Doves - Some cities

User Beitrag
Armin
07.01.2005 - 12:01 Uhr
Eben erfahren: Die neue Doves steht in den Startlöchern. Heißen wird sie "Some cities" und veröffentlicht schon am 21.02.2005.
curtbali
07.01.2005 - 18:26 Uhr
Erste Single: Black and White Town.

Reinhören und kaufen kann man sie hier.

Und hier gibt's Cover und Tracklist.
Pete Porno
08.01.2005 - 02:54 Uhr
Naja, nicht sehr berauschend...
curtbali
08.01.2005 - 04:51 Uhr
Black and White Town komplett: hier.

Schön!
Armin
13.01.2005 - 21:51 Uhr
Das passende Info vom Label:

Doves
New LP Details
'Some Cities'

If the first two Doves albums, Lost Souls and The Last Broadcast, were records that sounded like they were conceived in Glastonbury-like vast open plains, each number a snapshot of the wide open countryside or of the rolling sea, then their third album, Some Cities, paints altogether different pictures. At points it’s crunching and urban, sounding like a midnight high-speed joy ride through the industrial beating heart of the city (most noticeably on the turbo charged first single Black And White Town). At others, it’s like a long lost soundtrack to some early ‘60s kitchen sink drama (Someday Soon, Shadows Of Salford). Some Cities could only ever have been born in the North of England and is the sound of a full throttle Doves band. It’s also the sound of the band at their most relaxed and confident, their most driven and fine-tuned.

Some Cities arrives almost three years after The Last Broadcast. Conceived as a shorter, more forceful record than its two predecessors, the record was written primarily in cottages and holiday rents around the UK (Snowdonia, Darlington and Youlgreave in the Peak District) and recorded with Ben Hillier (producer of Blur’s “Think Tank” & Elbow’s “Cast Of Thousands”) in Liverpool, Brixton and Loch Ness. Inspired initially by “being shocked and excited at seeing Manchester change every time we came back from touring” (Jimi) and, musically, at least in part, by their brief between album DJing hobby where the band moved from town to town playing a fiercely ramshackle selection of Northern Soul and acid house.

Some Cities is a record informed by, but never overpowered by these musical styles, each adding its own unique metronomic stomp to the songs (particularly on Black & White Town and Almost Forgot Myself). On the whole, the record does what the band set out to achieve in evoking the changing face of the North of England - you can hear in the music an inner-city grime running through the album, nowhere more so than on the title track with the huge backbreaking rumble of drums that sound like heavy machinery being forcibly dismantled (and guitar line that could almost be early Fall); Shadows Of Salford sounds like a ghostly lullaby whistling past your ears as you stroll along the same night-time streets that One Of These Days and Sky Starts Falling both joyride through at whip crack speed. Someday Soon could be some dusty misplaced master tapes from the soundtrack of a Rita Tushingham or Tom Courtney slice-of-life movie, all acoustic guitars swooping and diving around waltz time percussion and a truly celestial flute loop.

Final track Ambition evokes nothing less than the Velvet Underground playing live in Heaven, like watching the sunrise from a tenth story window in the middle of the city while the world starts to crawl about way below you. The only real times the record steps away from the city are during The Storm, a rolling, lolloping piano and orchestral piece that sounds something like “Hot Buttered Soul” recorded in freak weather conditions out on the Pennines (described by Jimi as sounding “like hotwiring a massive orchestra up to a transistor radio”) and the sweeping, monumental Snowden, a song written in the shadow of and obviously inspired by a very big, very beautiful mountain.

Some Cities then, is their most concise, brutal, driving, beautiful, relentless, solid, brilliant record to date.

First single Black And White Town is released on 7th February followed by the album Some Cities on 21st February 2005.


Some Cities - tracklist:

1. Some Cities
2. Black And White Town
3. Almost Forgot Myself
4. Snowden
5. The Storm
6. Walk In Fire
7. One Of These Days
8. Someday Soon
9. Shadows Of Salford
10. Sky Starts Falling
11. Ambition

HVNLP 50CD



"Black and white town" ist schön, aber am meisten mochte ich bei dieser Band noch immer die langsameren Songs.
jo
13.01.2005 - 23:33 Uhr
schön. freue mich wirklich auf neues material. *hach* auch schon wieder knapp drei jahre her *kopfschüttel*...
Armin
14.01.2005 - 21:28 Uhr
Noch mehr:

2005 beginnt äußerst spannend:

Denn die Doves, das Trio aus Manchester, kündigen ein neues Album an!
"Some Cities" soll ihr drittes Studioalbum heißen und über die Aufnahmen in Liverpool und Loch Ness (!) berichtete Sänger Jimi Goodwin dem NME exklusiv: "Just to be outside brought a nice flavour to it, it was a healthy Doves for once. We were walking to (to the studio) in the morning off a leafy country lane from the hotel and walking back down for dinner. If you go to a residential studio, you might get out once a week to go and buy a packet of fags. It¹s a stunning place to go and make a record. We could see Ben Nevis out of the studio window."
Ob sich diese Atmosphäre auf "Some Cities" übertragen ließ, werden wir in Kürze überprüfen können:
Bereits am 07. Februar ist die VÖ der ersten Single "Black And White Town". Das Album wird es dann ab dem 21. Februar im Handel geben.
Roddy Woomble
17.01.2005 - 22:32 Uhr
Mist, wollte eigentlich nichts vorab hören, sondern auch "Black And White Town" erst im Kontext von "Some Cities" genießen. Konnte dem Link hier aber dann doch nicht widerstehen. Und bin für meine Neugier böse bestraft worden: Bis dahin ging's noch, aber jetzt kann ich's gar nicht mehr erwarten, bis "Some Cities" erscheint.

Ganz typisch Doves, der Song, die sind mittlerweile wirklich unverwechselbar. Wenn die restlichen Lieder auf dem Album so gut werden wie dieser Song (und nur annähernd so gut wie die auf "The Last Broadcast") dürfen wir die Doves zu den ganz Großen zählen.
curtbali
27.01.2005 - 12:37 Uhr
Wenn die restlichen Lieder auf dem Album so gut werden wie dieser Song (und nur annähernd so gut wie die auf "The Last Broadcast") dürfen wir die Doves zu den ganz Großen zählen.
Da verlass dich drauf. "Some Cities" ist unglaublich. Schon jetzt ein ganz ganz heißer Anwärter auf das Album des Jahres.
jo
27.01.2005 - 12:57 Uhr
mensch, curtbali... - es sind nur noch n paar tage (oder gar nur einer? *hoff*) bis die promo bei mir ankommt und trotzdem kann ich es langsam kaum erwarten ;).
curtbali
27.01.2005 - 13:00 Uhr
Nach drei Hördurchläufen: Definitiv 9/10 mit sehr starker Tendenz zur 10/10.
dispatch
27.01.2005 - 19:25 Uhr
ich kenne zwar nur die erste Single, hoffe aber auch dass das album seinen vorgängern in nichts nachstehen wird. die erste single tönt jedenfalls schon vielversprechend
curtbali
27.01.2005 - 19:52 Uhr
"Some Cities" ist größer als jedes Best Of von "Lost Souls" und "Last Broadcast" es sein könnte.
jo
27.01.2005 - 20:01 Uhr
is' ja gut. morgen kommt sie an - damit bin ich nun erstmal beruhigt ;).
feLix
27.01.2005 - 20:10 Uhr
Großartig. Vielleicht das Besten, was die Doves jemals abgeliefert haben und mit großer Sicherheit das Manchester-Album des Jahres. Mein bisheriger Favorit: "Almost forgot myself".
curtbali
27.01.2005 - 20:22 Uhr
@feLix: Unterschreib.

Dicht gefolgt von "Sky Stars Falling".
todde
27.01.2005 - 22:47 Uhr
Also die Single (alles was ich kenne) ist toll. An "There goes the fear" kommt sie aber nicht ran (wie auch).

mfg
curtbali
28.01.2005 - 16:40 Uhr
Bin gar nicht so der "Last Broadcast"-Verehrer. Tolle Songs, keine Frage, aber für meinen Geschmack etwas pathetisch, das Ganze. Das Debüt fand ich da atmosphärischer und in sich geschlossener.

Aber "Some Cities" übertrifft eh alles. So atmosphärisch wie "Lost Souls", doch mehr auf den Punkt gespielt. So melodiös-groß wie "Last Broadcast", doch viel treibender und ausgefeilter arrangiert.

Und "Almost Forgot Myself" ist wirklich unglaublich.
todde
01.02.2005 - 22:57 Uhr
So, jetzt habe ich alles gehört. Wahnsinn, schlichtweg Wahnsinn. Ganz großes Damentennis. Danke Doves, dass es euch gibt.

Mein Highlight (aus lauter Highlights):
One of these days...
Oder doch: The Storm, oder...

electrolite
02.02.2005 - 06:41 Uhr
man darf also gespannt sein...
blu3m4x
02.02.2005 - 14:59 Uhr
so jetzt muss ich mich hier auch mal outen.
also ich bin "the last broadcast"-fan der ersten stunde und finde das die gesamte athmosphäre der platte sie erst zu dem macht was sie ist. in meinen augen ein absolutes meisterwerk. da sie sich so von lost souls unterschied war mir im grunde bewusst das ich mit dem neuen werk auch nicht viel anfangen werden können würde. das bestätigte sich dann leider.
die stücke stehen vereinzelt im raum und das zusammenhängen was last broadcast so genial macht fehlt komplett. weniger athmosphäre-erzeugende instrumente, trockener sound der garnicht zu der vorstellung meiner doves passt und ein extrem nervendes schlagzeug (manche songs scheinen komplett identische drum-spuren zu haben) machen dieses album für mich zum unbedeutenden 08/15 britpop album.
schade drum..
warte ich halt auf the last broadcast 2
oder so...
curtbali
02.02.2005 - 15:06 Uhr
Da muss ich dir ganz klar widersprechen. Auf "Some Cities" sind die Arrangements der Doves IMHO ausgefeilter denn je. Und wo vermisst du Atmosphäre und Übergänge? Da ist etwa der Gitarrenlauf am Anfang von "Sky Stars Falling", der elegant und beinahe unbemerkt die Melodie des vorangehenden "Shadows of Salford" aufgreift und weiterführt. Und zutiefst atmosphärisch und fern von jeder Trockenheit im Sound sind nicht nur "The Storm", "Almost Forgot Myself" und "Someday Soon" etwa.
exciter
02.02.2005 - 15:10 Uhr
hmm....habe mal was von einer limiterten deluxe box von some cities gehört..kommt die auch in deutschland raus??
curtbali
02.02.2005 - 15:20 Uhr
Nachtrag: Und den Doves-Songs wohnt gerade das Quentchen Experimentierfreudigkeit inne, das ich mir beim Coldplay-Britpop zwecks Nachhaltigkeit immer gewünscht habe.
exciter
02.02.2005 - 15:23 Uhr
diese edition meinte ich:

http://www.amazon.co.uk/exec/obidos/ASIN/B00077OYDA/qid=1107354092/ref=pd_ka_0/202-3457750-7880613
music777
12.02.2005 - 14:15 Uhr
Auf www.jpc.de oder www.wom.de kann man in die neue CD reinhören (Samples). Die Samples verheißen viel. Ich bin gespannt auf die Plattentest-Rezension.
bartender
14.02.2005 - 01:51 Uhr
Schick schick diese Box-Edition. Wär schön, wenn man die hier auch irgendwo beziehen könnte.

Wie findet man eigentlich am einfachsten raus, ob solche Editionen released werden?
Im Zweifelshall habe ich mir nämlich meistens schon das Normalpaket gekauft bevor ich den Pappschuber mit Bonus irgendwo rumliegen sehe.
rubberring
14.02.2005 - 13:53 Uhr
also die single und der dazugehörige clip gefallen mir mal sehr gut. werd mal reinhören und evtl. auf meine kaufliste setzen...
music777
16.02.2005 - 18:28 Uhr
Wer das Album jetzt schon hören möchte:

NME:
HEAR DOVES' NEW ALBUM 'SOME CITIES' HERE

www.nme.com/features/111390.htm

spud
17.02.2005 - 16:20 Uhr
"the storm" ist ein gottverdammter mutant, der aus einem inzest zwischen "sea song" und "firesuite" (debütalbum) entstanden ist PUNKT :)
todde
17.02.2005 - 23:20 Uhr
Das Album muss jetzt nachher einfach mindestens 9/10 bekommen. So intensive, treibende Klangwelten, die sich dann in wunderschöne Harmonien auflösen gab's schon lange nicht mehr.

Die Schönheit der Melancholie wurde festgehalten. In diesem Album.
todde
17.02.2005 - 23:58 Uhr
Wahhh, Banausen! ;-)
Uh huh him
17.02.2005 - 23:58 Uhr
hehe.... nix 10/10
curtbali
18.02.2005 - 00:05 Uhr
7/10?!
Wenn der Text wenigstens was taugen würde. "Some Cities" und "Black and White Town" werden hoch in den Himmel gelobt, nach letzterem soll's langweiliger werden, Anspieltipp ist aber "Almost Forgot Myself"? Schwache Rezi, Album maßlos unterschätzt. Aber egal. Geschmack!
Joerg
18.02.2005 - 08:43 Uhr
"the last broadcst" hatte eine 8/10. da ging bei "some cities" keinesfalls mehr als 7/10. und die auch nur knapp. denn: kreativität und ideen hat es wenige. dafür bisweilen langeweile. und routine.
dennoch: ein gutes album. 7/10 halt.
Chris
21.02.2005 - 22:04 Uhr
Gefällt mir schon sehr
Musie
22.02.2005 - 08:13 Uhr
Ich habs nun nur aber immerhin drei mal am stück durchgehört. allzu routinemässig schlecht / langweilig kann der mittelteil des albums nicht sein, sonst hätte ich zur skip taste gegriffen.

für mich ein erfreulich gutes und spannendes album. vielleicht haben doves zwischendurch versucht, ein bisschen für die massen zu musizieren. aber dafür haben wir ja inzwischen athlete...

für mich klar zu wenig, 7/10.
todde
22.02.2005 - 13:01 Uhr
Irgendwie kann ich mich doch mit den 7/10 anfreunden. Warum dass jetzt?
Weil alle meine Lieblingsalben hier ne 7/10 bekommen haben. Interpol - Turn on the bright lights, The Libertines - Up the bracket, Yeah Yeah Yeahs - Fever to tell, Kings of Leon - Youth and young manhood, PJ Harvey - Stories from the city, stories from the sea.

Sooo: Mein Geschmack wurde mir wieder mal bestätigt. ;-)

MfG
Roddy Woomble
02.03.2005 - 15:00 Uhr
Erster Eindruck: Tolles Album, finde die Songs an sich aber nicht so groß wie die auf "The Last Broadcast". Die konnten mich sofort begeistern. Dafür besitzt "Some Cities", finde ich, noch ein Stück mehr Atmosphäre als "TLB", und wesentlich schönere Melodien als "Lost Souls".

Direkt Lieblingssongs habe ich auf "Some Cities" noch keine (abgesehen natürlich von der tollen Single "Black And White Town"); das wird sich aber garantiert noch ändern. Anwärter sind auf jeden Fall "Some Cities", "Walk In Fire" (Erinnert mich ja - vor allem im Schlußteil und da besonders die Drums - an "There Goes The Fear". Macht aber nichts! Wer wird nicht gerne an diesen klasse Song erinnert?) und auch "Ambition".
"Almost Forgot Myself" und "Snowden" finde ich auch schon ganz cool.

Ganz sicher weiß ich aber jetzt schon, daß das Album jede Menge Substanz hat, so daß es sich noch sehr, sehr lange in meinem CD-Player halten wird.
Pirk
15.03.2005 - 22:01 Uhr
Hat es jemand auf Vinyl?
Würde es mir gerne auf Vinyl kaufen -soll aber grottig klingen... stimmt das?
blu3m4x
12.04.2005 - 13:03 Uhr
war eigentlich keiner von euch gestern im bürgerhaus stollwerck in köln?
tja da habt ihr echt alle was verpasst. haben zwar mit 1 1/4 stunde nicht das längste set meines lebens gespielt aber dafür waren sie gut. die neuen songs kamen viel besser als auf dem album und eine lightshow gabs zu bestaunen die ich so schnell nich wieder vergessen werde!
bartel(d.E.)
12.04.2005 - 13:04 Uhr
@ Pirk
habs auf (Doppel)-Vinyl. Sound ist OK mit mir, allerdings habe ich keine CD-Gegenhörmöglichkeit.
Roddy Woomble
13.04.2005 - 22:06 Uhr
Die Doves waren klasse vorgestern in Köln. Wuchtiger Sound, super Lightshow (finde ich normalerweise nicht so wichtig, aber das Zusammenspiel zwischen Licht und Sound war hier wirklich perfekt), tolle Songs, alles absolut beeindruckend!
Und der Drummer war ja wohl der Held des Abends! Toll, wie der gespielt hat; es war nicht mehr als richtig, daß er gegen Ende des Konzerts seinen großen Auftritt am Gesang bekommen hat.
black star
12.07.2005 - 13:27 Uhr
spitze, das album "some cities". ich möchte mich hiermit offiziel bei plattentest für ihre ausführlichen und konkreten informationen über bands, die nicht so bekannt sind, herzlich bedanken ... ohne euch, würd' ich die doves heute noch nicht kennen. ... danke ... (schluchz)
Rainstorm
13.08.2007 - 16:10 Uhr
Hab die Platte gerade nochmal gehört und muss sagen, dass sie hier gnadenlos unterbewertet ist...ein wunderbares Album mit viel Atmosphäre. Mindestens eine 8,5-9/10
Sick
14.08.2007 - 00:55 Uhr
Irgendwie sollte ich da mal wirklich reinhören. Die Digipackversion mit DVD für 5 EUR liegt schon seit bestimmt 3 Monaten bei mir rum ohne das ich reingehört hätte...
reinvan
14.08.2007 - 01:50 Uhr
ich finde die bewertung schon angemessen im vergleich zu seinen vorgängern. man muss einfach die verhältnismäßigkeit berücksichtigen, "some cities" kann doch kaum einer als gleichwertig zu "the last broadcast" empfinden, dafür hat es ein paar längen. trotzdem durchweg gut, also 7/10.
holger
14.08.2007 - 16:28 Uhr
wunderschöne platte! freu mich schon auf die neue
Gordon Fraser
23.12.2008 - 08:42 Uhr
Immernoch eine tolle Platte.

8/10
gnubbel
07.01.2009 - 22:26 Uhr
ich breche eine lanze für dieses album *aua großartiges album, von mir gibts vorab eine 8,5/10 und ich stimme Gordon Fraser in allen Punkten zu... :)

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: