Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Khruangbin - A la sala

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

16.01.2024 - 19:24 Uhr - Newsbeitrag


KHRUANGBIN



kündigen neues Album “A LA SALA” für den 5. April 2024

via Dead Oceans an



++ Video zur ersten Single “A Love International” hier anschauen ++


Khruangbin melden sich heute mit der Ankündigung von “A LA SALA“ zurück - dem vierten Studio-Album der Band und dem ersten seit vier Jahren, das am 5. April auf Dead Oceans in Zusammenarbeit mit Night Time Stories Ltd. erscheint. Heute erscheint zeitgleich die erste Single “A Love International“, die mit ihrem wehmütigen Gesang und einem treibenden Gitarren- und Bass-Duett den nachdenklichen und feierlichen Charakter von “A LA SALA“ illustriert. Nach einem Jahrzehnt, das damit verbracht wurde, einen schwer fassbaren und doch außergewöhnlichen musikalischen Weg zu kultivieren, ist “A Love International“ für Khruangbin sowohl ein nostalgischer als auch ein zielstrebiger Schritt nach vorne - ein Ausblick für eine Band, die subtile Fragen über die surreale Natur der Darstellung von Kunst und der eigenen Realität stellt. Schaut euch das fantastische Video unter der Regie von Scott Dungate an und hört den neuen Song hier.


Während ihre eigene Live-Show immer mehr Anhänger*innen findet und Khruangbin bereits auf dem Bonnaroo- und Latitude-Lineup für 2024 angekündigt sind, hat sich die Band als allgegenwärtige kulturelle Kraft etabliert, die von Musiker*innen aller Genres und Generationen wie Questlove, Flea, Tina Weymouth oder David Byrne unterstützt wird, sowie unzählige Synchronisationen im Fernsehen (A Murder at the End of the World, Ramy, Barry, Outerbanks), in Filmen (The Holdovers, Palm Springs) und in der Werbung (Corona, Propel) verbuchen kann.



Von Anfang an war Khruangbins Reise eine ganz eigene: Eine klangliche und visuelle Darstellung mit wenigen Präzedenzfällen, die Pop-Erwartungen ignoriert und sich nur auf innere Inspirationen und eine Vielzahl von Visionen stützt. Es geht darum, in das eigene Selbst einzudringen, sich mit der umgebenden Welt zu verbinden und die eigenen Lebenserfahrungen zu modellieren. Die Bausteine für die 12 Songs von “A LA SALA“ waren Puzzlestücke aus Khruangbins kreativer Vergangenheit, Teile der Band, die nicht verloren, aber noch nicht vollständig erschlossen waren. Nachdem sie Ideen gesammelt hatten, die ursprünglich als spontane Aufnahmen niedergeschrieben worden waren (Sprachmemos, die bei Soundchecks, auf langen Reisen oder als geistesabwesende Eingebungen entstanden), begannen sie, diese Teile im Studio für “A LA SALA“ zusammenzufügen.




🎵 “A LA SALA” // Album-Tracklist:



1. Fifteen Fifty-Three

2. May Ninth

3. Ada Jean

4. Farolim de Felgueiras

5. Pon Pón

6. Todavía Viva

7. Juegos y Nubes

8. Hold Me Up (Thank You)

9. Caja de la Sala

10. Three From Two

11. A Love International

12. Les Petits Gris



Es gibt weltweit sieben verschiedene Cover, die die verschiedenen Vinyl-Editionen von “A LA SALA“ schmücken und die eine Verbindung zwischen der Musik und Khruangbins aktuellem Umfeld herstellen. Von der Band unter Verwendung von Markos zahlreichen Reisefotos entworfen und vom Surrealismus des belgischen Künstlers René Magritte inspiriert, gibt es Fenster vom Wohnzimmer der Band zu einer Reihe von Tagträumen, Szenen eines unmöglichen Himmels, Blicke von außen, die erhellen, was im Inneren vor sich geht. Diese Bilder passen zu David Blacks Bildern von DJ, Laura Lee und Marko und zeigen die Band und ein Fenster, wobei sie sowohl Beobachter als auch die Beobachteten sind. In “A LA SALA“ geht es um den Blick nach außen und den Blick zurück, um besser nach vorne schauen zu können.



In den letzten zwei Jahren sind Khruangbin ihrer musikalischen Vision treu geblieben und haben Shows in der Radio City Music Hall in New York City, im Greek Theatre in Los Angeles, im Alexandra Palace in London oder der Columbiahalle in Berlin ausverkauft. Sie haben fünf Live-LPs veröffentlicht, auf denen sie ihr Bühnenkönnen unter Beweis stellen - mit namhaften Gästen wie Toro y Moi, Men I Trust und Nubya Garcia - und mit dem malischen Gitarristen Vieux Farka Touré zusammengearbeitet, um Vieux' verstorbenen Vater Ali Farka Touré zu ehren. Im selben Jahr veröffentlichte die Band ihre zweite gemeinsame EP mit Leon Bridges, das schwüle, chartstürmende “Texas Moon“, das von der New York Times, NPR, Uproxx, Vulture und FADER hochgelobt wurde und die Grenzen des psychedelischen R&B auslotete.



📀 Khruangbins neues Album “A LA SALA“ erscheint in Deutschland digital, auf CD, Kassette, LP und indieexklusiv auf "Soleil" Vinyl und kann hier vorbestellt werden. Darüber hinaus ist die Vinyl exklusiv via HHV.de auch auf limitiertem "Element 115" Vinyl mit einem extra Coverartwork erhältlich.



🎶 Die neue Single “A Love International” auf Spotify, Apple Music & Co. anhören:

https://khruangbin.lnk.to/a-love-international

Eiersalat

Postings: 814

Registriert seit 08.01.2024

16.01.2024 - 21:26 Uhr
Eine der Bands, bei der fast alles gleich klingt, ich aber trotzdem nicht genug davon bekomme. They're just vibin'.

joseon

Postings: 498

Registriert seit 04.09.2023

17.01.2024 - 11:14 Uhr
Wow. Dachte, die pausieren jetzt erst mal eine Weile, wo Laura Lee doch vor kurzem erst Mutter geworden ist.
Der Song läuft jedenfalls wieder gut rein. Würde mir die Band auch jederzeit wieder live ansehen, das war ein großer Spaß vor zwei Jahren in der Columbiahalle.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14290

Registriert seit 13.06.2013

17.01.2024 - 13:37 Uhr
Der Song ist gut. Er hätte meinetwegen aber auch noch einmal drei Minuten länger sein können, denn das Gegniedel ist hier der Reiz für mich.

The Libertine

Postings: 144

Registriert seit 29.08.2022

17.01.2024 - 15:38 Uhr
KI Musik

Eiersalat

Postings: 814

Registriert seit 08.01.2024

17.01.2024 - 17:33 Uhr
Eher KI Kommentar

MrMan

Postings: 215

Registriert seit 05.09.2019

20.02.2024 - 23:40 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=sTcHbELHYCk

Toll.

sizeofanocean

Postings: 1374

Registriert seit 27.01.2020

21.02.2024 - 09:06 Uhr
in der Tat, toller Song, klasse Video

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

21.02.2024 - 19:11 Uhr - Newsbeitrag

musie

Postings: 3827

Registriert seit 14.06.2013

21.02.2024 - 21:12 Uhr
2 starke Vorboten!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

20.03.2024 - 16:33 Uhr - Newsbeitrag


Khruangbin veröffentlichen heute die Single “Pon Pón” als einen letzten Vorgeschmack auf ihr neues Album “A LA SALA”. Mit “Pon Pón“ behalten Khruangbin ihren Platz am Tisch in der westafrikanischen Diskothek; aber der Spaß verlagert sich nun an den Rand der Tanzfläche, wo das wunderbare Hin und Her zwischen Laura Lees Bass, DJs Hi-Hat und Markos melodiösen Rhythmus-Scratches zu wissendem Kopfnicken verleitet. “A LA SALA”, Khruangbins viertes Studio-Album und das erste seit vier Jahren, erscheint am 5. April auf Dead Oceans in Zusammenarbeit mit Night Time Stories Ltd. Zuvor hatte die Band bereits die Singleauskopplungen "A Love International" und “May Ninth” geteilt. Khruangbin haben zudem ihr Konzert am 07. November 2024 in Berlin im Tempodrom angekündigt (Info + Tickets) - man sollte sich beeilen, die Tickets fliegen nur so davon.

MrMan

Postings: 215

Registriert seit 05.09.2019

21.03.2024 - 12:32 Uhr
Naechste Woche gute Woche.

Peacetrail

Postings: 3972

Registriert seit 21.07.2019

21.03.2024 - 15:35 Uhr
May Ninth = bester Song des Frühjahrs

The Libertine

Postings: 144

Registriert seit 29.08.2022

21.03.2024 - 16:24 Uhr
zwiegespalten. Klingt wie KI Musik. Jeder Song gleich.

Peacetrail

Postings: 3972

Registriert seit 21.07.2019

21.03.2024 - 18:02 Uhr
Nein, jeder zweite Song klingt gleich, und jeder erste wie der vor dem vorigen.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26785

Registriert seit 08.01.2012

03.04.2024 - 20:50 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

MrMan

Postings: 215

Registriert seit 05.09.2019

05.04.2024 - 21:46 Uhr
Angenehme Sommerplatte.

boneless

Postings: 5436

Registriert seit 13.05.2014

09.04.2024 - 21:51 Uhr
Wirklich schöne Platte und dabei sind derartige Klänge sonst gar nicht so meine Baustelle. Der Mittelteil ist zwar weniger spannend, aber allein wegen der wirklich wunderbaren und fast schon zu Tränen rührenden May Ninth und A Love International ist diese Band eine Entdeckung für mich. Da freut man sich schon auf Sommerabende am offenen Fenster, dieses Album hörend.

Übrigens: sind die wirklich so groß, dass sie gleich 2x das Tempodrom in Berlin im November bespielen können? Das hat mich echt überrascht...

boneless

Postings: 5436

Registriert seit 13.05.2014

14.04.2024 - 21:19 Uhr
Auf Platz 2 der deutschen Albumcharts eingestiegen. What's going on? :O

VelvetCell

Postings: 7003

Registriert seit 14.06.2013

14.04.2024 - 21:47 Uhr
Krass! Aber schön auch. Freut mich für diese sympathische Band.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim