Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Lankum - False Lankum

User Beitrag

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 13:02 Uhr
Verstehe den Hype absolut nicht. Dann bitte als nächstes die 10 für einen Meilenstein einer Grindcore/Speedmetal-Fusionband. Gibt bestimmt auch große Innovationen im Mikrokosmos Schlumpftechno.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 4425

Registriert seit 15.06.2013

23.03.2023 - 13:09 Uhr
@Z4:

Steht denn pt.de in deinen Augen lediglich die Rolle zu, per hoher Bewertung wohlwollend das abzunicken, worüber bereits auf anderer, übergeordneter Stelle konsensmäßig entschieden wurde (Durch wen eigentlich? Pitchfork? rym? Metacritic? Spotify-Streams?)? Mir ist einfach nicht klar, wann im Rahmen deines Verständnisses die Grenze erreicht oder überschritten wurde, um sagen zu können, dass eine 9 oder gar 10 angemessen ist. Und sind das dann quasi die maximal zwanzig (im Popsinne) akzeptierten Alben, aus denen am Ende des Jahres sich jede ernstzunehmende Jahresliste zu befüllen hat, nur zu unterscheiden anhand ihrer jeweiligen Reihenfolge?

Plattentests würde man in dem Moment doch tatsächlich nur noch die Rolle zugestehen, das zu bestätigen, was bereits Konsens ist. Eine hohe Benotung ist nur dann angemessen, wenn ein Album bereits auf einer Metaebene bewiesen hat, dass es mit beiden Beinen in den Popkosmos hinein ragt und die Grenzen seines Genres verlassen hat.

Entschuldige, dass ich jetzt derart nachhake, aber ich glaube eben erst verstanden zu haben, was eigentlich mein Problem mit einem auf Allgemeingültigkeit und Konsens abzielenden Popverständnisses ist.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 13:24 Uhr
Das hier ist halt eine Seite für Rock, Pop und Indie, in diesem Bereich findet auch das Bewertungsspektrum statt. Wenn man nun anfängt, außerhalb dieses Bereiches zu wildern, meinetwegen, mir scheint aber in diesem Fall auch das Genreinterne Bewertungsspektrum übernommen worden zu sein.

ijb

Postings: 6185

Registriert seit 30.12.2018

23.03.2023 - 13:26 Uhr
Lankum ist Indie.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 13:29 Uhr
Nagut, hör ich mal den Vorgänger, der beim Guardian schon die 10/10 bekommen hat:

https://www.theguardian.com/music/2019/oct/18/lankum-the-livelong-day-review

Klaus

Postings: 9259

Registriert seit 22.08.2019

23.03.2023 - 13:31 Uhr
" Das hier ist halt eine Seite für Rock, Pop und Indie, in diesem Bereich findet auch das Bewertungsspektrum statt. Wenn man nun anfängt, außerhalb dieses Bereiches zu wildern, meinetwegen, mir scheint aber in diesem Fall auch das Genreinterne Bewertungsspektrum übernommen worden zu sein."

Das stimmt halt absolut nicht. Die 2-5 Metalalben pro Ausgabe wiedersprechen dem, genauso wie HipHop-Rezensionen.



dreckskerl

Postings: 10008

Registriert seit 09.12.2014

23.03.2023 - 13:36 Uhr
@Mr Oh So

Ja und Nein, die Melodie und die Thematik folgen der gleichen Tradition.

Es gibt sehr viele irische/keltische Traditionals, die man mit sehr ähnlicher Melodie und Text auch in Schottland oder England findet.
Diese Songs sind dann in den USA wiederrum mit anderen Texten und (sehr) ähnlicher Melodie weiter transportiert worden.

Ja, die Harmonien irischer/britischer Folksongs ähneln sich und da es eben diese Variationen von Songs gibt hört man fast gleiche Melodien mit unterschiedlichen Titeln häufiger.

Sehr bekannt zum Beispiel.
"She moved through the fair, welches es auch in den veschiedensten Varianten gibt.

Hier von der wunderbaren Sinead O Connor.

https://www.youtube.com/watch?v=mWIaP0NnEOQ




ijb

Postings: 6185

Registriert seit 30.12.2018

23.03.2023 - 13:44 Uhr
https://www.theguardian.com/music/2019/oct/18/lankum-the-livelong-day-review

Wobei der Guardian, dies sei dir gesagt, ab 8,0001 auf 10/10 aufrundet.

sweet nothing

Postings: 1968

Registriert seit 04.11.2014

23.03.2023 - 13:47 Uhr
:D

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 13:48 Uhr
Tatsächlich, dachte, die würden auch halbe Punkte vergeben. War noch nie ein Freund des 5-Punkte-Systems.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3646

Registriert seit 12.12.2013

23.03.2023 - 13:49 Uhr
Muss bei der 9/10 hierfür ein wenig an meine 9/10 für Jambinai damals denken. Ähnlich schräge, in einem bestimmten Subgenre verankerte Musik.

Finde "Go dig my grave" ziemlich gut, weiß aber nicht recht, in welcher Stimmung ich das normalerweise hören soll. Für Fans solcher Musik sicher super.

ijb

Postings: 6185

Registriert seit 30.12.2018

23.03.2023 - 13:51 Uhr
Die letzte Platte ("Livelong Day") fand ich sehr gut, hab ich auf CD gekauft und oft gehört. Aber 10/10 würd ich da auch nicht geben. Daher bin ich nach dem Universal Everywhere Hype jetzt mal very gespannt auf das neue Album.

Luc

Postings: 3628

Registriert seit 28.05.2015

23.03.2023 - 13:52 Uhr
Muss so ein Album denn nicht am 17.03. veröffentlicht werden?
Weihnachtslieder veröffentlicht man doch auch nicht an Silvester.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3646

Registriert seit 12.12.2013

23.03.2023 - 13:53 Uhr
Also die letzten Minuten von "Go dig my grave" sind schon sehr, sehr cool. Irish-Doom-Folk, oder so.

dreckskerl

Postings: 10008

Registriert seit 09.12.2014

23.03.2023 - 14:01 Uhr
@Luc
Du meinst wohl 17.04. :-)

Allgemein:
Es gibt doch öfter 9/10 Bewertungen hier zu Alben, die auch schon mal extremer sind und daher nicht die Mehrheit hier begeistern.

Ich käme nicht auf die Idee, das denen zu vermiesen, die das Album abfeiern nur weil es völlig an meinen Genregeschmacksgrenzen vorbei tönt.

Luc

Postings: 3628

Registriert seit 28.05.2015

23.03.2023 - 14:08 Uhr
Nein, es war schon 17.03. gemeint.
So arg ist das jetzt doch auch nicht um die Ecke gedacht!

dreckskerl

Postings: 10008

Registriert seit 09.12.2014

23.03.2023 - 14:10 Uhr
@Luc
Für mich offenbar schon. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 14:12 Uhr
Ist vermutlich in der Szene irgendwie gut, ich sehe aber nicht, dass es so gut ist, dass es sein spezielles Genre verlässt und darüber erhaben ist, womit es 9-10er Sphären erreichen würde, wie bei Joanna Newsom oder Kacey Musgraves.

Verstehe den Hype absolut nicht. Dann bitte als nächstes die 10 für einen Meilenstein einer Grindcore/Speedmetal-Fusionband. Gibt bestimmt auch große Innovationen im Mikrokosmos Schlumpftechno.


So ein Quatsch. Ein Album sollte die 9 oder 10 bekommen, wenn der Rezensent der Meinung ist, es hat diese verdient. Weder muss es genreübergreifend sein noch bei Pitchfork gut wegkommen noch irgendwas. Eine 10 kann acuh ein Album bekommen, wenn es normalster Pop oder Rock oder Elektro ist.
Und dann nennst du Joanna Newsom als Beispiel, nur weil du sie magst. Genug Leute können damit nichts anfangen und würde sie nicht als genreübergreifend und darüber erhaben ansehen (wie du jetzt hier). Aber weil du es magst, ist es das natürlich.
Mal wieder objektivierst du deine subjektive Meinung, statt diese einfach subjektiv zu äußern. Und gleich wirst du sagen, dass ich dir deine Meinung abspreche, obwohl ich nur die Objektivierung dieser kritisiere.

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 4425

Registriert seit 15.06.2013

23.03.2023 - 14:14 Uhr
"Dann bitte als nächstes die 10 für einen Meilenstein einer Grindcore/Speedmetal-Fusionband."

Na und? Was wäre schon dabei? Wenn Markus Bellmann Bock darauf hat, warum nicht? :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 9824

Registriert seit 26.02.2016

23.03.2023 - 14:15 Uhr
Was der Wanderjunge schreibt. Warum nicht?

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 14:16 Uhr
Wer seine Meinung nicht objektiv meint kann eine Äußerung auch gleich sein lassen. Im Übrigen hatten Leute wie Ijb die besseren objektiven Argumente und haben die Diskussion gewonnen. Abspieltipp der Opener vom letzten Album, echt gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 14:17 Uhr
Wer seine Meinung nicht objektiv meint kann eine Äußerung auch gleich sein lassen

Ähm.... bitte was?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 14:18 Uhr
Ich glaub, du solltst die Wörter "sujektiv" und "objektiv" nochmal googeln.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3646

Registriert seit 12.12.2013

23.03.2023 - 14:22 Uhr
"Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten."

(Erich Ribbeck, Philosoph)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3646

Registriert seit 12.12.2013

23.03.2023 - 14:27 Uhr
Im Ernst:
Die Diskussion um die "Objektivität" von Kritiken ist so fast alt wie das Kritisieren. Es gibt sicherlich Kategorien, mit welchen sich Kunstwerke klassifizieren lassen, ganz ohne persönliche Färbung wird eine Kritik aber nie erfolgen können. Das wäre auch schrecklich, weil man dann nämlich bei Produkttests angekommen wäre. Und selbst die sind niemals komplett objektiv.

Ich weiß auch gar nicht, was Objektivität bei der Bewertung von Kunst sein soll. Es gibt nur geil oder scheiße und warum.

sweet nothing

Postings: 1968

Registriert seit 04.11.2014

23.03.2023 - 14:34 Uhr
Schön gesagt Christopher. Mir ist nur wichtig, dass Kritiken in Zukunft auch weiterhin von Menschen kommen, und nicht von KI oder sowas, der Rest ist dann wie immer ne subjektive Angelegenheit bzw. Geschmacksache, egal ob Mainstream oder Nische :)

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 14:34 Uhr
Es gibt nur cool und uncool und wie man dich fühlt!

Luc

Postings: 3628

Registriert seit 28.05.2015

23.03.2023 - 14:35 Uhr
@dreckskerl
Ok, dann sorry.
17.3. = St. Patrick's Day

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 14:35 Uhr
*sich. Mit dich aber eigentlich fast besser.

dreckskerl

Postings: 10008

Registriert seit 09.12.2014

23.03.2023 - 14:38 Uhr
@Luc
Ich hatte es gerade ergooglet...macht Sinn.

Mr Oh so

Postings: 3075

Registriert seit 13.06.2013

23.03.2023 - 14:41 Uhr
Christopher
Die Diskussion um die "Objektivität" von Kritiken ist so fast alt wie das Kritisieren. Es gibt sicherlich Kategorien, mit welchen sich Kunstwerke klassifizieren lassen, ganz ohne persönliche Färbung wird eine Kritik aber nie erfolgen können. Das wäre auch schrecklich, weil man dann nämlich bei Produkttests angekommen wäre. Und selbst die sind niemals komplett objektiv.

Ich weiß auch gar nicht, was Objektivität bei der Bewertung von Kunst sein soll. Es gibt nur geil oder scheiße und warum.



Subjektiv magst Du recht haben, aber die Wahrheit sieht anders aus.

Mr Oh so

Postings: 3075

Registriert seit 13.06.2013

23.03.2023 - 14:42 Uhr
@dreckskerl: Danke für die Erklärung.

Luc

Postings: 3628

Registriert seit 28.05.2015

23.03.2023 - 14:45 Uhr
Sorry, ich hielt das - wenn man sich für irisches interessiert - für Allgemeinwissen.
Ich mache jetzt im Anschluss auch keinen Leprechaun-Witz ;-)

dreckskerl

Postings: 10008

Registriert seit 09.12.2014

23.03.2023 - 14:49 Uhr
Ja, du hast vollkommen recht, aber mir war das Datum offenbar nicht feste im Hirn.
Ich habe da eher irische Folkbands und legendäre Folkalben im Kopf.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 14:53 Uhr
@Z4:
Wer seine Meinung nicht objektiv meint kann eine Äußerung auch gleich sein lassen

Magst du diesen Satz bitte nochmal erklären?

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

23.03.2023 - 14:56 Uhr
Wenn etwas nur für mich persönlich gelten soll, ist es doch völlig egal, ob man es mitteilt, oder nicht. Es sei denn man befindet sich im "Was sonst keiner außer mir mag"-Thread.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 14:59 Uhr
Wenn etwas nur für mich persönlich gelten soll, ist es doch völlig egal, ob man es mitteilt, oder nicht.

Ich habe keine Ahnung, was dieser Satz bedeuten soll.

Ich versteh den Satz " Wer seine Meinung nicht objektiv meint kann eine Äußerung auch gleich sein lassen" so, dass für dich persönliche Dinge auch allgemein gültig sind. Also dass deine subjektive Meinung obk´jektiv gültig ist bzw. aus objektiven Parametern besteht. Korrigiere mich, wenn ich falsch liege. Ich versuche nur, diesen Satz zu verstehen.

Kai

User und News-Scout

Postings: 2914

Registriert seit 25.02.2014

23.03.2023 - 15:02 Uhr
Meins ist es nicht.
Dabei kann ich da schon für mich spannende Elemente entdecken und das Instrumental von The New York Trader ist gar nicht so weit von A Silver Mt Zion entfernt.

ABER: Ich kann mit dem Gesang überhaupt nichts anfangen habe aber das Gefühl, dass die Lyrics hier wichtig sind und da verliert sich das dann für mich.


Ich hätte dennoch gern das Forum brennen sehen, wenn das die nächste 10/10 gewesen wäre...

Luc

Postings: 3628

Registriert seit 28.05.2015

23.03.2023 - 15:07 Uhr
Klassischer Fall von Witz verreckt.

Jetzt warte ich aber auf die Platte.
Auch wenn sie in mir wohl den Wunsch auslösen wird, in einem irischen Pub am Torffeuer zu sitzen, Guinness zu trinken und sich von den abendlichen Musikern überraschen zu lassen.

Mist, wenn nur die Überfahrt von Cherbourg aus nicht so furchtbar (lange) wäre, wüsste ich, wo ich dieses Jahr mal wieder hinkönnte.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 3646

Registriert seit 12.12.2013

23.03.2023 - 15:13 Uhr
"Wenn etwas nur für mich persönlich gelten soll, ist es doch völlig egal, ob man es mitteilt, oder nicht."

Es ist eben nicht egal, das ist doch genau der Punkt von Kritik. Nur weil Kritik zwangsläufig subjektiv geprägt ist, heißt das ja nicht, dass sie völlig beliebig erfolgt. Es gibt klare Kriterien, nach denen ich z.B. Musik "bewerte", einige davon könnte man eher in Richtung "Objektivität" schieben, andere beruhen auf meinen persönlichen Hörgewohnheiten und -vorlieben.

Ich mag z.B. minimalistischen Techno total gerne, die meisten User hier dürften damit aber eher wenig anfangen können. Wenn ich jetzt versuche, denen aufgrund eines Kriterienkatalogs zu erklären, warum Track X so toll ist, werden sie maximal die Kriterien nachvollziehen, aber meine ästhetische Vorliebe nicht teilen können.

Selbst Kriterien, die auf den ersten Blick "objektiv" erscheinen, sind es letztlich nicht. Nehmen wir mal die Produktion eines Albums als Beispiel. In Extremfällen kann man leicht bestimmen, ob ein Album gut oder schlecht produziert ist (man denke an sowas wie "St. Anger"), meist landet man aber bei extrem kleinteiligen Debatten über Aufnahmetechniken, verwendetes Equipment, Mix und Mastering. Hinzu kommt, dass sich schon aufgrund technischer Entwicklungen der Konsens bzgl. guter/schlechter Produktion in stetem Wandel befindet. Für mich persönlich stellen z.B. die 70er den Höhepunkt des klassischen Recordings dar. So gut wie damals klang Rockmusik nie wieder. Aber ich bin mir sicher, dass es zig Leute gibt, die da völlig anderer Meinung sind.

Und das ist ja auch das Schöne an der Diskussion über Musik. Gerade weil sich ästhetische Urteile nicht "objektivierbar" sind, sind sie so spannend. Kunst lebt primär vom Diskurs - und der ist stets im Fluss. Objektivität impliziert ja auch, dass ein Urteil "bestehen" kann, was schlicht unmöglich ist, da die Wahrnehmung von Kunst immer auch an gesellschaftliche Prozesse gekoppelt ist.

Lol, so viel wollte ich gar nicht schreiben.

Klaus

Postings: 9259

Registriert seit 22.08.2019

23.03.2023 - 15:17 Uhr
Unterm Strich sind die Redakteur*innen hier auch nur normale Menschen, die ihre persönliche Meinung zu Alben in ca. 2500 Zeichen herunterschreiben. Manchmal treffen sich dabei Sender- und Empfängergeschmack und manchmal eben nicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 32567

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2023 - 15:28 Uhr
@Christopher:
Schön zusammengefasst. Danke.

Mr Oh so

Postings: 3075

Registriert seit 13.06.2013

23.03.2023 - 16:53 Uhr
Christopher
... Für mich persönlich stellen z.B. die 70er den Höhepunkt des klassischen Recordings dar.



Verdammt, ich habe plötzlich unbändige Lust, Rocket Man zu hören.

fuzzmyass

Postings: 16040

Registriert seit 21.08.2019

23.03.2023 - 17:10 Uhr
"Mal wieder objektivierst du deine subjektive Meinung, statt diese einfach subjektiv zu äußern. Und gleich wirst du sagen, dass ich dir deine Meinung abspreche, obwohl ich nur die Objektivierung dieser kritisiere."


Dazu fällt mir folgendes ein:
"Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.
Erich Ribbeck (EM 2000), *1937 in Wuppertal, deutscher Fußballspieler und Trainer"

fuzzmyass

Postings: 16040

Registriert seit 21.08.2019

23.03.2023 - 17:12 Uhr
haha, Christopher war schneller mit dem Ribbeck Zitat

VelvetCell

Postings: 7119

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2023 - 18:10 Uhr
"False Lankum" ist ja im Grunde ein Konzept-Album.
Und Konzepte sind Kokolores. Hat auch Ribbeck gesagt.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26961

Registriert seit 08.01.2012

23.03.2023 - 20:11 Uhr
Schöne Diskussion hier, übrigens. Kontrovers darf es natürlich gerne zugehen bei einer 9/10, zu der es so unterschiedliche Meinungen gibt. Und Erich Ribbeck kommt auch zum Zug, klasse.

Sick

Postings: 281

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2023 - 23:03 Uhr
Volle Zustimmung. Tolles Album. Trotz der Länge kommt keinerlei Langeweile auf.
Irish-Drone-Folk oder so. Ist natürlich ein spezielles Genre-Album, aber altbacken ist hier gar nichts.
Direkt eine 8/10. Ich habs im Urin das das noch mehr werden kann...

fish

Postings: 6

Registriert seit 03.01.2021

24.03.2023 - 10:38 Uhr
"Für alle, die offene Ohren mitbringen."

Dieser Satz impliziert, dass alle, die das Album nicht mögen, keine offene Ohren mitgebracht haben und schlicht nicht offen genug dafür sind, mal etwas anderes zu hören.

Es gibt aber auch Leute, die das Album mit offenen Ohren hören und es schlicht nicht gut finden. Viele mögen es halt einfach nicht.

Hogi

Postings: 531

Registriert seit 17.06.2013

24.03.2023 - 10:50 Uhr
die haben mal mehr als ordentlich The Old main drag von den Pogues gecovered...daher kenn ich die. Muss ich mal reinhören.

Seite: « 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim