Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Hurricane 2024

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26384

Registriert seit 08.01.2012

12.10.2023 - 18:30 Uhr - Newsbeitrag

38 neue Acts für
Hurricane und Southside bestätigt

Kurz nach der Veröffentlichung der ersten vier Headliner Ed Sheeran, K.I.Z, Bring Me The Horizon und Avril Lavigne veröffentlicht Veranstalter FKP Scorpio nun eine große Zahl von neuen Namen für das Hurricane und Southside Festival. Darunter befinden sich fünf weitere Headliner, die vom 21. bis 23. Juni 2024 auf den Bühnen der Zwillingsfestivals in Scheeßel und Neuhausen ob Eck zu erleben sein werden.



Kontra K steht für Straßenrap ohne Gangster-Allüren. Dabei hätte er eigentlich allen Grund zur Überheblichkeit, denn die letzten sieben Alben des Ausnahme-Künstlers landeten verlässlich auf Platz eins der deutschen Charts. Für den 36-Jährigen ist das kein Grund, sich auszuruhen: Das neue Album „Die Hoffnung klaut mir niemand“ steht kurz vor dem Release und ist ein weiterer Grund, warum seine Shows beim Hurricane und Southside besondere Konzertmomente versprechen.



Auch The Offspring haben aller Erfolge ihrer langen Karriere zum Trotz nicht die Lust am Experimentieren verloren. Ihre jüngste Veröffentlichung enthält zwar alle Elemente, die man von den Punkrock-Titanen erwarten darf, gleichzeitig spielen die vier Herren aber auch gerne mal Edvard Grieg oder machen eine ihrer älteren Hymnen zur Piano-Ballade. Live, das ist klar, erklingen aus dem Punk-Olymp aber immer noch vor allem geshreddete Powerchords und brachiale Grooves in hohen Tempi.



The National sind musikalisch schwieriger zu greifen, so wandelbar und doppelbödig gestaltet sich die musikalische und textliche Anlage ihrer Musik. Das Quintett gibt es bereits seit 1999 und hat es in seiner langen und fruchtvollen Karriere zu Spitzenpositionen in den Charts, mehreren Grammy-Nominierungen und legendären Konzerte in den prestigeträchtigsten Venues der Welt gebracht. In diesem Jahr haben The National gleich zwei Alben an den Start gebracht, deren Songs erneut für hypnotische Live-Momente sorgen werden.



Für Fans von Sido war es vermutlich noch nie so spannend wie heute, die unermüdliche Arbeit des Berliners zu verfolgen. Die Rap-Legende nahm selten ein Blatt vor den Mund, warum auch, wenn Provokation untrennbar mit einer Ikone verbunden ist, die 5,8 Millionen Platten verkauft hat und eine Galionsfigur des deutschen Gangsterrap geworden ist. 2022 dann die Überraschung: Mit „Paul“ legte Sido alias Paul Hartmut Würdig ein Album vor, das nicht nur ungewohnt persönlich und verletzlich ist, sondern auch musikalisch neue Wege geht.



Die vier Mitglieder der Giant Rooks waren schon immer auf der Suche nach ihrem ureigenen Sound – und gefunden haben sie neben ebendem noch sehr viel mehr: Unvergleichlichen Erfolg zum Beispiel, denn ihr sorgsam konstruierter Art-Pop explodierte spätestens 2020 mit ihrem ersten Studioalbum in die globale Öffentlichkeit. Ein neues Album ist angesichts ihres euphorischen Einstands alternativlos und bereits in Arbeit. 2024 wird also ein großes Jahr für die fünf Jungs aus Hamm und bedeutet für ihre rasant wachsende Fanschar ein unvergessliches Konzerterlebnis auf dem Hurricane und Southside Festival.



Die Liste der sonstigen Neubestätigungen ist lang: The Hives, Marsimoto, Sum 41, Pashanim, The Kooks und Jungle haben sich für beide Festivals angekündigt. Ebenfalls dabei sind Roy Bianco & Die Abbrunzati Boys, The Gaslight Anthem, Fontaines D.C., Ski Aggu, Makko und Brutalismus 3000.



Außerdem am Start sind Bury Tomorrow, Simple Plan, Leoniden, $oho Bani, Grossstadtgeflüster und Frank Carter & The Rattlesnakes. Auch High Vis, Alice Merton, Paula Hartmann, Montreal und Ennio werden ihr Publikum begeistern.



Bruckner, Team Scheisse, Missio, Boston Manor und Cari Cari freuen sich ebenfalls auf intensive Shows. Den hochkarätigen Abschluss dieser Bandwelle bilden Dilla, Deine Cousine, Lari Luke, Revөl und The Mysterines.



Weitere Namen, inklusive der beiden verbliebenen Headline-Slots, werden bald bekanntgegeben. Alle Infos und Tickets gibt es auf den Websites vom Hurricane und Southside Festival.

Glufke

Postings: 504

Registriert seit 15.08.2017

12.10.2023 - 18:37 Uhr
Avril Lavigne und Sum 41 auf einem Festival - könnte es da nicht Stress zwischen dem Ex-Ehepaar geben? :D

Und Simple Plan runden die 2000er-Poppunk-Flashback-Veranstaltung ab... mein 15-jähriges Ich hätte Freudensprünge gemacht, heute finde ich es einfach nur witzig

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26384

Registriert seit 08.01.2012

12.10.2023 - 18:47 Uhr
Ich hab ja schon ein bisschen Bock. Auch auf Ed Sheeran.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26384

Registriert seit 08.01.2012

12.12.2023 - 18:50 Uhr - Newsbeitrag

Hurricane und Southside
veröffentlichen 28 neue Acts

Das Line-up der Zwillingsfestivals Hurricane und Southside erhält weiteren Zuwachs: Deichkind ergänzen die Headliner-Riege um Ed Sheeran, K.I.Z, Bring Me The Horizon und Avril Lavigne. Insgesamt haben sich 28 neue Acts für die beiden Traditionsfestivals vom 21. bis 23. Juni in Scheeßel und Neuhausen ob Eck angekündigt.



Eloquente Eskalation: Deichkind sind seit mehreren Jahrzehnten stilprägend für die deutsche Gegenwartskultur. Scheinbar mühelos kombiniert die Hamburger Formation Hip-Hop und Elektro zu einem Klang, der allein ihnen gehört. Zu musikalischer Innovation gesellen sich Texte, deren hedonistische Anlage bewusst Löcher hat, die tief in den Abgrund blicken lassen. Deichkind halten schon mehreren Generationen augenzwinkernd die Diskokugel vors Gesicht, und auch ihr 2023 erschienenes Album „Neues vom Dauerzustand“ bildet in dieser Hinsicht keine Ausnahme. Doch auch Fans, die einfach auf eine gute Zeit aus sind, dürfen sich freuen: Denn live performen Deichkind konsequenterweise so, als ob es keinen Morgen gäbe.



„Ja wo kam die denn auf einmal her?“, hallte es 2023 durch weite Teile des Musik-Establishments. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich Ayliva in den sozialen Medien schon vor Jahren einen Namen gemacht und dank ihres Talents einen Major-Deal mit zwei umjubelten Alben in der Tasche. Nach viralen Erfolgen, Chartspitzen und Streamingrekorden ist klar: Ayliva gehört die Stimme, nach der die deutsche Musik lange gesucht hat – und auf Festivals finden kann man sie 2024 exklusiv beim Hurricane und Southside.



Mit Turnstile fliegt eine Band über den großen Teich, deren Klang auf positive Weise schwer zu fassen ist: Die Formation aus Baltimore macht Hardcore Punk, aber so präzise und auf den Punkt, dass ihr druckvoller Sound nicht nur für drei Grammy-Nominierungen, sondern auch für äußerst kreative Jazz-Crossover taugt. Seit 2010 sorgt das Quartett immer wieder für Überraschungen, und gleichzeitig wissen ihre Fans genau, was sie live bekommen: Eine energiereiche Verbindung aus Hardcore Punk und Melodic Hardcore, die scheinbar mühelos über die Komplexität ihrer Musik hinwegtäuscht.



Ebenfalls bestätigt sind folgende Musikgrößen: Idles, Feine Sahne Fischfilet, Tom Odell, Bombay Bicycle Club, Silverstein und Danko Jones. The Subways, Noga Erez, Fatoni, Paula Carolina, Me First & The Gimme Gimmes und Karpe haben sich auch angekündigt. Mit Enno Bunger, Adam Angst, Stella Bossi, Idkhow, The Last Dinner Party und Booka Shade sind weitere Garanten für großartige Live-Shows dabei. Auch Buntspecht, Ritter Lean, Becky Hill, Fast Boy, The Reytons und Aaron werden ihr Publikum begeistern. Auf dem Hurricane eröffnet das #Hurricaneswimteam wieder das Festivalwochenende.



Weitere Acts werden in Kürze bekanntgegeben. Infos und Tickets ab 259,- Euro gibt es auf den Festival-Websites von Hurricane und Southside. Für Southside-Tickets greift am Freitag, 22. Dezember, ab 12 Uhr die nächste Preisstufe mit 279,- Euro.


Z4

Postings: 8266

Registriert seit 28.10.2021

12.12.2023 - 18:52 Uhr
Warum tut Olav Scholz nichts gegen dieses Elend?!

The Libertine

Postings: 135

Registriert seit 29.08.2022

15.12.2023 - 16:41 Uhr
ok. Furchtbarstes Headliner-Lineup aller Zeiten. KIZ, Ed Sheeran, Avril Lavigne, Deichkind, Bring me the horizon ???
Eklektisch darf es ruhig sein, aber hier sind wirklich alle Zeit und Genregrenzen gesprengt, sodass der Charakter eines zumindest Indie angehauchten Festivals komplett weg ist. Na egal, woanders ist es auch nicht anders. Man siehe z.B. die Entwicklung des Lollapalloza. Immerhin: Rock am Ring feiert nach wie vor als sei 2006 ;)

Bonzo

Postings: 2964

Registriert seit 13.06.2013

15.12.2023 - 17:23 Uhr
Nee, Rock am Ring war 2006 deutlich diverser und besser.

Aus dieser Welle interessiert mich auch nur Turnstile, Idles und Last Dinner Party.

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

15.12.2023 - 18:50 Uhr
Schon okay. Vielleicht nicht ganz angemessen (subjektiv) für den Preis und dafür, dass man campen muss, aber wenn man heute in der Zielgruppe ist, warum nicht, es gibt wahrlich schlimmere Lineups. Bin da schon lange rausgewachsen, aber besser so, als Frequency. Scheint auch so, als wäre in 2024 deutlich weniger interessantes unterwegs, als zuletzt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26384

Registriert seit 08.01.2012

15.12.2023 - 19:47 Uhr
Mich spricht das Line-Up diesmal wirklich an, aber ich habe natürlich auch schon Gegenteiliges gehört.

Ed Sheeran bei einem Festival, der alleine schon Stadien fühlt, ist objektiv schon ein Coup.

The Libertine

Postings: 135

Registriert seit 29.08.2022

18.12.2023 - 13:15 Uhr
ja, aber kein qualitativer. Das kann man hier doch nicht wirklich gut finden, oder? Wir sind hier ja nicht bei echo.de

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

18.12.2023 - 13:30 Uhr
Mal mitnehmen und anschauen kann man den schon. Lieber sowas Exklusives, als zum wiederholten Male irgendwas recyceltes vom Deichbrand oder Highfield. Und wenn Nicht läuft ja auch noch was parallel.

Mr Oh so

Postings: 2982

Registriert seit 13.06.2013

18.12.2023 - 13:32 Uhr
Avril Lavigne als Headliner? 2024? Was ist denn hier explodiert?

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

18.12.2023 - 13:45 Uhr
Die Festivals haben - vermutlich aus Marketinggründen - vor einigen Jahren angefangen, diverse Acts als Headliner hinzustellen. Statt wie früher 3 pro Festival gibt es halt nun 3 pro Bühne :)

Aber jo, sie hat gerade wieder einen ziemlichen Retro-Hype. Versteh es zwar auch nicht, aber ist nicht nur hierzulande so.

Eye_Llama

Postings: 644

Registriert seit 09.05.2016

18.12.2023 - 22:22 Uhr
Grauenhaft! Allein Ed Sheeran schreckt mich ab. Die Deutschrapper machen die Sache auch nicht besser. Lieber würde ich mich bei Rock am Ring 2024 durchquälen.

Enrico Palazzo

Postings: 3964

Registriert seit 22.08.2019

18.12.2023 - 22:48 Uhr
Ed Sheeran sehe ich auch als Coup - hilft nur nix, ich find den nämlich scheiße :D Ist einfach bezeichnend für den Niedergang des mir mal lieb gewonnenen Hurricanes anno 1999.

musie

Postings: 3771

Registriert seit 14.06.2013

19.12.2023 - 04:29 Uhr
Ed Sheeran und der eine Dessner sind ja gute Kumpels. das hat vielleicht auch nicht geschadet, um beide zu kriegen…

TOOL99

Postings: 409

Registriert seit 27.11.2022

19.12.2023 - 08:19 Uhr
Kannte so Mitte der 00er mal einen, der bei FKP ua fürs Hurricane-/ SoSi-Booking zuständig war. Für so ein Lineup hätte er sich in Grund und Boden geschämt.

Wäre doch mal ein schönes Titelthema für die Visions: was zum Teufel ist mit dem Hurricane (und anderen Festivals) passiert?

Socko

Postings: 1167

Registriert seit 06.02.2022

19.12.2023 - 08:27 Uhr
Mit Ed sheeran und Lavigne könnte man ne Menge abdecken an Publikum, was normalerweise nicht zum hurricane gehen würde.
Ist eher ein Zeichen dafür, dass aus dem sogenannten indie alternative - Bereich nach und nach die grossen Zugpferde fehlen. Und heute bei jüngeren, im Falle von sheeran, diese grenzen zwischen mainstream und indie ja gar nicht mehr vorhanden sind. Vor ein paar Jahren war das in England ein riesenaufreger, dass beim glastonbury Jay z headliner ist. Heutzutage nicht mal ein schulterzucken wert. In England tritt dort auf Festivals Coldplay neben Madonna neben 5 Finger death punch und the national auf. Deutschland hinkt dem nur ein wenig hinterher.

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

19.12.2023 - 08:34 Uhr
Nun, Coldplay waren schon auf meinem ersten Hurricane 2003.

Z4

Postings: 8266

Registriert seit 28.10.2021

19.12.2023 - 08:40 Uhr
Die bräuchten halt Olivia Rodrigo, Miley Cyrus, Harry Styles, Lana del Rey oder Taylor Swift, aber die bekommen sie nicht mehr. Sky Ferreira hat ihre Karriere ja anscheinend aufgegeben, wäre für Deutschland aber auch zu nischig, ähnlich wie Wet Leg oder boygenius. Der deutsche Musikmarkt lebt anscheinend nur noch vom Rest der 00er-MTV/Viva Welt und Radiogedudel, wirklich große Neue kommerzielle Impulse haben es wahnsinnig schwer.

TOOL99

Postings: 409

Registriert seit 27.11.2022

19.12.2023 - 08:45 Uhr
Fände alle von Z4 genannten absolut in Ordnung. Aber Ed Sheeran, Avril Lavigne, Sido und Bring Me The Horizon? Wahnsinn.

Enrico Palazzo

Postings: 3964

Registriert seit 22.08.2019

19.12.2023 - 08:51 Uhr
Ich wüsste nicht, was an Ed Sheeran beschissener sein sollte als zum zigsten Male die Toten Hosen oder gar Rammstein. Und Taylor Swift ist doch dieselbe Suppe wie Ed Sheeran. Ich sehe da nicht viel Erregungspotential mehr beim Hurricane.

Klaus

Postings: 8934

Registriert seit 22.08.2019

19.12.2023 - 09:10 Uhr
Mal eine grundsätzliche Frage: Würdet ihr euch, bei "gutem" Lineup überhaupt beim Hurricane sehen? Also als richtige Wochenendbesucher?

Enrico Palazzo

Postings: 3964

Registriert seit 22.08.2019

19.12.2023 - 09:16 Uhr
Ich nicht mehr. Ich war 10 Jahre am Stück da (1999 bis 2008) und die letzten Jahre wurde es schon immer größer und asozialer mit Ballermannpotential.

Eine Tageskarte würde ich mir ggf. überlegen, die Zugverbindung von Bremen nach Scheessel ist ganz gut.

Bonzo

Postings: 2964

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2023 - 09:53 Uhr
Bei mir auch Tageskarte.

TOOL99

Postings: 409

Registriert seit 27.11.2022

19.12.2023 - 10:56 Uhr
Bei einer adäquaten Übernachtungsmöglichkeit würde ich bei gutem Lineup das komplette Festival mitnehmen.

Eye_Llama

Postings: 644

Registriert seit 09.05.2016

19.12.2023 - 22:54 Uhr
"Mal eine grundsätzliche Frage: Würdet ihr euch, bei "gutem" Lineup überhaupt beim Hurricane sehen? Also als richtige Wochenendbesucher?"

Früher gerne, heute ehrlich gesagt, nicht mehr. Daher können von mir aus neben Ed Sheeran auch "Künstler/innen" wie Olivia Rodrigo, Miley Cyrus, Harry Styles, Lana del Rey oder Taylor Swift auftreten.

Bonzo

Postings: 2964

Registriert seit 13.06.2013

19.12.2023 - 23:03 Uhr
Haha, diese überheblichen Anführungszeichen. Made my Night. :D

Z4

Postings: 8266

Registriert seit 28.10.2021

19.12.2023 - 23:04 Uhr
Zu einem deutschen Glastonbury oder Primavera würde ich nicht Nein sagen, auch bei Ticketpreisen von 300+ Euro.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26384

Registriert seit 08.01.2012

28.03.2024 - 19:26 Uhr - Newsbeitrag

Hurricane und Southside:
Die Line-ups sind final

Das Line-up um Headliner Ed Sheeran, K.I.Z, Bring Me The Horizon, Avril Lavigne und Deichkind ist komplett: Angeführt von Editors stoßen noch insgesamt sieben weitere spannende Namen zu den Zwillingsfestivals vom 21. bis 23. Juni in Scheeßel und Neuhausen ob Eck. Die Nachfrage nach Tickets ist ungebrochen hoch: Beim Southside sind über 90 Prozent, beim Hurricane bereits mehr als 80 Prozent der verfügbaren Festivalpässe verkauft.



Editors’ Sound könnte am besten mit hypnotisch beschrieben werden: Die Briten machen dunkel-brütenden Indie-Rock, der ihre globale Fanbase seit weit über 20 Jahren in Atem hält. Wer Glockenbach ist, ist fraglich – ganz im Gegensatz zum Erfolg dieser geheimen Fusion aus Electro und Pop, die ein Millionenpublikum und Goldstatus erreicht hat. Gute Zeiten für Fans der Sea Girls: Die Londoner Indie Rock-Formation wird nur wenige Tage vor ihren Gigs beim Hurricane und Southside ihr lang erwartetes Album „Midnight Butterflies“ veröffentlichen. Aus Dublin reisen Sprints an, deren roher und intensiver Alt-Rock immer mehr Menschen begeistert. Der Kanadier Nicholas Durocher alias Talk hat erstmals mit seiner Hit-Single „Run Away to Mars“ von sich hören gemacht – angesichts seines Talents war klar, dass das nicht sein letzter Erfolg bleiben würde. Ebenfalls aus Kanada reist Ruby Waters an, deren Folk-Indie-Pop-Crossover unter anderem mit einem Juno Award ausgezeichnet wurde. FLØRE ist eine Träumerin, die ihrem Publikum den Mond vom Himmel holen kann: Gefühlvoller Dark-Pop, der durch instrumentales Können und eine besondere Stimme getragen wird.



Ebenfalls auf der Bühne stehen werden die Gewinner-Acts des GAMECHANGER-Contests: Der Nachwuchswettbewerb soll insbesondere FLINTA*-Artists eine Bühne geben. Das öffentliche Voting läuft noch bis zum 3. April, die Gewinner-Acts für Hurricane und Southside werden danach bekanntgegeben.



Tickets ab 259,- bzw. 279,- Euro gibt es auf den Festivalwebsites von Hurricane und Southside. Beim Southside greift ab Donnerstag, den 4. April, um 12 Uhr die finale Preisstufe mit 299,- Euro.



Hurricane und Southside sind Kooperationsveranstaltungen von FKP Scorpio und DreamHaus.



Z4

Postings: 8266

Registriert seit 28.10.2021

29.03.2024 - 09:00 Uhr
Lehramtsstudierendenfestival 3000. Könnte sich lohnen da Videomaterial zu sammeln, falls das Kind später mal eine bessere Note braucht.

Volta

Postings: 223

Registriert seit 08.10.2021

02.04.2024 - 15:10 Uhr
Die Line-Up kann nur der Teufel zusammengestellt haben. Was zur Hölle ist aus dem Hurricane geworden… HA,HA,HA,HA!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim