Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Bosse - Übers Träumen

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

26.05.2023 - 17:57 Uhr - Newsbeitrag

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3570

Registriert seit 12.12.2013

26.05.2023 - 23:05 Uhr
Gott, wie ich diese Art deutschsprachiger Popmusik hasse.

Z4

Postings: 7585

Registriert seit 28.10.2021

26.05.2023 - 23:20 Uhr
Du meinst Schlager?

musie

Postings: 3730

Registriert seit 14.06.2013

28.05.2023 - 07:20 Uhr
ist das ein France Gall Cover? Poupée de cire…

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

19.06.2023 - 21:36 Uhr - Newsbeitrag
Unter dem Titel "Übers Träumen" kündigt BOSSE heute nicht nur sein neuntes Studioalbum für den 27. Oktober an, sondern auch gleich 28 neue Konzerte. Eine Clubtour im November und Dezember 2023, eine Hallentour im April und Mai 2024 sowie auch erste Open-Airs im nächsten Jahr.



Die Single „Ein Traum“, kürzlich veröffentlicht, ist bereits ein Vorbote des neuen Albums. Darin besingt
er den Rausch und die Trauer einer Trennung und wie man im Vermissen seinen Frieden finden kann.
BOSSE folgt seinem künstlerischen Instinkt und schafft wieder mal eine frische, große Nummer, die
man nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Der nächste Vorbote aus dem neuen Album lässt nicht lange auf sich warten, denn mit "Kreuzbergmädchen" erscheint bereits am 23. Juni die nächste Single.

Obrac

Postings: 2051

Registriert seit 13.06.2013

19.06.2023 - 21:57 Uhr
Ich mag den, auch wenn er, Thees Uhlmann und Bjaerne Mädel ein und dieselbe Person sind. Oder weil.

Jaggy Snake

Postings: 846

Registriert seit 14.06.2013

19.06.2023 - 22:11 Uhr
Musikalisch finde ich ihn komplett uninteressant, aber viel schlimmer ist für mich dieses hyperaktive Rumgehampel auf der Bühne. Das ertrage ich keine zwei Minuten lang.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

23.06.2023 - 11:36 Uhr - Newsbeitrag

Z4

Postings: 7585

Registriert seit 28.10.2021

23.06.2023 - 19:30 Uhr
Jenfeldmädchen >>>>>>>>>>>>>>>...>>>>>>>>>>>>>>> Kreuzbergmädchen

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

23.06.2023 - 20:14 Uhr
Ich stimme Obrac da zu.

Allerdings hat Bosse irgendwie seine guten Songs ausgeschrieben und seit mindestens zweieinhalb Alben (das neue mitgerechnet) kaum noch welche zustande gebracht.

Obrac

Postings: 2051

Registriert seit 13.06.2013

24.06.2023 - 08:05 Uhr
@jo: Die letzte war tatsächlich extrem schwach, oder?

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

24.06.2023 - 08:15 Uhr
Ja, da konnte man wirklich kaum was von gut hören... Wundert mich irgendwie auch, dass er damit weiterhin alte "Fans" halten kann - oder so viele neue dazubekommen haben soll (?).

Aber "Kraniche" zum Beispiel war ein tolles Album. "Taxi" auch. "Wartesaal" und "Engtanz" sowie "Guten Morgen, Spinner" vollkommen okay. Bei den restlichen ist halt nur teilweise was zu holen und bei der letzten und anscheinend auch der neuen so gut wie gar nichts. Und das, obwohl Sven Regener wieder mit von der Partie ist...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

28.07.2023 - 19:26 Uhr - Newsbeitrag
Das Meer ist ein Sehnsuchtsort. Klar, war es immer. Doch was Bosse auf seiner neuen Single daraus macht, das ist kein Postkartenidyll. Begleitet von aquamarinblauem Hall auf der Stimme und den Gitarrensaiten sowie einem hypnotischen Blubberbass, drängen in dieser Geschichte alle in die Fluten.



Eine Minute und 15 Sekunden, da ertönt das erste „Ey“ in den Wassern. Der vertraute Luftholer für den guten Flow, den Rapper Alligatoah dem Trip beiträgt und das mit Sätzen, die wie magischer Realismus böse Wirklichkeiten andeuten.



„Treib mich an den Rand der gemauerten Welt, ich glaube aufrechter Gang ist ein Auslaufmodell.“

Eine der bemerkenswertesten Zeilen der jüngeren Popgeschichte.



Die neue Single von Bosse mit Alligatoah gehört erhört… und wer sie mit ins ans Meer nimmt, der sollte sich nicht wundern, wenn Leichtigkeit des Seins und Unbehagen zugleich aus ihr klingen.

Mr. Orange

User und News-Scout

Postings: 2900

Registriert seit 04.02.2015

28.07.2023 - 19:40 Uhr
Gott, wie ich diese Art deutschsprachiger Popmusik hasse.

Kontermutter

Postings: 156

Registriert seit 04.03.2023

28.07.2023 - 20:53 Uhr
Text gelesen. Lied dennoch gehört.

...Was habe ich eigentlich erwartet?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

28.07.2023 - 21:49 Uhr
Leider genauso wenig gut (und spät dran) wie die Koop von Casper mit Cro.

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

29.07.2023 - 08:15 Uhr
Ja, wie gesagt: Bosse hat da seit einiger Zeit schwer nachgelassen. Sehr schade.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

01.09.2023 - 19:23 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

15.09.2023 - 19:07 Uhr - Newsbeitrag

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

15.09.2023 - 19:53 Uhr
Lea ist einfach auch so eine unglaublich langweilige Musikerin... Da sieht man eben auch, wo Bosse mittlerweile gelandet ist.

Tobi33

Postings: 2

Registriert seit 17.09.2023

17.09.2023 - 23:31 Uhr
Ich vermisse interessante musikalische Arrangements, gut erzählte Geschichten, catchige Refrains. Seit Sunnyside wirkt es so als müssten qua Vertrag mit der Plattenfirma viele neuen Songs rauspurzeln. :-(

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

18.09.2023 - 08:28 Uhr
Ja, eigentlich schon zum größten Teil seit "Alles ist jetzt". Aber da war es noch besser als seitdem...

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

06.10.2023 - 19:25 Uhr - Newsbeitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

25.10.2023 - 21:56 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Swifferix

Postings: 1

Registriert seit 27.10.2023

27.10.2023 - 13:45 Uhr
Das als Highlight in der Rezension „Nur noch ein Lied“ genannt wird beinhaltet eine gewisse Komik. Es handelt sich um den einzigen Song der Platte der aus der Feder von Beatzarre und Djorkaeff stammt (bekannt für Songs u.a. von Mark Forster, Adel Tawil, Nico Santos, Sarah Connor…neben den ganzen Rappern und natürlich SDP). Also der Song dem Wohl am ehesten der Vorwurf wie Forster zu klingen standgehalten hätte ;-) der Rest sind Songs von Bosse & Neuer..,

Grizzly Adams

Postings: 4440

Registriert seit 22.08.2019

27.10.2023 - 16:25 Uhr
„Treib mich an den Rand der gemauerten Welt, ich glaube aufrechter Gang ist ein Auslaufmodell.“ Soll also eine der bemerkenswertesten Zeilen der jüngeren Popgeschichte sein.

Leider ist das Stuss. Wie das gesamte Album. Hab mich allerdings nicht getraut, es mir in Gänze zu geben. Wollte meine Zeit nach den ersten Hörproben damit nicht verschwenden. Bis Kraniche hat mir alles gut gefallen. Danach alles Durchfall.

Z4

Postings: 7585

Registriert seit 28.10.2021

27.10.2023 - 16:28 Uhr
Typische Bosse-Refrains:

Sommer Sommer Sommer Sommer Sommer Sommer Sommer Sommer

Lauf, lauf lauft, so weit du kannst, lauf

Beten,
jäten
treten
täglich
miteinander aufeinander überall

Tanzen wir auf dem Sonnenblumenfeld
scheiss mal auf das Geld
es ist doch nicht wie Welt
mach es wie es dir gefällt

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

27.10.2023 - 19:18 Uhr
@Swifferix:

Ich fand es bezeichnend. Denn den Song kann man von den anderen auch nicht unterscheiden. Insofern passt das schon alles.

Wirklich ein mieses Album, dieses Mal. Ohne jegliche Lichtblicke, wie es bei "Alles ist jetzt" zum Beispiel noch der Fall war.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26064

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2024 - 18:59 Uhr - Newsbeitrag
„Der letzte Tanz“ 3 Wochen an der Spitze der TikTok DE Hot 50



Liebe Kolleg*innen,



Seit mehr als 20 Jahren ist Aki Bosse eine feste und gefeierte Musik-Größe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nun gelingt ihm ein echter TikTok-Coup:
Drei Wochen in Folge ist sein Song „Der letzte Tanz“ als Akustikversion auf Platz Eins der TikTok DE Hot 50 und zählt aktuell ca. 100.000 Creations, vergleichbar mit Nina Chubas Hit „Wildberry Lillet“.



„Der letzte Tanz“ wurde im Original erstmals 2020 veröffentlicht und erschien auf seinem 2021er Album „Sunnyside“. Mittlerweile wurde die Single mit Gold veredelt und ist zurück in den deutschen Singlecharts. In Österreich und der Schweiz erzielt Bosse damit aktuell seine bislang erfolgreichsten Chartplatzierungen.



„Größte Freude zu sehen, was die Leute mit und aus diesem Song machen. So viele echt berührende Creations. Ich kann da einfach nur danke sagen und freue mich auf die Konzerte dieses Jahr mit Euch allen,“ so Bosse über seinen TikTok-Erfolg.



Am 19.01. wird Bosse bei NDR Das! seinen neuen alten Hit performen.
Außerdem steht die große Hallentour ab April an. Alle Termine unter: https://www.axelbosse.de/

Eiersalat

Postings: 229

Registriert seit 08.01.2024

12.01.2024 - 22:54 Uhr
War schon immer Kalenderspruchmucke. Tomte bei Wish.

jo

Postings: 5540

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2024 - 05:45 Uhr
War schon immer Kalenderspruchmucke. Tomte bei Wish.

Ach nee... Da geben sich beide nicht viel.

musie

Postings: 3730

Registriert seit 14.06.2013

13.01.2024 - 08:21 Uhr
ein Traum ein Traum ein Traum ein Traum ein Traum ein Traum…

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim