Disillusion - Back to times of splendor

User Beitrag
Mr Bungle
05.01.2005 - 17:52 Uhr
Ein bisschen spät was?
Aber egal trotzdem geniales Album.
wolle
05.01.2005 - 18:08 Uhr
ganz klar das beste metal-album 2004, da gibt es keinen zweifel.
Oliver Ding
05.01.2005 - 19:41 Uhr
Ein bisschen spät was?

Auch Du darfst gerne über die Bedeutung des Ausdrucks "Vergessene Perlen" meditieren. Und Markus' Rezi lesen, in der er ausdrücklich Asche über sein Haupt schüttet. :-)
Uh huh him
05.01.2005 - 21:12 Uhr
trotzdem seltsam, dass damit noch ein Album in die erlesene und wirklich verschwindend geringe 9-Punkte-und-aufwärts-Gruppe rutscht:

Coheed And Cambria - In Keeping...
The Fiery Furnaces - Blueberry Boat
Franz Ferdinand - dto.
Modest Mouse - Good News For...

und jetzt noch
Disillusion - blabla

komm ich nicht mit klar.
Armin
05.01.2005 - 21:43 Uhr
Naja, unser Experte hat festgestellt, daß Disillusion neben Pain Of Salvation (bzw. mehr noch) das Album aus dem Bereich ist, das alle Anhänger haben müssen. Wann diese Feststellung stattfindet, ist doch dann eigentlich auch egal.
stativision
05.01.2005 - 22:01 Uhr
was meinst du, wieviele mit franz ferdinand nicht klargekommen sind ;)

aber dennoch eine echte überraschung: hätte nicht gedacht, dass jemals ein metalalbum in die königsklasse aufsteigt.
klostein
06.01.2005 - 13:23 Uhr
Wobei der Song auf ihrer Homepage geil ist wie sau, hörts euch doch mal an.
freundche
06.01.2005 - 13:51 Uhr
meeehr metalllll!!! ;))
Markus Bellmann
06.01.2005 - 15:12 Uhr
Wobei der Song auf ihrer Homepage geil ist wie sau, hörts euch doch mal an.

Und das ist nur der Edit. Auf dem Album ist der Song noch 10 Minuten länger und trotzdem nicht langweilig. Nicht mal Skyclad vor ihrer Folk-Phase haben's geschafft, Streicher so stimmig in hartes Geholze einzuarbeiten.
rise!
06.01.2005 - 19:40 Uhr
nach 2 durchgängen bin ich auch beeindruckt, wie gut die platte wirklich ist wird sich noch mit der zeit zeigen, denn solche musik wächst gern.

die aussage, dass sie opeth zu einer schülerband degradieren sollen kann allerdings nur ein witz sein und ist wahrscheinlich das ergebnis der zu dem zeitpunkt den schreiber "beherrschenden" euphorie.
stativision
06.01.2005 - 20:19 Uhr
naja, mittlerweile ist opeth doch wirklich - um es nett zu formulieren - unspektakulär geworden.
rise!
06.01.2005 - 22:24 Uhr
ja, mich hat das letzte album auch nicht so begeistert, aber wir dürfen solche meisterwerke wie "morningrise" und "blackwater park", um nur 2 zu nennen, nicht vergessen. da kommt disillusion (noch)nicht hin.
Berges
07.01.2005 - 00:11 Uhr
Ist doch, so abgedroschen es auch klingt, eh alles Geschmackssache.
Ich persönlich mag Opeth nicht besonders, finde die Disillusion hingegen genial (Album des Jahres!), vergöttere Porcupine Tree, mag dagegen dies und jenes nicht usw. usf.
Insofern sind solche Reviews doch nur als Anhaltspunkt nützlich...
stativision
07.01.2005 - 08:43 Uhr
seit wann ist blackwater park meisterwerk. da sind disillusion, auch wenn man ein paar objektive kriterien gelten lässt doch besser. und ich muss mir die cd noch immer kaufen... (obwohl schon vor fast nem jahr kennengelernt)
Mobbi
11.01.2005 - 18:11 Uhr
Ein vor Kraft strotzendes Meisterwerk! Endlich mal wieder eine Platte, die mich richtig begeistern konnte! Das 2. und das 6. Lied fetzen einem das Hirn aus der Birne!
Haribofreak
11.01.2005 - 18:33 Uhr
Ich bin auch nicht damit einverstanden was unser Rezensent über Opeth loslässt. Zugegeben man kann schon etwas enttäuscht sein über den Verlauf der Musikalität bis hin zu den letzten Platten, aber wahrscheinlich habt ihr recht wenn ihr meint das es nur Geschmackssache ist. Deshalb muss ich stativision auch wiedersprechen - ich liebe Blackwaterpark ;-) Und nach der ersten Scheibe auf die gleich so überschwänglich zu reagieren, zeigt höchstens, das manche eben doch etwas lokalpatriotisch denken...
stativision
11.01.2005 - 18:50 Uhr
wieso widersprechen? ich hab ja nicht gesagt, dass DU die platte schlecht (bzw. nicht so toll) fändest ;-)

das mit dem lokalpatriotismus verstehe ich aber nicht so ganz - angesichts z.b. der strokes müssten ja tausende von deutschen eigentlich in new york wohnen?!?
Haribofreak
11.01.2005 - 19:06 Uhr
Sry hab mich nicht klar ausgedrückt... Der Lokalpatriotismus hat sich dann wieder auf Disillusion bezogen ;-) Ach ja, was gegällt dir an Blackwaterpark nich?
rise!
11.01.2005 - 22:11 Uhr
stativision hat damit auch nur gemeint, dass so viele die in d wohnen die strokes gut finden, obwohl das keine deutschen sind.

was ich viel wichtiger finde ist aber, dass sich die leute die auf abwechslungsreichen metal stehen, diese unglaubliche platte antesten:

orphaned land - mabool

eins der absoluten highlights 2004. ganz eigener sound mit orientalischen einflüssen, viel melodie und grossen arrangements.

so, obwohl sich wahrscheinlich wieder keiner mit meinem tip auseinander setzt (und somit wieder eine "perle" untergeht) musste ich das mal loswerden.
stativision
11.01.2005 - 22:34 Uhr
die mabool kenn ich, fand aber den vorgänger besser - warum weiß ich auch nicht genau... aber die bonus-cd der mabool ist wirklich genialgenial.

die blackwater park find ich für opeth-verhältnisse redundant und an vielen stellen etwas langweilig. ich mochte am meisten die sehr "prog"lastige phase, sprich die "morningrise". das, was auf der blackwater park zu hören ist, ist mir stellenweise sogar zu gefällig, das gab es imo besser auf den vorherigen alben.
und diesen gewissen flair haben eben jetzt disillusion recht gut eingefangen, zumindest nach dem zu urteilen, was ich gehört hab.
rise!
11.01.2005 - 22:44 Uhr
hab zwar die doppel-cd der mabool, aber die bonus cd hab ich erst ein paar mal angehört. ist zwar gut, aber die mabool gefällt mir besser.

ich weiss was du mit blackwater park meinst. das ist bei mir aber erst mit erscheinen der "deliverance" passiert.
platonic
11.01.2005 - 23:09 Uhr
Tach zusammen! Habe mich auch über das späte review gewundert, finde die 9 Punkte aber absolut gerechtfertigt. Ich bin schon seit den ersten releases der band auf die jungs aufmerksam geworden und muss sagen (ohne mich als prophet hinstellen zu wollen), dass ich den durchbruch von disillusion mehr als erwartet habe. hört's euch mal an. "three neuron kings" und "the porter" heißen die teile und stehen dem album in nichts nach. die beiden scheiben sind aber ein bißchen schwerer zu bekommen glaub ich (war zumindest vor ein paar monaten so), aber absolut lohnenswert (hab sie von einem konzert in osnabrück). es gibt ja nun wirklich genug in flames/dark tranquillity-klone und da ist es schön zu sehen, dass es auch noch metal-bands mit ein paar frischen ideen gibt.
stativision
12.01.2005 - 11:00 Uhr
naja, so viele frische ideen waren auf den ersten beiden aber nicht zu finden... zumindest die vier/fünf songs die ich kenne boten nur netten melodic death.
platonic
12.01.2005 - 21:08 Uhr
zumindest weiß man nie, wie der song weitergeht. gut, dass mag bei opeth auch so sein aber die über bei disillusion finde ich schon eleganter
Uh huh him + Paul Paul + pures Entsetzen
16.01.2005 - 16:01 Uhr
Oh mein Gott Plattentests! Seid ihr behindert? Disillusion hätten maximal 1 Punkt verdient. Die sind ja so schlecht wie Apokalyptika, Nightwish und Within Temptation zusammen. Wenn die 9 Punkte bekommen, hätten Das Pop schon 15 verdient, von Sachen wie Modest Mouse gar nicht zu sprechen! Glaubt ihr, dass die User euch noch ernst nehmen können, wenn ihr solche Missgeburten-Musik so hoch wie zum Beispiel die Bright Eyes bewertet?

Ich glaub ich wechsel zu alternative-nation! Ist das peinlich! Peinlicher als die VISIONS mit Slipknot oder auch den Beatsteaks. Die nächsten Rezensionen bitte fachkundigeren Menschen wie z.B. Charlotte Roche, Harald Schmidt oder Jan Wigger überlassen. Von Michael Wigge gar nicht zu sprechen!

Au revoir, plattentests!

Plattentests - Ein Schiff am untergehn
gianni
16.01.2005 - 17:00 Uhr
Vielleicht nimmst du dich mal ein bisschen weniger wichtig. Die Plattentestler tun IMO ganz gut daran, sich einen Dreck um deinen Musikgeschmack zu kümmern...
Uh huh him
16.01.2005 - 17:04 Uhr
hast Recht :-)
valgalder
16.02.2005 - 17:08 Uhr
Ich weiß ja nicht, aber ich spüre da Sarkasmus in seiner stumpfsten Form.

Aber man weiß ja nie, bei all den Kauzen, die sich hier so tummeln..
Kino
13.03.2005 - 18:58 Uhr
Verstehe allerdings auch nicht so ganz, wie das Album auf 9 Punkte kommen konnte. Ich habe es mir gekauft, weil in der Plattentestrezension Bands wie Porcupine Tree, Opeth und Dream Theater genannt wurden. Entweder habe ich was an den Ohren oder der Rezensent. Disillusion machen nicht viel mehr als übelstes Geprügel mit furchtbaren Growling. Hier und da scheint mal ein wenig Progressivität durch. Ansonsten kommen aber vor Allem die Melodien viel zu kurz.
Uh huh him
13.03.2005 - 19:02 Uhr
naja also der Part mit den Rezensenten war weniger ernst gemeint... aber sonst...
stativision
13.03.2005 - 19:29 Uhr
@kino: da hast du die rezension wohl nicht aufmerksam genug gelesen... man kann dort sehr schön rauslesen, dass das album mit deinem geschmack nicht konform ginge.
Kino
14.03.2005 - 01:21 Uhr
"Hier treffen sich Death-Wurzeln der Marke Opeth, Thrash-Geprügel à la Kreator, die Virtuosität von Dream Theater, die Komplexität von Cult Of Luna oder Neurosis, ausgefallene Arrangements aus dem Hause Anekdoten und atmosphärische Dichte wie bei Porcupine Tree."

Geht's noch eindeutiger?
Stefan
14.03.2005 - 03:37 Uhr
Ich finde das schon eindeutig. Solche Musik ist nun mal nicht einfach zu kategorisieren.
Kino
14.03.2005 - 05:28 Uhr
Finde ich schon. Ich höre lediglich "Thrash-Geprügel à la Kreator" heraus. Wie gesagt, hin und wieder blitzt mal das ein oder andere diffuse Element durch, das man den anderen genannten Bands zuordnen könnte, aber deswegen ist das hier noch lange kein Prog-Metal-Album.
Wäre ja noch schöner, wenn wir zukünftig alles, was geringfügig von Genrestandards abweicht als Prog bezeichnen. Leider habe ich mich von der Kritik in die Irre führen lassen, ich will mein Geld zurück. :D ;)
Tippgeber
14.03.2005 - 08:14 Uhr
wie waers dann mal mit vorher reinhoeren anstatt hastig loehnen? ;)
stativision
14.03.2005 - 09:54 Uhr
alleine schon die namen "opeth", "cult of luna", "neurosis" und die stilrichtungen "death" und "thrash" sagen doch alles aus!

wenn man den rest vor lauter härte nicht hört, ist das natürlich ein problem des zuhörers, nicht der rezension...
Kino
18.03.2005 - 14:11 Uhr
Ich nehm alles zurück. Geiles Teil! :D
cds23
09.01.2006 - 17:06 Uhr
Ach, das Teil ist sowas von geil, das ist kaum zu glauben. Dabei kommen die Typen doch aus Deutschland, noch schlimmer, et sin' Ossis.

Mein Weltbild gehört einem ordentlichen Frühjahrsputz untrezogen! ;-)
blast664
09.01.2006 - 17:18 Uhr
auf deren website gibts auch ein livevideo.
cds23
09.01.2006 - 19:08 Uhr
Wie die da wohl abgehen mögen...
cds23
09.01.2006 - 19:09 Uhr
Gibt es schon irgendwelche Infos bezüglich einer neuen Platte?
Khanatist
09.01.2006 - 19:19 Uhr
"Disillusion nur Geknüppel und Gegrowle", auweia ..

Jedenfalls eine ganz fantastische CD, die ich nach den beiden kurzen CDs davor rein gar nicht erwartet hatte. Wie ist es bitte möglich, dass die Jungs in Hamburg im Fundbureau ein Konzert vor ungefähr 50 Leuten geben (bei 6€ Eintritt und 4 Bands!!), während die Vorband mit recht schnödem Death Metal mehr Leute vor der Bühne halten kann? Skandal.
cds23
09.01.2006 - 20:04 Uhr
Tja, die Leute sehen meistens nicht wenn sie was geniales vor sich haben.
Tarkovskij
25.03.2006 - 22:15 Uhr
Also, ich bin ja halbwegs begeistert.
Viel besser als die Sachen, die ich von Pain of Salvation, Opeth oder Dream Theater bisher kenne.
So habe ich mir Prog Metal immer vorgestellt, als ich nur den Begriff kannte. Geht ab, kein hohles, nerviges Gejaule wie bei erstgenannten und wirklich kreativ.
Pat
25.03.2006 - 22:35 Uhr
verdammt, die hab ich bis jetzt völlig verpasst...
werd ich mir mal zulegen, da mir ja schon das "gejaule" von pain of salvation, opeth und dream theater gut gefällt...
cds23
26.03.2006 - 00:28 Uhr

Nach wie vor eine überragende Scheibe.

Und Dream Theater können einem daneben fast schon Leid tun, ganz nebenbei. Opeth sind aber, zumindest was die letzte Platte betrifft, nicht weniger genial. :-)
Pat
17.04.2006 - 15:44 Uhr
jo, geiles teil, geht gut vorwärts...
DonCorleone
14.07.2007 - 03:09 Uhr
Muss mal wieder hochholen!

Das Album ist einfach der absolute Wahnsinn, da können sich viele Bands eine Scheibe abschneiden.

Eindeutig 10/10
Fredoy
25.03.2009 - 17:00 Uhr
bestes Album der Welt xD
Miro der Klose
25.03.2009 - 18:15 Uhr
Super Album.
Kenne Andi (aka Vurtox) flüchtig, der Witz des Jahres war für mich, als er der Meinung war, er ist kein geeigneter Sänger und auf Gloria dann alles verzerrte. Trotzdem ist selbst Gloria noch ein großartiges Album.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: