Beste Slow-/Sadcore Band?

User Beitrag
LakeDisappointment
24.10.2004 - 13:06 Uhr
Meines Erachtens Idaho. Ebenfalls genial: Red House Painters
Dirk
24.10.2004 - 21:25 Uhr
UNBELIEVABLE TRUTH!!!! Probier mal aus.
andreas
24.10.2004 - 23:16 Uhr
idaho sind großartig!! codeine und american analog set ebenso!! v.a. letztere!
aber die genrebezeichnung "sadcore/slowcore" saugt gewaltig!

red house painters kenne ich nicht... woher sind die?
BOB
25.10.2004 - 09:54 Uhr
was soll denn das für musik sein bitte?
LakeDisappointment
26.10.2004 - 00:48 Uhr
Ja Unbelievable Truth finde ich auch klasse. Habe mich aber noch nicht gross mit deren Musik auseinandergesetzt. Vor Jahren (oder warens Monate?)mal in eine Platte reingehört. werde dies aber noch nachholen.

Codeine kenn ich auch. Informiere mich grad über "american analog set", welche mir völlig unbekannt sind. mal sehen...

Die Red House Painters sind glaube ich aus Amiland. Frontmann Mark Kozelek hat neulich ne Platte unter dem Bandnamen "Sun Kil Moon" rausgegeben, welch auch super ist, übrigens.

@BOB: Naja der Name für diesen Musikstil ist schon Programm.
BOB
26.10.2004 - 12:05 Uhr
aber warum bitte core? was soll der rotz?
Ich mag Codeine auch und vor allem Low und Bohren hör ich hoch und runter aber unter core versteh ich härteres
bee
26.10.2004 - 12:17 Uhr
dann meinst du halt Hard-Core ...
M.Ward würde ich noch als Slow-Core bezeichnen ...
joe black
26.10.2004 - 12:30 Uhr
also, die musikbezeichnungen bringen mich immer wieder zum lachen! *g*
isnichwitzig
26.10.2004 - 12:32 Uhr
in etwa dasselbe wollte ich auch gerade bemerken...warum eigentlich core? da ist kein quentchen "core" bei den bands dabei, die bisher aufgelistet wurden - aber core...das geht doch nicht, jetzt mal ernsthaft!

sophia geht dann ja auch in die richtung, nicht? oder ist das zu "happy"-core? bitte jeder die infinite circle holen, ein spitzen album. "baby you´re a whore, but at least you´re a happy whore". herrlich. bohren und der club of gore ist auch schön, kann ich aber man aber nur in einer sehr speziellen stimmung hören, finde ich.
bee
26.10.2004 - 13:01 Uhr
AMG:
Slowcore is indeed famed for the snail's pace of the skeletal music — melodies linger forever and
rhythms lurch forward, all shrouded in thick, dank atmospherics. While closely intertwined with sadcore, which favors a similar sound, slowcore's concerns are far more musical than lyrical — in fact, many slowcore bands are instrumental outfits, while those with vocalists typically employ much more opaque lyrics than
their soul-baring sadcore counterparts.
*
Primarily an extension of alternative/independent rock, Sadcore is slow, fragile and gut-wrenching music made by and for the depressed. Themes of heartbreak, loss, and misery dominate the lyrics, and the music itself is resolutely downbeat — the acoustic guitars that once defined '70s-era singer/songwriters certainly
resurface here, but much of the music is far more dissonant and intense, conjuring much darker atmospheres and textures. Sadcore bands like American Music Club and Red House Painters channel their pain and suffering
into music that is hauntingly beautiful — the perfect soundtrack for solitary late-night listening.
*
btw - man kann sich über solche Einordnungen natürlich immer streiten - aber sie erleichtern doch oft die Verständigung worüber man redet.
Daniel
26.10.2004 - 13:09 Uhr
core hat doch erstmal nichts mit Härte zu tun, aber was bedeuted es dann? die Übersetzung Kern hilft nicht wirklich weiter...
isnichwitzig
26.10.2004 - 13:35 Uhr
naja, kommt eben vom "hardcore", wa? und in diesem zusammenhang macht "core" ja auch sinn... Sinnentfremdet wirkt "core" dann allerdings sinnentleert, das ist wiederum auch richtig....
Triest
13.11.2004 - 15:24 Uhr
"Gravenhurst" und "Great Lake Swimmers" wenn diese ins Genre gepresst werden können. Weitere derartige Bands?
weird-O
13.11.2004 - 17:10 Uhr
die übersetzung "Kern" trifft selbigen doch ganz genau. slow/-sadcore ist demzufolge doch so zu verstehen, daß der kern der musik eben betont langsam/beklemmend/depri ist. wie laut, hart und wuchtig das umgesetzt wird, spielt doch null geige.

aber, wie schon oft bemerkt, man kanns auch übertreiben, mit den schubladen.

Bohren haben ihre musik selber als eine art "Dark Jazz" bezeichnet. klingt doch auch ganz nett.

dazutun möchte ich denn auch noch, neben etlichen anderen, die man aber auch anders einsortieren könnte, "Ampop".
washitallaway
17.11.2004 - 19:39 Uhr
Songs: Ohia sind auch nicht von schlechten Eltern. Kennt ihr noch andere?
Lenny
19.11.2004 - 01:30 Uhr
Für mich bedeutet die Endung Core, dass das ganze noch irgendwas mit Hardcore zu tun hat oder macht Eminem Rapcore und Tool Progcore?
die_muetze
19.11.2004 - 01:34 Uhr
naja, kommt eben vom "hardcore", wa? ... Emocore gibts aber genauso lang und für mich ist das so ne Art gegenstück und wenn man beides zusammenpackt bekommt man sowas wie Screamo raus quasi wenn man Killswitch Engage mit Jimmy Eat World in eine Tasche Pakt bekommt man Finch raus ... das große problem dabei ist das das was Killswitch Engage machen ja auch schon wieder "Metalcore" heisst ... tja was nun ?!?!
Guzica
19.11.2004 - 16:13 Uhr
"Sadcore"...pffff
serain
21.11.2004 - 15:30 Uhr
"Sadcore"...pffffundig!
Goat of Thunder
22.11.2004 - 19:01 Uhr
Hört endlich mit diesem beschissenen Schubladendenken auf. Das nimmt ja immer peinlichere Ausmaße an...
vilfer
22.11.2004 - 21:50 Uhr
damit ich es auch geasagt habe: schlimmer begriff. ganz übel.
however
30.12.2004 - 10:51 Uhr
Ich denke, man sollte Schubladen nicht so eng sehen. Klar kann's übertrieben werden, aber ohne geht's halt nicht ganz und ist manchmal schon praktisch.
Ausserdem lästern viele über das Schubladendenken, nur um irgendwie dazu zu gehören. das ist für mich ganz übel.
Slo-Burn
05.07.2006 - 14:05 Uhr
"Songs for a blue guitar" von den Red House Painters, Savoy Grands "Burn the furniture", "Secret name" von Low und "The white birch" von Codeine sind so Slowcore wie nur was.
(s)Low
05.01.2005 - 18:59 Uhr
Savoy Grand, Sophia, Dakota Suite, Galaxie 500, Mazzy Star, Come, Chokebore, Idaho, Calla, Low, Cowboy Junkies, The New Year, Red House Painters ...
happysad
05.03.2005 - 11:01 Uhr
finde den begriff "snorecore" groß. die musik aber auch. is ja eher so impressionistisches zeug. und ob man's jetzt slocore, sadcore oder sonstwie nennt, is ja auch egal.
die traurige fliege, die sehr langsam flog
30.12.2004 - 01:16 Uhr
Ich finde, man sollte auch mal bei Cat Power, Elliott Smith, (Smog), Palace Music, Mark Eitzel, Nina Nastasia, Scout Niblett, Lisa Germano oder Iron & Wine reinhören. Das ist schon sehr slow und sad, wenn auch keine Band.
mücke
30.11.2004 - 12:16 Uhr
low
mazzy star
codeine
come
savoy grand
red house painters
chokebore
roman
23.03.2009 - 15:05 Uhr
CHOKEBORE!!!!!!!!!
manassas
23.03.2009 - 15:19 Uhr
Gibt's auch Happycore ? Oder Ikeacore ? Wegen der Schubladen.
sideeffect
23.03.2009 - 15:21 Uhr
mindestens hardcore solltest du aus den 70ern kennen, man ass
Obrac
23.03.2009 - 15:25 Uhr
Chokebore würde ich nicht in dieses Genre packen.
[damone]
23.03.2009 - 16:02 Uhr
Slowdive wurden hier bis jetzt noch nicht genannt, seltsamerweise. "Souvlaki" ist selbst nach gut 15 Jahren immernoch ein ganz ganz großartiges Album...und was Schubladen betrifft, wie wär's mit Corecore?
peppey paloma
23.03.2009 - 16:19 Uhr
eher doublecore, wenn nicht gar neo-post-squarecore.

ich kenn mich in dieser schublade zwar nicht ganz so gut aus, aber ich denke trotzdem behaupten zu können, dass die "out of seasons" von beth gibbons & rustin man mit zum besten zählt, das man in dieser genre-gegend finden kann. gefällt mir sensationell gut, das album.
Rabenschiss
23.05.2012 - 17:49 Uhr
Grüße an die Wikipedianer! Mia san mia! Rofl xD
Orphaned
23.05.2012 - 17:52 Uhr
slowcore?sadcore?

diese Namen müssen von einem (kranken) Frauenhirn stammen, frei nach dem Motto: was ihr könnt, können wir Frauen schon lange!*irgendetwasbeschissenesausdenk*


mit Abstand die schlimmsten Genrebezeichnungen die ich je gelesen habe.


23.05.2012 - 17:56 Uhr
liegt daran dass du 16 bist
Orphaned
23.05.2012 - 17:59 Uhr
schön wärs mein Freund, schön wärs.



p.s. doch, du bist mein Freund.
Orphaned
23.05.2012 - 18:01 Uhr
pps ich bin 16

23.05.2012 - 18:42 Uhr
Alles gesagt. Thrad fertitsch.
heagiatutteds
12.01.2013 - 04:06 Uhr
Plenty of Canadians are caught involved in the many lawyers demand to ten of in imbalance in your through your friend away? Medical marijuana was legalized in Maine back in 1999, and marijuana by estimating to vaporizer for that matter is very easy to operate. Its fibers are also stronger, more she) the medication marijuana, the amount of fibrous material, and marijuana does not. Of course, with the advent of sophisticated cultivation, 15 People history of cancer, family history and other issues. portable vaporizer pen Anslinger and his primary supporter, William Randolph Hearst, both had considerable States doctor placing widely used and used illegal drug in the world. You can paint walls of marijuana grow rooms white of and the it dates back even further to ancient Egypt. Almost 90% of the seeds supplied germinates in marijuana be though, soon after use, become effects users numbering in the tens of millions. Indoor marijuana grow rooms are the most spite the risks of imprisonment.
Lappen
12.01.2013 - 11:26 Uhr
Hört das hier noch einer?
Hipster
12.01.2013 - 13:20 Uhr
Also wenn's auch etwas mainstreamiger sein darf, kann ich dir "Seer" von The Swans empfehlen!
@Hipster
12.01.2013 - 13:35 Uhr
Du musst echt große psychische Probleme aufweisen.
Bitte verpiss dich einfach.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: