Postrock

User Beitrag
Comeback
28.09.2017 - 17:47 Uhr
Herder, übernehmen Sie!!
was schöne Nüßschen
28.09.2017 - 19:48 Uhr
Ich nehm die 80!

badpit

Postings: 117

Registriert seit 20.07.2013

07.11.2017 - 12:36 Uhr
das neue Album von Balmorhea, *Clear Language* ist wirklich wieder sehr schön geworden - ich bin begeistert!

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

07.11.2017 - 14:07 Uhr
Sehe ich auch so. Schön, dass sie wieder zum Minimalismus zurückgekehrt sind!

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

04.12.2017 - 16:16 Uhr
Silent Whale Becomes A Dream - Requiem

1. Dies Iræ, Dies Illa 17:53
2. Cor Contritum Quasi Cinis 08:09
3. Recordàre 14:03
4. Lacrymósa Dies Illa 17:35

Tolles Album! Klingt etwa sie wie Mono zu "You Are There" Zeiten.

derp

Postings: 197

Registriert seit 18.04.2014

04.12.2017 - 23:03 Uhr
Tatsächlich sehr ähnlich wie Mono. Gefällt mir extrem gut. Danke für die Empfehlung!
Juppderwall
04.12.2017 - 23:22 Uhr
Darf man das ûberhaupt noch hören, ist das nicht auch rockismus?
Longtimenosea
05.12.2017 - 12:38 Uhr
Herder, wir brauchen neue Tipps!
pisser vor dem hern
06.12.2017 - 15:33 Uhr
hammergenre und so aktuell
echt abgenoerdzt
06.12.2017 - 18:11 Uhr
Darf man das ûberhaupt noch hören, ist das nicht auch rockismus?

Textlich auf jeden Fall viel zu rockistisch. Das darf man heute nicht mehr ignorieren.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

08.12.2017 - 23:50 Uhr
Mein Jahr 2017 in Post-Rock:

01. Esmerine - Mechanics of Dominion
02. Do Make Say Think - Stubborn Persistent Illusions
03. Stafraenn Hakon - Hausi
04. Godspeed You! Black Emperor - Luciferian Towers
05. Appalaches - Cycles
06. This Patch of Sky - These Small Spaces
07. Moise - Batibat
08. Dye by the Sword - Bats
09. Heron - You are here now
10. Silent Whale Becomes a Dream - Requiem
11. My Education - Schiphol
12. Mogwai - Every Country's Sun
13. Ranges - The Ascensionist
14. Hammock - Mysterium
15. Through a Glass, Darkly - s/t
16. Ruins!Ruins! - Mammock
17. Patkus - Alyosha
18. Underhand - Roman Numeral One
19. Lowercase Noises - The Swiss Illness
20. Antethic - Ghost Shirt Society
21. NYOS - Navigation
22. Wander - Glass
23. set and setting - Reflectionless
24. Glories - There is no Stillness
25. Dayluta Means Kindness - When you're young, you're invincible
26. seahorses - The World doesn't belong to us, it belongs to someone yet to come
27. Astralia - Solstice
28. Celephais - Nomad
29. The Kraken Quartet - Separate/Migrate
30. We Came from the North - Faded Giant

Bonzo

Postings: 1369

Registriert seit 13.06.2013

09.12.2017 - 13:05 Uhr
Danke Herder!

Dann kann ich mich jetzt über die Tage einschließen.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

09.12.2017 - 15:39 Uhr
Ich werde auch mal durchschauen ob was für mich dabei ist. Bin aber dieses jahr nicht so in Post-Rock stimmung. Bis auf Mogwai.

zurueck_zum_beton

Postings: 159

Registriert seit 07.07.2013

09.12.2017 - 16:27 Uhr
@ Herder:
Schöne Liste, das ist sicher mal die Beschäftigung wert...

Ich erweitere mal um
Grails - Chalice Hymnal,
https://grails.bandcamp.com/album/chalice-hymnal
weil von denen zwar erstaunlich wenig Notiz genommen wird, dafür, dass deren Alben einfach seit Jahren schlichtweg unglaublich sind. Aber du, Herder, ja ein Auskenner bist und es mich glatt wundert, dass weder Grails noch
Watter (Grails/Slint/Tortoise-Nebenprojekt) in deiner Liste auftauchen.

Zu guter Letzt sei dir Oiseaux-Tempête ans Herz gelegt, die Postrock-Band des Jahrzehnts für mich. Chronologisch vorzugehen macht's vermutlich am einfachsten, da das aktuelle Album "Al'an!" erstaunlich ruhig geraten ist.
https://oiseaux-tempete.bandcamp.com/

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

09.12.2017 - 19:35 Uhr
oh, höre ich da Tortoise?

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

13.12.2017 - 19:02 Uhr
@zurueck_zum_beton: Hm, weder Watters "History of the Future" noch Grails' "Chalice Hymnal" haben mich derart begeistert, dass ich sie in eine Jahresbestenliste packen würde. Ich höre die ab und an, finde beide Alben tendenziell aber etwas zu verquast.

zurueck_zum_beton

Postings: 159

Registriert seit 07.07.2013

14.12.2017 - 11:10 Uhr
@ Herder:
Kann den Einwand verstehen, diskographie-übergreifend Grails allerdings genial, wenn vielleicht auch nicht jedes Album voll ins Schwarze trifft.
Egal, bleiben noch Oiseaux-Tempête: Da erneuere ich mal mein Lob. Top Truppe!

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

14.12.2017 - 18:12 Uhr
@zurueck_zum_beton: Bevor ich es vergesse: Danke natürlich auch für die Tipps und Hinweise. Natürlich sind Grails und Watter coole, sehr spannende Bands. Mitgerissen hat mich zuletzt aber anderes.
Oiseaux-Tempête kenne ich natürlich, ich habe "AL'AN !" für die Liste schlicht vergessen ;-)

Bonzo

Postings: 1369

Registriert seit 13.06.2013

14.12.2017 - 18:48 Uhr
Esmerine - Mechanics of Dominion ist schon mal sehr gut!

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

15.12.2017 - 17:24 Uhr
Teller - Strive Recess Echo

1. Baton Rouge 8:20

2. The Wary and Watchful 9:45

3. Floods 10:19

4. Tell - Tale White 5:51

5. Ridge and Furrow 9:51

6. Of, by and For 10:20

Neue Band des Bassisten von Ef. Und genau so kingt das Album auch. Was natürlich bedeutet, dass es toll ist!

https://www.facebook.com/pg/Teller-510864035662071/about/?ref=page_internal

Akim

Postings: 92

Registriert seit 17.04.2016

15.12.2017 - 18:42 Uhr
Soonago - Nephele

Schönes Debüt der Jungs aus Bielefeld mit tollen Melodien und Rhythmuswechseln.

1. CHRONOS 08:14
2. KYTOS 07:12
3. GONA 07:45
4. KAIROS 06:53

https://soonago.bandcamp.com/album/nephele

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

28.12.2017 - 08:57 Uhr
Bin gerade zu faul, die Tracklist hier rein zu kopieren. Jedenfalls ein tolles Doppelalbum:

From Oceans To Autumn - Ether / Return To Earth

Die erste Hälfte mit vielen Ambient-Teilen, die zweite straighter und heavier.

https://fromoceanstoautumn.bandcamp.com/album/ether-return-to-earth
Donti
28.12.2017 - 09:19 Uhr
Hab mir gerade die zwei Iiah CDs und die neue Hammock bestellt.
Kann jemand was zu der Hammock sagen?
Donti
28.12.2017 - 09:32 Uhr
In From Oceans to Autumn hör ich grad rein. Guter Tip, Beefy.

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

28.12.2017 - 10:10 Uhr
Zu Hammock könnte ich ein ganzes Buch schreiben :-) Sehr ambientlastiger Post-Rock. Je nach Album mit mehr oder weniger Drums... Da lohnt sich ein Durchhören durch ihre gesamte Diskographie unbedingt. Eine der wenigen Bands, die ich jede Woche höre. Die Neue ist sehr neoklassisch/ambientig. Eines der Alben des Jahres für mich.
Donti
28.12.2017 - 10:19 Uhr
Sehr cool. Ich muss 2018 unbedingt wieder mehr Postrock hören. ;-)

Math

Postings: 350

Registriert seit 03.12.2017

28.12.2017 - 13:52 Uhr
Puh, ich finde, das Genre stagniert schon viel zu lange. Seit Jahren schon...
Ich vermeide folgende Aussage weitestgehend, aber im Falle Post-Rock muss ich leider sagen, dass nach meinem Empfinden ständig dasselbe kommt. Es ähnelt sich alles viel zuviel.

Mit GY!BE, Mogwai, Explosions In The Sky, Pelican, Lights Out Asia und ein paar wenigen anderen ist alles gesagt, was das Genre bis heute an Vielfalt zu bieten hat.
Das finde ich sehr schade, da ich Post-Rock sehr gerne höre, aber wirklich eas erfrischendes hab ich in dem Bereich lange nicht mehr gehört. Und ich habe über Jahre extrem viel Post-Rock gehört.

Die letzte Explosions? Hm, eher mau.
Die aktuelle Mogwai? Gut, auf Nummer sicher und alles längst bekannt.
GY!BE? Tolle Band, tolle neue Platte, die sich jedoch musikalisch im Kreis dreht und nichts frisches mehr bietet, finde ich.
Diese Liste könnte ich gefühlt endlos fortführen inklusive der Verweise, welche Band wie XY klingt...

Naja, nur meine paar Cent dazu :-)

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 21:39 Uhr
Pillars - Of Salt and Sea

Starkes Album des Quartetts aus Indianapolis. Ihre große Stärke sind die wirklich schönen, teils sehr berührenden Melodien und dann vor allem, wie sie Dynamik in die Stücke bekommen (bspw. "Subtract/Submerge"). Die genretypischen Laut-/Leise-Wechsel sind oftmals in den Stücken nicht zwischen den Stücken und das gefällt mir sehr gut.

1. Signal 00:41
2. Harbinger 04:54
3. Finalita 04:40
4. Of Salt And Sea 07:35
5. Subtract/Submerge 04:58
6. Revelation 04:25
7. Residuum 06:11
8. SEQII 00:59
9. Equinox 08:04

https://pillarstheband.bandcamp.com/album/of-salt-and-sea

derp

Postings: 197

Registriert seit 18.04.2014

04.01.2018 - 22:09 Uhr
Schöne Empfehlung. Hat mich spontan etwas an Envy erinnert, natürlich ohne Vocals.
Donti
04.01.2018 - 22:18 Uhr
Hey Herder, hast du irgendwo schon ne Liste gefunden, was heuer alles rauskommt? Ich weiss jetzt zum Beispiel die neue Yndi Halda EP... Was steht sonst an?

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 22:25 Uhr
Hier gibt es bspw. eine ganz gute Vorschau für die nächsten hundert Tage.

https://acloserlisten.com/2018/01/01/winter-music-preview-2018-the-next-100/

Yndi Halda ist auch dabei. Es ist allerdings nur ein Stück, das dafür dann aber zwölf Minuten lang.
Donti
04.01.2018 - 22:30 Uhr
Weiss scho, aber das wird bestimmt super. ;-) danke für den Link!

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 22:34 Uhr
Da bin ich mir auch sicher, yndi halda haben mich noch nie enttäuscht; rückblickend ist "Under Summer" wohl mein Album des Jahres 2016. Gaaaanz groß.
Donti
04.01.2018 - 22:37 Uhr
War damals bei mir auch bei meinen Top 5 dabei. Kennts du die Seite Gezeitenstrom. Die is sehr empfehlenswert
Donti
04.01.2018 - 22:42 Uhr
Is jetzt völlig weg vom Thema, aber meine Liste 2016 war:
1. Klimt 1918
2. Swans
3. Yndi Halda
4. Mikko Joensuu
5. Bon Iver

Aber zurück zum Thema...

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 22:54 Uhr
Ja, Gezeitenstrom kenne ich. Die Tipps sind oft ziemlich gut, allerdings finde ich die Rezensionen oft sehr ungelenk.
Donti
04.01.2018 - 22:58 Uhr
Bei denen klingt fast alles wie ne 10/10 find ich. :-) allerdings hab ich da letzte Woche erst die Band Wozniak entdeckt. Aus Edinburgh kommen die. Die haben 2017 ein Wahnsinns Album rausgebracht.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

04.01.2018 - 23:04 Uhr
Ja, und die Sätze sind oft schief und wirken manchmal wie von einem Bot zusammengesetzt. Aber er ist mit Herzblut dabei und filtert immer wieder gute Sachen heraus, da will ich also bloß nicht meckern.

Akim

Postings: 92

Registriert seit 17.04.2016

05.01.2018 - 12:53 Uhr
Danke für die vielen Tipps. Da gibt es wieder einiges zu entdecken, die nächsten Tage und Wochen :)

Math

Postings: 350

Registriert seit 03.12.2017

05.01.2018 - 14:48 Uhr
Einen Tipp hab ich auch noch:

Lights & Motion haben mit "Chronicle" (2016) ein sehr atmosphärisches, schönes Album abgeliefert und aktuell mit "Dear Avalanche" nachgeliefert.

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

06.01.2018 - 09:23 Uhr
Von Lights & Motion (übrigens ein Ein-Mann-Projekt) erscheint bald ein ein neues Album!

Math

Postings: 350

Registriert seit 03.12.2017

06.01.2018 - 12:36 Uhr
Fleißig, fleißig der Mann.
"Dear Avalanche" ist knapp ein Jahr alt.

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

06.01.2018 - 13:14 Uhr
Yep. Zu empfehlen allen Moonlit Sailor Fans, mit noch einer Extraportion Kitsch obendrauf.

Math

Postings: 350

Registriert seit 03.12.2017

06.01.2018 - 13:34 Uhr
Hm, also "Chronicle" fand ich nicht kitschig, ehrlich gesagt, eher atmosphärisch dicht und musikalisch ein wenig "dynamisch dramatisiert" könnte man sagen, aber daran find ich nx schlimm. Hauptsache es ist rund und das ist es meiner Ansicht nach :-)

Beefy

Postings: 183

Registriert seit 16.03.2015

06.01.2018 - 13:50 Uhr
Schön ausgedrückt, höre ich auch so :-)

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2018 - 19:41 Uhr
Also bei "This Explosion within", dem Opener der "Dear Avalanche", rollen sich bei mir die Fußnägel hoch. Diese Chöre sind wirklich weit drüber. Danach wird es aber besser, wobei es mir doch insgesamt etwas zu glatt ist. Allerdings wird das alles sehr konsequent durchgezogen.

Math

Postings: 350

Registriert seit 03.12.2017

06.01.2018 - 20:07 Uhr
dann hör mal die "Chronicle", die klingt meiner Ansicht nach richtig "groß".

Ist aber natürlich (wie immer) alles reine Geschmacksache.

Akim

Postings: 92

Registriert seit 17.04.2016

07.01.2018 - 11:25 Uhr
Bei Lights & Motion fand ich das Debüt damals ziemlich gut, danach hab ich ihn nicht mehr so verfolgt.

Aktuelle Empfehlung von mir:

johnnytwentythree - The Bridge


1. Shipwreck 06:04
2. Night of War 02:53
3. Dark of the Sun 04:46
4. The Bridge 11:11
5. Keys to Freedom 04:14
6. To the Fortress 05:08
7. In the Master's Throne Room 11:46
8. After the End 03:15
9. A Good Childhood 03:18
10. Last Breath 06:10
11. Silent Lord of Chaos 07:28

Das Album thematisiert den Suizid ihres Bassisten.

https://johnnytwentythree.bandcamp.com/album/the-bridge

seno

Postings: 3286

Registriert seit 10.06.2013

08.01.2018 - 08:37 Uhr
Da bin ich vor kurzem drauf gestoßen:

Lowercase Noises

http://music.lowercasenoises.com/album/the-swiss-illness

Zum Teil gehört es wahrscheinlich eher in die Ambient-Richtung, aber hier passt es auch.
Sind einige sehr schöne Sachen dabei.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

08.01.2018 - 20:22 Uhr
Ja, Lowercase Noises sind auf Platz 19 meiner diesjährigen Post-Rock-Liste gelandet. Ein schönes Album, auch die Vorgänger sind teils sehr gelungen, wenn auch tatsächlich stärker im Ambient verwurzelt.

Seite: « 1 ... 20 21 22 23 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: