tour als headliner in deutschland hinter sich gebracht. war leider nicht da. :(
Sidekick
07.04.2005 - 17:53 Uhr
Ich auch irgendwie nicht.
rubberring
07.04.2005 - 20:42 Uhr
einfach nur geil die scheibe. ideal fürs autofahren. gibt's das album nicht schon länger? hab nämlich im örtlichen saturn um die ecke das album schon vor einem monat gekauft - würd mich nämlich wundern, dass die import cds hätten...
desaparecido
22.04.2005 - 16:11 Uhr
hmm hör grad decent days and nights das gefällt mir eigentlich sehr gut ;) aber so musik nimmt schon etwas überhand in den letzten monaten...
Uh huh him
04.05.2005 - 23:17 Uhr
"Danger Of The Water" klingt sehr angenehm nach Damon Albarn :)
Sidekick
04.05.2005 - 23:29 Uhr
Beste Briten zur Zeit, da gehe ich mit Kele Okereke.
Chris
08.05.2005 - 18:26 Uhr
Decent Days and Nights rockt total. First day is auch ziemlich cool. Schade das die auf keinen festival bei uns spielen
mars 28
08.05.2005 - 20:04 Uhr
@sidekick: also franz ferdinand sind schon noch ne ecke besser!!!!!! ne GROßE ecke
Sidekick
08.05.2005 - 20:14 Uhr
FF waren doch gestern. :)
Pitty
10.05.2005 - 11:24 Uhr
Ich bin etwas überrascht, dass dieses Album bei uns offiziell erst ende mai eröffentlicht wird, obwohl man es schon länger bei amazon kaufen konnte. und von import stand da auch nix. ich kenn die songs und halte sie für ziemlich gelungen, auch wenn diese musik mit der zeit etwas zu nerven beginnt.
pyrus
10.05.2005 - 12:49 Uhr
nach wenigen hördurchläufen finde ich, dass der beste moment der platte in den ersten paar takten von "le garage" ist. danach kommt irgendwie nichts wirklich neues mehr. schade.
Sidekick
12.05.2005 - 15:39 Uhr
Sehe ich völlig anders.
Sidekick
12.05.2005 - 15:39 Uhr
Und nerven tut mich da auch nichts.
Pyrus
12.05.2005 - 18:34 Uhr
Tut es mich auch nicht.
Sidekick
12.05.2005 - 18:50 Uhr
Aber den Pitty.
Pyrus
12.05.2005 - 19:00 Uhr
Achso... Naja, ich hab's ja noch gar nicht so oft gehört. Und im Moment scheint's eher zu wachsen als nerviger zu werden.
Sidekick
12.05.2005 - 19:09 Uhr
Ja, ist auch 'ne tolle Scheibe. Besser als Maximo Park.
Obrac
12.05.2005 - 19:16 Uhr
Dieser Retro-Scheiss ist der schlimmste, nicht totzukriegende Hype, den ich jemals miterlebt habe.
Sidekick
12.05.2005 - 19:19 Uhr
Hast du sie mal gehört?
Patte
12.05.2005 - 19:30 Uhr
Hoert euch lieber die britischen "Yourcodenameis:milo" an, die wuerden einen Hype viel eher verdienen!
Sidekick
12.05.2005 - 19:31 Uhr
Ach Patte, deren Zeit kommt noch und wer sagt denn, dass die nicht auch gehört werden.
Patte
12.05.2005 - 19:35 Uhr
Sie werden noch zuwenig gehoert...*arrogant aufpluster und diktatorisch mit der Peitsche knall* ;) I give ja schon Ruhe.
Obrac
12.05.2005 - 19:36 Uhr
Wozu sollte ich sie mir anhören? Kennst du einen, kennst du alle.
iamlegend
12.05.2005 - 19:36 Uhr
(/differenzierte betrachtungsweise.)
Kitesick
12.05.2005 - 19:37 Uhr
obrac, der keanu reeves unter den plattentestlern. die einen halten ihn fuer cool, die anderen fuer hoelzern.
Obrac
12.05.2005 - 19:48 Uhr
Ich halte Reeves auf jeden Fall für hölzern. Nehmen wir doch lieber Kurt Russel.. aber ne andere Frisur habe ich schon.
Sidekick
12.05.2005 - 19:50 Uhr
Ey, nix gegen Russel. Alleine wegen "Tango & Cash" ist der Typ Gott.
Obrac
12.05.2005 - 19:51 Uhr
Ja, eben.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: