Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Künstler, deren Erfolg Ihr nicht nachvollziehen könnt

User Beitrag

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 4413

Registriert seit 15.06.2013

14.02.2024 - 11:46 Uhr
"Gibt's eigentlich schon einen Eltern- bzw. Familien-Thread? ;-)"

Als dreifacher Vater habe ich für so etwas keine Zeit ;)

AliBlaBla

Postings: 5752

Registriert seit 28.06.2020

14.02.2024 - 12:18 Uhr
@Der Wanderjunge Fridolin
Ach, schau an!

Drei Kids +1

AliBlaBla

Postings: 5752

Registriert seit 28.06.2020

14.02.2024 - 12:19 Uhr
((sorry für off topic))

peter73

Postings: 2988

Registriert seit 14.09.2020

14.02.2024 - 12:28 Uhr
2 erwachsene kids (20 & 22; male)
die hören genau das was mir NICHT gefällt (großteils rap/hiphop), also alles richtig gemacht :D
eltern/familienthread, hm, was soll man da reinschreiben? aber macht ruhig...

... off-offtopic: einige acts davon gehören in diesen thread sicher rein. aber ich habe die namen schon wieder vergessen.

Bonzo

Postings: 3001

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 12:56 Uhr
Künstler sehr weit gefasst: Freshtorge

Seit etlichen Jahren im YouTube-Game und ich verstehe es einfach nicht. Sympathischer Typ, aber die Sketche haben das Niveau meiner Crew aus der Grundschule, als wir mit Camcordern ähnliches produziert haben.

Klaus

Postings: 8942

Registriert seit 22.08.2019

14.02.2024 - 13:59 Uhr
Eben wieder in Erinnerung bekommen, dass es sie gab:

Kiss

Ein Übermaß an Peinlichkeit, sicher. Aber warum sind die so groß geworden und nicht in so einer absoluten Nische geblieben?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14283

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 14:05 Uhr
Weil alle süchtig nach "I Was Made..." waren? und auf bemalte Gesichter standen? Haben die noch andere Hits? Ich kenne keinen.

Klaus

Postings: 8942

Registriert seit 22.08.2019

14.02.2024 - 14:07 Uhr
Ich auch nicht, bin aber auch zu jung, daher darf es mir gern erklärt werden.

Auch wer diese Mötley Crue sind.

fakeboy

Postings: 4976

Registriert seit 21.08.2019

14.02.2024 - 14:20 Uhr
Mitski

Nicht unbedingt, dass sie Erfolg hat, kann ich nicht nachvollziehen. Aber dass sie so unglaublich viel gestreamt wird und so viel erfolgreicher zu sein scheint, als viele ähnliche Acts, das versteh ich nicht.

peter73

Postings: 2988

Registriert seit 14.09.2020

14.02.2024 - 14:22 Uhr
Künstler, deren Erfolg (15 bis 25 jahre in der vergangenheit) Ihr nicht nachvollziehen könnt:

Limp Bizkit
Him
Linkin Park
Evanescence
Kid Rock

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

14.02.2024 - 14:22 Uhr
Leon Löwentraut

Loketrourak

Postings: 2451

Registriert seit 26.06.2013

14.02.2024 - 14:59 Uhr
@peter73 - stimmen alle, aber die mochte ich schon damals nicht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 14283

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 15:03 Uhr
Nicht unbedingt, dass sie Erfolg hat, kann ich nicht nachvollziehen. Aber dass sie so unglaublich viel gestreamt wird und so viel erfolgreicher zu sein scheint, als viele ähnliche Acts, das versteh ich nicht.

War das schon immer so? Gab es da nicht letztes Jahr so einen Tik-Tok-Hype um sie?

Eiersalat

Postings: 810

Registriert seit 08.01.2024

14.02.2024 - 15:22 Uhr
Kiss rocken alles gnadenlos weg, deswegen sind sie auch erfolgreich. Fakt.

AliBlaBla

Postings: 5752

Registriert seit 28.06.2020

14.02.2024 - 15:30 Uhr
@fakeboy
@nörtz
Ein paar Jahre ist das schon so, mit MITSKIs Tik-Tok Hype (und hysterischem, extrem jungen Publikum etc..), spätestens seit "Be the cowboy" (2018?2019?)...

Ich denke, ehrlich gesagt (ich wiederhole mich da fern!), das sie einfach einen NERV trifft, gerade bei Jugednlichen, mit ihrer Dramtik, und In-Kürze-Auf-Den-Punkt-Kommen (was ja nix schlechtes ist), was ihre Songlängen angeht.

Insofern hält sie mich ja eventuell auch jung ;)

AliBlaBla

Postings: 5752

Registriert seit 28.06.2020

14.02.2024 - 15:31 Uhr
- Zumindest, was die Rechtschreibung angeht.
Sorry.

Bonzo

Postings: 3001

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 15:34 Uhr
Also abgesehen davon, dass KISS alles hier genannte gnadenlos wegrocken, ist deren Erfolg doch absolut nachvollziehbar.

I was made... und Rock'n'Roll all nite sind totgespielt aber Banger. God gave Rock'n'Roll to you kennt auch jeder. Paul Stanley war ein Sexsymbol.

Obrac

Postings: 2251

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 16:18 Uhr
Ohne die Schminke wären Kiss nur halb oder ein Viertel so erfolgreich gewesen. Musikalisch finde ich persönlich sie unerträglich*, aber Ohrwürmer waren schon dabei. Im Gesamtpaket ist der Erfolg schon nachvollziehbar.

*OK, "Beth" mochte ich.

Limp Bizkit
Him
Linkin Park
Evanescence
Kid Rock


Den Erfolg dieser teilweise oberpeinlichen Bands kann man schon nachvollziehen, finde ich.

peter73

Postings: 2988

Registriert seit 14.09.2020

14.02.2024 - 16:43 Uhr


Kiss... schminke und hohe absätze, tja. die waren damals schon vorreiter :D
die musik fand ich aber immer schon kacke, sorry.

Neytiri

Postings: 1310

Registriert seit 14.06.2013

14.02.2024 - 17:27 Uhr
Bei Evanescence passt manchmal schon absolut alles. Die Stimme, das Songwriting, der Sound und die Aufmachung. Zu Recht einer der größten YouTube-Hits:

Evanescence - My Immortal

Socko

Postings: 1349

Registriert seit 06.02.2022

14.02.2024 - 19:52 Uhr
Kiss ist tatsächlich überschätzt. Unsagbar langweilig - stümperhafter Quatsch.

berti

Postings: 56

Registriert seit 20.12.2023

14.02.2024 - 21:02 Uhr
Sehe ich wie Socko. Nichtmal kacke, einfach langweilig

Grizzly Adams

Postings: 4863

Registriert seit 22.08.2019

14.02.2024 - 21:29 Uhr
Kiss haben mE damals zwei Nerven getroffen: einerseits natürlich das Outfit. Glitzer, Lack, Leder und die Gesichtsbemalung. War halt was Besonderes. Und zweitens hat die Band Rockmusik tanzbar und damit Discotauglich gemacht. In Kombination daher eine Band mit äußerem Alleinstellungsmerkmal sowie einigen Gassenhauern, auf die sich (fast) jeder einlassen konnte. Musikalisch Mainstream at it’s Best. Egal, welche Musik man sonst hörte. Stimme daher Obrac zu. Kiss gut zu finden, musste halt niemandem peinlich sein.

edegeiler

Postings: 2964

Registriert seit 02.04.2014

14.02.2024 - 22:52 Uhr
Kiss. Ein Übermaß an Peinlichkeit, sicher. Aber warum sind die so groß geworden und nicht in so einer absoluten Nische geblieben?

Das dürfte ganz maßgeblich auf ihre Selbstinszenierung zurückzuführen sein. Die sahen halt cool aus und gaben sich bei der Liveshow - bis zuletzt - richtig Mühe, den Leuten was fürs Geld zu bieten. Konnte man cool finden, auch wenn man nur so halb Musikfan war. Dazu einige echt eingängige Songs, fertig.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

14.02.2024 - 22:53 Uhr
Der Tokio Hotel Effekt

edegeiler

Postings: 2964

Registriert seit 02.04.2014

14.02.2024 - 22:55 Uhr
Würde es eher den Rammstein Effekt nennen.

Mr Oh so

Postings: 3037

Registriert seit 13.06.2013

14.02.2024 - 23:33 Uhr
Kiss nimmt man bei uns halt nicht so wirklich ernst. Unglaublich dagegen, was für ein Standing die in den Staaten haben.

Z4

Postings: 8861

Registriert seit 28.10.2021

14.02.2024 - 23:36 Uhr
Das gleiche gilt übrigens für die Scorpions. In den USA noch eine seriöse Band, die gerne als Einfluss genannt wird.

DerMeister

Postings: 1663

Registriert seit 22.06.2013

15.02.2024 - 02:42 Uhr
Eher ein Fall von "Ich kenne nichts außer die 3-4 Hits und denke dass ich die ganze Band daran messen muss". Auch hier in Deutschland gibt es noch genug die wissen dass 70er Alben wie z.B. Taken by Force oder Tokyo Tapes Hard Rock/Metal Klassiker sind.

https://www.youtube.com/watch?v=ADHTi7Mxhe4
https://www.youtube.com/watch?v=-yDIvHAiooY


Nicht zu vergessen ihr erstes Album welches auch Prog/Krautrock-Elemente hat
https://www.youtube.com/watch?v=F2kYcj7cLro


Socko

Postings: 1349

Registriert seit 06.02.2022

15.02.2024 - 05:54 Uhr
Die Stimme vom Meine-Klaus ist aber auch ein nasales Gequäle mit seinem lustigen, deutschen Akzent. Tongenau, aber nasal.
Scorpions konnte man sogar bis Anfang der 80er echt gut anhören, sofern man mit Herr Meine am Mikro klarkam. Sicher zählt auch der ein oder andere Post-Wind of change-song dazu und ich bin mir ziemlich sicher, dass man als hardrockfan der alten Schule sicher mit allen guten Songs seit 1990 noch 2 bis 3 gute Alben vollbekommt. Ich kanns nicht, der Meine nervt unsagbar. Die Scorpions auch mit ihrer Rocknroll-Lustigkeit.

Loketrourak

Postings: 2451

Registriert seit 26.06.2013

15.02.2024 - 09:46 Uhr
Scorpions und Kiss aus meiner bescheidenen Sicht unterschiedliche Fälle (wenn auch ähnliches Genre zu einer ähnlichen Zeit). Kiss haben noch viel aus der Glamzeit mitgebracht, die gut mit Gesichtsbemalung klar kam. Kiss hatte immer schon den Reiz von Pro Wrestling und das ist nicht böse gemeint.

Scorpions waren eine "ernstere" Hardrock- Band und wurden auch nicht belächelt (aus Indierockhausen und damit deutlich später natürlich schon). Mir war lange gar nicht klar, dass das Deutsche waren, weil die mir völlig egal waren, man hat halt die Cover in den Läden gesehen und die waren schon sehr präsent. Ich rede hier von mir als Kind und in der Prävideozeit. Wir hatten ja nix.

Obrac

Postings: 2251

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2024 - 09:50 Uhr
Aus der Ferne beurteilt und ohne, dass ich mich groß für dieses Genre interessieren würde, würde ich auch sagen, dass die Scorpions in den 80ern in der Hardrockszene durchaus eine ernstzunehmende Relevanz hatten.
Vor ein, zwei Jahren wurde mal in irgendeinem dritten Programm ein Konzert von denen übertragen. Das hatte wirklich extremes Fremdschampotenzial. Vor allem Klaus Meine ... wie peinlich kann ein Mensch auf der Bühne sein?

Neytiri

Postings: 1310

Registriert seit 14.06.2013

15.02.2024 - 09:58 Uhr
Ich hab "Love at First Sting" in meiner Plattensammlung und in sehr guter Erinnerung, obwohl seit 30 Jahren nicht mehr aufgelegt. Sehe mir jetzt gerade die Songliste an und habe sofort die Melodie jedes einzelnen im Kopf.

Lichtgestalt

User

Postings: 5354

Registriert seit 02.07.2013

15.02.2024 - 10:01 Uhr
Peter Maffay

Diese Mischung aus Schlager und Deutschrock ist ja nun wirklich unhörbar.
Für Rockhörer eine Lächerlichkeit, für Schlagerfans zu "ugly" - sollte man meinen.

Aber 50 Millionen verkaufte Tonträger.

Das konnte auch nicht durch seine Flucht aus einer Talkshow verhindert werden (am lustigsten der Spruch, er "sei ein ausgewachsener Mann"):
https://www.youtube.com/watch?v=kDnDYhuyovk

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 516

Registriert seit 12.05.2013

15.02.2024 - 11:54 Uhr
"Mitski

Nicht unbedingt, dass sie Erfolg hat, kann ich nicht nachvollziehen. Aber dass sie so unglaublich viel gestreamt wird und so viel erfolgreicher zu sein scheint, als viele ähnliche Acts, das versteh ich nicht.
"

Das sind wohl so TikTok-Phänomene, ich komme da auch nicht mehr mit.

Beach House haben auch 14 Millionen Monthly Listener, was ich absurd viel für eine solche Band finde (Beach House gehören zu meinen absoluten Lieblingen, aber es ist für mich dennoch schwer vorstellbar).
Auf dem Best Kept Secret 2022 (da war die Band auch schon ganz groß auf Spotify v.a. mit "Space Song") hatte ich nicht den Eindruck, dass da ein riesiger Andrang oder ein großes Interesse an der Band herrschte, die Leute im Publikum scheinen sich eher gelangweilt zu haben.


Spontan ist mir eingefallen:
Clairo. Aber vermutlich auch ein TikTok-Phänomen, vielleicht auch Industry Plant. Das ist doch WIRKLICH langweilig, oder? Ich meine, ich kann es schlecht beurteilen, ich finde viele hochgelobte Indie-Bands langweilig (wohingegen ich dann ausgerechnet Daughter und The National mag :D)), aber da ist doch z.B. Phoebe Bridgers noch mal deutlich aufregender.

Noch mal zu Phoebe Bridgers: Die ist halt sehr geschickt darin, sich zu inszenieren (oder hat ein gutes Management hinter sich). Irgendwann von ein paar Jahren habe ich - warum auch immer - ein Reaction-Video von Dragonforce gesehen, wo sie über einen Auftritt gesprochen haben, wo Phoebe Bridgers ihre Gitarre zerstört. Sowas generiert halt Aufmerksamkeit.
Wenn Bands oder Künstler wirklich erfolgreich sind, geht es ja oft nicht nur um die Songs oder Auftritte, sondern da sind viel Geld, ausgeklügelte Kampagnen und Strategien dahinter. Auch bei den TikTok-Hypes weiß man ja nicht, wie viel da "einfach so" passiert und wo mit viel Geld zum Hype verholfen wird.

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 516

Registriert seit 12.05.2013

15.02.2024 - 11:59 Uhr
"Beatles"

Echt? Da kann ich den Erfolg absolut nachvollziehen.

Die Band war so vielseitig, da ist doch musikalisch wirklich für jeden etwas dabei. Schwer vorstellbar, dass es Menschen geben sollte, die nicht zumindest 5 Songs von den Beatles abfeiern :D

Gomes21

Postings: 5061

Registriert seit 20.06.2013

15.02.2024 - 12:04 Uhr
"Die Band war so vielseitig, da ist doch musikalisch wirklich für jeden etwas dabei. Schwer vorstellbar, dass es Menschen geben sollte, die nicht zumindest 5 Songs von den Beatles abfeiern :D "

ich kenne keine 5 Songs die ich abfeiere. Ehrlichgesagt nicht mal einen. Ich mag viel Musik die die Beatles als Vorbild hat, aber von den Beatles selbst kaum was.
Aber den Erfolg der Beatles kann ich trotzdem vollkommen und absolut nachvollziehen und finde auch, dass sie unter den wichtigsten und einflussreichsten Musikern der Musikgeschichte sind.

fakeboy

Postings: 4976

Registriert seit 21.08.2019

15.02.2024 - 12:18 Uhr
Ähnlich wie Beach House ist es auch bei Cigarettes After Sex...

Wer den Erfolg der Beatles nicht nachvollziehen kann, ist entweder ein Troll oder musikalisch gänzlich unbedarft. Was ich aber schon spannend finde: dass die ziemlich krasse künstlerische Entwicklung in Richtung mehr Experiment und Anspruch ab der Hälfte ihrer Karriere den Erfolg nicht schmälerte (ähnlich wie bei Radiohead). Was bei den Beatles wohl vor allem daran liegt, dass sie immer noch Knaller-Singles veröffentlichten.

Mr Oh so

Postings: 3037

Registriert seit 13.06.2013

15.02.2024 - 16:39 Uhr
Mitski hat meines Wissens ja sogar von mehreren TikTok-Hypes profitiert. Zuerst ging Nobody durch die Decke und machte sie zum Star. Und jetzt gab es mit My Love Mine All Mine wieder einen Hype.

Was die Scorpions angeht: Die Alben aus den 70ern sind schon klasse. Dazu haben sie sich durch Touren wie die Wahnsinnigen Stück für Stück den Respekt der Hardrock-Gemeinde erspielt. Und sicher auch zurecht. Mit Love at First Sting kam dann der Mainstream-Erfolg zu einer Zeit, als das mit dieser Musik eben noch möglich war. Und Anfang der 90er haben sie sich dann schließlich noch das Fernsehgartenpublikum erpfiffen.

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 516

Registriert seit 12.05.2013

15.02.2024 - 17:35 Uhr
"Ähnlich wie Beach House ist es auch bei Cigarettes After Sex...
"

Stimmt :D

Immer wieder lustig, wenn man sich denkt, Künstler oder Band xy habe ich doch vor Ewigkeiten mal so am Nachmittag auf dem Maifeld Derby gesehen und jetzt sind die plötzlich super groß (zumindest gemessen an der Listener-Anzahl, ich würde davon ausgehen, dass wenn man Menschen auf der Straße befragt 99% davon weder Beach House noch Mitksi noch Cigarettes after Sex kennen).

Loketrourak

Postings: 2451

Registriert seit 26.06.2013

15.02.2024 - 17:59 Uhr
Ich kann jetzt - nach eingehender Recherche - noch beitragen, dass: Die Scorpions im Vorprogramm von Kiss gespielt haben (obwohl formell länger am Start).
Und Iron Maiden waren im Vorprogramm der Scorpions!
Zu Beach House, CaS und Mitski kann ich leider fast nichts sagen.
Aber ein ähnliches Erlebnis wie Ihr mit TikTok hatte ich mit the War on Drugs, die 2022 problemlos den Stadtpark vollgemacht haben, und für mich waren die gefühlt eher irgendeine halbkleine Indierockband. Ist wohl eher ein Zeichen dafür, dass ich meine Edge loose.

slowmo

Postings: 1182

Registriert seit 15.06.2013

15.02.2024 - 20:19 Uhr
Ich denke mal das so Bands wie Beach House oder Cigarettes After Sex wahrscheinlich mit vielen Songs auch auf so klassische vorgefertigte Playlists vertreten sind á la Weekendchillout, SundayIndie etc. die dann viele nebenbei laufen lassen.
Dazu sind es sicherlich so klassische Acts, die dann vom Algorithmus gesteuert gerne abgespielt werden, wenn man vorher gezielt andere gehört hat und diese Lieder durch, aber man trotzdem Spotify weiter laufen lässt.
Da gab es doch auchmal so ein Phänomen mit so einem Pavement-Song, der eigentlich nu auf einer B-Seite war und bei Spotify sofort bei denen als meistgehörter Song auftaucht.

fakeboy

Postings: 4976

Registriert seit 21.08.2019

15.02.2024 - 21:07 Uhr
Stimmt, hab ziemlich gestaunt als meine Tochter mit ca. 13 plötzlich Pavement gehört hat…

Volta

Postings: 391

Registriert seit 08.10.2021

16.02.2024 - 23:23 Uhr
The Last Dinner Party… aus aktuellen Gründen.

Dulle

Postings: 366

Registriert seit 29.10.2021

17.02.2024 - 17:41 Uhr
Olli Schulz

Ich mag Olli wirklich, kann mit seiner Musik aber mal so gar nichts anfangen.

Das scheinen zum Glück doch viele anders zu sehen: für einen deutschen Indie-Songwriter hat er (für mich überraschend) auf Spotify z.T. ziemlich beeindruckende Streaming-Zahlen (Top-Song mit knapp 16 Mio). Und er ist derzeit mit seinem neuen Album nicht nur hier Album der Woche, sondern auch auf Platz 1 in den deutschen Charts eingestiegen.

Charlotte

Plattentests.de-Programmiererin

Postings: 516

Registriert seit 12.05.2013

23.02.2024 - 11:59 Uhr
"Das scheinen zum Glück doch viele anders zu sehen: für einen deutschen Indie-Songwriter hat er (für mich überraschend) auf Spotify z.T. ziemlich beeindruckende Streaming-Zahlen (Top-Song mit knapp 16 Mio)."

Hm, vielleicht ist der Beitrag anders gemeint, aber wenn jemand ständig im Fernsehen auftritt und zusammen mit einem extrem bekannten und regelmäßig kontrovers diskutierten Fernsehmoderator einen (sehr?) erfolgreichen Podcast aufnimmt, dann liegt es doch nahe, dass man mehr Streams hat als Klez.e oder Die Nerven? :D (Hab den Podcast btw. noch nie gehört, keine Ahnung, ob dort auch explizit Werbung für die Musik gemacht wird)

Vielleicht muss man hier trennen zwischen "Ich kann persönlich für mich nachvollziehen, wieso die Musik gut ankommt" und "Ich kann mit der Musik nicht so viel anfangen, kann aber logisch nachvollziehen, warum die Person erfolgreich ist".

Mal in umgekehrter Richtung, ich finde das Grimes erstaunlich wenige Monthly Listeners auf Spotify hat. Nicht nur, dass sie dank Elon Musik doch einen großen Bekanntheitsgrad haben müsste, sondern es kommen ja noch andere Faktoren hinzu: Ihre Musik ist mainstreamig/poppig und zeitgeistig genug, sie ist auf Social Media aktiv, sie erregt ständig durch alle möglichen Dinge Aufmerksamkeit (die ja bekanntlich nicht zwingend positiv sein muss, Hauptsache auffallen), sie kooperiert mit allen möglichen Künstlerinnen, die ihrerseits erfolgreich sind, sie bedient aktuelle Hype-Themen wie KI, Digitalisierung und Künstlichkeit. Klar, sie hat seit Jahren nichts mehr rausgebracht, und vielleicht auch einige Aussagen von ihr dazu, dass man sie nicht so gut als Vorzeige-Feministin hernehmen kann. Aber trotz allem würde ich erwarten, dass sie statt 7 Millionen eher das doppelte an ML hat...

ichreitepferd

Postings: 852

Registriert seit 22.04.2021

23.02.2024 - 12:31 Uhr
Letzes Album kam doch erst 2020?

Socko

Postings: 1349

Registriert seit 06.02.2022

23.02.2024 - 14:23 Uhr
Das ist ja auch 3 Jahre her

Herr

Postings: 2390

Registriert seit 17.08.2013

23.02.2024 - 21:14 Uhr
Das stimmt alles mit Grimes. Aber was hilft es, wenn man beim Hören möglichst fliehen möchte.

peter73

Postings: 2988

Registriert seit 14.09.2020

26.02.2024 - 08:49 Uhr
The Cure

diese blinde Verherrlichung (nicht nur hier im forum) von zahnlosem Synthpop mit Vogelscheuche am Mikro versteh ich nicht.

Seite: « 1 ... 7 8 9 10 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim