Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Castor-Transporte

User Beitrag
pollux
08.11.2004 - 22:20 Uhr
was hat dieser arsch auch auf den gleisen zu suchen gehabt ? ? ? ??

wer sowas tut, muss doch wissen, welcher egefahr er sich aussetzt. tut mir leid, fuer solche art von protesten habe ich kein verstöndnis.

trotzdem mein beileid an die familien..
puri
08.11.2004 - 22:22 Uhr
wer sagt denn, dass er nicht wusste, welcher gefahr er sich aussetzte?
pollux
08.11.2004 - 22:45 Uhr
warum trauern wir dann noch uhm ihn ??

natürlich ist es immer blöde wenn jemand sein leben verliert aber die kernfrage ist doch ob man mit sowas dann mitleid haben sollte (da depp hat sich auf SCHIENEN gelegt, was erwartet er????)? ? - darum geht es mir doch..
pollux
08.11.2004 - 22:46 Uhr
ich mein die sin ja schlimmr wie attac!
Norman Bates
08.11.2004 - 22:51 Uhr
Armer Kerl, aber selber schuld.
p
08.11.2010 - 23:15 Uhr
Polizei behindert private Strahlenmessung
Robert Enke
08.11.2010 - 23:35 Uhr
@pollux

Wie Recht du doch hast.
Rauxel
09.11.2010 - 01:35 Uhr
Wo wird Castrop denn hintransportiert und warum?
Bert
09.11.2010 - 02:13 Uhr
ich glaub für viele der Castor-Gegner ist das ein Actionevent, vergleichbar mit nem Zeltlager im Alter von 13-15. Nichts für ungut.
Schwäbeli
09.11.2010 - 03:39 Uhr
Ist doch bei 90% der Stuttgart21-"Gegner" genauso. Muss man noch mal sagen dürfen.
Schwabe im Westfalenpelz
09.11.2010 - 06:47 Uhr
Actionevent triffts wohl am besten.

Woher haben diese Hippies eigentlich das Geld um sich solch Bollwerke zu basteln? Und müssen die nicht arbeiten, studieren, oder was auch immer?

Habt ihr euch mal jene angeguckt die weggetragen wurden? :D Entweder schon von Drogen zerstört oder eben die typischen Pappenheimer. Oder Eventkinder, die sind dann aber doch lieber aus eigenem Antrieb aufgestanden.

Oh nein, eine private Strahlenmessung! Wenn jeder Private sich einschalten darf um "unabhängig" zu prüfen, wo kämen wir denn da hin? Außerdem weiß mittlerweile jeder dass das was da langrollt nicht sehr gesundheitsförderlich ist..
Der Typ von den H-Blockx
09.11.2010 - 07:09 Uhr
Polizei behindert private Strahlenmessung

Und nachher heulen sie wieder rum.
naja
09.11.2010 - 11:22 Uhr
Und müssen die nicht arbeiten, studieren, oder was auch immer?

So etwas sollte aber nicht die Bürger ruhigstellen!!
Schwabe im Westfalenpelz
09.11.2010 - 13:32 Uhr
Zu Nachtzeiten eigentlich schon..

Aber okay, wenn ich weit weg auf ein Konzert fahre bin ich nachts ja auch noch unterwegs zwecks Heimreise. Event, und so.
Made im Nillenfilz
09.11.2010 - 16:06 Uhr
Wenn ich weit weg in einen Krieg fahre bin ich nachts ja auch noch unterwegs, zwecks Anreise. Die letzte Schlacht und so.
Mächtiger
09.11.2010 - 16:20 Uhr
Demonstrationen und Proteste ja, aber bitte nur so dass es nichts bewirkt. Und die Teilnahme sollte nur denjenigen erlaubt werden, die nachweislich etwas für das Land geleistet haben. Mit "nachweislich" meine ich messbar in Euro. Wer einen bestimmen Schwellenwert an Umsatz für das Vaterland nicht überschreitet (soziale Reparationspflicht gegenüber dem Staat) kann sich nicht als vollwertiger Bürger bezeichnen und hat damit auch sein Recht an der aktiven Mitgestaltung der Leistungsorientierung teilzuhaben verwirkt. Wer Stütze bezieht sowieso. Es ist doch so: wer nichts besseres zu tun hat als Stundenlang irgendwo rumzustehen und Steine zu werfen, der guckt bestimmt auch Kinderpornos. Daher muss Leistungsverweigerern dringend der Zugang zum Internet untersagt werden, das Internet ist immerhin eine Leistung der Staatsgemeinschaft. Den Parasiten muss der Garaus gemacht werden. Leistung muss sich endlich wieder lohnen!
Humor
09.11.2010 - 16:39 Uhr
röchel
Ernstl
09.11.2010 - 16:53 Uhr
Wäre "Humor" intelligent, hätte er jetzt nicht geröchelt, weil er erkannt hätte, dass das Posting überhaupt nicht an ihn gerichtet war sondern an den User Ironie.
Sarkasmus
09.11.2010 - 16:56 Uhr
Ich hatte mich auch angesprochen gefühlt, habe es aber nicht nötig immer und überall meinen Senf abzugeben.
max
09.11.2010 - 17:03 Uhr
kann eigentlich überhaupt nicht nachvollziehen, wieso überhaupt die ganzen atomkraftgegner gegen die castortransporte demonstrieren. so oder so, ist der müll ja nun einmal da und muss irgendwie abtransportiert werden. durch ihre proteste gefährden sie nur unnötig den transport und steigen damit das risiko von demjenigen, was sie eigentlich vermeiden wollen. kann die protestler aber schon in sofern nachvollziehen, dass ich auch nicht gerade gerne diesen atomschrott in deutschland gelagert haben möche. nicht das ihr mich falsch versteht, atomkraft ist selbstverständlich unverzichtbar. die sache ist bloß, den abfall will ich nicht gerade quasi vor meiner haustür. man könnte doch z.B. den atomschrott in dritte welt länder exportieren und ihnen dafür recyclinggeld überweisen. davon würde die dritte welt profitieren. eine noch bessere idee fänd ich, wenn wir die atomkraftwerke auch dort gleich aufbaut und ihnen dafür standortmiete überweist. so wären wir auch sicher vor atomaren terrorangriffen.
Raphael von Birkenstain.
09.11.2010 - 17:24 Uhr
man könnte doch z.B. den atomschrott in dritte welt länder exportieren und ihnen dafür recyclinggeld überweisen. davon würde die dritte welt profitieren.

Ein sehr vernünftiger und intelligenter Vorschlag.
Klaus-Bärbel Angstmann
09.11.2010 - 17:34 Uhr
Ich finde es blöd, dass Castorp eigene Transporte bekommt und unsereins muss mit den Öffentliche fahren. Das ist doch scheiße.
mmhh
09.11.2010 - 17:49 Uhr
Der schlechte Wort"witz" hat oben schon niemanden interessiert.

Wusstet ihr eigentlich, dass die Castor-Behälter überirdisch gelagert werden, d.h. das Zwischenlager überirdisch liegt??
@mmhh
09.11.2010 - 17:55 Uhr
Klingt spannend erzähl mehr!
mmhh
09.11.2010 - 18:02 Uhr
http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben

le question
09.11.2010 - 21:44 Uhr
Wo ist Castor?
deutschland. ein mafia-märchen
09.11.2010 - 23:23 Uhr
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2009-09/gorleben-endlager-risiken-gutachten
Castor Schottern
24.11.2011 - 15:33 Uhr
+++ Castor-Live-Ticker +++
Turnhalle Goleben
24.11.2011 - 17:08 Uhr
Live-Ticker?! Das ist ja wie an Bundesligawochenenden auf Sport1.de!
Boston
26.11.2011 - 20:02 Uhr
Wer jetzt noch schnell im übrigen Bundesgebiet einen Einbruch oder sonstige Straftaten begehen möchte, sollte das jetzt tun.
Wahnsinn, was hier an Polizei unterwegs ist.
Hört sich draußen an, als wäre Kriech.

Und auf all das sollen wir verzichten müssen, wenn das Zeug 2014 aus Sellafield statt aus La Hague kommt? Das wäre schade.
Dr. Ecksack
26.11.2011 - 23:08 Uhr
Langsam gehen mir die Hubschrauber hier auf den Sack!

27.11.2011 - 00:12 Uhr
Deeskalationsstrategie
0 friends bei facebook
27.11.2011 - 05:53 Uhr
Für das Merkel ist in Asse sicher noch Platz!
...
27.11.2011 - 09:24 Uhr
Der Castor steht angeblich immer noch in Maschen. Kriegen die das langsam mal geregelt? Wie können dermaßen übertrieben viele Polizisten nur SO überfordert sein?!
Stuttgarter
27.11.2011 - 09:56 Uhr
Die S21-Demonstranten halten den Castor-Protestlern die Daumen! Jungs und Mädels, wir wissen wie ihr euch fühlt!

Hoch die Solidarität!
Polizeihumor
27.11.2011 - 10:16 Uhr
*schlagstöckel*
Anonymus
27.11.2011 - 10:23 Uhr
Eins ist doch klar. Wir produzieren den atommüll also müssen wir dass Zeug bei uns lagern. Die Aussage von der Demonstrantin wir wollen dafür sorgen dass der Müll in Frankreich bleibt ist also dumm. Ob nun Vorleben geeignet ist oder nicht steht auf einen anderen Blatt. Nehmen wir mal an sie finden einen besser geeigneten Standpunkt z.b. In der Eifel oder in Baden-Württemberg oder sonst wo. Was dann? Was eine Roth von sich gibt ist Populismus in Reinkultur. Zu S21; da wurde jahrelang geplant die Pläne lagen öffentlich aus dann wurde alles gerichtlich abgesegnet und erst bei Baubeginn fängt man an zu demonstrieren! Richtig ist dieser weg auch nicht.
Die Schweiz macht es uns doch vor. Sie erklärt den Bürger mich für unmündig sondern bezieht ihn in Entscheidungen mit ein. Bestes Beispiel der gotthardbasistunnel. In den ganzen prozess wurde das Volk miteinbezogen.
Wenn also unsere Bundesregierung und die Landesregierungen uns nicht nur als Wahldeppen betrachten würde der nur alle 4 oder 6 Jahre zu gebrauchen ist dann ja dann würde so einiges mehr bewegt werden in diesem unseren Land.
Tja
27.11.2011 - 10:25 Uhr
Ganz richtig. Wie kommt das Zeug eigentlich nach Frankreich? Und warum wird bei DEN Transporten nicht demonstriert?
Pfanne
27.11.2011 - 10:47 Uhr
Telikenese wäre ein Möglichkeit Tja. Der Müll ist nunmal da und irgendwo muss er hin. Und endschuldigung gorleben wurde erst unter Schröder so richtig vorangetrieben. Wo waren den da der Trittin und die Roth und die Künast. Ein ganz toller Vogel ist aber der unausprechlich Gregor G. Von den linken. Lässt sich in seiner von uns bezahlten dienstkarosse nach dannenberg fahren lässt sie dann von uns bezahlten Polizisten bewachen und demonstriert dann! Gerade er! Er der als stasimitarbeiter aktenkundig ist mimt sich solche Rechte raus. Eine Sahra Wagenknecht ist gegen Kapitalismus und Luxus aber frisst Hummer und Kaviar. Hat zwar jetzt nicht gerade mit Castor zu tun musste aber mal sein
@Pfanne
27.11.2011 - 10:54 Uhr
Unsinn. Seit 1995 werden die Castoren nach Gorleben verfrachtet und dort in der "Turnhalle" gelagert. Schröder war erst ab 1998 Bundeskanzler. Denk mal drüber nach.
Pfanne
27.11.2011 - 11:03 Uhr
Aber er war Ministerpräsident. Und trotzdem
stellt sich dich die Frage warum wurde unter Schröder nichts unternommen? Damals hätte man doch auch die Eignung in Frage stellen können? da wäre der Spaß nicht so teuer geworden! Und ja so richtig wurde gorleben durchgepaukt unter CDU Bundes und landesregierungen und ganz sicher wurde geschmiert ohne Ende. Es stellt sich aber die Frage. Was kassiert wenn der ultimative Standpunkt gefunden wird?
@Pfanne
27.11.2011 - 11:21 Uhr
Es wird bei Gorleben bleiben. Es gibt jetzt ein paar Alibiuntersuchungen an anderen Standorten um das Volk ruhigzustellen. Das Endergebnis wird lauten, dass Gorleben doch der beste Standort ist. Auch wenn die Fakten dagegen sprechen.
PfannE
27.11.2011 - 11:58 Uhr
Es stellt sich trotzdem die Frage was wenn der richtige Standort gefunden worden ist und sei es gorleben. Was dann? Den Müll haben wir produziert und wir müssen ihn dann auch zurücknehmen und lagern. Da beist die Maus nun mal keinen Faden ab. Die Frage hat noch keiner der Demonstranten beantwortet
@Pfanne
27.11.2011 - 12:26 Uhr
Richtig. Sie demonstrieren auf jeden Fall an der falschen Stelle, wenn auch (vielleicht) aus den richtigen Gründen.

27.11.2011 - 16:11 Uhr
Wenn nur halb so viele Demonstranten mit halb so viel Elan bei den Occupy-Protesten mitmachen würden, statt sich an Bahngleise zu ketten (wohlgemerkt obwohl der Atomausstieg längst beschlossene Sache ist), wäre die Welt schon gerettet.
live ticker
27.11.2011 - 16:13 Uhr
Der Zug steht schon wieder ewig in Vastorf. Es geht kaum voran.
0 friends bei facebook
27.11.2011 - 16:17 Uhr
Es gibt einen unumstößlichen Nachweis dafür, dass Zeitreisen nicht möglich sind: Andernfalls wären schon längst Terminatoren aus der Zukunft gekommen und hätten die Atomkraftbefürworter kaltgemacht. Logisch gedacht.
0 enemies bei hatebook
27.11.2011 - 16:18 Uhr
Es sei denn, die Terminatoren sind atomgetrieben!
immer wieder wichtig
21.01.2013 - 16:44 Uhr
i. d. Zusammenhang

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: